Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
itchyfeet
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#1 Beitrag von itchyfeet » 2016-11-19 12:33:32

Moin Kollegen,

ich will auch (wieder) ein Allrad Womo ! :spiel:

Aber mir fehlt noch der Zugang zu Informationen, deshalb frage ich mal hier an.

Es soll ein Mercedes Benz 4x4, Bj. mitte der 90er mit >200 PS werden aber welcher ?

Es gibt dort die leichte Klasse LK (1120,1124) und die Schwere Klasse SK ( 1224,1424 etc. ).

Wie unterscheiden die sich technisch hinsichtlich Fahrgestell und Führerhaus sowie Motoren und Getriebe ?

Also konkret :

Was ist der genaue technische Unterschied im Fahrgestell LK (11xx) und SK (12xx,14xx, .. )
( klar, die maximale Zuladung, aber wodurch wird dies technisch erreicht ? )

Was sind die Unterschiede im Führerhaus LK (11xx) und SK (12xx,14xx, .. )

Was gibt es für Motoren und Getriebe in diesen Fahrzeugen ? Welche sind empfehlenswert ?

Fragen über Fragen :angel:

Wenn jemand mehr weiss, oder interessante Links hat freue ich mich !! :unwuerdig:

Benutzeravatar
siegerland
Kampfschrauber
Beiträge: 543
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#2 Beitrag von siegerland » 2016-11-21 9:20:24

Hallo,

vielleicht hilft Dir das Forum zur Leichten Klasse: http://lk-ln2.de/ weiter

Weitere Informationen gerne über PN.

Gruß

siegerland
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7501
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#3 Beitrag von Uwe » 2016-11-21 10:19:25

Hallo,

wird denke ich schwierig, das Typenprogramm von Mercedes in der leichten und mittelschweren Klasse kompakt darzulegen...

Die LKs sind als Verteiler-LKW konzipiert und entsprechend vom Rahmen her leichter ausgeführt als der MK / SK. Als Motor hat's in den großen Varianten den OM366 in verschiedenen Leistungsstufen. Getriebe: 5-6 Gänge, vereinzelt Automat.
Der MK leitet sich vom Fernverkehrs-Modell her. Alles etwas massiver ausgelegt, V-Motoren, in den unteren Leistungsklassen Sauger. Getriebe: von 5 - 16 Gängen alles zu haben. Auf Wunsch AP-Achsen.

Die große Typenvielfalt sowie die Tatsache, das auf Kundenwunsch so ziemlich alles verbaut wurde, was gewünscht wurde sowie die von Dir schon angesprochenen Überschneidungen in den Typenprogrammen, machen es schwer, ein umfassendes Bild aufzuzeiten. Einfacher wird es denke ich, wenn Du kurz erläuterst, worauf es Dir ankommt - dann lassen sich die in Frage kommenden Modelle wesentlich besser eingrenzen.

Gruß
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#4 Beitrag von GrafSpee » 2016-11-21 10:49:13

Auch wenn das jetzt viel böser klingt als ich es meine und nur meinem Gefühl entspricht:
LK sind Nahverkehrskleinlkw mit entsprechenden Motoren.
SK mit V-Motoren sind richtige LKW.

Was davon Dir mehr liegt musst Du wissen.
Ich will LKW fahren, dementsprechend ist es ein (kleiner) richtiger LKW geworden.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11005
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#5 Beitrag von Pirx » 2016-11-21 13:26:51

Eigentlich wird ja gar kein SK gesucht:
Es soll ein Mercedes Benz 4x4, Bj. mitte der 90er mit >200 PS werden aber welcher ?

Es gibt dort die leichte Klasse LK (1120,1124) und die Schwere Klasse SK ( 1224,1424 etc. ).
Die Fahrzeuge unterhalb 16 Tonnen zGG gehören zur "Mittelschweren Klasse" MK, nicht zur "Schweren Klasse" SK.

Wenn es nur um eine Aufzählung aller in Frage kommenden Mercedes-Benz-Modelle geht, empfehle ich das Buch "Mercedes-Benz Lastwagen" von Tim Cole. Das kostet nicht viel (nur noch gebraucht erhältlich) und taugt dafür.
https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/ ... /tim-cole/

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5068
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#6 Beitrag von Mark86 » 2016-11-21 20:54:48

Und wie groß soll der werden / wie schnell fahren / wie viel darf der wiegen?
Das Klassenthema bei den NFZ hab ich nach 2 Jahren öfter nachlesen immer noch nicht geblickt.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
itchyfeet
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#7 Beitrag von itchyfeet » 2016-11-27 20:16:19

Hallo,

vielen Dank an alle die mir geantwortet haben !

Dashalb möchte ich auch einige Links und eine Motorenaufstellung hier posten, die ich mir zusemmengegoogelt habe. :search:

Kommentare und Anregungen sind dazu sehr willkommen !

http://home.arcor.de/alepper/Mb.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_LK
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 33&t=72126

ca. 1989 - 1996

OM 366 -- R6, 5958cm³, 129/136PS bei 2800/min, 382/402Nm bei 1400-1600/min Saug 817, 914, 1114, 1314, 1514
OM 366A - R6, 5958cm³, 158/170PS bei 2600/min, 540/560Nm bei 1400-1600/min Turbo 817,917(AF),1117(AK), 1317, 1517
OM 366LA R6, 5958cm³, 170-240PS bei 2600/min, 575-840Nm bei 1400-1600/min Turbointercooler 817,917(AF), 1120(AF), 1124, 1224(AF)

OM 441 -- V6, 10964cm³, 218-224PS bei 2100/min, 834Nm bei 1100-1600/min Saug 1222, 1422, 1922
OM 441A - V6, 10964cm³, 270PS ??? Turbo
OM 441LA V6, 10964cm³, 330PS bei 2100/min, 1365Nm bei 1000-1600/min Turbointercooler 1733, 2433, 1933

OM 442 -- V8, 15078cm³, 260/290PS bei 2100/min, 990/1112Nm bei 1000-1600/min Saug 1426, 1726 / 1729,2429
OM 442A - V8, 14618cm³, 354PS bei 2100/min, 1619Nm bei 1000-1600/min Turbo 1735, 1935, 2435
OM 442LA V8, 14618cm³, 480PS bei 2100/min, 2020Nm bei 1000-1600/min Turbointercooler 1748, 1948, 2448

Ein wichtiges Thema ist natürlich der Verbrauch, wobei der Achsübersetzung da wohl eine entschiedende Bedeutung zukommt.

Eine lange Achse kann den Verbauch beim OM366LA von 27L auf 20L bei 100km/h verringern. :eek:

Wie sieht das bei Fahrzeugen mit den anderen Motoren V6, V8 ( OM441, OM442) aus ? Hat dort jemand Erfahrungen ?

Tausend Dank !

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5737
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#8 Beitrag von lura » 2016-11-27 21:28:56

Es gibt hunderte Motoren von MB, nicht so wie bei IFA. Alle haben einen Zweck gehabt: Güter billig von A nach B bringen. Das hatte unterschiedliche Leistungen zur Folge.
Ich würde Deine Fragen anders herum stellen: wie groß soll/ darf mein Auto werden, wo will ich hin, eer kpmmt mit, was bin ich bereit auszugeben. Allgemein gesagt: für ein Fahrzeug bis 7.5 t reichen 160-200 PS. Viel Wüste geplant: viel Hubraum hilft mehr. Turbos brauchen oft weniger Sprit. Lange Achsen sind oft gut, hängt von den Reifen und dem daraus resultierenden Einsatzgebietet ab.
Erst Zweck festlegen, dann Fahrzeug konfigurieren. Sonst bist Du Motorenspezi, weißt aber nicht wofür.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 910
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#9 Beitrag von joe`s mercur » 2016-11-27 22:02:18

@lura, oder einfach kaufen weil man es toll findet....Bauchentscheidung....haben wollen.....usw.
Nach "haben wollen" kauf ich meine Autos. :blush:
Thomas
Take Off Homeländer

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1364
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#10 Beitrag von burkhard » 2016-11-27 22:21:09

GrafSpee hat geschrieben:
LK sind Nahverkehrskleinlkw mit entsprechenden Motoren.
Das ist ja rational betrachtet der große Vorteil der LK-Klasse, da sie problemlos auf 7,49 t ablastbar ist, was bei der MK- oder SK-Klasse nicht mehr geht. Ein 914 oder 917 ist im Grunde genommen ein moderner und besser motorisierter Kurzhauber ohne Haube. Bei einer reisefertigen Zuladung von 3 t vollkommen ausreichend robust und ausreichend motorisiert und mit dem kurzen Radstand (3,10 m) sehr wendig.

Gruß
Burkhard

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#11 Beitrag von GrafSpee » 2016-11-28 12:44:12

burkhard hat geschrieben:
GrafSpee hat geschrieben:
LK sind Nahverkehrskleinlkw mit entsprechenden Motoren.
Das ist ja rational betrachtet der große Vorteil der LK-Klasse, da sie problemlos auf 7,49 t ablastbar ist, was bei der MK- oder SK-Klasse nicht mehr geht. Ein 914 oder 917 ist im Grunde genommen ein moderner und besser motorisierter Kurzhauber ohne Haube. Bei einer reisefertigen Zuladung von 3 t vollkommen ausreichend robust und ausreichend motorisiert und mit dem kurzen Radstand (3,10 m) sehr wendig.

Gruß
Burkhard
Hallo Burkhard,
rational betrachtet hast Du da weitgehend recht, besonders was die 7,49t angeht.
Ich betrachte es nur nicht rational. Hätte ich ein ähnliches Fahrzeug ums selbe Geld mit V8, V10 oder gar V12 bekommen, ich hätte mich sofort für den größten Motor entschieden. Völlig unrational :joke:
Insofern ist mein 1222AF schon ziemlich rational für mich :positiv:

Jeder wie er mag! Oder: es ist egal WAS Du fährst, hauptsache ist DASS Du fährst :blume:

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5737
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#12 Beitrag von lura » 2016-11-29 0:07:49

joe`s mercur hat geschrieben:@lura, oder einfach kaufen weil man es toll findet....Bauchentscheidung....haben wollen.....usw.
Nach "haben wollen" kauf ich meine Autos. :blush:
Thomas
Bei so vielen Detailfragen ist der Bauch und das breite Grinsen noch nicht entscheidend. Das kommt noch. Mit dem richtigen Lkw. Z. B. mit Deinem 150 er ist so eine Bauchentscheidung dann auch einfacher :D
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
CLASH
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2017-08-29 17:50:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#13 Beitrag von CLASH » 2017-08-29 22:32:35

Hallo liebe Allradler !
... als Neuling möchte ich mich zunächst mal kurz vorstellen - ich bin 43 Jahre alt, wohne in Österreich im Bezirk Baden und bin ein bisserl ein "Auto-Depp" ... das fasziniert mich schon seit eeewig - schon als Kind hab ich mir Autos aus Pappe genaut .. und habe mich etwa gewundert, dass das nix taugt .. das zerfällt ja immer ... hmm :spiel: :wack:
etliche Jahre später habe ich dann mein Fahrrad "verkleidet" und mir so mein erstes Mobil geschaffen. Naja ... war dann auch nicht sooo das Gelbe vom Ei ... aber wohl schon der erste Grundstein ;-)
Denn nach den ersten Erfahrungen mit dem Führerschein in der Hand habe ich bald bemerkt, dass die "normalen" Autos nicht derart praktisch sind - ich wollte immer mein Klumpert mitnehmen ... und zum Beispiel ein Fahrrad hat in mein erstes Auto, einen Datsun Cherry, "irgendwie nicht reingepasst .. oder die hintere Sitzbank war etwas belegt und man hatte auch etwas davon in der vorderen Reihe. Ein größerer Wagen war dann auch nicht soo die Bereicherung - also folgte schon sehr bald mein erster "Bus" ... ein kleiner Ford Transit -> damals noch der Rundere ... ich habe mir ihn unter "Frosch" sehr positiv eingeprägt :-)
Danach war meine längste Beziehung dahingehend ein ausrangierter Rettungsbus .. ein MB 310D - ein super Partymobil :rock: v. Mo.-Fr. mit dem Wagen in die Arbeit gefahren .. und das Wochenende über auf Partys gewesen - also ein "fahrendes Wohnzimmer" .. und sehr "Führerscheinschonend" :happy:
Parallel hatte ich mir dann doch wieder zusätzlich ein "normales Auto" zugelegt und hatte dies auf Wechselkennzeichen - sodass nur das Stärkere in A bezahlt wird .... aber vernachlässigt habe ich den Bus nie .. eigentlich hab ich ihn sogar lieber als "den Kleinen" gefahren .... aber Sprit, Parkplatz und Co ..
na dann iiirgenwann viele Jahre später kam ich beim Pickerl (TÜV) trotz Raunzerei nicht mehr durch .. die ernüchternde Antwort vom Techniker dort war wie in einem Brieflos: leider nein!
Ahaaa ... und sooo viel muss gemacht werden ... naja, soo faul war ich eigentlich eh nicht .. habe eigentlich eh ständig am Bus herumgeschraubt ... der unter Verklebungen hat sich gut getarnt dann so viel rostmäßig getan, dass das in Summe schon sehr viel an Arbeit und Geld gewesen wäre.

Ausserdem war ich da zu dieser Zeit schon mit dem 4x4-Virus infiziert :eek: :angel: :joke: :p

- den Bus habe ich zwar um 5cm höher gelegt, er hatte hinten eine Diff.Sperre und er hatte auch recht grobe Matschbereifung drauf ... aber im Gelände bin ich dann doch öfters hängen geblieben .... oder auch selbst nach einer Paady über eine regennaße etwas steilere Wiese nicht mehr zur Straße rauf gekommen ...

Also .. was tua ma da? Entweder ich bastle den Bus wieder zusammen .. oder ein neues Projekt? .... neues Projekt!
- Bus verkauft ... Unimog gesucht ... gesucht .. gesucht ... ojeee ... entweder komplett kaputt oder sauteuer.
- also: gesucht .. gesucht .. gesucht ... gefunden :D
Die Idee war ein alter, kleiner Mog und den auf B-Führerschein runtertypisieren (in A braucht man für alles über 3,5 T einen LKW Schein)

Es ist ein Unimog 404 S geworden ... mit fester Kabine und "dem runden Schiebedach" :totlach:
- Pritsche runter .. Koffer besorgt .. Koffer gekürzt, auf den Mog mit Federbriden raufgeschraubt .. Fenster und Türen reingemacht .. und ab zum typisieren .... ahaaaa :eek: .... was wollen die alles haben? u.a. hinten einen Stabilisator? aha .... hat´s zwar zu dieser Bauzeit noch nicht gegeben ... aber OK ... wenn es wegen dem Koffer sein soll .. dann zaubern wir halt bisserl was :unwuerdig:
- beim Schrotter herumspaziert .. mit dem Maßband in der Hand ... was würde den so von der Breite her passen?!? ... Glück gehabt: Chevy Blazer kommt da von der Breite super hin! Also paar Aufnahmen gebastelt und rangemacht und wieder vorgefahren. Naja, das Spiel hatten wir dann ein paar Mal ... es kamen immer neue Ideen was noch gut wäre .... aber alles wurde dann Punkt für Punkt runtergearbeitet ... und pünktlich (Glück gehabt) zum Festival Nova-Rock war mein neues fahrendes Wohnzimmer fertig :D
Bis vor kurzem war ich mit meinem kleinem Mog sehr glücklich ... keine Maut / Go-box .. cooles Fahrzeug .. den nachträglichen Zubau v. hinteren Auffahrschutz und den im Gelände eigentlich komplett hinderten Stabi kann man temporär leicht wegmachen ... aaaber mit der Geburt vom ersten Kind war er schon zu klein - da ja nur zwei Sitze vorne sind ... und nun im Dez. kam Kind 2 ... also nun ist es fix: ich brauche ein größeres Fahrzeug.

... seit einiger Zeit beschäftigt mich das Thema: welches Basisfahrzeug soll es werden? Der Mog gefällt mir sehr! Er ist zwar etwas langsam, aber dafür ein Mog. Mit all seiner Geschichte und dem genialen Erscheinungsbild :joke: ... selbst beim Tanken stinken zB Sportwagen ab .. da fragt keiner nach ... beim "Mögchen" kommen oft spontan Leute vorbei und fragen was .. man plaudert schön gemütlich ... oder sie schauen einfach nur und man lächelt sich zu. Naja, bei einem Meter hohen Reifen und der Kiste hinten drauf .. eben nicht soo alltäglich :eek:
Da in der Allrag-LKW-Gemeinschaft lese ich ja schon ewig gerne herum - DANKE an die vielen genialen Beiträge!!!!!
Jetzt speziell bin ich auf der Suche nach Beiträgen über die MB SK Mod. gewesen ... denn das kommt derzeit in meine engere Wahl.
Würde ich wieder einen Mog wählen, so käme der U2450 oder 2150 in Frage .. eben weil schwere Baureihe, Komponenten nicht überlastet, alles deutlich höher (Bodenfreiheit) als zB der 1300er .. und die Kofferlänge wäre in der Langversion auch supergut machbar.
... wenn das Wort ABER nicht wäre .... ( hmmm ... Sätze mit "aber" sind jedoch nicht derart positiv und "vernichten" jegliches positives im Vorfeld ) ..
aaaber, dann die Überlegung: wie viel fahre ich wirklich derart offroad, dass ich einen Mog tatsächlich brauche? Wenn ich zu mir selber ehrlich bin, dann traue ich mich ohnehin nicht so zu fahren wie es ein Mog eigentlich schaffen würde - demnach: ein günstigeres Fahrgestell, das dafür ordentlich durchchecken und überholen (lassen) und eine größere Kiste drauf.
Wie wohl so vielen kam auch mir die Überlegung nach einem 12M18 - aber da Steyr an MAN verkauft wurde ist die Ersatzteilversorgung auch wohl absehbar ... MAN? .. zB der 19.343? ... war längere Zeit in meinem Kopf ... AABER .. *grins* .. dann dachte ich: eigentlich war ich immer mit Mercedes sehr glücklich. Nicht nur der erwähnte 310er .. auch als PKW ein 230CE (W123) - sehr genial und schön! .. und derzeit als Alltagsauto ein Viano-Kompakt .... also: bleib ich doch auf dieser Schiene :) Für mich persönlich markiert die Jahrtausendwende irgendwo die Grenze .. somit war der Weg zur SK Reihe nicht sooo schwer.

Nur welcher?

Ich habe bei den echten LKW´s ehrlich gesagt keine Ahnung! Aber der Weg hat mich nunmal dahin geführt .. und ich bin lernfähig :spiel:
Mit 16 im Zelt .. ab etwa 20 im Bus .. bis jetzt im mini-LKW .. und jetzt meine Selbsterkenntnis - oder doch nur mein Glaubenssatz (?) ... jetzt ist es soweit - ein echter LKW wird's nun :p :D

aber wie gesagt - welcher aus der SK Reihe? So vom lesen und reden her würde mir ein OM422 taugen LA ? :eek: :joke: :D .... V8 war immer schon mein Traum .. und der Sooooound .. wow!
Mir selbst einredend: ja, der ist ja für seine Haltbarkeit bekannt ... und der hat Kraftreserven oooohne Ende .. aber brauche ich die (wirklich)?
würde ein V6 nicht vernünftiger sein? .. nicht nur von der Anschaffung vom Fahrzeug her - die sind ja, soweit ich das gesehen habe, wesentlich leichter auftreibbar und vor allem günstiger - zumindest in der 4x4 Version -> 6x6 wäre von der Maut her eine harte Bandage
... und man fährt ja doch so einige km ... nicht nur abseits - man muss ja "da" auch irgendwie hinkommen.

Was sagt ihr???

-) ist der Mehrverbrauch beim V8 vs V6 deutlich höher? ... zB 1835 (falls ich überhaupt einen finde) im Vergleich zum zB 1824
.... immerhin sind ja im Anschl. dann die Fahrtkosten der größte Anteil der Reise
-) der 1824 ist vom Bauch her die vernünftigere Entscheidung - und wohl nicht umsonst gibt es ja auch bei Euch Besitzer von diesem Mod.
.... ich schätze da schaut es auch bei den Ersatzteilen etwas besser aus
.... ich habe zB beim Motor nachgefragt was ein generalüberholter OM 442 LA kosten würde ... bei etwa 13T € ist man dabei ... olééé .. das würde bei einem KO wohl eine etwa längere Stehzeit mit sich bringen
- wie viel kostet ein V6 ? ... das habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können.
.... und nun kommt wieder so im Hinterkopf: aaaaber *g* .. der V8 ... der klingt ja so genial .. und V8 wolltest ja schon immer haben .. und haltbar :angel: ... der wird schon nicht eingehen

-) wer hat Erfahrung mit SK V6 & V8 ?
-) "genügt" der V6 wenn ich das fertige Fahrzeug bei etwa 10 Tonnen habe ? ... plus: in meiner Vorstellung muss der hin und wieder auch mal nen beladenen Hänger ziehen können

- von aussen betrachtet bin ich wohl so gerade wie ein Kind mit seinen Lego-Bausteinen .. happy die zu haben die vor der Nase liegen ... aber die vom Spielgefährten sind auch schön - mit denen kann man was ganz anderes baue .. hat andere Möglichkeiten .. kann ich nicht sowas haben? Ich gebe auch meine Lego-Steine dafür her :blush:
ja, ja ... bestimmte Sachen ändern sich wohl ab dem Kindergarten nicht mehr :wack:

oder wie hat ein Freund mal zu mir gesagt als ich den Unimog gekauft habe: was ist der Unterschied zwischen einem Kind und einen Erwachsenen?
- die Spielzeuge werden größer!

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend/Tag!
Schöne Grüße!!!!
---------------------------------------------------------
live your life !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20438
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#14 Beitrag von Ulf H » 2017-08-30 10:20:01

... Willkommen im Lasterleben ... es wird Dich nicht mehr loslassen ...

...zum Benz kann ich nix sagen, hatte mal einen, aber den hab ich gegen eine Kettensäge eingetauscht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7501
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#15 Beitrag von Uwe » 2017-08-30 10:47:47

Hallo Clash,

willkommen im Forum, viel Spaß hier.

Kleiner Gedanke zu Deinen Fragen:

Mit Blick auf die Ersatzteilversorgung ziehst Du den 'Vernunftgedanken', von daher wäre der V6 die richtige Wahl - das Auto ist in allen Lebenslagen denke ich ausreichend (mit 8t am Haken reichen auch 176PS, um durch den Schwarzwald zu kommen, letztens selbst erst ausprobiert). Und wenn auch der Verbrauch schon in den ersten theoretischen Überlegungen eine dominante Rolle spielt - vergiss den V8. Nicht, dass der spezifische Verbrauch höher wäre, der resultierende Fahrspass beim xx35er kostet halt. Wobei das echte Vernunftauto auch kein 1824 sondern ein 1017 wäre.

Letztendlich ist ein LKW aber auch eine Herzensentscheidung. Und wenn es denn ein SK sein muss (und kein F90 (--> moderneres Fahrerhauskonzept!!) sein darf), führt am 35er irgendwie kein Weg vorbei :happy:

Grüße
Uwe

PS @Ulf: andere Leute tauschen ihr Auto gegen ein Mikrofon. Da ist eine Kettensäge gar nicht so schlecht :D
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 682
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#16 Beitrag von Bruno1017A » 2017-08-30 11:23:55

wenn du mit dem sympathischen kleinen Mog sehr zufrieden warst wäre dann nicht auch evlt. ein etwas größerer Laster mit ähnlichen Eigenschaften + Allrad, mehr Platz und Leistung der nächste Logische Schritt :spiel:
Das könnte evtl. ein Mercedes 1924A mit Fernfahrer- oder Doka sein wenn er im Budget liegt. Der hat die gleichen Oldie-Sympathiebonus wie 404 oder Düdo, mit den Vorteilen eines richtigen LKW. Kennst du die Hippie-Trail Familie war mit ihrem MB 911 Frosch? nur so als neue Anregung...
Wenn es nach Vernunft geht und MB sein soll wird es wohl in die Richtung NG 1017 (AF) gehen, weder richtige Oldiesympathie noch große Leistung, aber günstig zu bekommen und unterhalten. Je nach Budget würde ich so einen nehmen oder halt Richtung SK 1224 (AF) wenns nicht so eng ist ...
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
CLASH
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2017-08-29 17:50:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#17 Beitrag von CLASH » 2017-08-30 23:47:59

Halllooo :) :)

vielen Dank für die schnellen, guten und hilfreichen Antworten!!!
wie gesagt, ich bin bei echten LKW´s noch sehr neu und unbeholfen … naja, jetzt wo ich das Wort so lese: UNbeholfen eigentlich ganz und gar nicht! - denn es kamen ja schon sehr gute Tipps und Hinweise … also wurde mir jetzt ja schon GEholfen :)

UND ich bin echt für Tipps sehr dankbar! Klar ist es gut sich stets ein eigenes Bild zu machen .. aber von möglichst vielen Perspektiven. Und nur weil ich zu einer bestimmten Zeit einer bestimmten Meinung bin, heißt es ja noch lange nicht, dass ich da sooo korrekt liege.

Ich denke man sollte gerade seine eigene Meinung hinterfragen und überdenken - denn das ganze Leben ist ja eine stetige Veränderung. Und würde ich “stets meinen Prinzipien treu bleiben” (so oder so ähnlich höre ich das teilweise) … dann würde ich mich ja auch nicht weiterentwickeln … ich würde mich einfach nur im Kreis drehen … und es würde nichts weitergehen.

Und “das Rad neu erfinden” muss ich ja auch nicht unbedingt …. trotz meines großen Interesses hinsichtlich “fahrbaren Dingern” ist mir klar, dass ich da nicht der Einzige bin, dass es Leute gibt die entweder schon länger dahingehend Interesse haben, sich schon länger damit beschäftigen oder noch viel, viel intensiver beschäftigen, schon selbst erfreuliche aber auch leidvolle Erfahrungen gemacht haben … oder all das in dieser Reihenfolge ;)
deswegen höre ich schon gerne auf Ratschläge anderer - denn die “Erkenntnis” kam ja nicht vom Baum geflogen, sondern wurde ja auch von derjenigen Person jeweils erarbeitet - teils aufgrund von nicht so schöner Erfahrungen. Also DANKE für das Teilen der Erkenntnisse, der gesammelten Erfahrungen!!!

Beim Mog zB bin ich auch gewarnt worden: mach die Kiste kleiner. Ich, superschlau, neeee … das muss so sein, denn sonst geht sich das drinnen nicht SO aus. Und: sie ist eigentlich zu groß
… oder der Wagen zu klein ;-) .. hehee

Darum auch danke an Uwe und und Bruno1017A für die konkreten Vorschläge

V8 vs V6 —> dass der V8 unterm Strich doch derart teurer ist
—> und da ich ja fahren möchte und nicht nur den Motor lauschen mag … OK, danke!

176 PS —> auch erprobt OK @ Hänger ziehen
—> ich hab das wohl etwas zu sehr mit PKW oder dem Mog verglichen -> da sind die PS “immer” zu wenig
—> aber wahrscheinlich ist das ja auch nicht soo zum Vergleichen, da ja ein Laster wesentlich mehr Hubraum hat.
In Österreich gibt übrigens einen genialen Kabarettisten (R. Düringer) mit der Aussage:
Hubraum statt Wohnraum

das war hinsichtlich 5,7 l Ami Motor
aber @ LKW ist das ja doch kombiniert …. nun gefällt mir sein Satz noch wesentlich besser .. oder leicht adaptiert: Hubraum im Wohnraum

1824 vs 1070 —> bzgl. Wirtschaftlichkeit
==> ist da der Verbrauch gemeint? oder die Teile? .. beides? oder ganz was anderes?

MAN F90 —> bzgl. modernem Fahrerhauskonzept
—> ich werde da noch kräftig weitersuchen und grübeln

Mercedes 1924A mit Fernfahrer- oder Doka —> boooah, jaaa … vom Design her ein superschönes Auto! Nur ist der angeblich noch langsamer als mein Mögchen - und ehrlich gesagt würde ich gerne “etwas zügiger” fahren können. Ich bin keineswegs ein Raser .. aber damit ich bergauf gut rauf komme … und falls mal auf der Autobahn - nicht andauernd die Huperei von den Brummis habe .. da ich für sie zu langsam bin ( = derzeit mit Mog)

DoKa —> allgemein: würde mir seeehr gut gefallen - auch bzgl. Sitzplätze .(+evtl. ReservePlätze) . …. aber: geht das nicht zu “schmerzvoll” auf Kosten der Aufbaulänge? Denn der Koffer soll ja möglichst viel Platz bieten und möglichst einen kurzen Überhang haben (bei der Höhe habe ich bereits dazugelernt - klein(er))…. dann bleibt (fürchte ich) nicht soo viel Platz über

So vom Design her ist der 170er DoKa Magirus auch wow … also nicht wie original @ Feuerwehr oder THW … aber mit der Singelbereifung schon alleine ist das ja 1000:1
- nur hatte ich bis dato da eben meine Bedenken wegen der PS (… scheint aber nicht soo begründet zu sein)

NG 1017 (AF) —> bisher wegen der PS nicht soo beachtet .. aber wie eben geschrieben .. scheinbar muss ich da etwas umdenken

SK 1224 (AF) -> von den PS und Bauchgefühl her war das bisher so mein Gedankengang .. aber ich probiere mal alles neu zu starten .. neutral zu betrachten .. nicht von Sound & Co leiten zu lassen ..


Aber allgemein muss ich ohnehin mal schauen, dass ich meinen Mog verkaufen kann - ich hoffe der bringt ein bisserl was an Invest für das nächste Fahrzeug herein. In Österreich sind die Moss ja seltener als in Deutschland UND ich habe die Kiste hinten drauf auch typisiert … was man ja heutzutage nicht mehr geschafft bekommt. Also von dem her hoffe ich auf einen kleinen warmen Geldregen ..


… und auch danke an Ulf H für´s “Willkommen im Lasterleben” :-)

ich habe gehört ein jeder Mensch hat ein Laster
ich muss meinen g´scheiten Laster noch finden
… wie auch Bruno1017A in seiner Signatur schreibt .. cool!

… und hinsichtlich: das Lasterleben wird mich nicht mehr loslassen .. jooo … dagegen Wetten traue ich mich nicht .. bin ja jetzt schon ganz besessen :-)

ajaaaa… noch was @ Ulf H … ich hätte noch eine Kettensäge ;-) tausche die gerne ein *Scherz*

und wenn wir schon so direkt bei Namen sind - ich habe bei der Vorstellende meinen gar nicht erwähnt - “live und in Farbe” bin ich der Karol .. sorry fürs nicht gleich schreiben!

Soooo … nun mach ich lieber mal nen Punkt .. sonst schreibe ich noch ewig so dahin ..

Nochmals vielen Dank für euren geschätzten Support!
Schöne Grüße!!!!!
Karol
---------------------------------------------------------
live your life !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20438
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#18 Beitrag von Ulf H » 2017-08-31 1:52:01

... mit dm 170 D 11 mit 9 t Gewicht könnte ich an 80 % der Stellen leistungsmässig schneller fahren, als ich es will oder darf ...

... hab leider keinen Benz mehr zum tauschen ...

... noch stehen einige Laster zur Auswahl ... versuche mal einen beliebigen davon proberzufahren, am besten an einem vom Mog her bekannten Berg ... dann hast Du sehr schnell einen Fixpunkt, von dem aus die Suche z.B. nach schneller, leiser, komfurtabler etc. weitergehen kann ...

... dazu bietet sich ein Lastertreffen an ... Erzberg ist leider gerade vorbei ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
CLASH
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2017-08-29 17:50:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#19 Beitrag von CLASH » 2017-08-31 6:59:18

Schönen guten Morgen Ulf

.... und DANKEEE!! Super Hinweis - das mit den 80%! ... habe da wohl echt voreilige und falsche Vergleiche / Schlüsse gezogen.
Ja .. ich schaue, dass ich nun baldigst ein paar Vergleiche fahre - erfahre .. dann eiere ich nicht so herum und habe echt mal einen Fixpunkt von wo aus man konkret weiter machen kann

Ja, wirklich schade, dass ich es @ Erzberg Rodeo nicht geschafft habe. Und zwei Wochen zuvor war in der Gegend bei Amstetten auch ein Treffen - inkl. Bike-Trail ... aber da hab ich es zeitlich leider auch nicht hingebogen.

Schöne Grüße!
Karol
---------------------------------------------------------
live your life !

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 682
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#20 Beitrag von Bruno1017A » 2017-08-31 7:55:30

bez. Doka: der "normale" Feuerwehr- oder Polizeiaufbau hinter der Doka hat auf dem 1017 bei mir 2,5mx3,7m=9,25m². Beim FM2 Shelter wären es 2,2mx4,25m=9,35m². Die meisten anderen fertigen Shelter aller LAK, NVA ähnlich. Nimmt sich nicht viel, um mehr Platz zu haben wär also schon ein richtiger Aufbau für entsprechendes Geld nötig.
Ich hab es bei mir so aufgeteilt das ich hinten im Aufbau keine Sitzecke habe, dafür ordentlich Platz für Küche, Bett, Bad und Schränke. Die Sitzecke mit Tisch kann ich dann bei Bedarf in der Doka aufstellen, bis jetzt noch nicht soo oft vorgekommen da ich meißt bei schönwetter unterwegs war :D
Ansonsten dient die Doka noch als Gästezimmer mit zwei getrennten Betten oder als Stauraum/Fahrradgarage. Und der Aufwand hinten mehr Platz für die Sitzecke hinten zu haben ist einfach enorm (entweder finanziell bei Fernfahrerhaus und großem Aufbau kaufen, oder von der Arbeitszeit beim Doka kürzen und FM2 verlängern :D) also lieber das Beste draus machen und die gesparte Zeit und Geld im ersten Urlaub umsetzen :spiel:

bez. Leistung: joa kla mehr als 170 Pferdchen wär schon schön, aber man kann nicht immer alles haben, ganz persönliche Entscheidung ob es dir der Fahrspaß wert ist. Dann ist die nächste Philosophie Frage n kleinen 5-6l 6-Zylinder kaufen (1017/12M18/110-17) und dann investieren um ihn auf über 200 Pferdchen zu bringen, oder gleich die richtige 10l Maschine kaufen....
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7501
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#21 Beitrag von Uwe » 2017-08-31 9:11:51

Ist halt die Frage, wie beständig die Vernunft ist. Wenn ich anschaue, wie viele hier an der Einspritzpumpe drehen und auf 12-Gang-Getriebe umrüsten - dafür ließe sich viel Diesel im V8 verfeuern :ninja:

Aber mir reicht ja auch der Originalmotor im A-L, ich kann da nicht fundiert mitreden :angel:
(und ja, ich fahre einen 1735er SK lieber als einen 1841er Actros)
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 682
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#22 Beitrag von Bruno1017A » 2017-08-31 9:46:35

Lieber mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit oder in unserem Fall:
Lieber mit dem 1013A um die Welt als mit dem 1935A zur Tankstelle :joke:
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!


Benutzeravatar
CLASH
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2017-08-29 17:50:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#24 Beitrag von CLASH » 2017-09-03 21:12:54

DANKEEE für die sehr hilfreichen Antworten :idee: .. und auch die Links

ich war das Wochenende über mit meinem Sohn im kleinem Viano auf ner kleinen Reise .. und habe auch mit ihm so gesprochen - was ihm gefallen würde .. habe ihm so die eine oder andere Internetseite fast schon aufgezwängt. Ihm würde auch eine DoKa sehr gut gefallen.
Aus Vorgesprochen habe ich mich da wohl etwas zu sehr abbringen lassen. Aber mir ging über das Wochenende das Posting von Bruno1017A sehr, sehr oft durch den Kopf.
Als ich wieder zu Hause war habe ich glich mal die Nase in den Rechner gehängt und herumgesurft ... DoKo Lösungen .. wie kombinierbar mit dem Aufbau - die besten Ideen inkl. Foto fand ich WO? ... na DA im Forum :) :D :) ... Dankeee!!!! :unwuerdig:

Ebenso habe ich mir den Rat sehr zu Herzen genommen mal einen Fixpunkt zu suchen.
Da musste ich aber meine "Weichenstellung" schon etwas konkreter haben.

Einerseits gefallen mir die SK schon sehr - und wie gesagt auch der Sound - vor allem beim V8 (na klar ..) aber ich habe nun so derbe Werte hinsichtlich Verbrauch gehört und gelesen (so um die 50 Liter), dass ich nun hoffe mit einer kleineren Klasse bei "bis 30 Liter" bleiben zu können.

uuuuuund: morgen fahre ich zu einem "Date" ... da gibt es (sogar unweit von mir) einen Inserenten:

Der Herr gibt einen MB 1019 AF DoKa her

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... opeId=TO75

Am Telefon war ich gleich mal sehr euphorisch ... zumal der Laster schon eine Oldtimerzulassung hat und preislich doch sehr nett ist!

Nach etwas längerem Lesen stolpere ich jedoch über nicht derart nette Berichte hinsichtlich dem 1019er .. im Vergleich zum 1017er.
Und immer wieder komme ich nun zum MB 1222 .... hmmm ... der/mein Kompromiss?
Denn der soll nur so um die 3-4 Liter mehr brauchen/wollen .. aber vom Fahren angeeeeblich sehr ratsam sein.

Im Inserat steht der Verkäufer habe auch einen 1222er .. wow! ich hoffe ich kann da gleich einen Gegenvergleich machen :)

Nochmals vielen, vielen Dank für Eure Ratschläge! Ich werde berichten wie meine erFAHRungen so waren.
Schöööne Grüße!!
---------------------------------------------------------
live your life !

Benutzeravatar
FrankS
Schlammschipper
Beiträge: 431
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#25 Beitrag von FrankS » 2017-09-03 22:27:56

ähm...
um deine Vorfreude ein bissl zu dämpfen - die Fotos deines "mobile-link-Fahrzeugs" stammen wohl von zwei unterschiedlichen Fahrzeugen...
Oder hat der Verkäufer in den Fotopausen den Schaltknauf getauscht? :eek:

Grüßle
Frank
Steuermann diverser mobiler Materiequellen...

80er Toyota Landcruiser
711 T2/LN1 DB
1019 AF exRW2
1150GS

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 682
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#26 Beitrag von Bruno1017A » 2017-09-04 7:24:54

Der 1222 ist (soweit ich weiß) der "Nachfolger" vom 1019, d.h. 30 Pferdchen mehr bei gleichem Verbrauch und Gewicht. Einziger Vorteil des 1019 ist wohl das er günstiger in der Anschaffung ist als der 1222. Verfügbar sind beide zahlreich, gerade als Doka aber auch normal. Gefahren bin ich beide noch nicht, von daher keine Erfahrungen aus erster Hand was die Fahrleistungen angeht, aber da gibt's hier ja auch einige von im Forum :)

noch ganz nett zu wissen: bei den NG gibt es baujahresabhängig unterschiede in der Kabine, grob gesagt neuer=besser. Die Kabine ist besser schallisoliert, Kopfstützen, Dreipunktgurte etc. die allerletzen haben auch schon ein neues Armaturenbrett mit Kipp- statt Druckschaltern (viel besser) und Zündschloss und Lichtschalter einzeln anstatt Treckernagel...
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 682
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#27 Beitrag von Bruno1017A » 2017-09-04 14:37:12

https://www.vebeg.de/web/de/verkauf/suc ... SHOW_LOS=6

evtl. könnte der hier auch ein brauchbarer Kompromiss sein
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
CLASH
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2017-08-29 17:50:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#28 Beitrag von CLASH » 2017-09-05 17:03:51

Danke an Adlerauge Frank / FSausS ... das mit dem anderen Schaltknauf ist ja ein schweres "Fehlersuchbild" gewesen .. wow! habe dann bei der Besichtigung des Lasters den runden Knauf im Wagen gesehen - und habe den Verkäufer auch darauf hin angesprochen - er meint er hat ihn zwecks Handlichkeit getauscht.

Danke an Bruno 1017A nicht nur für den Link mit der Versteigerung! Das mit der Doka ist auch sehr, sehr cool! Das Thema habe ich, wie glaube ich eh schon mal geschrieben, eigentlich etwas ausser Acht gelassen, da ich in der Annahme war es würde zu sehr auf Kosten der Kabine gehen.

Nun im 1019er drinnen .. woooow! also die DoKa ist schon was feines! Macht ein ganz ein anderes Raumgefühl in der Kabine - hat was! Hat mir echt gefallen. und wenn man das gleich in den Wohnbereich mitintegriert, so ergeben sich ganz neue Möglichkeiten.
Aber vielleicht bin ich da nun auch gerade von meinem Sohn etwas beeinflusst .. er meint er mag nicht im Koffer sitzen, sondern will vorne mit dabei sein.

jaaa ... so zum erFAHRunsgbericht - danke für die Hinweise, dass die rund 200 Pferdchen ausreichend sind und dass der Hubraum eine große Rolle spielt. JA, war so! Die Fahrt in der Gegend der Anbieters war recht hügelig - also recht rauf und runter ... und der Wagen ging da sehr ordentlich. OK, der FeuerwehrKoffer ist bis auf paar Gestänge leer - also dann mit dem Shelter sicher "etwas schwerer" und dahingehend auch fürs Vorwärtskommen nicht mehr soo agil ... aber im Unterschied zum Mog war das schon sehr viel gemütlicher. Der Laster hat "nur" die 5-Gang-Schaltung, man muss trotzdem im Vergleich zum Mog nicht derart oft schalten / "herumrühren". Sehr angenehm. Auch vom Wendekreis bin ich begeistert - habe mir das etwas lahmer vorgestellt.

Heute habe ich mit der österr. Landesregierung bezüglich einer Umtypisierung auf WoMo gesprochen / telefoniert .. damit ich auch am Wochenende fahren darf und nicht den Stress mit der Euro-Einstufung habe. Einerseits muss ich am Freitag dort persönlich vorbeikommen - sie wollen auf all meine Fragen nicht am Telefon eingehen und als Vorgabe bekam ich all das in Papierform zu bringen um mein Umbauprojekt darzustellen. Ich dachte ich kläre nun schon im Vorfeld ab: was ich will und schaue was die dafür alles haben wollen ... damit ich nicht während der Typisierung plötzlich neue Vorgaben bekomme .. oder gar vor einem AUS stehe, da mit irgendeinem Gesetz das nicht konform geht.

Etwas mulmig wurde mir als gesagt wurde "ja, als Wohnmobil ist man nicht an die Fahrverbote im Zusammenhang mit den Euro-Zonen gehalten - noch ist das nicht so" ..... ääääh ... hmmmm ... wie bitte? ... dieses "NOCH" hat mich da gar beunruhigt. Aber vielleicht bin ich da einfach nur zu ängstlich.
Ich bereite mal alles für den Freitag vor und rede dort mit den Leuten - einerseits direkt über den 1019er, andererseits auch allgemein - was muss ich beachten, was sind deren Vorgaben. Und da werde ich das Thema "wie stelle ich sicher, dass ich auch nich in paar Jahren mit dem Laster fahren kann" zur Sprache bringen.

Und noch was ärgert mich (über mich selbst) recht: bei der Probefahrt waren wir fast nur auf Straßen unterwegs - kein Gelände - nur auf einem Schotterbereich kurz mit dem Allrad. Ich dachte wir werden uns ja eh zumindest einmal noch sehen. Und mir ist erst heute aufgefallen, dass ich beim 1019er glaube ich keine Sperren gesehen habe - nun habe ich so ein wichtiges Thema noch offen .. hat der welche? Aber am Freitag höre ich den Verkäufer eh, also dann noch fragen.
Schade auch, dass der 1019er keine Seilwinde hat. Denn so einige Fahrzeuge haben die ja gerade bei der Feuerwehr "automatisch" dabei .. wäre sicher auch kein Fehler.

Ein Freund hat mir auch geraten ich solle mir mal den MB 1224 A anschauen - den gibt es auch als DoKa ... also dann am ehesten als AF suchen, der soll vom Verbrauch her sehr interessant sein - mit fertigem Aufbau so um die 20-25 Liter .. hat so gut wie keine Elektronik und ist Euro 2 - im Fall des Falles angeblich nachträglich auch bis Euro 4 umbaubar -> OK das muss dann wiederum so typisiert werden, sodass man das auch vorweisen und beweisen kann ... aber das wäre auch nett, wenn ich weiß der ganze Umbau ist nicht dann plötzlich über Nacht wertlos, wenn irgendein Gesetz sich ändert und ich dann nicht mehr fahren kann ... hmmmm ....
ja, und soweit ich mal den 1224er im Net geschaut habe, der ist gleich deutlich teurer als der jetzt Angeschaute.

Ich habe dann im Net auch einen MB 1124 gefunden - von der Leistung her scheint das ja selbiges Fahrzeug zu sein - denke die eine Tonne mehr rührt wahrscheinlich vom verstärkten Rahmen für die Feuerwehr?? ... aber der ist Single-Cab

Aja .. und beim 1224 sind mir bei der DoKa optisch jeweils paar Unterschiede aufgefallen -> +1 Fenster -> längere DoKa und "Tür an Tür" eine scheinbar etwas kürzere Doppelkabine. eigentlich wäre wohl DAS eine sehr gute Lösung -> denn Platz für mehrere Sitze im vorderen Bereich .. ein gutes Raumgefühl vorne wo man sich auch bewegen kann ... und dann doch noch etwas Platz herausgeschunden für eine bisserl größere Kiste.

hhmmm ... ja, jetzt werde ich wohl zur "Prinzessin auf der Erbse" ... aber wenn ich schon all die Mühe, die Zeit und Geld in ein neues Projekt investiere, so hoffe ich ein "möglichst ausgewogenes Ärgernis" *g* zu haben .... es gibt ja immer wieder neue Erkenntnisse, neues was man aus gemachten Fehlern gelernt hat ... ja, man ist immer erst nachher g´scheitert .... im Nachhinein kann man leichter reden ;-)

und nicht nur aus dem Grund ein großes Danke an alle die ihre Erfahrungen teilen, die schon mehr wissen und auch mit anderen Betrachtungsweisen an dieses und jenes herangehen. Es gibt ja nicht "dieee optimale Lösung" - denn für WEN ist es die Lösung (auf welche Frage)?
Was für einen ein Problem darstellt ist einem anderen völlig egal. Und so auch die Bedürfnisse - "jeder spinnt anders" - zum Glück! Denn wir sind keine Roboter, wir sind jeder ein einzelnes "Unikat" ... und suchen "für unsere eigene Welt" eben das Passende .... THX @ ALL !!!!! :-) :-) :-) :-)
---------------------------------------------------------
live your life !

Benutzeravatar
DoktoreHH83
Selbstlenker
Beiträge: 198
Registriert: 2014-08-05 18:34:28
Wohnort: St. Pauli
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#29 Beitrag von DoktoreHH83 » 2017-09-06 10:07:02

CLASH hat geschrieben:
Ich habe dann im Net auch einen MB 1124 gefunden - von der Leistung her scheint das ja selbiges Fahrzeug zu sein - denke die eine Tonne mehr rührt wahrscheinlich vom verstärkten Rahmen für die Feuerwehr?? ... aber der ist Single-Cab

Der 1124 sollte aber eine LK Baureihe sein und kein SK. Somit hast du ein komplett anderes Fahrerhaus, Rahmen, etc...

Nachdem die Vorredner alle an deine Vernunft appeliert haben, mag ich nochmal das Teufelchen auf der Schulter spielen: Ich fahre den V8 Sauger mit ca. 15l Hubraum (1428 als NG) und der Sound macht mich einfach glücklich wenn ich drinsitze. Der Verbrauch liegt bei ca. 24l auf der Autobahn. Wenn du dir jetzt ausrechnest dass du ca. 4-5l mehr verbrauchst als ein 1019er dann kommst du bei einer Fahrleistung von 10.000 km auf grade mal 525€ Mehrkosten. (5l auf 100km *1,05€/l*100)

Bild

Dazu muss man sagen, dass der Verbrauch stark von der gewählten Übersetzung (Getriebe, Achsen, Räder) und der damit korrespondierenden Umdrehungszahl abhängt. Ich fahre bei 90kmh mit ruhigen 1.500 Rpm. Somit solltest du beim Kauf neben dem Motor auch auf die Achsübersetzung achten.

Am Ende sollte aber das Bauchgefühl stimmen. Wenn du drin sitzt und denkst "das isser". Kauf ihn!

VG,

Arnim
Wir sind auf dem Weg Richtung Osten! Folgt uns im Netz oder auf FB:
www.vomkiezumdiewelt.com
https://www.facebook.com/vomkiezumdiewelt

Benutzeravatar
siegerland
Kampfschrauber
Beiträge: 543
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Orientierungshilfe Mercedes Benz LKW gesucht ...

#30 Beitrag von siegerland » 2017-09-06 12:43:24

Hallo,

also die Nomenklatur 1224 ist in bestimmten Märkten doppelt besetzt. Es gibt LK, z.B. in der Schweiz, die eigentlich 1124 sind, aber aus bestimmten nationalen Gründen als 1224 "laufen". Verkaufsbezeichnung in den Fahrzeugdokumenten ist also 1124, Typenschild auf der Fahrerkabine 1224.

Bild

Der 1224 der NG/MK/SK ist ein ganz anderes Fahrzeug.

Bild

Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Antworten