Rostschutz mit Airbrush auftragen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4362
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Rostschutz mit Airbrush auftragen

#1 Beitrag von Veit M » 2013-11-11 22:15:32

Hallo Leute,

hab am WE mal wieder etwas Rostschutz am Fahrzeug betrieben und aus diesem Grunde etwas Leinöl-Firniß aufgetragen.
Leider ist es ja so daß es Fahrzeuge gibt die etwas unzugängliche Ecken haben wo man mit fast nichts hinkommt.
Massiver Materialeinsatz ist auch nicht immer möglich da es z.B. nicht ohne Ende triefen soll oder aber nicht alles eingejaucht werden darf oder soll. Ich hatte mich diesbezüglich an meine Restauration im Fensterbereich und die damals verwendete Airbrush Pistole erinnert (billigstes Modell) siehe hier:
http://www.conrad.de/ce/de/product/206430/

Was soll ich sagen, die Idee war gut. Der Firniß ließ sich ebenso gut wie damals das Owatrol spritzen, Lufteinsatz vergleichsweise minimal (reicht ein Airbrush-Kompressor oder ähnliches, wenig Lärm).
Da der Sprühnebel vergleichsweise gering ist (im Vergleich mit großen Gerätschaften) sieht man auch noch was wenn man in unzugänglichen Ecken arbeitet. Dazu kommt man durch den dünnen Schlauch und das handliche Gerät auch in fast jede Ecke wo man mit der Hand hinlangen kann. Man muß zwar recht häufig nachfüllen, kann dafür aber ohne viel Sauerei in recht engen Ecken hantieren.

Also dann einen schönen Abend noch.

Ciao

Veit

klettermaxe
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2009-07-03 10:45:13
Wohnort: Emsland

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#2 Beitrag von klettermaxe » 2013-11-13 11:24:39

Hallo Veit,

die Idee finde ich klasse.

Aber ich möchte aber gerne mal das Stichwort "Selbstentzündung" in den Raum werfen.
Bin kein Feuerwehrmann, hoffe aber das hier vielleicht mitlesende was dazu sagen können.
Ich hätte Angst wenn die Firniss so vernebelt das sie mit dem Sauerstoff reagiert und es zu einem Brand
kommen "kann". Wie es ja schon bei Wischtüchern in Schreinereien passiert ist.

Was meint Ihr ist das wirklich unproblematisch Firnis zu spritzen ??

Grüße
Klettermaxe
Wer sich am Ziel glaubt, geht zurück.
(Lao-Tse)

---------------------------------------------
Sprinter 215 CDI
Iveco/Magirus 90-16AW

nik
Selbstlenker
Beiträge: 193
Registriert: 2006-10-03 12:45:41
Wohnort: Krefeld

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#3 Beitrag von nik » 2013-11-13 12:14:42

Bin mir jetzt auch nicht sicher aber ich glaube die Schreiner benutzen reines Leinöl welches auf Lappen aufgetrage selbstentzündlich ist.
Ich habe bei meinem LKW auch Leinfirnis benutzt und mit der Spritzpistole aufgetragen, mulmig war mir schon dabei ist aber nichts passiert.
Die Staukästen habe ich damit z.B. komplett behandelt, innen hat sich eine gelb,orange Rostschicht gebildet die ich damit einfach eingesprüht habe, seitdem ist trotz Feuchtigkeit kein weiterer Rost mehr entstanden.

DäddyHärry
abgefahren
Beiträge: 3354
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#4 Beitrag von DäddyHärry » 2013-11-13 12:40:39

Keine Sorge, Klettermaxe...
solange keine Zündquelle da ist, geschieht da nix...

Du denkst an die Selbstentzündung von Ölllllappen und Fettfeudeln, was nur schön zusammengeknüllt funktioniert, flach ausgebreitet hingegen nicht.
(Heuhaufen können sich ebenso entzünden, gemähte Wiesen hingegen nicht!)

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4362
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#5 Beitrag von Veit M » 2013-11-13 22:00:29

Das Problem mit der möglichen Selbstentzündung besteht wirklich nur bei z.B. dicht zusammengeknülten Lappen die gut getränkt sind.
Ansonsten ist Firniß ja nichts weiter wie Ölfarbe ohne Pigmente.
Mit Bleioxid gemischt gibt es die gute Bleimennige, mit Eisenoxid oder ähnlichem nennt es sich Penetriermittel.
Die Pigmente erhöhen eigentlich nur die mögliche Schichtstärke bevor der Firniß wegläuft.

Was man aber beachten sollte, es dauert etwas bis der Firniß getrocknet ist, gerade auf Blech. Das ist aber auch ein Vorteil denn so hat er länger Zeit zu kriechen. Owatrol ist übrigens sehr ähnlich.
Beides kann man auch nehmen um Farbe zu pimpen (natürlich keine Wasserlacke).

Ciao

Veit

amdigo
Kampfschrauber
Beiträge: 543
Registriert: 2012-12-26 15:09:47

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#6 Beitrag von amdigo » 2013-11-14 12:07:03

Hallo Ihr Lieben


Mann lernt nieeee aus.
Habe ich das richtig verstanden, Ihr nehmt Leinöl-Firniß als Rostschutz auf dem Blech?
Kann man dann darauf lackieren ?
Habt Ihr schon mal Bleioxid untergemischt ?
:positiv:

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4362
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#7 Beitrag von Veit M » 2013-11-14 20:35:36

Hallo Amdigo,

ja, wenn es irgendwann mal trocken ist kann auch drauf lackiert werden. Für 2K-Lack muß evtl. noch eine Zwischenschicht rein.
Ich denke für Firniß kann man die selben Voraussetzungen annehmen wie bei Owatrol. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt sollte es auch keine Streß mit der Umwelt geben. (eigentlich ist doch alles Natur oder :bored: )

Bleioxid habe ich noch nicht zugemischt. Ist auch nicht sonderlich gesund (vor allem wenn man spritzt, Sprühnebel).
Firniß oder Owatrol ist ja auch dafür gedacht daß es insbesondere in Ritzen kriechen soll oder in den Rost eindringen.
Ölfarbe ist übrigens ziemlich das gleiche, nur noch Pigmente dabei.

Firniß geht auch gut wenn man Holz am Auto hat (z.B. mein Unterboden oder bei anderen die Unterkonstruktion im Fahrerhaus). Da dringt es ins Holz ein und ist auch ein guter Schutz gegen Feuchtigkeit.

Ciao

Veit

amdigo
Kampfschrauber
Beiträge: 543
Registriert: 2012-12-26 15:09:47

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#8 Beitrag von amdigo » 2013-11-15 12:07:59

Danke für die Antwort.

Man macht sich viel zu viel Streß mit allen "komplizierteren Lösungen"

Jetzt wir erstmal ein riiiieesen Kanister Firniß geordert...........

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4362
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#9 Beitrag von Veit M » 2013-11-15 15:02:22

amdigo hat geschrieben: Jetzt wir erstmal ein riiiieesen Kanister Firniß geordert...........
Wie viele Fahrzeuge willst Du beschichten?
Man braucht erstaunlich wenig Firniß habe ich festgestellt.
Na Du wirst es selbst sehen.

Ciao

Veit

amdigo
Kampfschrauber
Beiträge: 543
Registriert: 2012-12-26 15:09:47

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#10 Beitrag von amdigo » 2013-11-15 23:28:46

Hallo,

naja, erstmal den "LKW" mit Anhänger (Skoda Favorit Pick Up BJ. 92). da muss ich die Holhräume mal behandeln und dann kommt Stück für Stüch der Hanomag dran.......

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 470
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#11 Beitrag von MB 1017 A » 2013-11-16 21:15:45

Tolle Sache. Von Airbrush Gerätschaften hab ich aber keinen Plan.
Welchen Kompressor braucht die Pistole und hat jmd einen Tipp ?
dura lex, sed lex

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4362
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#12 Beitrag von Veit M » 2013-11-16 23:07:19

Als Kompressor geht so ziemlich alles was ein bißchen Luft liefert.
1-2,5 Bar Druck reichen völlig aus. Luftverbrauch ist recht niedrig.
Bei Airbrushkompressoren muß man auch schauen wie es mit der Einschaltdauer aussieht, manche dürfen nur 50% EInschaltdauer oder max. 20min am Stück.
Man kann so was auch aus einem Kühlschrankkompressor bauen.
www.h-haider.de/bauanleitung.pdf‎ (noch nicht ausprobiert)
http://www.wettringer-modellbauforum.de ... adID=32393

und noch einer
http://www.awlingen.de/Kompressor/

Ciao

Veit

Kummpelchen
süchtig
Beiträge: 784
Registriert: 2006-10-03 14:42:55
Wohnort: 35641 Schöffengrund

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#13 Beitrag von Kummpelchen » 2013-11-17 0:01:36

Hallo,
wer schon eine Druckbecherpistole für die Hohlraumversiegelung hat, kann die auch für diesen Zweck nutzen. Meist sind ja zwei Düsen dabei: mit der einen kann man das Öl in die Hohlräume spritzen, mit der anderen Flächen besprühen.
http://www.hohlraumfett.de/images/druck ... istole.jpg
Gruß
Uli

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1985
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#14 Beitrag von Michael » 2013-11-17 9:25:46

amdigo hat geschrieben:Danke für die Antwort.

Man macht sich viel zu viel Streß mit allen "komplizierteren Lösungen"

Jetzt wir erstmal ein riiiieesen Kanister Firniß geordert...........
Probier mal das Owatrol Öl vom Korrosionsschutzdepot aus. Das Zeug ist genial. Läst sich auch gut pinseln und rollen. Konserviert den Rost wirklich gut und hat eine hoher Ergiebigkeit.

Gruß Michael

Benutzeravatar
Schlawiner
Kampfschrauber
Beiträge: 580
Registriert: 2011-01-12 14:33:55
Wohnort: Hattingen an der Ruhr, im Wald

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#15 Beitrag von Schlawiner » 2013-11-22 8:28:25

ICh würde auch Owatrol verwenden und zwar das für Metall. Keine Ahnung ob das jetzt eine Falschinfo ist. Unser Bootstischler hat mir mal verraten, das reiner Firnis nur für Holz zu verwenden ist.

Wenn Du das Das Zeug trotzdem verwendest und eine Lappen im Einsatz hast, diesen schön ausgebreitet auf einer nicht brennbaren Unterlege austrocknen lassen. Zusammengelegt passiert das oben beschriebene. Pinsel schön reinigen.


LG Peter

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3761
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Rostschutz mit Airbrush auftragen

#16 Beitrag von Lassie » 2013-11-22 9:50:04

Hi,
ich hab meinen Unterboden auch mal mit Owatrol eingesprüht. Kann man hervorragend in eine alte Pumpflasche füllen und ganz lässig in alle Ecken sprühen. Geht vor allem ohne Kompressor, Strom und grossen Material-Einsatz :idee:

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Antworten