Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mercur 125 D10 A
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-02-02 10:12:34
Wohnort: Brühl bei Köln

Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#1 Beitrag von Mercur 125 D10 A » 2021-04-06 8:11:38

Hallo zusammen,

Ich beschäftige mich derzeit mit der leider völlig ausgeschlagenen Doppelgelenkwelle der VA meines Magirus 110d7 FA von 1971 (VA-Achslast laut Brief 3600kg).

Nach dem ich hier im Forum einige Beiträge gefunden bleibt dennoch eine Frage offen:

Passen die Doppelgelenkwellen von einem Mercur 125d10 in den 110d7 ?

Meine Vermutung ist das sie sich die Wellen in der Länge unterscheiden:

Mercur 125d10: 1046mm lang
110d7: 1081mm lang
Liege ich damit richtig?

Hintergrund ist der das ich eine Mercur Achse bekommen könnte. Angebote einer Reparatur sowie einer Neuanfertigung der Welle mit 1081mm länge (Vergleichsnummer:42104361) liegen mir vor.
Die Wellen mit denen vom Mercur zu tauschen wäre definitiv die günstigste Variante.

Ich hoffe auf eure Fachexpertise

Gruß Fabian

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3898
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#2 Beitrag von Andy » 2021-04-06 9:58:58

Hallo fabian,

Leiderkann ich dir das so genau nicht beantworten. Die zwei unterschiedlichen abmaße kennst du ja.

Am besten ausbauen und messen.

Aber für mich käme die frage gar nicht auf, nimm die ersatzteilachse doch auf jedenfall, wenns preislich passt. Du hast ja auch einen 125er mercur.
Zur not verkauft du diese wieder wenn nix passt.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Bigbloggers
Überholer
Beiträge: 212
Registriert: 2015-10-19 14:21:59
Wohnort: Freising

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#3 Beitrag von Bigbloggers » 2021-04-06 10:04:19

Wenn die Wellen schon unterschiedlich lang sind, wird das wohl nicht passen. Zudem kommt es ja auch noch auf einige andere Maße an, als auf die Länge.
Gruss Daniel
84`Magirus 170 D11 FA - Ex. THW - F6L413V

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3898
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#4 Beitrag von Andy » 2021-04-06 10:15:57

Ich muss noch etwas ergänzen.

Ich hatte die VA mit der HA verwechselt. Bei der Hinterachse sind die wellen auch unterschiedlich mit den öhnlichen maßen, da war mal was vor jahren mit Olli C. Mercur. Müsste den trööt genau so suchen wie du.

Mit der Vorderachse weis ich die maße nicht, da hilft nur ausbauen und messen.

Es kommt , in diesem fall, nicht nur auf die länge an, auch die verzahnungen und andere durchmesser müssen stimmen.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Mercur 125 D10 A
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-02-02 10:12:34
Wohnort: Brühl bei Köln

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#5 Beitrag von Mercur 125 D10 A » 2021-04-06 11:05:27

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Ich denke ihr habt recht, da hilft nur nach Messen im ausgebauten Zustand :eek: .

Theoretisch könnte ich ja beim Mercur und beim 110er "schnell" die Doppelgelenkwellen ziehen und vergleichen, da führt wohl kein weg dran vorbei.

Ich werde euch berichten was dabei rausgekommen ist.

Gruß Fabian

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2218
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#6 Beitrag von ud68 » 2021-04-06 13:15:06

Moin
Für Mercur F125A (BJ61 / 8-Liter-Maschine F6L614) gilt auch: 1046mm lang
Vielleicht kann man das schon von außen ahnen: wie breit sind die beiden Autos auf der Vorderachse? Sind da die erwarteten 70mm Unterschied zu finden?
Udo

Benutzeravatar
Bikerguido
süchtig
Beiträge: 603
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#7 Beitrag von Bikerguido » 2021-04-06 17:16:33

Zufällig gesehen,... passt das vielleicht?? Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Oder davon?
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Gruß Guido
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen im Bau. Zulassung LKW offene Pritsche, mit H,...alles Eigenbau.

hubraumfloh
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2007-03-26 16:54:10
Wohnort: Rinteln

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#8 Beitrag von hubraumfloh » 2021-04-06 18:18:45

Bikerguido hat geschrieben:
2021-04-06 17:16:33
Zufällig gesehen,... passt das vielleicht?? Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Oder davon?
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Gruß Guido
Hallo

Kann leider nicht passen die komplett Fahrzeuge sind keine Allradler zumindest der Vordere beim Hinteren fehlt ja eh schon die Achse

Gruß Marco

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7960
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#9 Beitrag von lura » 2021-04-06 19:38:49

Einfach mal messen, wie breit die Achsdifferentialgehäuse, die Halbachsen und die Achsen insgesamt breit sind. Meines Wissen ist die 3,6-t-Allradvorderachse jahrzehntelang baugleich geblieben. Nur die Bremsen wurden mal Duplex.

Die Verlinkte Vorderachse ist übrigens die eher die 5-t-Vorderachse , die passt beim 120D7 nicht.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Mercur 125 D10 A
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-02-02 10:12:34
Wohnort: Brühl bei Köln

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#10 Beitrag von Mercur 125 D10 A » 2021-04-07 9:23:20

Hallo,

habe gestern mal von außen vermessen, also der Achskörper (Aus Stahlblech gepresst) ist gleich, die Abstände zwischen den Bremsankerplatten (Unter der Achse her gemessen) sind auch identisch.

Weiterhin kam mir noch die Idee wenn die Wellen zumindest an der Differenzialseite gleich sind könnte man den Rest einfach tauschen, sprich Tragring mit gesamter Radnabe. Nur die Bremse müsste man dementsprechend umbauen.

Gruß Fabian

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7960
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#11 Beitrag von lura » 2021-04-07 18:10:49

Wenn Du 2 baugleiche Vorderachsen hast, kannst Du die kompletten Halbachsen tauschen. Also 8 Bolzen raus, Lenkung und Bremse ab und gut.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 941
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#12 Beitrag von joe`s mercur » 2021-04-07 21:17:43

Moin,
Ich könnte noch ne Achse ca vom 110er haben , muss ich morgen Mal schauen wie weit die noch komplett ist.
Gruß Thomas
Take Off Homeländer

Benutzeravatar
Mercur 125 D10 A
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-02-02 10:12:34
Wohnort: Brühl bei Köln

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#13 Beitrag von Mercur 125 D10 A » 2021-04-08 6:57:25

Hallo Thomas,
Moin,
Ich könnte noch ne Achse ca vom 110er haben , muss ich morgen Mal schauen wie weit die noch komplett ist.
Gruß Thomas
das wäre natürlich Genial :cool:

Wenn Du 2 baugleiche Vorderachsen hast, kannst Du die kompletten Halbachsen tauschen. Also 8 Bolzen raus, Lenkung und Bremse ab und gut.
Genau, vorausgesetzt die Mercur Doppelgelenkwellen passen ins Differenzial des 110ers, einziger Unterschied den ich von außen feststellen konnte ist die Größe des Antriebsflansches, der 110d7 hat nämlich kleinere Antriebswellen als der Mercur verbaut.

Gruß Fabian

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3699
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#14 Beitrag von franz_appa » 2021-04-08 9:34:33

Hi
Sehr interressant - das habe ich auch mal versucht rauszufinden, leider konnte hier im Forum keine abschliessende Antwort gegeben werden. Vielleicht schaffst du es :rock:

Meine (unbewiesene) These oder Idee war dazu auch:
Vielleicht stecken die Doppelgelenkqellen auch vierschieden weit drin im Diff, die Verzahnung ist ja einige cm lang.
Vielleicht spielt es keine Rolle ob die 3 oder 5 cm drin steckt - das würde die unterschiedlich langen Wellen erklären (die man bei Magirus aber in einem anderen Zusammenhang (anderes Diff zB) evt benötigt hat - sonst hätte nicht 2 verschiedene Längen produzieren müssen)

Bin gespannt - ich hatte damals leider nicht 2 "gleiche" Achsen zur Verfügung.

Greets
natte
Licht am Horizont ??
Musik???
Nix geht

Benutzeravatar
Mercur 125 D10 A
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2018-02-02 10:12:34
Wohnort: Brühl bei Köln

Re: Magirus Doppelgelenkwellen unterschiede

#15 Beitrag von Mercur 125 D10 A » 2021-04-09 12:57:36

Hi Natte,
Sehr interressant - das habe ich auch mal versucht rauszufinden, leider konnte hier im Forum keine abschliessende Antwort gegeben werden. Vielleicht schaffst du es :rock:


Ich bleibe auf jeden Fall an der Sache dran und werde dir/euch berichten. Im Augenblick möchte der Mercur auch noch etwas Aufmerksamkeit haben aber spätestens im Juni möchte ich das Thema erledigt haben.
Meine (unbewiesene) These oder Idee war dazu auch:
Vielleicht stecken die Doppelgelenkqellen auch vierschieden weit drin im Diff, die Verzahnung ist ja einige cm lang.
Vielleicht spielt es keine Rolle ob die 3 oder 5 cm drin steckt - das würde die unterschiedlich langen Wellen erklären (die man bei Magirus aber in einem anderen Zusammenhang (anderes Diff zB) evt benötigt hat - sonst hätte nicht 2 verschiedene Längen produzieren müssen)
Die Idee kam mir auch schon, vielleicht ist auch bei den Frontlenkern der Einschlagwinkel vergrößert worden und deshalb brauchte man länge Wellen, denn beim Einschlagen wird die Welle ja im Prinzip durch die Beugung aus dem Differential gezogen.

Gruß Fabian

Antworten