Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#1 Beitrag von Rostwurm » 2020-07-09 12:54:10

Hallo zusammen,

nach einiger Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort, in den letzten 2 Jahren bin ich leider nicht ganz viel zum Schrauben und Fahren gekommen.

Ich habe ein Problem mit meiner Kupplung im Magirus Mercur 150D10.
Wenn ich von oben hereinschaue ist ein Klauenring zwischen dem Ausrücklager und der Druckplatte.
Dieser Klauenring müsste eigentlich auf der Druckplatte sitzen wenn ich das richtig sehe.
Er ist aber dort herausgefallen und da der Klauenring am inneren Durchmesser größer als die Welle ist hängt er nur so drauf.
Das Bild habe ich angehängt.
Kupplung150D10.JPG
Ich hatte das Problem schon mal als ich den gekauft habe, aber da konnte ich diesen Klauenring einfach wieder in die Druckplatte stecken und alles funktionierte einwandfrei... für ca. 150-200Km mit vielen Schaltvorgängen.
Ich habe das Kupplungsgestänge losgeschraubt, damit ich das Ausrücklager maximal nach hinten schieben kann. Aber irgendwie passt das nicht mehr so recht zusammen.
Vielleicht hätte ich nicht so viel Spiel zwischen Ausrücklager einstellen sollen, dann hätte der nicht herausfallen können. :angry:

Ich habe hier im Forum schon die Suchfunktion aktiviert und beim Dieseltreter eine Anleitung für die Kupplung gesehen, konnte aber diesen Ring nicht richtig erkennen.

Kann mir von Euch jemand sagen, warum der da herausfällt?
Wird der irgendwie mit einer Feder eingeclipst (ich kann dort welche ertasten)?
Hat jemand von Euch ein Foto vom Kupplungswechsel oder eine Zeichnung, wie es aussieht wenn alles in Ordnung ist?
(Wäre hilfreich weil ich ja alles nur erfühlen kann und wenn ich weiß wie es muss, wäre das einfacher...)
Muss oder sollte ich jetzt das Getriebe abschrauben (bitte nicht...)

Hatte heute wieder erfolgreiche HU, immerhin ist es danach erst passiert...


Viele Grüße,
Andre

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#2 Beitrag von Ulf H » 2020-07-09 13:16:45

... das Ausrücklage sollte eigentlich ein Stück sein und keinen rumklappernden Anlaufribg haben ... ja, die Zapfen vom Ausrücklager werden in der Ausrückgabel gerne mit Federn gesichert ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#3 Beitrag von Rostwurm » 2020-07-18 19:28:27

Hallo zusammen,

@Ulf: Danke für die Info, Du hattest auf jeden Fall recht! :cool:

Kann mir jemand sagen,ob es evtl. Teile für den Kupplungsautomat einzelnd gibt?
Ich werde den Automat zerlegen und würde am die Hebel neu machen oder wenigstens die gebrochenen ersetzen.
Auch ein neuer Anlaufring wäre nicht schlecht. Hat vielleicht jemand noch einen defekten Automaten liegen, wo die Hebel noch ganz sind?

Besten Dank und viele Grüße,
André
Kupplungsautomat_G350KR_2.JPG
Kupplungsautomat_G350KR.JPG
Anlaufring_vorne.JPG
Anlaufring_hinten.JPG

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#4 Beitrag von Ulf H » 2020-07-18 20:43:24

... das sind eigentlich nicht die typischen Verschleißteile am Kupplungsautomaten ... von daher stehen die Chancen gut, dass ein Automat der wegen der üblicherweise verschlissenen Druckplatte ausgetauscht wird, eben diese Teile noch in gutem Zustand beinhaltet ... ob neu oder mit Altteilen reparieren würde ich vom Zustand der Druckplatte abhängig machen ... Foto von hinten hilft beim Rat geben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
autotir
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2020-05-17 15:24:10
Wohnort: Breslau(PL)/Charkiw(UA)

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#5 Beitrag von autotir » 2020-07-21 0:35:39

Rostwurm hat geschrieben:
2020-07-18 19:28:27
Hallo zusammen,

@Ulf: Danke für die Info, Du hattest auf jeden Fall recht! :cool:

Kann mir jemand sagen,ob es evtl. Teile für den Kupplungsautomat einzelnd gibt?
Ich werde den Automat zerlegen und würde am die Hebel neu machen oder wenigstens die gebrochenen ersetzen.
Auch ein neuer Anlaufring wäre nicht schlecht. Hat vielleicht jemand noch einen defekten Automaten liegen, wo die Hebel noch ganz sind?

Besten Dank und viele Grüße,
André

Kupplungsautomat_G350KR_2.JPGKupplungsautomat_G350KR.JPGAnlaufring_vorne.JPGAnlaufring_hinten.JPG
Hallo André,
Mercedes hat eine ähnliche Kupplung Sachs Typ GF380 (MB Nr. A 003 250 22 04)
GF380.png
GF380.png (28.54 KiB) 2330 mal betrachtet
Ersaztteile für die Druckplatte werden nicht im Original geliefert.
Versuchen Sie, die Lieferanten nach einem Reparatursatz für Febi oder Analog zu durchsuchen.
Reparatursatz Febi Nr. 37920
Bild

VG Eugene
Ich verstehe Deutsch etwas, aber ich werde versuchen zu antworten mit Google Wörterbuch.

Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#6 Beitrag von Rostwurm » 2020-07-21 10:24:46

Hallo zusammen,

@Ulf & Eugene: Vielen Dank, so komme ich wieder ein ganzes Stück weiter... :D

Ich werde mal nach dem Reparatursatz schauen, an sonsten habe ich schon eine defekte Kupplung in Aussicht, die wurde im Fendt 612 LSA auch verbaut.
Allerdings wohl ohne diesen Ring und der fehlt dann auch noch.

Hier ein paar Bilder:
Defekte_Kupplungsteile.JPG
Feder_fuer_Hebel1.JPG
Kupplungsautomat_Deckel.JPG
Kupplungsautomat_zerlegt.JPG
Reibfläche_Kupplungsautomat.JPG
Reibfläche_Kupplungsautomat2.JPG
Viele Grüße,
André

Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#7 Beitrag von Rostwurm » 2020-08-13 10:44:40

Hallo zusammen,

nachdem ich nach langen Recherchen in den weiten des Internets nicht nach Ersatzteilen fündig geworden bin habe ich aber schon mal von Febi Bilstein einen Kupplungsautomaten / Kupplungsdruckplatte gefunden sowie auch eine neue Reibscheibe, wenn schon alles neu wird. Ist auch günstiger als erwartet.
Die Ausrückhebel gibt es als Satz von Febi Bilstein für insgesamt 3 Kupplungen, für meine gibt es leider keinen passenden Satz. Firmen die die Kupplungen instand setzen verkaufen die Kupplungsteile leider nicht einzeln.

Noch eine Frage zum Ausrücklager, es hat minimal leicht fühlbares Axialspiel, sollte aber für ein Axiallager in Ordnung sein, denke ich. Es schaut noch sehr gut aus und funktioiert gefühlt auch noch sehr gut.
Mich würde aber interessieren, ob es das noch neu zu kaufen gibt?
Mit der Nummer hatte ich im Internet keinen Erfolg, hat jemand von Euch eine Vergleichsnummer?
Würdet Ihr das Ausrücklager pauschal immer mit austauschen?
Ausrücklager_Magirus_150D10A.JPG
Viele Grüße,
André

Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#8 Beitrag von Rostwurm » 2020-09-14 9:03:17

Hallo zusammen,

um das Thema abzuschließen, ich habe einen neuen Kupplungsautomat / Kupplungsdruckplatte bei ebay gekauf.
Der wird nur noch von Febi-Bilstein (105278) hergestellt, kostet dort aber nicht einmal die Hälfte von dem, was eine Aufarbeitung des Altteils gekostet hätte.
Die Reibscheibe gibt es auch von Febi-Bilstein (105017).
(Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, dass es das komplette Teil neu nicht mehr gibt...)
Kupplungsdruckplatte_Febi_Nr.JPG
Kupplungsdruckplatte_Febi.JPG
Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Andre

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#9 Beitrag von Joerg404114 » 2020-09-15 21:49:00

Hallo Andre,

danke für die Infos. Ich habe auch eine 150d10a.
Frage, Du hast auch ein 5-35 synchronisiertes Getriebe und den Motor F6L714?
Ich will mir diese Kupplungsscheibe mit Druckplatte als Ersatz hinlegen. Hast Du auch ein neues Ausrücklager eingebaut?


Gruß

Jörg

Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#10 Beitrag von Rostwurm » 2020-09-16 7:40:45

Hallo Jörg,

ein Ausrücklager habe ich leider nicht gefunden, meins war aber noch top. Das kann man bestimmt vom Gußteil trennen und ich denke da wird es Ersatz geben, ist aber immer etwas schwierig ohne Nummer.
Den Automaten habe ich für 239€ und die Reibscheibe für 95€ incl. Versand bei ebay bekommen, gibt es aber woanders auch noch. Der wird wohl in anderen Modellen auch eingebaut, somit wird es den wohl in ein paar Jahren hoffentlich auch noch geben.
Ich habe alles eingebaut aber noch nicht auf Funktion getestet. (Sollte es Probleme geben, dann schreibe ich das hier noch mal).

Viele Grüße,
Andre

Rostwurm
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-24 7:26:32

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#11 Beitrag von Rostwurm » 2020-09-16 7:42:39

Hallo Jörg,

ja ich habe auch dein Getriebe und den Motor.

Viele Grüße,
Andre

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#12 Beitrag von Joerg404114 » 2020-09-16 8:55:49

Hallo Andre,

ich habe für das Ausrücklager folgende Nummer gefunden. Ich weis aber nicht ob es für den F6L714 das gleiche ist wie für den F6L614/613
Haben die die gleiche Kupplung?

Sachs Nr. 1863 100 030

Iveco Magirus Deutz K18 036

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#13 Beitrag von Joerg404114 » 2021-01-26 18:39:41

Hallo,
ich werde diesen Bericht etwas erweitern mit Kupplungsdemontage, Wechsel Wellendichtring Kurbelwelle und Wiedermontage.
Die Demontage des Getriebes ist hier beschrieben: viewtopic.php?f=31&t=95340

Die Kupplung
DSC03168.JPG
Demontage der Druckplatte und Mitnehmerscheibe
DSC03183.JPG
DSC03182.JPG
DSC03179.JPG
DSC03178.JPG
Dann Demontage der Schwungscheibe. Was mich gewundert hat, es gab kein Sicherungsblech und auch keine Schraubensicherung, sowas wie Loktite. Die Schrauben waren auch relativ lose.
DSC03176.JPG
DSC03172.JPG
Alle Teile wie auch das Kupplungsausrücklager machen eine sehr guten Eindruck. Einzig auf dem Mitnehmerscheibe ist zu sehen, das die Nieten leicht an den Hebeln der Druckplatte geschliffen haben.

Jetzt habe ich eine Frage zur weitern Demontage:
Wie bekomme ich schonend dieses Aluminiumdreieck ab, welches den Wellendichtring hält?
DSC03186.JPG
Ich hab an den Ecken vorsichtig mit einem Schraubenzieher gehebelt und eine Fühlerlehrt darunter gesteckt. Will da nicht mit Gewalt herangehen. Hat jemand einen Tipp?
Oder schraubt Ihr das große Gehäuseteil ab, also von der Ölwanne und vom Block?

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#14 Beitrag von Joerg404114 » 2021-01-26 22:09:59

Guten Abend,

werde wohl das große Dreieck abschrauben um den Radialwellendichtring der Kurbelwelle zu demontieren.

Ich habe jetzt auch mehrere Ersatzteilnummern für das Kupplungsausrücklager:
Die Sachsnummer alt lautet: 1863100030
Die Sachsnummer neu lautet: 1863600125
Die LUKnummer lautet: 500007611
Iveco Magirus Deutz Nummer K18036
Dann gibt es noch eine China Nachbau
Das Lager von LUK ist hinten geschlossen mit einem Radialwellendichtring. Die anderen sind offen. Werde das geschlossene verbauen.


Die Mitnehmerscheibe gibt es von mehreren Lieferanten
Febi Bilstein : 105017
Sachs: 1878001074

Die Druckplatten habe ich nur von Febi Bilstein gefunden:
Nummer wie oben von Andre: 105278 (Typ G350)

Das gute an der Kupplung ist, das genau diese Größe in sehr vielen Traktoren, Baumaschine und auch Mercedes LKW verbaut ist. Die wird es dann noch länger neu geben.

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2197
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#15 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-01-27 9:12:21

Danke für die Nummern, das hört sich gut an!

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1125
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#16 Beitrag von DaPo » 2021-01-27 10:41:28

Hallo Jörg,
Joerg404114 hat geschrieben:
2021-01-26 22:09:59
Das gute an der Kupplung ist, das genau diese Größe in sehr vielen Traktoren, Baumaschine und auch Mercedes LKW verbaut ist. Die wird es dann noch länger neu geben.
da würde ich mich heutzutage nicht mehr drauf verlassen...
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2193
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#17 Beitrag von ud68 » 2021-01-27 13:34:12

Es gibt auch noch die "andere Bauart" der Kupplung. Die heißt LA50, ist gerne mal in Feuerwehren verbaut. Dort wird das Kupplungsspiel über eine Zentrale Stellmutter per Spezialschlüssel eingestellt. Lässt sich im eingebauten Zustand von der oben bebilderten Version unterscheiden. Ich weiß nicht, ob die Kupplungen gegeneinander austauschbar sind (wenn, dann nur als ganzes).
Udo
LA50.png

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#18 Beitrag von Joerg404114 » 2021-01-27 16:04:03

Hallo Udo,

diese Version der Kupplung kannte ich nicht.

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2193
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#19 Beitrag von ud68 » 2021-01-27 16:45:32

Vielleicht nur in Kombination mit F6L614 verbaut.
Diese Kupplungstype ist in der Bedieungungsanleitung erwähnt, weil hat einen Schmiernippel - meinen Lieblingsschmiernippel. Wenn's gut klappt, ist der innerhalb 30 min abgeschmiert :eek:
Außerdem möchten die 3 Führungen mit etwas Öl bedacht werden.
Fummelei durch die Revisionsöffnung neben dem Schalthebel dann die obere Revisionsöffnung der Getriebeglocke öffnen. Noch spaßiger: hinterher die Schrauben wieder rein.
An dem größeren Ring mit den Sachlöchern wird das Kupplungsspiel eingestellt, verstellbar bei ausgerückter Kupplung. Der Abstand zwischen den Ringen soll 16 bis 18mm betragen.Die Federplättchen müssen dann wieder in die Löcher schnappen.
LA50-2.png

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#20 Beitrag von Joerg404114 » 2021-01-27 22:08:28

Hallo Udo,

das lässt sich durch die Revisionsöffnung einstellen? Der Ring mit den Sacklöchern muss dann verdreht werden. Da kommst Du doch nur gerade mal mit einer Hand rein.
Nicht viel Platz da drinnen.

Gruß

Jörg

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#21 Beitrag von Andy » 2021-01-28 9:14:47

Moin Jörg,

Dafür gibt es einen spezialschlüssel.

Eine seite ist die Lehre zum kontrollieren des Maßes, auf der anderen seite ist der zapfenschlüssel, zum drehen der mutter mit den bohrungen.

Einzig das gefummel mit den sicherungsblechen ist doof, wenn die sich verdrehen.

Das teil habe ich hier liegen, kannste dir gerne bei bedarf man anschauen, oder ich bringe das mal mit

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#22 Beitrag von Joerg404114 » 2021-01-28 22:20:50

Guten Abend,

so jetzt ist der Aluring mit dem Radialwellendichtring heraus. Was ein bisschen kniffelig, aber mit Spachteln, so wie Thom das vorgemacht hatte ging es dann ganz gut.
Bei mir war kein Filzring, sondern schon ein Radialwellendichtring verbaut.
DSC03208.JPG
DSC03207.JPG
Gehäuse dann sauber gemacht und das Pilotlager gezogen.
DSC03216.JPG
Die hälfte der M8er Schrauben des großen dreieckigen Gehäuses waren lose. Ich habe sie jetzt mit 25 Nm angezogen, Die Reihe von der Ölwanne aus war fest.

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#23 Beitrag von Joerg404114 » 2021-01-30 21:42:54

Es ging weiter.
Überholung des Kupplungsausrücklagers.
Hier der gereinigte Grundkörper des Kupplungsausrücklagers (Altes Lager abgezogen). Der Filzstreifen zur Schmierung ist entfernt. Was wichtig ist, die Ablaufbohrung war zugesetzt. Dies muss gereinigt werden.
DSC03218.JPG
DSC03219.JPG
Hier das alte Kupplungsausrücklager im Hintergrund und im Vordergrund das neue Kupplungsausrücklager in der geschlossenen Version mit Radialwellendichtring.
DSC03222.JPG
In diesem Bild ist der alte Filzstreifen zur Schmierung zu sehen
DSC03226.JPG
Fertig montiert Ansicht von oben und unten
DSC03227.JPG
DSC03228.JPG
Jetzt muss noch ein neuer Filzsteifen hinein und Öl in die Vorratskammer des Gehäuses gefüllt werden.
Abmessungen des Filzstreifens: 11mm x 5mm x 200 mm

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur 150D10 Kupplung - Ring zwischen Ausrücklager und Druckplatte

#24 Beitrag von Joerg404114 » 2021-02-04 22:03:18

Guten Abend,

dank eines netten Forumskollegen habe ich jetzt auch einen neuen Filzstreifen für die Ölschmierung der Kupplungsausrücklagereinheit.
DSC03249.JPG
DSC03251.JPG


Der neue Radialwellendichtring ist im Aluflansch eingebaut. Dieser Wellendichtring ist Laufrichtungsgebunden.
DSC03248.JPG
Das neue Pilotlager ist auch eingebaut. Ich habe jetzt eines mit beidseitigen Dichtscheiben verwendet.
Die M8er Befestigungsschrauben des großen Aludreiecks habe ich 5 x mit Bremsenreiniger sauber gemacht und dann mit Loctite 290 benetzt. Es waren ja einige lose, deshalb dieser Loctite Typ, der auf bereits festgezogene Schraubverbindungen aufgetragen wird und sich dann ins Gewinde zieht.
DSC03253.JPG
Gruß

Jörg

Antworten