Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#31 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 13:52:45

333 euro für den spaß ist irgendwie komisch... ich knabber noch ein wenig an der summe...

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1140
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Wachendorf

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#32 Beitrag von buckdanny » 2019-07-30 14:03:57

geh jetzt mal davon aus das der AW bei denen 6 min hat 48x6, macht keine 5 Stunden, finde ich jetzt nicht so ganz abwegig
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3060
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#33 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2019-07-30 14:19:07

Du hast noch Glück gehabt und eine LKW Werkstatt erwischt mit geringen AW Sätzen.

Da könnte durchaus auch 10-12 € pro AW zu lesen sein.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6727
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#34 Beitrag von OliverM » 2019-07-30 15:26:15

5,80,-/AW ist für eine LKW-Werkstatt eher als äusserst günstig anzusehen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#35 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 16:18:42

Danke euch, aber was bedeutet das für mich fürs nächste mal? So einen schaden lieber in marokko haben... da wären das maximal 30 euro gewesen... ;)

Aber im ernst... die haben zwei teile zusammengeschweißt... das was wir da jetzt teuer bezahlt haben war deren expertiese?

Und wir waren auch keine fünf stunden dort....

Als ich mit dem t4 in spanien liegen geblieben bin, hat der meister und besitzer der werkstatt den ganzen tag dran rumgeschraubt. Am ende waren es 142 euro für nen ganzen tag. Das war günstig war mir auch klar. Aber das was mich jetzt so wurmt ist, dass wir ja trotz 333 euro kein heiles auto haben. Es schafft jetzt halt die 500km zum heimathafen. Selbst unsere super spanngurte sind noch dran zur sicherheit....

Irgendwie sehr unbefriedigend. Aber was hätten wir anders machen können?

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2211
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#36 Beitrag von urologe » 2019-07-30 16:44:45

Elvarsdottir hat geschrieben:
2019-07-30 16:18:42
Irgendwie sehr unbefriedigend. Aber was hätten wir anders machen können?
Ich habe nichts Konstruktives mangels Wissen beitragen können ,
aber Euer Resumé ist in meinen Augen fatal .

Euch wurde im Forum sofort geholfen ,
Ihr habt sagenhaftes Glück gehabt , den Schaden an einer eher unproblematischen Stelle zu erleben ,
Euch wurde fachmännisch geholfen , daß Ihr weiter fahren könnt ,
Ihr seid Pfennigfuchser ...

wo ist jetzt das Problem ?
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2551
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#37 Beitrag von ingolf » 2019-07-30 16:45:11

Aber was hätten wir anders machen können?
Selber Ahnung haben, selber machen. Ansonsten für beides bezahlen, ist überall auf der Welt so.
330 € sind echt kleines Geld wenn man mit so breiten Reifen unterwegs ist.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2211
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#38 Beitrag von urologe » 2019-07-30 17:35:01

ingolf hat geschrieben:
2019-07-30 16:45:11
330 € sind echt kleines Geld wenn man mit so breiten Reifen unterwegs ist.
Ingolf , es waren 333 Euro !

und , ich zitiere : notgeschweißt .

was soll ich bei dem Titel oben sagen ?

Hilfe erbeten und bekommen !

unzufrieden .
passt in die aufkommende Mentalität , Hauptsache billig und Schuldige suchen...
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#39 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 17:46:11

oha.... diese Schiene wollte ich nicht erwischen. Tut mir leid, dass ich mich da eventuell falsch ausgedrückt habe.

Die Kosten sind mir wurscht.

Es nagt nur eben genau das:
ingolf hat geschrieben:
2019-07-30 16:45:11
Selber Ahnung haben, selber machen.
Wir haben den Schaden selber diagnostiziert, das Forum im Rücken ist immer eine riesen Hilfe. Wir kamen ja schon mit der fertigen Diagnose und Dank des Forums auch schon mit allen nötigen Infos dort an.

Alles was die Jungs in der Werkstatt gemacht haben, können wir von den Fertigkeiten her auch. Wir haben den LKW auf die Grube gefahren, haben das Fahrerhaus hoch gepumpt, die haben das Getriebe von unten mit dem Wagenheber gestützt (wir haben zwei im LKW und hatten auch schon am Strand überlegt das Getriebe damit hoch zu drücken um es mit den Ratschengurten in einer besseren position zu fixieren), die Jungs haben den Halter abgeschraubt und zum Schweißer gebracht. Dann wieder rein geschraubt. Fertig.

Und der Witz ist doch: wäre das irgendwo bei Guelmin passiert, hätten wir uns auch selbst helfen müssen und hätten das auch geschafft. Ich verbuch das unter Lehrgeld. Beim nächsten Motorlager oder ähnlichem mach ich das halt selbst.

Es sagte ja schon lura am Anfang
lura hat geschrieben:
2019-07-23 21:48:53
Dann genießt den Abend. Einige Agrar-Gmbh's haben auch noch Schlosser, die gelten als unerschrocken bei Reparaturen
Das wäre dann quasi der Expertenweg gewesen. Das Teil selbst ausbauen, nen Schlosser finden und es schweißen lassen, wieder fixieren und zum Heimathafen fahren.

Wir sind heilfroh wie es gelaufen ist. Das ist gar keine Frage. Ich bin ja die meiste Zeit mit den Kindern und dem Hund allein im Ausland unterwegs. Da wäre das hundert mal beschissener gewesen. Dass wir diesmal zu zweit waren, der Kerl ja professioneller LKW-Fahrer ist, wir quasi in Rufweite zu einer LKW-Werkstatt gestrandet sind, noch dazu wirklich an einem Strand, mit zwei Tagen Pufferzeit.... und einem vollen Kühlschrank... es war quasi perfekt. Auch fürs Beziehungsleben, da ich ja sonst immer alle Probleme alleine wuppen muss, weil der Kerl irgendwelche Bühnen irgendwo auf der Welt aufbaut... Also alles toll.

Also bitte nicht falsch verstehen. Ich will ja vom jungen Reh irgendwann zu den alten Hasen wechseln... das ist halt der Weg dorthin ;)

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#40 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 17:52:06

urologe hat geschrieben:
2019-07-30 17:35:01

unzufrieden .
passt in die aufkommende Mentalität , Hauptsache billig und Schuldige suchen...
nö, herr Urologe... da schießt du jetzt etwas übers Ziel hinaus und ich finde solch einen Ton hier in diesem Forum auch echt befremdlich.

Mein ganzer Text ist SELBST-KRITISCH gemeint gewesen. Wo hätte ich anders (besser/kompetenter) reagieren können? Das ist meine Frage gewesen.

Aber danke für dein hilfreiches Feedback, vielleicht atmest Du erst mal kurz durch, wartest Deine Menstruation ab und meldest dich dann noch mal ;)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6727
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#41 Beitrag von OliverM » 2019-07-30 17:52:25

urologe hat geschrieben:
2019-07-30 17:35:01

unzufrieden .
passt in die aufkommende Mentalität , Hauptsache billig und Schuldige suchen...
Ich bin zwar selten mit dir einer Meinung, aber in diesem Fall gebe ich dir zu 100% Recht ......

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15505
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#42 Beitrag von Wilmaaa » 2019-07-30 18:02:13

Elvarsdottir hat geschrieben:
2019-07-30 17:52:06
ich finde solch einen Ton hier in diesem Forum auch echt befremdlich.
Hierin:
Elvarsdottir hat geschrieben:
2019-07-30 17:52:06
wartest Deine Menstruation ab
finde ich allerdings auch keinen besseren Ton. Und ich habe gute Ohren. ;)

Vielleicht beruhigen sich alle mal ein bisserl. :spassbremse: :spiel: :hug:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#43 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 18:05:48

DEDDE2AE-3CA7-4164-A999-3EC1063E1EFF.jpeg
E27B1706-4E9E-4080-87EC-B6A5E2AC3545.jpeg
5B7CDD3C-980F-4819-B535-A796E4CB1A00.jpeg
CA50F0ED-751B-4063-885A-FD9880C9294D.jpeg
Okay, als Deeskalationstaktik jetzt Bilder von mir, damit die schimpfenden Kerle hier sehen mit wem sie reden... ;)

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#44 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 18:12:43

Wilmaaa hat geschrieben:
2019-07-30 18:02:13
Elvarsdottir hat geschrieben:
2019-07-30 17:52:06
wartest Deine Menstruation ab
finde ich allerdings auch keinen besseren Ton. Und ich habe gute Ohren. ;)

Vielleicht beruhigen sich alle mal ein bisserl. :spassbremse: :spiel: :hug:
das war witzig gemeint, weil wir Mädels gerne mal mundtot gemacht werden mit dem Hinweis auf unseren hormonellen Status... deshalb war da so ein gelbes Balldings dahinter. War wohl der falsche... ich werds üben.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15505
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#45 Beitrag von Wilmaaa » 2019-07-30 18:15:31

Elvarsdottir hat geschrieben:
2019-07-30 18:12:43
das war witzig gemeint, weil wir Mädels gerne mal mundtot gemacht werden mit dem Hinweis auf unseren hormonellen Status...
Das ist hier im Forum meiner Erinnerung nach bisher in dieser Form nicht passiert. Wir müssen jetzt also auch nicht damit beginnen. Auch nicht als "Witz".
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
AndreasU2150
Kampfschrauber
Beiträge: 583
Registriert: 2008-01-05 14:30:05
Wohnort: Holzminden
Kontaktdaten:

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#46 Beitrag von AndreasU2150 » 2019-07-30 19:03:44

Hallo

Ich sehe die 333,-€ für eine Reparatur am LKW jetzt auch nicht als zu hoch an.

Wie schon vorher geschrieben, das neue Ersatzteil wäre schon ohne Einbau teurer gewesen, wenn lieferbar.

Da hoff mal das nicht etwas wichtigeres zu Schaden kommt und noch ein Abschleppdienst, wohlmöglich Nachts, dazu kommt.

In diesem Sinne allzeit Gute Fahrt und immer ne Handbreit Luft unterm Diff.


Gruß Andreas
Gruß aus dem südlichen Niedersachsen

http://www.carriage-road.de

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#47 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-07-30 19:13:04

AndreasU2150 hat geschrieben:
2019-07-30 19:03:44
Hallo

Ich sehe die 333,-€ für eine Reparatur am LKW jetzt auch nicht als zu hoch an.

Wie schon vorher geschrieben, das neue Ersatzteil wäre schon ohne Einbau teurer gewesen, wenn lieferbar.

Da hoff mal das nicht etwas wichtigeres zu Schaden kommt und noch ein Abschleppdienst, wohlmöglich Nachts, dazu kommt.

In diesem Sinne allzeit Gute Fahrt und immer ne Handbreit Luft unterm Diff.


Gruß Andreas
333,- EUR für eine Reparatür ist hoch, wenn die Reparatür nur eine Stunde gedauert hat. 333,- EUR ist günstig, wenn die Reperatur tatsächlich knapp 5 Stunden gedauert hat. Aber über 1-2 Stunden kann ich mir schwer vorstellen.

Liebe Grüße,
Mathias

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#48 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 20:11:37

AndreasU2150 hat geschrieben:
2019-07-30 19:03:44
Hallo

Ich sehe die 333,-€ für eine Reparatur am LKW jetzt auch nicht als zu hoch an.

Wie schon vorher geschrieben, das neue Ersatzteil wäre schon ohne Einbau teurer gewesen, wenn lieferbar.

Da hoff mal das nicht etwas wichtigeres zu Schaden kommt und noch ein Abschleppdienst, wohlmöglich Nachts, dazu kommt.

In diesem Sinne allzeit Gute Fahrt und immer ne Handbreit Luft unterm Diff.


Gruß Andreas
Das neue Ersatzteil (und der einbau) kommt doch noch dazu! Die Reparatur für 333 ist ja nur die provisorische lösung für den weg nach hause. Das ist doch genau der punkt.

Irgendwie fühlt es sich an als hätte ich einen fehler gemacht. Ich weiß nur nicht welchen. An welcher stelle der geschichte hätte ich anders resgieren sollen? Da wo die mechaniker von iveco gesagt haben, das geschweisste teil ist aber nur provisorisch? Dann drauf bestehen dass sie sich was endgültiges ausdenken? Wir hatten ja zeit. Ich glaube mir wird grad klar, dass mich ärgert, dass die quasi erst nach dem einbau gesagt haben, dass das nur ein provisorium ist. Hätten die vor dem schweißen gesagt, dass das am ende 300 ocken kostet und ich überlegen soll, ob wir nicht gleich was richtiges machen... irgendwie so. Egal, ich leg das jetzt zu den akten... danke für eure ideen und gedanken...

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3060
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#49 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2019-07-30 20:50:19

Die versuchen jetzt die Halterung zu bestellen, wenns die aber grad nicht lagernd gibt, schweissen die die alte, damit wir erst mal weiter können. Dann müssen wir mit etwas mehr zeit eine halterung an unserem deutschlandstützpunkt bestellen und einbauen.

Das hochratschen hat uns immerhin bis hierher gebracht. Der mechaniker hier hat uns aber dringend davon abgeraten damit noch weiter zu fahren, weil wir mit den gurten nicht verhindern können, dass das getriebe sich auch seitwärts hin und her bewegt und da zuviel kaputt geht.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar dass se sich eine nicht dauerhafte Rep handelt.Aternative: Neuteil oder Tauschteil besorgen aus einem Schlachtfahrzeug und einbauen .

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#50 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-07-30 20:55:49

Also ich würde da keinen neuen Halter kaufen. Mal jemand ranlassen der richtig schweissen kann und gut ist. Mein Schlosser aus der nähe von Rottweil würde Dir das so schweissen, dass es überall brechen kann nur nicht an der Schweissnaht. Auch nicht bei Dauervibration.

Liebe Grüße,
Mathias

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#51 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-07-30 20:59:51

Alternativ kannst Du beim Schlosser sicher auch günstig so eine Halterung bauen lassen. Mehr wie gebogener Stahl mit Löchern ist es ja nicht.

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#52 Beitrag von hugepanic » 2019-07-30 21:59:37

was war eigentlich die ursache?
Haben die Teile in der gegend Risse? --> Schon eine Rißeindringprüfung gemacht?

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1507
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#53 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-07-30 22:10:00

333 Euro für einen Werkstattaufenthalt mit einem Lkw fallen eher in die Kategorie Kleinkram.

Das die Werkstatt für so eine Behelfslösung keine Garantie geben kann und deshalb von Notlösung spricht ist auch klar.

Der Punkt wo es bei euch schief gelaufen ist, ist das ihr nach der Begutachtung des Schadens durch die Werkstatt nicht über die Lösung, eure Erwartungen und die Kosten gesprochen habt.

333 Euro gibt man bei einem Pkw in der Niederlassung sogar für den Klimaservice aus.

Ärgert euch nicht, der Drops ist gelutscht.
Lernt lieber aus der Situation und sprecht beim nächsten Mal vorher über die beauftragte Arbeit und deren Kosten.

Ich würde mich eher freuen, das mir geholfen wurde und das die Werkstatt überhaupt die Notlösung gebaut hat.
Die hätten euch auch weg schicken können, weil die Sache zu heiß ist und kaum etwas bringt (wirtschaftlich).

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#54 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 22:14:45

Mathias-Peter hat geschrieben:
2019-07-30 20:59:51
Alternativ kannst Du beim Schlosser sicher auch günstig so eine Halterung bauen lassen. Mehr wie gebogener Stahl mit Löchern ist es ja nicht.
Das ist der Plan. Also das Teil von nem Schlosser nachbauen lassen. Denn lieferbar scheint es nicht zu sein.

Der Mechaniker ist mit den Teilen extra in eine Schweißerei gefshren. Er war da zwei Stunden weg. Aber die meinten, dass ist eine echt blöde Stelle zum schweißen...

Benutzeravatar
Apfeltom
Schrauber
Beiträge: 338
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#55 Beitrag von Apfeltom » 2019-07-30 22:15:59

Irgendwie toll dieser Beitrag insgesamt-
Klare Hilfsfrage,
Tolle Forumshilfe,
Lösung entwickelt sich,
Irgendwer ist ( wie immer) leicht angep.....
Die Debatte um das Geld kommt auch vor,
Technisch interessant bleibt es wegen der zum Schluß unbeantworteten Frage.
Woran lag es?

Bei allem und vor allen Respekt. „ So muss Forum“ würde der ( schlechte ) Werbetexter schreiben, oder?

Elvarsdottir, Respekt auch Dir,.
Bau aus das Teil, schick an den Schlösser von Mathias-Peter ;)

Forum ist schon prima.
Gruß
Thom

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#56 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 22:17:37

hugepanic hat geschrieben:
2019-07-30 21:59:37
was war eigentlich die ursache?
Haben die Teile in der gegend Risse? --> Schon eine Rißeindringprüfung gemacht?
Da haben sich alle am Kopf gekratzt. Eine Idee war, dass der Nebenantrieb zu Betriebszeiten so viel Mehrbelastung auf den Halter gebracht hat, dass der aufgegeben hat. Da hoffe ich einfach mal auf andere MB Fahrer und deren Erfahrungen. Vielleicht ist es ja schon mal jemand anderem passiert...?

Pitmaster
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#57 Beitrag von Pitmaster » 2019-07-30 22:18:03

Hallo ""Elviras Tochter""

da helfen jetzt auch kein kurzes Kleidchen und auch keine Tatoos weiter.

Du solltest wirklich froh sein das Du eine Werkstatt gefunden hast, die dein Problem, mit einem Schweißgerät zu benutzen, gelöst hat. Viele andere hätten Dir aus Gewährleistungsgründen ein Schweißen der Halterung verweigert.
Was willst Du denn? Ich würde einfach nur meine Reise weiter genießen wollen und hätte Spaß an der unkomplizierten Hilfe.
Das Hobby LKW-Urlaub kostet Geld, 333 Euronen finde ich für einen geretteten Urlaub mehr als Okay.

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#58 Beitrag von Elvarsdottir » 2019-07-30 22:19:22

Apfeltom hat geschrieben:
2019-07-30 22:15:59
Irgendwie toll dieser Beitrag insgesamt-
Klare Hilfsfrage,
Tolle Forumshilfe,
Lösung entwickelt sich,
Irgendwer ist ( wie immer) leicht angep.....
Die Debatte um das Geld kommt auch vor,
Technisch interessant bleibt es wegen der zum Schluß unbeantworteten Frage.
Woran lag es?

Bei allem und vor allen Respekt. „ So muss Forum“ würde der ( schlechte ) Werbetexter schreiben, oder?

Elvarsdottir, Respekt auch Dir,.
Bau aus das Teil, schick an den Schlösser von Mathias-Peter ;)

Forum ist schon prima.
Gruß
Thom
Danke Tom! Nach einem echt niederschmetterndem Tag tut Dein Beitrag grad echt gut!

Vielen Dank!

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#59 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-07-30 22:34:54

Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-07-30 22:10:00
333 Euro für einen Werkstattaufenthalt mit einem Lkw fallen eher in die Kategorie Kleinkram.

.......................

Gruß
Chris
Kommt doch immer drauf an, was gemacht wurde. Pauschal zu sagen 333,- EUR -> LKW Werkstatt -> günstig ?

Geh mal in ne LKW Werkstatt und lass ein Liter Motorenöl nachfüllen. Werkstatt will 333,- EUR. Du würdest mir was husten, wenn ich Dir sage: Was willst Du? günstig! Warst ja in der Profi-LKW-Werkstatt...

PS: Mein Schlosser http://www.spengler-metall.de/

Liebe Grüße,

Mathias

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1507
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Hilfe erbeten: stehen mit Motorproblem in der Nähe von Usedom

#60 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-07-30 22:41:21

Mathias-Peter hat geschrieben:
2019-07-30 22:34:54
Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-07-30 22:10:00
333 Euro für einen Werkstattaufenthalt mit einem Lkw fallen eher in die Kategorie Kleinkram.

.......................

Gruß
Chris
Kommt doch immer drauf an, was gemacht wurde. Pauschal zu sagen 333,- EUR -> LKW Werkstatt -> günstig ?

Geh mal in ne LKW Werkstatt und lass ein Liter Motorenöl nachfüllen. Werkstatt will 333,- EUR. Du würdest mir was husten, wenn ich Dir sage: Was willst Du? günstig! Warst ja in der Profi-LKW-Werkstatt...

PS: Mein Schlosser http://www.spengler-metall.de/

Liebe Grüße,

Mathias
Es war aber nicht der Liter Öl.
Es wurde der Schaden begutachtet, es wurde ein Teil ausgebaut.
Es wurde nach einem Ersatzteil gesucht. Dann ist einer für 2 Stunden zum Schlosser gefahren und hat dort als Notfall eine weitere Person gebunden.
Dann wurde das Teil noch eingebaut, eine Rechnung erstellt und Steuern abgeführt.

Gruß
Chris

Antworten