Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#1 Beitrag von itchyfeet » 2017-09-24 14:33:25

Liebes Forum !

Ich möchte dem Beispiel von Rossi folgen http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 31&t=72321 und an meinen '88er 1222 AF WDB61526415302502 der serienmäßig mit einem 5-Gang Getriebe ( G3/60-5/6,1 ) ausgerüstet ist ein 6-Gang Getriebe montieren.

Das GV4/65-6/9.0 (714681L) 6-Gang Getriebe mit Getriebeglocke habe ich bereits günstig in der Bucht geschossen.

Nach einigen Recherchen bei https://webcat.zf.com und mit freundlicher Unterstützung von Rossi sind wir zu dem Schluss gekommen das der Dorn des Getriebes ( Nabenprofil: 1 3/4"-10N & 10 Zähnen ) in meine dia. 380mm Kupplung passen sollte.

Ich habe aber noch das Problem mit der Kupplungsglocke. Ich weiß nicht ob die Getriebeglocke an meinen Kupplungsglocke passt und ob diese die passende Länge hat.

Wenn die an meinem OM 421.906 Motor montierte Kupplungsglocke nicht passt, welche würde passen ?


Des weiteren hat das G3 Getriebe einen Nebenabtrieb für Generator und Hydraulikpumpe ( Seilwinde ).

Den Generator benötige ich nicht mehr, aber die Seilwinde ist Gold wert. Ich wünschte mein alter W50 hätte eine gehabt ... :dry:

Lieder hat das neue G4 Getriebe keinen Nebenabtrieb.

Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es auch eine Hydraulikpumpe die direkt an das Getriebe angeflanscht wird.

Weiß jemand was dort passen könnte und wonach ich auf dem Schrottplatz fragen müsste ?

Vielen Tausend Dank für Eure Hilfe !! :unwuerdig:

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#2 Beitrag von Pirx » 2017-09-24 16:58:19

itchyfeet hat geschrieben:Liebes Forum !

Ich möchte dem Beispiel von Rossi folgen http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 31&t=72321 und an meinen '88er 1222 AF WDB61526415302502 der serienmäßig mit einem 5-Gang Getriebe ( G3/60-5/6,1 ) ausgerüstet ist ein 6-Gang Getriebe montieren.

Das GV4/65-6/9.0 (714681L) 6-Gang Getriebe mit Getriebeglocke habe ich bereits günstig in der Bucht geschossen.

Nach einigen Recherchen bei https://webcat.zf.com und mit freundlicher Unterstützung von Rossi sind wir zu dem Schluss gekommen das der Dorn des Getriebes ( Nabenprofil: 1 3/4"-10N & 10 Zähnen ) in meine dia. 380mm Kupplung passen sollte.

Ich habe aber noch das Problem mit der Kupplungsglocke. Ich weiß nicht ob die Getriebeglocke an meinen Kupplungsglocke passt und ob diese die passende Länge hat.

Wenn die an meinem OM 421.906 Motor montierte Kupplungsglocke nicht passt, welche würde passen ?


Des weiteren hat das G3 Getriebe einen Nebenabtrieb für Generator und Hydraulikpumpe ( Seilwinde ).

Den Generator benötige ich nicht mehr, aber die Seilwinde ist Gold wert. Ich wünschte mein alter W50 hätte eine gehabt ... :dry:

Lieder hat das neue G4 Getriebe keinen Nebenabtrieb.

Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es auch eine Hydraulikpumpe die direkt an das Getriebe angeflanscht wird.

Weiß jemand was dort passen könnte und wonach ich auf dem Schrottplatz fragen müsste ?

Vielen Tausend Dank für Eure Hilfe !! :unwuerdig:
Hallo itchyfeet!

Wenn ich mich recht erinnere (kann morgen mal nachforschen) gab es den 1222 nie mit Getrieben aus der G4-Baureihe. Es kann also sein, daß es gar keine passende Kupplungsglocke für die Verbindung des Motors OM421 mit dem Getriebe G4 gibt.

Außerdem sollte man prüfen, ob das GV4/65-6 mit dem Drehmoment des OM421 nicht überfordert ist. Nicht umsonst gibt es die Getriebebaureihe G4 auch als G4/95 und G4/120.

Als Nebenantrieb wirst Du wohl so was ähnliches brauchen, wie im Hoppe-Katalog auf Seite 643 rechts oben beschrieben:
http://katalog.hoppe-teile.de/#407
Daran kannst Du eine Hydraulikpumpe direkt anflanschen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#3 Beitrag von GrafSpee » 2017-09-24 17:53:07

Laut meinen Unterlagen (Bordbuch vom 1222AF 1984 und Tabellenbuch LKW Werk Wörth 1986) gab es den 1222AF mit dem GV4-95 auch ab Werk, gegen Kohle versteht sich.
Die Getriebe von Reihensechszylindern passen laut Aussage eines großen Gebrauchtteilehändlers nicht oder nur mit großem Aufwand an den V6.
Der V6 kratzt Serienmäßig schon an den 800Nm. Gv4-65 kann halten. Oder halt nicht.
Jedenfalls dokumentier den Umbau bitte gut, das GV4-95 hätte ich auch gerne...

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#4 Beitrag von itchyfeet » 2017-09-25 6:47:03

Guten Morgen !

@Prix : Der Hoppe Katalog ist ja super ! Den kannte ich noch nicht !

@Jens :
Laut meinen Unterlagen (Bordbuch vom 1222AF 1984 und Tabellenbuch LKW Werk Wörth 1986) gab es den 1222AF mit dem GV4-95 auch ab Werk,
Das ist ja hochinteressant ! Was sagt das Tabellenbuch noch zu dem Thema ? Könntest Du mir mal einen Auszug zukommen lassen ?

Wenn es den 1222AF mit GV4/94 gab, welche Kupplungsglocke war dann verbaut ?

Das Thema mit dem maximalen Drehmoment hatte ich nicht so richtig bedacht ...

OM 421 max. Drehmoment 784 Nm & GV4/65-6 max. Drehmoment 650 Nm ? :(

Möchte jemand ein GV4/95-6 gegen ein GV4/65-6 tauschen ? ;)

Tausend Dank für eure Hilfe !

Nils

Benutzeravatar
FSausS
Schrauber
Beiträge: 390
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Schorndorf

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#5 Beitrag von FSausS » 2017-09-25 7:21:18

Moin,
zum Tauschen hab ich nix, aber haben wollen - wenn passt - hast PN :rock:

Grüßle
Frank
Steuermann diverser mobiler Materiequellen...

80er Toyota Landcruiser
711 T2/LN1 DB
1019 AF exRW2
1150GS

Benutzeravatar
rossi
Überholer
Beiträge: 204
Registriert: 2006-10-03 12:42:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#6 Beitrag von rossi » 2017-09-25 9:27:37

Pirx hat geschrieben:
itchyfeet hat geschrieben:Liebes Forum !

Ich möchte dem Beispiel von Rossi folgen http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 31&t=72321 und an meinen '88er 1222 AF WDB61526415302502 der serienmäßig mit einem 5-Gang Getriebe ( G3/60-5/6,1 ) ausgerüstet ist ein 6-Gang Getriebe montieren.

Das GV4/65-6/9.0 (714681L) 6-Gang Getriebe mit Getriebeglocke habe ich bereits günstig in der Bucht geschossen.

Nach einigen Recherchen bei https://webcat.zf.com und mit freundlicher Unterstützung von Rossi sind wir zu dem Schluss gekommen das der Dorn des Getriebes ( Nabenprofil: 1 3/4"-10N & 10 Zähnen ) in meine dia. 380mm Kupplung passen sollte.

Ich habe aber noch das Problem mit der Kupplungsglocke. Ich weiß nicht ob die Getriebeglocke an meinen Kupplungsglocke passt und ob diese die passende Länge hat.

Wenn die an meinem OM 421.906 Motor montierte Kupplungsglocke nicht passt, welche würde passen ?


Des weiteren hat das G3 Getriebe einen Nebenabtrieb für Generator und Hydraulikpumpe ( Seilwinde ).

Den Generator benötige ich nicht mehr, aber die Seilwinde ist Gold wert. Ich wünschte mein alter W50 hätte eine gehabt ... :dry:

Lieder hat das neue G4 Getriebe keinen Nebenabtrieb.

Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es auch eine Hydraulikpumpe die direkt an das Getriebe angeflanscht wird.

Weiß jemand was dort passen könnte und wonach ich auf dem Schrottplatz fragen müsste ?

Vielen Tausend Dank für Eure Hilfe !! :unwuerdig:
Hallo itchyfeet!

Wenn ich mich recht erinnere (kann morgen mal nachforschen) gab es den 1222 nie mit Getrieben aus der G4-Baureihe. Es kann also sein, daß es gar keine passende Kupplungsglocke für die Verbindung des Motors OM421 mit dem Getriebe G4 gibt.

Außerdem sollte man prüfen, ob das GV4/65-6 mit dem Drehmoment des OM421 nicht überfordert ist. Nicht umsonst gibt es die Getriebebaureihe G4 auch als G4/95 und G4/120.

Als Nebenantrieb wirst Du wohl so was ähnliches brauchen, wie im Hoppe-Katalog auf Seite 643 rechts oben beschrieben:
http://katalog.hoppe-teile.de/#407
Daran kannst Du eine Hydraulikpumpe direkt anflanschen.

Pirx
Hallo pirx,

währst du wohl so nett einmal zu beschreiben, nach welchen Kriterien MB Getriebe benennt und verbaut?
Bisher war ich davon ausgegangen, das hinter der Baureihenbezeichnung (G2 - G4) das max. Eingangsdrehmoment angegeben ist.
Ich frage aus folgendem Grund:
an dem Fz. von itchyfeet! ist lt. EPC ein G3/60-6/6,1 verbaut, nach meinen Unterlagen ein Getriebe mit einem zul. Eingangsdrehmoment v. ca. 600 Nm verbaut. Der eingebaute OM421.906 soll ein max. Drehmoment von 785 Nm haben. Ein Bekannter hat einen 1124AF BM 677.184 ( OM 366 LA BM 357.943) max Drehmoment 840 Nm. Hier ist ein G4/65-6/9.0 verbaut (also mit einen max. Eingangsdrehmoment von 650 Nm?).
Wonach könnte man jetzt bestimmen, welches Getriebe mit welchem Eingangsdrehmoment man nutzen sollte (im Fall v. Itchyfeet! also G4/65 oder G4/95)?
Gibt es Toleranzbereiche (z.b. + - 100Nm)?
Dank im Voraus

Rüdiger
"Ich liebe Gerüchte, naja, Fakten können so irreführend sein..." Chistoph Walz in "Inglourious Basterds"

Benutzeravatar
siegerland
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#7 Beitrag von siegerland » 2017-09-25 10:17:38

sojus docks international space station.jpg
Hallo Nils,

auf dem Photo ist ,von links nach rechts gesehen, zu erkennen: GV4-65 (Bm. 714.681), Kupplungsglocke, Schwungradgehäuse, Motor OM366A.

Ich sehe für Deine Aufgabenstellung zwei theoretische Optionen:

# es gibt ein Schwungradgehäuse, dass motorseitig an Deinen OM421.906 und auf der anderen Seite an die Glocke des 714.681 passt (Kupplung und Schwungrad in zwei separaten Gehäusen)
# es gibt eine Kupplungsglocke die das Schwungrad integriert, die Getriebe und Motor verbinden kann (Kupplung und Schwungrad in einem Gehäuse, wie beim G3)

Achte bitte auch darauf wie das Schaltgestänge angelenkt ist, es könnte sein, dass Du da noch Umbauten vornehmen musst. Bei uns ist noch ein GV4-65 Bm. 714.680 eingelagert, das stammte aus einer NG oder MK und sieht etwas anders aus.

Gar nix falsch machen kannst Du, wenn Du ein GV4-95 mit allem Primborium (Schalthebel mit Shifter/Kupplungsgeber/Schaltgestänge/Schwungradgehäuse/Kupplungsglocke/usw.) aus einem passenden Schlachtobjekt ausbaust, das "Glück" ein solches Schlachtobjekt zu finden, hatten wir bei unserem GV4-65 714.680.

Rossis Umbauthread hatte auch uns Mut gemacht, unsere eigene Umbau-Doku findest Du hier.

Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#8 Beitrag von Pirx » 2017-09-25 12:17:29

Hallo itchyfeet!

Den Mercedes-Benz 1222AF (Baumuster 615.264) gab es laut EPC mit 8 verschiedenen Getriebebaumustern. Unter anderem sowohl mit dem 6-Gang-Getriebe G4/65-6/9,0 als auch mit dem 12-Gang-Getriebe GV4/95-6/9,0. Man könnte nun vermuten, daß das Grundgetriebe G4/65 für das Drehmoment des Motors OM421 ausreichend dimensioniert ist (jedenfalls im Solo-Einsatz als Feuerwehrfahrzeug), daß aber die Vorschaltgruppe des GV4/65 zu schwach ist und deshalb das GV4/95 verbaut werden muß. Dies ist aber wie gesagt nur meine persönliche Vermutung.

Wenn Du trotzdem Dein bereits gekauftes GV4/65 einbauen möchtest, benötigst Du die folgende Kupplungsglocke:
A 620 251 16 01
Listenpreis 1217,- EUR + Mwst.

Die Nachforschungen nach dem GV4/95 sind sehr schwierig, aber vermutlich benötigst Du dafür die selbe Kupplungsglocke.

Viel Erfolg,

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#9 Beitrag von Pirx » 2017-09-25 12:34:18

rossi hat geschrieben:Hallo pirx,

währst du wohl so nett einmal zu beschreiben, nach welchen Kriterien MB Getriebe benennt und verbaut?
Bisher war ich davon ausgegangen, das hinter der Baureihenbezeichnung (G2 - G4) das max. Eingangsdrehmoment angegeben ist.
Ich frage aus folgendem Grund:
an dem Fz. von itchyfeet! ist lt. EPC ein G3/60-6/6,1 verbaut, nach meinen Unterlagen ein Getriebe mit einem zul. Eingangsdrehmoment v. ca. 600 Nm verbaut. Der eingebaute OM421.906 soll ein max. Drehmoment von 785 Nm haben. Ein Bekannter hat einen 1124AF BM 677.184 ( OM 366 LA BM 357.943) max Drehmoment 840 Nm. Hier ist ein G4/65-6/9.0 verbaut (also mit einen max. Eingangsdrehmoment von 650 Nm?).
Wonach könnte man jetzt bestimmen, welches Getriebe mit welchem Eingangsdrehmoment man nutzen sollte (im Fall v. Itchyfeet! also G4/65 oder G4/95)?
Gibt es Toleranzbereiche (z.b. + - 100Nm)?
Dank im Voraus

Rüdiger
Hallo Rüdiger!

Das Thema hatten wir hier schon öfter. Prinzipiell ist in der Bezeichnung der hier interessierenden G3- und G4-Getriebe das maximale Eingangsdrehmoment enthalten. Beim G3/60 also 600 Nm, beim G4/95 dann 950 Nm. Dies sind aber nur Nennwerte, von denen je nach Einsatz stark nach oben abgewichen werden kann.

Das Getriebe wird bei einem vollbeladenen Lastzug stärker belastet als bei einem Solofahrzeug. Ein Allrad-Kipper mit zu vermutender Überladung verursacht mehr Getriebebelastung als ein leichtes Wohnmobil usw.

Hardl hat das Thema mal an einem ZF-Getriebe S6-36 durchexerziert:
Nenndrehmoment laut Typbezeichnung 360 Nm
allgemeine Freigabe von ZF für 540 Nm
in der Berggangversion Feigabe von ZF für 630 Nm
in der Schnellgangversion Freigabe von ZF für 720 Nm
Im speziellen Fall von Hardls Allrad-LKW-Wohnmobil (Solofahrzeug, geringes Gewicht, kein gewerblicher Einsatz, ...) Freigabe von ZF für 800 Nm

Klare Regeln gibt es da nicht, aber es ist normalerweise etwas Luft nach oben. Eventuell könnte itchy - ähnlich wie Hardl damals - bei Mercedes-Benz nachfragen, welches Drehmoment das Getriebe in seinem speziellen Einsatz verträgt. Ich weiß nicht, wie wahrscheinlich eine kompetente Antwort ist (diese Getriebebaureihe wurde schon längst mehrfach ersetzt und die Entwickler dürften zum großen Teil heute im Ruhestand sein), aber probieren kann man es ja.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
rossi
Überholer
Beiträge: 204
Registriert: 2006-10-03 12:42:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#10 Beitrag von rossi » 2017-09-25 19:40:02

Hallo pirx,

so ähnlich hatte ich es verstanden, war aber doch erstaunt, wie weit abgewichen werden kann.

Danke für die Erläuterung

Rüdiger
"Ich liebe Gerüchte, naja, Fakten können so irreführend sein..." Chistoph Walz in "Inglourious Basterds"

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#11 Beitrag von itchyfeet » 2018-01-28 19:09:46

Endlich und wieder mit Rüdigers Hilfe habe ich ein GV4/95-6/9,0 ( 714.607L ) gefunden.

Mein GV4/65-6/9,0 ( 714.681L ) steht zum Verkauf :blush:

Aber es quält mich immer noch die Frage der Kupplungsgehäuses und der möglichen Montage des Getriebes an meinen OM 421 V6-Motor.
Laut EPC gab es Varianten des 1222AF welche werksseitig mit dem GV4/95 Getriebe ausgestattet waren.

Original hat mein '88er 1222 AF WDB61526415302502 das Kupplungsgehäuse A 617 250 0905 welches die markanten Motorhalterungen links und rechts oben hat.

http://www.nilspalm.de/ALLRAD/A.617.250.0905.jpg
http://www.nilspalm.de/ALLRAD/A.617.250 ... n_oben.JPG

Laut EPC gibt es für 1222AF WDB615264 drei Kupplungsgehäuse :

http://www.nilspalm.de/ALLRAD/A.617.250.0905.jpg .. das bei mir verbaute
http://www.nilspalm.de/ALLRAD/A.397.250.0303.jpg .. ein ähnliches
http://www.nilspalm.de/ALLRAD/A.620.251.1601.jpg .. eins ohne Motorhalterungen

Dabei ist auffällig das das 1601 KEINE Motorhalterungen oben hat.

Soweit ich es verstehe ist das 1601 für den Reihensechzylinder OM 366
und auch an meinem GV4/95 Getriebe montiert :

http://www.nilspalm.de/ALLRAD/GV4-95_1.jpg
http://www.nilspalm.de/ALLRAD/GV4-95_2.jpg

Welches Kupplungsgehäuse passt nun für welches Getriebe ?
.. bzw : wie finde ich eine Farhgestellnummer eines mit GV4/95 Getriebe ausgestattetem 1222 AF, damit ich im EPC nachschauen kann welche Teile
( Kupplungsgehäuse, Abtriebswelle, Schaltgestänge etc.) verbaut wurden.

Vielen Dank für eure Hilfe !!!

Nils

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#12 Beitrag von Pirx » 2018-01-29 20:47:36

Hallo Nils!

Ich fange mal oben an:
Du hast ein Getriebe des Baumusters 714.607 gekauft. Im 1222AF wird aber ein GV4/95 des Baumusters 714.608 verwendet. Nach meinen (nicht 100% sicheren) Recherchen ist das BM 714.607 mit einer Eingangswelle für OM366 versehen, das BM 714.608 mit einer Eingangswelle für die V-Motoren OM42x. Mit anderen Worten: schlimmstenfalls paßt Dein neues Getriebe nicht an den Motor.

Weiter:
Das Kupplungsgehäuse A 620 251 16 01 ist nach meinen Recherchen (auch?) mit dem OM421 verbaut.


Und die schlechte Nachricht zum Schluß:
Zu Deinen weiteren Fragen bzw. Problemen konnte ich leider nichts herausfinden.
Du wirst aber zu 99,9% keine Fahrgestellnummer eines 1222AF mit werkseitig verbautem Getriebe GV4/95 finden. Diese Kombination ist zwar möglich, aber absolut unüblich Feuerwehren.

So weit, so schlecht.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Postkutscher
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#13 Beitrag von Postkutscher » 2018-01-30 9:48:30

Hallo,

vielleicht muss es ja kein 1222AF sein .

Ein 1622A mit OM 421905 und Getriebe 714608 ( GV4/95-6/9.0) müsste doch auch für Ermittlungszwecke herhalten können.
Fahrgestellnummer habe ich .

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad und 3 Diff-Sperren

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#14 Beitrag von Pirx » 2018-01-30 11:29:52

Gute Idee Arno!

Das müßte gehen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Postkutscher
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#15 Beitrag von Postkutscher » 2018-01-30 11:49:45

Hallo Pirx,

ich schick dir die Fahrgestellnummer per PM .

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad und 3 Diff-Sperren

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#16 Beitrag von itchyfeet » 2018-01-30 20:38:34

Hallo Pirx,

na, das sind ja hiobsbotschaften :mellow: :ohmy: :(

Gibt es irgendeine Möglichkeit herauszufinden was der genaue Unterschied

zwischen dem 714.607 und dem 714.608 GV 4/95-6/9,0 ist ?

Beim 714.608 steht immer OTOMARSAN/TUERKEI dahinter ..

Bedeutet es das das 714.608 nur in der Türkei gefertigt wurde ?

Danke und beste Grüße,

Nils

brezzi
infiziert
Beiträge: 98
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#17 Beitrag von brezzi » 2018-01-31 0:25:51

ist eig vom G3/60-5/5,4 die übersetzung bekannt hätt ich auch schon öfters im 1222 gesehen, im hab ich forum nix gefunden.

gruß brezzi

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#18 Beitrag von GrafSpee » 2018-01-31 9:22:01

Die Übersetzungen der einzelnen Gänge stehen in Bedienerhandbuch, Übersetzung im 5. ist 1:1.
Das einzige, was wirklich besser sein könnte am Antriebsstrang. Dafür fährt sich das ganze quasi wie ein Pkw, so ganz ohne splitten und so...

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#19 Beitrag von Pirx » 2018-01-31 13:43:31

brezzi hat geschrieben:ist eig vom G3/60-5/5,4 die übersetzung bekannt hätt ich auch schon öfters im 1222 gesehen, im hab ich forum nix gefunden.

gruß brezzi
Für das G3/60-5/6,1 habe ich die Übersetzungen schon mal irgendwo geschrieben.

Ein G3/60-5/5,4 kenne ich nicht. Es gibt aber das Omnibus-Getriebe GO3/60-5/5,4 mit folgenden Übersetzungen:
5,411 - 2,873 - 1,942 - 1,300 - 1,000 - R 4,995

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#20 Beitrag von Pirx » 2018-01-31 15:28:16

itchyfeet hat geschrieben:Beim 714.608 steht immer OTOMARSAN/TUERKEI dahinter ..

Bedeutet es das das 714.608 nur in der Türkei gefertigt wurde ?
Hallo Nils!

Beim Getriebe-Baumuster 714.608 steht Otomarsan/Türkei. Geht man im EPC in der Getriebe-Auswahl weiter, wird man nach dem "Katalog" gefragt. Hier kann man wählen zwischen Katalog Türkei und Katalog Europa. Wählst Du den Katalog Europa, ist es das in Deutschland gefertigte und verwendete Getriebe.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#21 Beitrag von Pirx » 2018-01-31 15:55:55

itchyfeet hat geschrieben:Hallo Pirx,

na, das sind ja hiobsbotschaften :mellow: :ohmy: :(

Gibt es irgendeine Möglichkeit herauszufinden was der genaue Unterschied

zwischen dem 714.607 und dem 714.608 GV 4/95-6/9,0 ist ?
Hallo Nils!

Ich fange mal wieder ganz oben an. Dank der Fahrgestellnummer von Arno konnte ich nachschauen, was an einem 1622A mit Motor OM421 und Getriebe GV4/95-6/9,0 verbaut ist.

A 620 250 11 05 Kupplungsgehäuse mit Motorlager, bis Fahrgestellnummer xxx
A 620 251 16 01 Kupplungsgehäuse ohne Motorlager, ab Fahrgestellnummer xxx

Das bedeutet, es wurde irgendwann von 2 Motorlagern oben am Kupplungsgehäuse umgestellt auf 1 Motorlager an einem speziellen Querträger unter dem Kupplungsgehäuse. Welche Ausführung besser ist, kann ich nicht sagen. Da Dein 1222AF heute mit dem alten System ausgestattet ist, würde ich es dabei belassen.

Jetzt zum Unterschied zwischen den verschiedenen Baumustern des Getriebes GV4/95-6/9,0.
BM 714.607:
Die Eingangswelle ist ca. 30 mm kürzer, die Verzahnung ist gleich.
Verwendet in LKW mit 170 bis 240 PS der LK-Baureihe.
Eindeutig für Verwendung mit dem Motor OM366 ausgelegt.

BM 714.608:
Die Eingangswelle ist ca. 30 mm länger, die Verzahnung ist gleich.
Verwendet in LKW mit 220 bis 330 PS der MK-Baureihe.
Eindeutig für Verwendung mit V-Motoren der Baureihe 400 (z.B. OM421) ausgelegt.

Es gibt hier im Forum eine Handvoll LKW, bei denen eine zu kurze Getriebe-Eingangswelle verlängert wurde. Ob in Deinem Fall die Kupplung dann noch an der richtigen Position sitzen würde, kann ich nicht sagen. Eine Eingangswelle als Neuteil ist allerdings sehr teuer (über 600,- EUR netto).

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
siegerland
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#22 Beitrag von siegerland » 2018-02-01 20:47:22

Edit: 1222 NG ≠ 1222 SK

Ziehe Beitrag zurück, wieder was gelernt
Zuletzt geändert von siegerland am 2018-02-01 22:55:45, insgesamt 1-mal geändert.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#23 Beitrag von itchyfeet » 2018-02-01 20:48:18

Hallo Pirx,

mann es Dich nicht gäbe ...
... würde ich ziemlich auf dem Schlauch stehen !

Vielen Dank für die Hilfe ! :unwuerdig:

Jetzt verstehe ich auch das Thema mit den verschiedenen Kupplungsgehäusen !


Ich befürchte das ich um die verlängerung der Getriebe-Eingangswelle nicht herumkomme.

Bekomme ich diese bei MB ? Hast Du eine MB Bestellnummer ?

Beste Grüße,

Nils

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#24 Beitrag von itchyfeet » 2018-02-02 7:20:13

Edit: 1222 NG ≠ 1222 SK
Hallo Siegerland !

NG ist nicht gleich SK, aber viele Aggregate wurden weiterhin verbaut.

Lass ruhig Deinen Post stehen ! :D

Benutzeravatar
Postkutscher
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#25 Beitrag von Postkutscher » 2018-02-02 8:17:44

Hallo Nils,

ich habe den Beitrag von Siegerland gelesen als er noch zu lesen war.

Der Hinweis von ihm das es das GV 4/95-6/9,0 auch lt 1992er Tabellenbuch im 1222 ( SK ) gibt bringt dich ja nicht wirklich weiter.

Suchst du dann ein solches 714.609 und findest eins hast du wieder kein passendes Kupplungsgehäuse . Bei den 1222 SK war eine druckluftunterstütze Kupplung verbaut , damit ist das Gehäuse anders. Auch der Abtriebsflansch ist bei SK anders wie bei NG .

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad und 3 Diff-Sperren

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#26 Beitrag von itchyfeet » 2018-02-02 8:46:20

Suchst du dann ein solches 714.609 und findest eins hast du wieder kein passendes Kupplungsgehäuse . Bei den 1222 SK war eine druckluftunterstütze Kupplung verbaut , damit ist das Gehäuse anders. Auch der Abtriebsflansch ist bei SK anders wie bei NG .
Ahh ... uhh ... ok .. :huh:

Danke Arno !

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#27 Beitrag von Pirx » 2018-02-02 10:01:45

itchyfeet hat geschrieben:Ich befürchte das ich um die verlängerung der Getriebe-Eingangswelle nicht herumkomme.

Bekomme ich diese bei MB ? Hast Du eine MB Bestellnummer ?
Hallo Nils!

Wenn Dein GV4/95-6/9,0 eine Getriebe-Endnummer ab 196198 hat, benötigst Du folgendes Teil:
A 387 262 13 01 Antriebswelle (605,75 EUR + Mwst.)

Wenn Dein GV4/95-6/9,0 eine Getriebe-Endnummer bis 196197 hat, benötigst Du zusätzlich folgende Teile:
A 387 264 10 47 Impulsstern (158,28 EUR + Mwst.)
N 006 325 008 118 Zylinderstift

Ich weiß nicht, was Du für Dein Getriebe GV4/95 bezahlt hast. Aber eventuell wäre es finanziell sinnvoller, das Getriebe komplett zu verkaufen und eines vom Baumuster 714.608 zu kaufen?

Wie gesagt, man kann die Eingangswelle auch mit einer Bastellösung verlängern (aufgesetztes Drehteil o.ä.), um die fehlenden ca. 30 mm zum Pilotlager zu überbrücken. Wichtig ist aber, daß die Kupplungsscheibe hinterher in der korrekten Position (Abstand zur Schwungscheibe) auf der Verzahnung sitzt. Und da hätte ich Bedenken, kann aber derzeit keine Fakten dafür liefern.

Wie auch immer Du Dich entscheidest: viel Erfolg!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 952
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#28 Beitrag von Walöter » 2018-02-02 13:39:15

Pirx hat geschrieben: Wie gesagt, man kann die Eingangswelle auch mit einer Bastellösung verlängern (aufgesetztes Drehteil o.ä.), um die fehlenden ca. 30 mm zum Pilotlager zu überbrücken. Wichtig ist aber, daß die Kupplungsscheibe hinterher in der korrekten Position (Abstand zur Schwungscheibe) auf der Verzahnung sitzt. Und da hätte ich Bedenken, kann aber derzeit keine Fakten dafür liefern....
Hallo Forum!

Grundsätzlich ist so eine Lösung schon machbar. Bei den Getriebeumbauten S6-36+Gv36 kommt ja auch en entsprechendes Adapterstück in die KW. Zu beachten ist allerdings, dass dadurch weniger Platz für die Nabe der Mitnehmerscheibe zu Verfügung steht. Das kann dann schon eng werden...
Ansonsten hätte ich keine Bedenken bei dieser Lösung.

Ebenfalls von mir viel Erfolg weiterhin!

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10599
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#29 Beitrag von Pirx » 2018-02-02 14:11:53

Walöter hat geschrieben:
Pirx hat geschrieben: Wie gesagt, man kann die Eingangswelle auch mit einer Bastellösung verlängern (aufgesetztes Drehteil o.ä.), um die fehlenden ca. 30 mm zum Pilotlager zu überbrücken. Wichtig ist aber, daß die Kupplungsscheibe hinterher in der korrekten Position (Abstand zur Schwungscheibe) auf der Verzahnung sitzt. Und da hätte ich Bedenken, kann aber derzeit keine Fakten dafür liefern....
Hallo Forum!

Grundsätzlich ist so eine Lösung schon machbar. Bei den Getriebeumbauten S6-36+Gv36 kommt ja auch en entsprechendes Adapterstück in die KW. Zu beachten ist allerdings, dass dadurch weniger Platz für die Nabe der Mitnehmerscheibe zu Verfügung steht. Das kann dann schon eng werden...
Ansonsten hätte ich keine Bedenken bei dieser Lösung.

Ebenfalls von mir viel Erfolg weiterhin!

Walter
Hallo Walter!

Wenn halt im schlimmsten aller Fälle die Verzahnung der zu kurzen Antriebswelle nur noch zur Hälfte in der Verzahnung der Kupplungsscheibe steckt, dann macht es bei voller Belastung mal kurz "knacks" ...

Das sind meine Bedenken. Müßte man sich halt am Objekt genau anschauen und ein bißchen messen. Dann kriegt man schon raus, ob es geht oder nicht.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
itchyfeet
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Passt das 6-Gang Getriebe and meinen 1222AF ?

#30 Beitrag von itchyfeet » 2018-02-02 14:52:52

Hallo Pirx,
Ich weiß nicht, was Du für Dein Getriebe GV4/95 bezahlt hast.
Aber eventuell wäre es finanziell sinnvoller, das Getriebe komplett zu verkaufen und eines vom Baumuster 714.608 zu kaufen?
Wenn mir jemand sagt wo ich ein 714.608 her bekomme würde ich es mir glatt überlegen,
aber ich habe jetzt 5 Monate bei Ebay und im Netz gesucht bis ich endlich ( wieder mit Rüdigers Hilfe ... ) das 714.607 gefunden hatte.

Bei den bekannten Verwertern bin ich so um die 3000 € los und das ist nen bischen happig für mich. :cold:
Leider kenn ich auch keine 'Schrottplätze' für LKW wo man ( wie früher ) für ne kleine Mark mal was abschrauben könnte ... :search:

Beste Grüße,

Nils

Antworten