DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#1 Beitrag von magictom69 » 2014-03-15 15:17:55

Servus Gemeinde,

wie ich ja schon mehrmals geschrieben habe,
beschäftigt mich die Senkung der Drehzahl mit Optimierung der Geschwindigkeit an meinem DAF Leyland T244.

Die originale 147 PS sind zwar aussreichend, doch etwas mehr Power kann nicht schaden dachte ich mir.
Schramm ist ja allen ein Begriff hier im Forum, doch waren mir die Preise die aufgerufen wurden zu heftig.

Die Firma Knoll (Bosch) in Bayreuth angerufen (ex-Arbeitgeber von Hr. Schramm... aha) und mich erkundigt.
Kein Problem, die Lukas Einspritzpumpe die im DAF verbaut ist geht genau so problemlos wie die Bosch Pumpen.
Sehr geil dachte ich und schwupps ausgebaut das drum und losgeschickt.
Nach telefonischer Rücksprache war die Pumpe statt mit 70% auf 67% eingestellt und wurde dann auf 85% auf dem Prüfstand getunt.
Genau so das der Zylinderkopfdichtung und den Kolben nichts passiert.

Kostenpunkt 142€ brutto inkl. Versand für 15% mehr Leistung!!!

Das Tuning hat sich gelohnt und mein "CARL" zieht jetzt von "unten rauf" wie die Hölle...

Da der LKW ja von der originalen Einzelbereifung mit 12.00R20 ausgestattet ist, habe ich mich mit dem Thema
einer Umbereifung auch beschäftigt.

13.00R20 geht auf der STAR 266 Felge problemlos ohne weiter technische Eingriffe.
Mir persönlich ist die äusserst geringe Differenz des Abrollumfanges zu wenig, die 13er sind nicht gängig, sauteuer und weltweit dünn gesäht.
Ausserdem ist die STAR 266 nur mit geeignetem TÜV-Prüfer eintragbar.

14.00R20 (auch mit STAR 266 Felge) ist nur mit massivsten finanziellen und technischen Eingriffen zu fahren und mir die Sache nicht wert.
Klar hätte ich damit etwas weniger Drehzahl und mehr Endgeschwindigkeit, doch zu welchem (Kosten) Verhältnis?

Wollte ich nicht auch das Material schonen und nicht immer im Endbereich der Drehzahl fahren???

So was nun? Verzahnung des Verteilergetriebes Getrag 304 (tausendfach verbaut) ändern? Quatsch...

Da ich ja jetzt schon im dritten Jahr mit meinem DAF am Weg bin, habe ich endlos viel Zeit damit verbracht mich um die allgemeinen technischen Details zu kümmern.
Meine Hartnäckigkeit wurde immer wieder belohnt und somit habe ich ein äusserst umfangreiches Sammelsurium an Details, Unterlagen, Kontakten usw. zu meinem Fahrzeug zusammengetragen.

Die nahe Verwandschaft zu den zivilen Versionen DAF 45 und 55, die ja auch mit dem Cummins 5,9l bestückt sind und unter anderem ZF-Getriebe verbaut haben, brachte dann den Durchbruch in meiner Recherche.

Meine Kontakte nach England zu (Paccar ex Leyland) verhalf mir zu einer ersten Stücklistennummer zu einem ZF S5-42 Getriebe.

Auch eine Option, doch ein 6-Gang-Getriebe war das Objekt meiner Begierde.

Suche über Suche und endlose Gespräche mit meinem Verbündeten bei ZF brachte mich endlich ans Ziel.

Die richtige Stücklistennummer war gefunden.

Wieder vergingen gute 6 Monate und endlich war es vor meinen Augen im Netz bei einem Händler in Holland.

ZF S6-36/2 Ecolite mit der passenden Stücklistennummer!!!
Baujahr `98, 180.000 km gelaufen aus einem Unfallfahrzeug. HURRA!!!

Eine Woche später stand es dann endlich bei mir das Prachtstück.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nächste Woche startet der Umbau und ich bin guter Hoffnung das nicht allzuviel schief geht.

Drückt mir die Daumen!

Werde berichten wie es ausgeht.

Beste Grüße

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Swati
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2013-12-03 13:38:31

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#2 Beitrag von Swati » 2014-03-15 15:36:02

:unwuerdig: :unwuerdig: :unwuerdig:

Hoert sich sehr interessant an! Berichte bitte vom Erfolg!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10997
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#3 Beitrag von Pirx » 2014-03-15 19:00:04

Hallo Tom!

Getriebeumbauten sind immer interessant, ich bin gespannt auf Deinen Bericht!

Welche Übersetzung hat der erste Gang des Original-Getriebes?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
holger.ihle
süchtig
Beiträge: 671
Registriert: 2009-11-28 19:49:22
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#4 Beitrag von holger.ihle » 2014-03-15 19:26:30

Moin Tom,

aber denke dran, dass wir am 11.-13.4. in Langenaltheim spielen wollten - bis dahin muss alles funktionieren :angel:

LG, Holger
Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#5 Beitrag von magictom69 » 2014-03-16 0:53:54

@Pirx
1. Gang beim Turner T5-350 ist 7.58

@Holger
werde mein bestes geben...

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
discotek
süchtig
Beiträge: 602
Registriert: 2013-09-29 20:01:34
Wohnort: am Bodensee (CH)

AW: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#6 Beitrag von discotek » 2014-03-16 10:09:17

Hallo Tom

Gratuliere zum neuen Getriebe! Dann wäre das wieder ne Option mit dem T244....
;);) freu mich für Euch
Gruesd Gregor
Wer die Freiheit aufgibt nur um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10997
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#7 Beitrag von Pirx » 2014-03-16 17:33:30

magictom69 hat geschrieben:@Pirx
1. Gang beim Turner T5-350 ist 7.58
Gut, die Änderung von 7,58 auf 6,93 wird dann schon in Ordnung sein.

Ich habe mal von 9,0 auf 7,5 umgebaut, aber gleichzeitig auch von Saugmotor auf Turbo. Das war gerade noch O.K. fürs Gelände, wäre mit dem Saugmotor aber wahrscheinlich unfahrbar gewesen. Gemacht habe ich diesen Umbau wegen des kleineren Gangsprungs zwischen 4. und 5. Gang (4. Gang ging dann bis 70 km/h statt 50 km/h, Höchstgeschwindigkeit im 5. Gang unverändert 100 km/h).

Und dann habe ich noch ein anderes mal von 7,5 auf 5,64 umgebaut, bei unverändertem Motor. Da fehlt dann der erste Gang. War bei diesem Fahrzeug nicht so schlimm, weil starker Motor und sehr kurze Achsübersetzung. Bei schwächerem Motor und normaler Achsübersetzung würde ich diese Kombination ebenfalls für unfahrbar halten. Diesen Umbau habe ich gemacht, weil das neue Getriebe ein Schnellgang-Getriebe war und die Höchstgeschwindigkeit von 74 km/h auf 107 km/h steigerte.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#8 Beitrag von magictom69 » 2014-03-16 18:55:28

Servus Pirx,

denke das die Änderungen in der Abstufung ganz akzeptabel sind. :spiel:

Vorher Turner T5-350
7.58* 4.38* 2.40* 1.48* 1.1* R 7.20

Neu ZF S6-36/2
6.93* 3.79* 2.22* 1.40* 1.00* 0.80* R 6.22

Freu mich auf den langen 6. Gang... :wub:

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
danimilkasahne
abgefahren
Beiträge: 3011
Registriert: 2006-10-03 20:57:00

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#9 Beitrag von danimilkasahne » 2014-03-16 20:09:13

leider ist ja Pirols Getrieberechner nicht mehr Online....

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#10 Beitrag von sharkrider » 2014-03-17 0:38:19

Bin sehr gespannt auf Deine Erfahrungen. Thread ist auf jeden Fall mal gemarkert :D
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#11 Beitrag von magictom69 » 2014-03-17 19:17:01

Servus Zusammen,

so Getriebe ist ausgebaut

Bild

Nach erster Sichtung passt das ZF wie Arsch auf Eimer an die Kupplungsglocke mit Welle und Verhzahnung. :rock:

Bild
Bild

Was bedeutet das die Kupplung schon mal nicht gewechselt werden muss :smoking:
Werden sie aber definitiv abziehen und kontrollieren in wie weit (oder ob überhaupt) Verschleiss vorliegt.

Bild

Im Vergleich die beiden Getriebe.
Aufhängung vom ZF muß angepasst werden, vielleicht klappts ja wenn die Flügel gedreht sind...

Bild

Auspuff muss von der Führung her geändert werden, da er am Spicer mit angeschraubt war und unter dem schmaleren Getriebe geführt wurde.

Bild
Bild

Die Antriebswellen müssen gekürzt und der Flansch zur Welle zum Verteilergetriebe muß passend gewechselt werden.

Bild
Bild

Kupplungsnehmerzylinder muß passend zu dem ZF-Getriebe verbaut werden, da er von vorne, statt wie bisher von hinten angebaut wird.

Bild

Schaltgestänge wird auch noch spannend, da beim Spicer der Arm nach unten und beim ZF nach oben geht.
Aber da wird noch mehr passieren bis die Schaltung passt...

Wird schon werden, bin ganz guter Ding! :positiv:

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#12 Beitrag von HildeEVO » 2014-03-17 20:14:23

Hi Tom,

sehr geil... Ich habeeine wichtige Info für alle die mit den ZF-Getriebe hantieren... Ich kann nicht sicher sagen ob das folgende auch für das S6 gilt aber für das S6-850 xx allemal.

Die Getriebe dürfen in keinem Fall an der Hauptwelle mit einer Bandschlinge angehoben werden! Die Haupt welle geht nicht durch das Getriebe sondern ist ein einem Dekel einfach gelagert. Esr im Getreieb gibt es dann eine Hauptwelle. Ein Getriebepapst (Rolf Geissler) hat Oli das Getriebe vom L2000 reparieret und er sagte, dass in den Werkstätten oft das Getriebe an der Ausgangswelle und der Hauptwelle per Bandschlinge an den Kran gebunden wird. Er hatte schon öfter wieder Reklamationen nach Reparaturen, dass der Wellendichtring nach kurzer Laufzeit undicht war. Es stellte sich heraus, dass die Werkstätten das Getriebe nicht Sachgerecht mit einem Hebegeschirr bewegt hatten und dadurch der Lagersitz im Gehäusedeckel gebrochen ist!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#13 Beitrag von magictom69 » 2014-03-17 21:03:01

Danke Chris, gut zu Wissen!

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
discotek
süchtig
Beiträge: 602
Registriert: 2013-09-29 20:01:34
Wohnort: am Bodensee (CH)

AW: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#14 Beitrag von discotek » 2014-03-17 22:01:47

Wünsche dir gutes gelingen :D
Gregor
Wer die Freiheit aufgibt nur um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren...

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5663
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#15 Beitrag von Kami » 2014-03-17 22:19:15

magictom69 hat geschrieben:....

Da der LKW ja von der originalen Einzelbereifung mit 12.00R20 ausgestattet ist, habe ich mich mit dem Thema
einer Umbereifung auch beschäftigt.

13.00R20 geht auf der STAR 266 Felge problemlos ohne weiter technische Eingriffe.
Mir persönlich ist die äusserst geringe Differenz des Abrollumfanges zu wenig, die 13er sind nicht gängig, sauteuer und weltweit dünn gesäht.
Ausserdem ist die STAR 266 nur mit geeignetem TÜV-Prüfer eintragbar....
Das versteh ich jetzt nicht ganz, willst du wieder auf Serienreifen/-räder zurückrüsten? Weil eingetragen gehören die Räder/Reifen ja.Ob jetzt 12.00oder 13.00Pilote auf die Felgen kommt sollte ja dann schon fast egal sein...
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#16 Beitrag von magictom69 » 2014-03-17 22:52:39

Servus Kami,

das hast jetzt falsch verstanden...

12.00 ist original (eingetragen) und will/werde ich auch beibehalten. Die Top-Größe schlechthin.

Überlegung war mal auf 14.00 umzurüsten. (zwecks Drehzahl und Geschwindigkeit)

13.00 ist der Artur mal gefahren, deshalb das Beispiel.

Credo ist das eine Umbereifung für mich nicht im Kosten/Nutzen-Verhältnis steht, deshalb das andere Getriebe.

Da hab ich dann alles was ich mir wünsche.

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5663
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#17 Beitrag von Kami » 2014-03-17 23:11:13

Achso - für 14.00 sind deine Serienfelgen zu schmal....
Die Strenggenommene Eintragung des Getriebes wirst du dir vmtl schenken?
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#18 Beitrag von magictom69 » 2014-03-18 0:49:09

Ach Kami,

die 14er passen auch auf die STAR 266 Felge mit 9.0020.

Aktuell hat der DAF ja original 8.0020 Felgen.
Das ist nicht das Problem.

Kosten/Nutzen und Gewicht mit 14.00 stehen halt nicht zum Verhältnis andere Felgen (Eintragung fraglich) und Reifen zu verbauen.

Mit dem ZF hab ich halt alles auf einmal. ;)

Ob ich das Getriebe eintragen lasse werde ich noch entscheiden. (Jetzt muss es erst mal funktionieren...)

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

DanielT
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2012-07-07 19:44:50

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#19 Beitrag von DanielT » 2014-03-19 13:48:07

magictom69 hat geschrieben:Servus Gemeinde,

wie ich ja schon mehrmals geschrieben habe,
beschäftigt mich die Senkung der Drehzahl mit Optimierung der Geschwindigkeit an meinem DAF Leyland T244.

Die originale 147 PS sind zwar aussreichend, doch etwas mehr Power kann nicht schaden dachte ich mir.
Schramm ist ja allen ein Begriff hier im Forum, doch waren mir die Preise die aufgerufen wurden zu heftig.

Die Firma Knoll (Bosch) in Bayreuth angerufen (ex-Arbeitgeber von Hr. Schramm... aha) und mich erkundigt.
Kein Problem, die Lukas Einspritzpumpe die im DAF verbaut ist geht genau so problemlos wie die Bosch Pumpen.
Sehr geil dachte ich und schwupps ausgebaut das drum und losgeschickt.
Nach telefonischer Rücksprache war die Pumpe statt mit 70% auf 67% eingestellt und wurde dann auf 85% auf dem Prüfstand getunt.
Genau so das der Zylinderkopfdichtung und den Kolben nichts passiert.

Kostenpunkt 142€ brutto inkl. Versand für 15% mehr Leistung!!!
15% Mehrleistung sind wenig für einen Cummins. Bau diese ekelige Lukas aus und nimm die Bosch VE vom normalen Daf. Bis 450 PS lachen die Kolben und Kopfdichtung beim Cummins.

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#20 Beitrag von magictom69 » 2014-03-19 20:07:08

So wieder ein kleines Update...

Getriebe ist schon mal dran...

Wie schon geschrieben passt es sauber an die Kupplungsglocke.

Bild

Bild

Die Flügel sind für die Aufnahme am Rahmen gedreht und passen perfekt an die originalen Aufnahmepunkte.
Sie müssen nur mit einer neuen Bohrung versehen werden.

Bild

Bild

Problem macht die Position für den Kupplungsausrücker, da die Ölwanne im Weg ist.
Bedingt durch den Wechsel des Ausrückers von hinten nach vorne.

Jetzt wird es interessant ob eine zivile Variante der Ölwanne an den Motor passt, oder ob das Gehäuse für den Kupplungszylinder umgebaut werden muß/kann, damit der Abstand zur Ölwanne wieder passt.

So ist das die Ölwanne an der zivilen Version mit dem Kupplungsausrücker...

Bild

Antriebsstrang für die Vorderachse geht sauber am Getriebe vorbei und die Welle vom Getriebe zum Verteilergetriebe benötigt nur die Änderung des Flansches.

@DanielT
Das aus dem Motor wesentlich mehr Power zu holen ist durch Anbau eines Ladeluftkühlers etc. weiß ich schon.
Auch hat die Lukas-ESP noch mehr potenzial, doch 300 PS mehr geht auch (nur) mit einer Boschpumpe nicht.
Will ja keinen Rennwagen bauen...

so long...

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

DanielT
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2012-07-07 19:44:50

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#21 Beitrag von DanielT » 2014-03-20 11:29:18

Hab auf dem Prüfstand 476PS mit der VE Pumpe und einen mit einer P Pumpe und 600 PS. Es geht bis 500 mit der VE, was aber schwierig ist. Die Lucas Pumpe hat auch dünnere leitung als mit der Bosch VE.

T244
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2011-08-04 8:24:42
Wohnort: Schl.-Holstein

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#22 Beitrag von T244 » 2014-03-20 17:15:38

Moin Daniel,

das Getriebe, welches Tom gerade verbaut verträgt 650Nm und mehr würde ich dem Rest des Antriebsstranges auch nicht zumuten wollen.
Interessant wäre es zu wissen, was genau zu tun ist für 650Nm bei 1500 U/min. Vor und hinter dem Drehmomentmaximum wäre es sehr wünschenswert geringstmöglichen Drehmomentabfall zu haben, also etwa im Bereich von 1200 bis 2500 U/min immer über 550Nm. (Drehzahlen und damit hohe Leistungen bei > 2500U/min interessieren im LKW nicht)
Und dann soll er nicht schwarz qualmen mit 1500U/min und Vollgas am Berg – wohlmöglich mit Hänger. Und natürlich soll er das lange- sehr lange durchhalten - im Zweifel quer durch die Sahara im tiefsten Sand bei entsprechenden Temperaturen und wieder zurück.

Die Fa. DAF hat das realisiert mit der 180PS-Variante – dann aber schon mit Reihenpumpe, also ab Bj.96.
Sicher steckt das auch Im Cummins mit Verteilerpumpe drin. Nur was ist genau zu tun.

VG
Lutz


P.S. Tom, ich verfolge dein Projekt natürlich sehr gespannt. Ärgerlich das mit dem Kupplungszylinder.

DanielT
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2012-07-07 19:44:50

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#23 Beitrag von DanielT » 2014-03-20 18:23:25

650NM sind sehr wenig. Wenn der Cummins leistungsgesteigert wird kommst Du schnell auf 1000tsd NM. Also 650NM mit der VE ab 1500upm zu realisieren sind einfach. Welchen Turbolader fährst Du ? Die Daten was geändert werden muss kann ich gerne per PN senden.
Hier ist mal ein Beispiel von einen fast serien 5.9L, nur leicht verändert (war von Haus aus eine schwache Version) und schon der hat über 930NM
Dateianhänge
timing.GIF
timing.GIF (13.56 KiB) 8606 mal betrachtet

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6453
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#24 Beitrag von OliverM » 2014-03-20 18:52:16

DanielT hat geschrieben:650NM sind sehr wenig. Wenn der Cummins leistungsgesteigert wird kommst Du schnell auf 1000tsd NM. Also 650NM mit der VE ab 1500upm zu realisieren sind einfach. Welchen Turbolader fährst Du ? Die Daten was geändert werden muss kann ich gerne per PN senden.
Hier ist mal ein Beispiel von einen fast serien 5.9L, nur leicht verändert (war von Haus aus eine schwache Version) und schon der hat über 930NM
Ich würde mich pes. freuen , wenn du den wirklich schönen Thread hier nicht mit mehr oder weniger sinnfreien Leistungsgedöns zerreden würdest. Mache doch bitte dafür einen eigenen Thread auf .


Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3618
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#25 Beitrag von Bustreter » 2014-03-23 12:59:48

@tom
was wiegt denn das Teil eigendlich ?
Drckluftgeschaltet? mechanisch? ach ja und wenn es geht die ungefähren Abmaße
ch.
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#26 Beitrag von magictom69 » 2014-03-23 15:40:29

Servus Christoph,

das Teil wiegt ca. 100 kg

Abmaße:

Länge: 779 mm
Breite : 522 mm
Höhe: 320 mm

druckluftgeschaltet

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
discotek
süchtig
Beiträge: 602
Registriert: 2013-09-29 20:01:34
Wohnort: am Bodensee (CH)

#27 Beitrag von discotek » 2014-03-31 17:00:09

Hallo Tom. Ist der Einbau geglückt? Bin sehr gespannt auf die Testergebnisse ;-)

Gregor
Wer die Freiheit aufgibt nur um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren...

Benutzeravatar
holger.ihle
süchtig
Beiträge: 671
Registriert: 2009-11-28 19:49:22
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#28 Beitrag von holger.ihle » 2014-03-31 19:11:54

Moin Tom,

hast noch zwei Wochen bis zur Saisoneröffnung in Langenaltheim :angel: Aber bis jetzt haste das ja ganz zügig angegangen - Respekt!

LG, Holger
Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#29 Beitrag von magictom69 » 2014-03-31 20:13:14

Servus Männer,

leider noch nicht fertig da die Platzierung des Kupplungszylinders ziemlich problematisch ist...

Bis Ende der Woche bin ich schlauer...

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Benutzeravatar
magictom69
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2012-01-16 22:18:50
Wohnort: Peißenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Leyland T244 Getriebeumbau ZF S6-36/2 Ecolite

#30 Beitrag von magictom69 » 2014-04-05 19:54:33

Servus Gemeinde,

so es ist vollbracht!!! :wub: :spiel:

Der original Kupplungszylinder! wurde in die umgebaute Aufnahme von dem neuen Getriebe verbaut
und hat jetzt noch ausreichend Platz zur Ölwanne. :cool:

Bild

Bild

Bild

Bild

Schaltgestänge ist geändert und Getriebe schaltet (vorerst ohne Antriebswelle) butterweich. :smoking:

Mein Dank gilt Andreas dem unermüdlichen, der mit seinem Können und Kreativität die Geschichte umgesetzt hat!!! :unwuerdig:

Auspuff ist wieder dran.

Bild

Antriebswelle kommt voraussichtlich am Mittwoch von GKN und dann kann es auf eine Probefahrt gehen. :rock:

Zusammenfassung:

Durch die umfangreiche Recherche hat das ZF-Getriebe mit Welle und Verzahnung haargenau auf die Kupplungsglocke gepasst.
Die vorhandenen Befestigungsflügel des Getriebes benötigten eine neue Bohrung und passten wiederum an die vorhandenen Aufnahmepunkte am Rahmen.
Die Umänderung des Auspuffes ist nicht der Rede wert. Geht nur um die Position des Endrohres in einem 90° Winkel.
Problematisch war die Anbringung/Anpassung der Aufnahme des Kupplungszylinders.

Das vorhandene Gehäuse wurde so angepasst und umgeschweißt, das der originale Kupplungszylinder jetzt von vorne (statt wie bisher von hinten) seine Dienste verrichten kann.
Knackpunkt war der äusserst knappe Abstand zur Ölwanne und ohne "Handarbeit" wäre es nicht möglich gewesen.
Knifflig war auch die Anpassung des Schaltgestänges, doch wo ein Wille, da ein Weg...

Geändert werden musste auch die Anflanschung der Antriebswelle von der Getriebeseite, welches bei GKN in Auftrag gegeben wurde.

Alles in Allem doch recht überschaubar und ich bin allerbester Dinge das sich der Aufwand gelohnt hat!

Probefahrt steht ja noch an... :positiv:

Freu mich auf jedenfall wie ein Schnitzel...

Gruß

Tom
Es tat NIVEA als beim erstenmal...

DAF Leyland T244 - 190 PS & ZF S6-36/2 Ecolite -
Arrows FV2406 Mk2 1.75 to Trailer "Lightweight Gun"

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten" Oscar Wilde

„The strong is not the one who overcomes the people by his strenght,
but the strong is the one who controls himself while in anger“

Antworten