Neues aus dem Uralhimmel

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
schlammhamster
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2017-10-23 19:40:20

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#91 Beitrag von schlammhamster » 2018-04-07 18:49:39

ok, dann bestelle ich die Dinger noch nach. Motordichtsatz ist seit ner Weile bestellt ( vorsichtshalber 2x ) und müßte bald da sein. Wird dann alles in einem Ritt gemacht........wenn´s so läuft wie ich es mir jetzt grad vorstelle........ Kann mich eben nur nicht dran erinnern daß die rosa Dinger da mit dabei wären. Werd ich ja dann sehen.
Das Dichtungsbröckchen war vom Material her noch neuwertig, sehr elastisch und anscheinend bei der Montage abgequetscht.

Wie gesagt, danke für den Tipp und für die Teilenummer!!!!

Gruß Ralf

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#92 Beitrag von mr.peter » 2018-04-07 20:33:49

Hi Ralf,
Diese Dichtstopfen und die Dichtungen dazu gibt es in verschiedenen Farben und Preisen( Rot, grün, weiß, Schwarz ..) Die Kautschuk-Teile waren - glaube ich - die teuersten, kann aber selbst nicht sagen, ob die Qualität dann besser ausfällt. Andererseits sind selbst die teuersten im erschwinglichen Bereich..

Viele Grüße,
Peter

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#93 Beitrag von MartinK » 2018-04-08 9:33:17

Hallo, mittlerweile gibt es für den Kamaz 740 viele Dichtungen bereits statt "Gummi" auch in Fluorsilikonkautschuk. Stöbere mal etwas im Netz und du wirst fündig. Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#94 Beitrag von MartinK » 2018-10-05 15:14:14

Gestern : zerlegen des Ersatzmotors. Da ist wirklich kein Teil, was unrevidiert wieder eingebaut werden kann. Da hat auch wohl mal ein Ventil geklemmt, wenn ich mir diese Stösselstange so betrachte. Martin
Dateianhänge
IMG-20181004-WA0002.jpeg
IMG-20181004-WA0004.jpeg
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#95 Beitrag von MartinK » 2018-10-05 15:21:09

Gestern : zerlegen des Ersatzmotors. Da ist wirklich kein Teil, was unrevidiert wieder eingebaut werden kann. Da hat auch wohl mal ein Ventil geklemmt, wenn ich mir diese Stösselstange so betrachte.

Das muss abgearbeitet werden.

--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1818
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#96 Beitrag von hanomakker » 2018-10-07 12:05:38

hallo martin,

ja so ist das... was man so alles in motore findet. von schrauben in der ölwanne, lagerschalen, stroh war schon alles dabei..... da wundert man sich, dann immer, das der kram noch lief

viele grüsse

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

schlammhamster
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2017-10-23 19:40:20

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#97 Beitrag von schlammhamster » 2018-10-07 15:18:59

Auuuuu f...k, da kannste froh sein, daß das der Ersatzmotor ist und nicht der eingebaute. Und daß er nicht bis Montag früh wieder laufen muß, weil Chefchen die Werkstattbox wieder für die Firmenmaschinen braucht
:spiel: :unwuerdig:

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#98 Beitrag von MartinK » 2018-10-08 12:19:39

So, jetzt ging es mal weiter:
kamazmotor11.jpg
Kurbelwelle raus mit fest steckenden Kolben ist nicht so leicht.
kamazmotor10.jpg
Mit kräftigen Hammerschlägen tut sich was.
kamazmotor09.jpg
Ein Kolben steckte so fest, dass sich die komplette Laufbuchse mit herausdrückte. Die habe ich dann mit der Flex aufgetrennt.
kamazmotor08.jpg
Die Teile zur Weiterbearbeitung. Ich schaue mir alles noch mal an. Die Kurbelwelle und die Pleuel scheinen schon irgendwie ausgewogen zu sein. Am oberen und unteren Ende sind Schleifmarken zu erkennen. Ich wiege die Kolben und die Pleuel noch aus. Die Kurbelwelle und das Schwungrad werden wohl zum Feinauswuchten gehen.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Andyy
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2017-08-24 9:47:33

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#99 Beitrag von Andyy » 2019-12-12 19:15:45

Hallo Martin, gibt es mal wieder interessante Neuigkeiten von Dir zu lesen?
LG Andyy

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#100 Beitrag von MartinK » 2019-12-29 9:55:44

Hallo, das Projekt läuft langsam. Aber immerhin vorwärts. Kurbelwelle, Schwungrad und die neue Kupplung gehen demnächst zum Auswuchten. Für die Pleuel baue ich mir vermutlich eine Waage. Der Motorenblock wird nicht gestrahlt, weil zu viele empfindliche Dichtflächen berücksichtigt werden müssen. Ich muss nun aus Winkeleisen zwei Halter bauen, um den Motorenblock in den Ex-BW Motorenträger einzuspannen. Dann kann ich ihn vollrotierend bearbeiten. Die neuen Laufbuchsen haben gegenüber den alten ein anderes Dichtsystem und das erfordert einen Wechsel der Stahldichtfläche im Zylinderkopf. Die Eisendichtungen müssen aber eh raus um die Köpfe mit neuen Ventilführungen zu versehen und um bearbeitet zu werden. Bilder kommen dann auch mal wieder.

Das eigentliche Highlight ist, dass der Koffer in den nächsten Tagen abgenommen wird und per PKW Anhänger zu einer Schreinerei geht, die den Innenausbau zu Ende bauen. Es fehlen noch sämtliche Innenverkleidungen, Schränke, die Küche und der Boden. Der SPS-gesteuerte Elektrik ist fertig, die Probeläufe waren erfolgreich. Der Ausbau dauert etwa 6 Wochen, dann geht es mit der Elektrik weiter.

Gruß und einen guten Start ins Jahr 2020.

Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Quecke2
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2007-01-31 15:20:43
Wohnort: 07381 Nimritz

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#101 Beitrag von Quecke2 » 2019-12-30 7:30:56

Bei mir ums Eck ist ne Strahlerei die mit Glas strahlt. Die oberfläche ist der Hammer. Habe schon einige Motoren machen lassen. Das Problem ist eigentlich immer nur alles wieder sauber zu bekommen. Die Oberfläche wird verdichtet und selbst Alu läuft nicht mehr an hinterher. Leider hat hier niemand so ein großes Ultraschallbad um den Block dann zu reinigen. Einer normalen Dichtfläche machts nix aus.

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 258
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#102 Beitrag von Petrov_kamensk » 2019-12-30 9:14:16

Brauchen Sie eine Fabrik, in der Lokomotiven repariert wurden, sollte sie dort sein.
Im Handel gibt es manchmal Strahler, die an einem großen Bad montiert werden können, aber immer noch einen großen Generator benötigen.
für eine gewöhnliche garage, auch aus mehreren autos, ist das alles zu kompliziert, umständlich und nicht oft notwendig.

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#103 Beitrag von MartinK » 2020-01-04 23:39:17

Hei, heute mal den LAK wieder abgekurbelt, der geht nächste Woche zum Schreiner.

Leider tropft unter dem Ural an Zylinder 3 schon wieder Kühlflüssigkeit aus der Dichtung. :sick:

Anbringen der Haacon:
IMG-20200104-WA0011.jpeg
Dann oben.
IMG-20200104-WA0013.jpeg
Danach kam noch der Anhänger drunter und das ganze hat was von Jonsonglobetrotter.

Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#104 Beitrag von MartinK » 2020-06-14 13:20:24

Update: 06/2020

Die HU ist fällig, der neue Motor ist noch nicht fertig, aber in der Nähe von Zylinder 7 tropft es.
Nach nur einer Stunde Arbeit ist der Kopf ab. Zur Sicherheit kommt die Nummer acht auch runter. Dauert nur 10 min länger.
zylko_neu_02.jpeg
Alles schön sauber, die Ölzentrifuge hält den Motor wirklich schön rußarm.
zylko_neu_03.jpeg
Zylko_neu-01.jpeg
Erst mal ins Lager fahren, Dichtungen holen.



Derweil nimmt der LAK beim Schreiner Formen an:
20200310_174703.jpg
20200310_174703.jpg (33.03 KiB) 835 mal betrachtet
20200403_172751.jpg
20200403_172751.jpg (28.63 KiB) 835 mal betrachtet
20200403_172725.jpg
20200403_172725.jpg (32.23 KiB) 835 mal betrachtet
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#105 Beitrag von MartinK » 2020-06-18 14:43:43

So: alles wieder zusammen. Wenn man alles zusammenzählt kommt man auf etwa vier Stunden Arbeitszeit. Für die beiden Köpfe. Die Dichtung des Brennraumes ist metallisch, das passt einfach wieder zusammen. Die Dichtung für den Zylinderkopf und die Wasserdurchführungen habe ich 2011 alle durch Neuteile ersetzt. (http://www.kerzendorf.net/martin/ural/bastel.htm) Die Dichtungen waren alle komplett spröde und verhärtet. Ich fürchte, das ist einfach eine Arbeit, die man alle 10 Jahre machen muss. Die neuen Dichtungen sind jetzt aus Fluorkautschuk und halten vielleicht länger.
Die gute Nachricht ist, dass man das im Grunde auf jedem Parkplatz mit einem völlig normalen Sortiment aus Schraubenschlüsseln und Knarrenkasten machen kann. Die Schlüsselweiten bewegen sich zwischen 6 und 24. Die Kopfschrauben bekommen 180Nm, das ist das einzige Spezialwerkzeug, aber den ersten Anzug bekommt man auf jeden Fall hin und nach einer Warmfahrt hat man auch überall eine Werkstatt mit einem Drehmomentschlüssel gefunden. Ich habe heute einen Termin für die fällige HU gemacht. Passt.
Schöne Grüße. Martin.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
uraljack
abgefahren
Beiträge: 1654
Registriert: 2010-03-31 21:21:49
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#106 Beitrag von uraljack » 2020-06-18 19:52:55

Super! Da bin ich ja nach meiner kompletten Motorrevision für die nächsten Jahre aus dem Schneider. Viel Erfolg beim TÜV!

:rock:
Grüße!

Jan

2019 - Deutschland - Finnland - Russland - Mongolei - Russland - Kasachstan - Russland - Lettland - Litauen - Polen - Deutschland

161 Tage und 23.470 km ... Ural - schöner kann man Diesel nicht verbrennen ...

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2363
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#107 Beitrag von urologe » 2020-06-18 20:38:28

Servus Martin ,
ein gigantisches Projekt ! Respekt !
Gibt es eigentlich eine irgendwie geartete Unterstützung durch Iveco , die mit Ural irgendwann mal eine Kooperation eingegangen sind ?
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Lampenhalter
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2020-04-05 0:29:45

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#108 Beitrag von Lampenhalter » 2020-06-18 21:41:30

Würde mich wundern. Hat Iveco bei Ural tatsächlich irgendwas Tiefgreifendes gemacht? Außer die Pressen für die Fahrerhäuser der T-Reihe dort abstellen ist mir eigentlich nichts bekannt?
Das "Joint-Venture" von Anfang der 1990er (früher Уралаз-Ивеко, inzwischen aber auch schon über 10 Jahre umbenannt in ИВЕКО-АМТ) gibt es zwar nach wie vor, aber Ural ist da seit 2008 raus, soweit ich weiß.
Das Ural-Werk ist in der Zwischenzeit zudem mindestens 2x verkauft worden. Einmal 2005 an GAZ und Ende letzten Jahres wieder an andere Eigentümer...
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#109 Beitrag von MartinK » 2020-06-18 22:00:18

Hei, nee mit Iveco läuft da nix. Die Teile haben mir besonders nette Personen als Ersatzteile zur Eigenverwendung deklariert aus Russland mitgebracht und teils habe ich über einen Importeur gekauft. Angeblich gehen diverse Teile für den alten Kamaz 740 Saugdiesel bald aus der Produktion. Das Meiste kommt eh schon aus China. Das muss man sich mal vorstellen, dass selbst der Russe bei seinem kommunistischen Bruderland einkauft....

Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 258
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#110 Beitrag von Petrov_kamensk » 2020-06-19 5:37:28

MartinK hat geschrieben:
2020-06-18 22:00:18
Das muss man sich mal vorstellen, dass selbst der Russe bei seinem kommunistischen Bruderland einkauft....
Dies ist die Tragödie der Produktion, der Verlust von Personal, der Verlust von Industrie, der Verlust von Designgedanken.
Die ZIL-Anlage ist vollständig zerstört, die URAL-Anlage ist in einem schlechten Zustand. MAZ Werk ist bereits ein anderes Land.
es bleibt ein Kamaz, der stark mit chinesischen Teilen vollgestopft ist.
Die Globalisierung ist schlecht, alles Gute und Individuelle geht verloren.

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#111 Beitrag von MartinK » 2020-06-19 8:45:17

Hallo, was du schreibst kann einen schon traurig machen. Tatsächlich geht eine gesamte Industriekultur kaputt und so schlecht, wie es immer geschrieben wird, sind die Kamaz Motoren zum Beispiel nicht. Ich mag meinen Kamaz, er ist genügsam mit dem Kraftstoff, er hat Kraft und hat mich immer nach Hause gebracht. Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8080
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#112 Beitrag von Uwe » 2020-06-19 10:36:53

Hmm, immerhin führt die Globalisierung dazu, dass sich hier ein KAMAZ in Euro6 kaufen lässt :)
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2233
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#113 Beitrag von MartinK » 2020-06-19 10:57:54

Stimmt! :D

Aber die Motoren sind Zukaufteile, so weit ich das lese. Daimler/Cummins/Liebherr?
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Lampenhalter
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2020-04-05 0:29:45

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#114 Beitrag von Lampenhalter » 2020-06-19 20:47:49

Ja, KAMAZ kommt mit seinen eigenen Triebwerken nicht auf Euro 6. Ob die im hinteren Sibirien mit 1 Einwohner/km² nun kriegsentscheidend ist, sei mal dahingestellt. :dry: Das ist wohl auch der Grund, warum sie noch immer parallel angeboten werden. Trotz niedrigerer Abgasnorm. Früher haben sie viel Cummins-Motoren verbaut, aber seit einigen Jahren hat Daimler kräftig investiert. Die neuen Kabinen sind auch vom Axor. Sehen eigentlich ganz gut aus, :happy: wenn auch nicht mehr so charakteristisch.

Die einzigen der russischen Lkw-Autobauer die noch relativ erfolgreich überlebt haben sind wohl GAZ. Bauen aber eben nur leichte Fahrzeuge. Außerdem noch BAZ in Brjansk, aber die bauen eher Spezialfahrzeuge und davon wenig...
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.

Antworten