Neues aus dem Uralhimmel

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
schlammhamster
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2017-10-23 19:40:20

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#91 Beitrag von schlammhamster » 2018-04-07 18:49:39

ok, dann bestelle ich die Dinger noch nach. Motordichtsatz ist seit ner Weile bestellt ( vorsichtshalber 2x ) und müßte bald da sein. Wird dann alles in einem Ritt gemacht........wenn´s so läuft wie ich es mir jetzt grad vorstelle........ Kann mich eben nur nicht dran erinnern daß die rosa Dinger da mit dabei wären. Werd ich ja dann sehen.
Das Dichtungsbröckchen war vom Material her noch neuwertig, sehr elastisch und anscheinend bei der Montage abgequetscht.

Wie gesagt, danke für den Tipp und für die Teilenummer!!!!

Gruß Ralf

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#92 Beitrag von mr.peter » 2018-04-07 20:33:49

Hi Ralf,
Diese Dichtstopfen und die Dichtungen dazu gibt es in verschiedenen Farben und Preisen( Rot, grün, weiß, Schwarz ..) Die Kautschuk-Teile waren - glaube ich - die teuersten, kann aber selbst nicht sagen, ob die Qualität dann besser ausfällt. Andererseits sind selbst die teuersten im erschwinglichen Bereich..

Viele Grüße,
Peter

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#93 Beitrag von MartinK » 2018-04-08 9:33:17

Hallo, mittlerweile gibt es für den Kamaz 740 viele Dichtungen bereits statt "Gummi" auch in Fluorsilikonkautschuk. Stöbere mal etwas im Netz und du wirst fündig. Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#94 Beitrag von MartinK » 2018-10-05 15:14:14

Gestern : zerlegen des Ersatzmotors. Da ist wirklich kein Teil, was unrevidiert wieder eingebaut werden kann. Da hat auch wohl mal ein Ventil geklemmt, wenn ich mir diese Stösselstange so betrachte. Martin
Dateianhänge
IMG-20181004-WA0002.jpeg
IMG-20181004-WA0004.jpeg
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#95 Beitrag von MartinK » 2018-10-05 15:21:09

Gestern : zerlegen des Ersatzmotors. Da ist wirklich kein Teil, was unrevidiert wieder eingebaut werden kann. Da hat auch wohl mal ein Ventil geklemmt, wenn ich mir diese Stösselstange so betrachte.

Das muss abgearbeitet werden.

--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1814
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#96 Beitrag von hanomakker » 2018-10-07 12:05:38

hallo martin,

ja so ist das... was man so alles in motore findet. von schrauben in der ölwanne, lagerschalen, stroh war schon alles dabei..... da wundert man sich, dann immer, das der kram noch lief

viele grüsse

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

schlammhamster
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2017-10-23 19:40:20

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#97 Beitrag von schlammhamster » 2018-10-07 15:18:59

Auuuuu f...k, da kannste froh sein, daß das der Ersatzmotor ist und nicht der eingebaute. Und daß er nicht bis Montag früh wieder laufen muß, weil Chefchen die Werkstattbox wieder für die Firmenmaschinen braucht
:spiel: :unwuerdig:

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#98 Beitrag von MartinK » 2018-10-08 12:19:39

So, jetzt ging es mal weiter:
kamazmotor11.jpg
Kurbelwelle raus mit fest steckenden Kolben ist nicht so leicht.
kamazmotor10.jpg
Mit kräftigen Hammerschlägen tut sich was.
kamazmotor09.jpg
Ein Kolben steckte so fest, dass sich die komplette Laufbuchse mit herausdrückte. Die habe ich dann mit der Flex aufgetrennt.
kamazmotor08.jpg
Die Teile zur Weiterbearbeitung. Ich schaue mir alles noch mal an. Die Kurbelwelle und die Pleuel scheinen schon irgendwie ausgewogen zu sein. Am oberen und unteren Ende sind Schleifmarken zu erkennen. Ich wiege die Kolben und die Pleuel noch aus. Die Kurbelwelle und das Schwungrad werden wohl zum Feinauswuchten gehen.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Andyy
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2017-08-24 9:47:33

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#99 Beitrag von Andyy » 2019-12-12 19:15:45

Hallo Martin, gibt es mal wieder interessante Neuigkeiten von Dir zu lesen?
LG Andyy

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#100 Beitrag von MartinK » 2019-12-29 9:55:44

Hallo, das Projekt läuft langsam. Aber immerhin vorwärts. Kurbelwelle, Schwungrad und die neue Kupplung gehen demnächst zum Auswuchten. Für die Pleuel baue ich mir vermutlich eine Waage. Der Motorenblock wird nicht gestrahlt, weil zu viele empfindliche Dichtflächen berücksichtigt werden müssen. Ich muss nun aus Winkeleisen zwei Halter bauen, um den Motorenblock in den Ex-BW Motorenträger einzuspannen. Dann kann ich ihn vollrotierend bearbeiten. Die neuen Laufbuchsen haben gegenüber den alten ein anderes Dichtsystem und das erfordert einen Wechsel der Stahldichtfläche im Zylinderkopf. Die Eisendichtungen müssen aber eh raus um die Köpfe mit neuen Ventilführungen zu versehen und um bearbeitet zu werden. Bilder kommen dann auch mal wieder.

Das eigentliche Highlight ist, dass der Koffer in den nächsten Tagen abgenommen wird und per PKW Anhänger zu einer Schreinerei geht, die den Innenausbau zu Ende bauen. Es fehlen noch sämtliche Innenverkleidungen, Schränke, die Küche und der Boden. Der SPS-gesteuerte Elektrik ist fertig, die Probeläufe waren erfolgreich. Der Ausbau dauert etwa 6 Wochen, dann geht es mit der Elektrik weiter.

Gruß und einen guten Start ins Jahr 2020.

Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Quecke2
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2007-01-31 15:20:43
Wohnort: 07381 Nimritz

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#101 Beitrag von Quecke2 » 2019-12-30 7:30:56

Bei mir ums Eck ist ne Strahlerei die mit Glas strahlt. Die oberfläche ist der Hammer. Habe schon einige Motoren machen lassen. Das Problem ist eigentlich immer nur alles wieder sauber zu bekommen. Die Oberfläche wird verdichtet und selbst Alu läuft nicht mehr an hinterher. Leider hat hier niemand so ein großes Ultraschallbad um den Block dann zu reinigen. Einer normalen Dichtfläche machts nix aus.

Petrov_kamensk
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#102 Beitrag von Petrov_kamensk » 2019-12-30 9:14:16

Brauchen Sie eine Fabrik, in der Lokomotiven repariert wurden, sollte sie dort sein.
Im Handel gibt es manchmal Strahler, die an einem großen Bad montiert werden können, aber immer noch einen großen Generator benötigen.
für eine gewöhnliche garage, auch aus mehreren autos, ist das alles zu kompliziert, umständlich und nicht oft notwendig.

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Uralhimmel

#103 Beitrag von MartinK » 2020-01-04 23:39:17

Hei, heute mal den LAK wieder abgekurbelt, der geht nächste Woche zum Schreiner.

Leider tropft unter dem Ural an Zylinder 3 schon wieder Kühlflüssigkeit aus der Dichtung. :sick:

Anbringen der Haacon:
IMG-20200104-WA0011.jpeg
Dann oben.
IMG-20200104-WA0013.jpeg
Danach kam noch der Anhänger drunter und das ganze hat was von Jonsonglobetrotter.

Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Antworten