Einreise nach Albanien aus Italien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#31 Beitrag von tschwerto » 2021-03-25 14:19:22

Mir ist bewusst, dass es ein heikles Thema ist und ich habe mir lange überlegt, ob ich überhaupt etwas darüber schreiben soll. Da es mich auf meiner Reise beschäftigt, habe ich etwas dazu geschrieben.
Als studierter Maschinenbauingenieur versuche ich grundsätzlich meine Meinung wissenschaftlich begründet zu bilden. Wohl auch deshalb, war ich bisher mit vielen Massnahmen grundsätzlich einverstanden. In der Schweiz gibt es aber auch einige Massnahmen, welche wissenschaftlich wenig Sinn machen, sondern man führt halt die Regeln ein, welche sich einfach umsetzen lassen und welche der Wirtschaft möglichst wenig Schaden zufügen. So zum Beispiel die verschiedenen maximalen Gruppengrössen im Privaten und in der Arbeitswelt. Rein wissenschaftlich sollte das aber keinen Unterschied machen. Auch hat man zum Beispiel den ÖV in der Schweiz nicht geschlossen, obwohl es wohl "wissenschaftlich" sinnvoll wäre um die Ansteckungen zu minimieren. China hat es ja vorgemacht :( .

Grundsätzlich geht es darum, wieviel ein Menschenleben wert ist und wie viel man aufwenden kann oder will, um eine Risikogruppe zu schützen. Das kann und will ich gar nicht beantworten!!! Ein Lockdown bedeutet hohe direkte Kosten, zerstörte Existenzen und es gibt auch negative Nebenerscheinungen wie erhöhte Zahlen bei der häuslichen Gewalt und wahrscheinlich auch eine erhöhte Suizidrate. Auf der anderen Seite sollte man damit wissenschaflich gesehen weniger Tote haben, weniger Leute mit Langzeitfolgen und weniger stark aus- oder überlastetes Gesundheitswesen.

Wenn ich mir nun die Situation in Albanien in den Städten anschaue, wie gerade heute wieder in Pogradec, dann müssten die Infektionen gemäss "westeuropäischer wissenschaftlicher Denkweise" ins Unendliche steigen. Warum sie das aber nicht tun (gemäss Statistiken zu den Neuinfektionen), kann ich ganz ehrlich wissenschaftlich auch nicht begründen! Ich bin weder Epidemiologe noch Artzt, "nur" Maschinenbauer. Vielleicht liegt es an den verhältnissmässig wenigen Tests. Am Rande: Viele Tests helfen meiner Meinung nach auch nur, wenn die positiv getesteten sich auch tatsächlich in Quarantäne begeben. Das kann ich mir im Falle von Albanien sehr schlecht vorstellen, da man wohl keine finanzielle Entschädigung bekommt, wenn man sich in Quarantäne begibt. Das mag bei uns funktionieren, aber auch in Zürich muss man lange warten, bis man Geld vom Staat auf Grund seines geschlossenen Restaurants bekommt. Bereits in Süditalien scheint das schon nicht mehr zu funktionieren. Zumindest die Toten sollten irgendwie auffallen, wenn man den Horrorszenarien gewisser Politiker und Epidemiologen glauben kann. Klar gibt es alle paar Tage mal eine Beerdigung, diese sind in Albanien in den Dörfern auch kaum zu übersehen. Da läuft das ganze Dorf hinter dem Leichenwagen her (selbstverständlich ein Mercedes :cool: ). Das war aber auf meinen bisherigen Reisen zum Beispiel in Rumänien nicht anders. Massenbegräbnisse oder Leichentransporte in Militär-LKW sind aber keine zu sehen.
Bei den Spitälern sind zumindest keine Militärzelte zu sehen, auch keine Leute die draussen liegen oder auch keine langen Schlangen vor dem Spital. Das mag auch darauf zurückzuführen sein, dass sich der durchschnittliche Albaner einen Spitalaufenthalt gar nicht leisten kann!

Nochmals: Ich kann auch nicht (wissenschaftlich) begründen, weshalb zum Beispiel Tschechien trotz sehr harten Massnahmen immer noch sehr hohe Zahlen hat und im Gegensatz dazu Albanien trotz sehr wenig Massnahmen (respektive lasch umgesetzten Massnahmen) fast gleich "tiefe" Infektionsraten hat wie Deutschland. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass es eine Art Grundimmunität gibt oder dass gewisse Länder in der Vergangenheit von ähnlichen Virenstämmen bereits heimgesucht wurden und nun aktuell weniger stark betroffen sind. Ich weiss es nicht! Was ich sehe ist, das trotz des nicht Vorhandenseins eines Lockdowns die Horrorszenarien nicht eintreffen (oder noch nicht eingetroffen sind).

Ich kann mir auch vorstellen, dass der Umgang mit dem Tod in Albanien anders ist und man nicht versucht das Leben eines über 70 oder 80 jährigen oder eines stark vorerkrankten Menschen mit allen Mitteln zu erhalten, respektive man hat schlicht und einfach die Möglichkeit dazu nicht. Meine Grossmutter hat zum Beispiel freiwillig auf eine Krebsbehandlung verzichtet, weil sie mit ihrem Leben glücklich war und in ihrem Alter mental bereit für den Tod war. Das ist wohl aber in Westeuropa eher die Ausnahme und ob ich dazu fähig sein werde, weiss ich ehrlich gesagt auch nicht.

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#32 Beitrag von tschwerto » 2021-03-25 14:22:28

4x4tripping hat geschrieben:
2021-03-25 13:26:28
tschwerto hat geschrieben:
2021-02-19 21:47:42
Resultat: Ohne PCR Test nach Albanien geht nicht, am besten noch ausgedruckt! Kroatien in 12h Transit zu durchqueren macht wohl keinen Spass und Bosnien Herzegowina geht offiziell nur für die Rückreise ins Heimatland ohne PCR Test.
Danke für die Kurzfassung!

4x4tripping
Die Einreise nach Albanien wäre ohne PCR Test möglich, aber man muss ja auch zuerst dahin kommen....
Wir haben Leute getroffen, die es von Italien mit der Fähre nach Albanien geschafft haben, aber ich würde es (mit dem jetztigen Wissen :D) definitiv nicht nochmals versuchen.

Eschwege
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2016-11-17 19:20:19

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#33 Beitrag von Eschwege » 2021-03-26 14:53:27

Vielleicht tricksen die albanischen Behörden ja auch ein wenig mit den Zahlen.
Oder es gibt unbeabsichtigten Zahlensalat.
Worlds most famous Nicht Virologe Herr Lauterbach hat gerade gesagt Mallorca trickst bei den Zahlen, also kann das anderswo ja auch so sein.
Wenn man sich mal eingehend mit den RKI Zahlen beschäftigt versteht man auch Einiges nicht.

Wie auch immer, nicht zu viel Lebenszeit verschwenden mit der Recherche warum und wieso.
Manches wird man kaum belegbar rausfinden können
Die Regeln beachten, Kontakte selbsttätig beschränken etc.

Danke jedenfalls für den etwas in die Tiefe gehenden Reisebericht.

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#34 Beitrag von tschwerto » 2021-03-26 15:17:34

Eschwege hat geschrieben:
2021-03-26 14:53:27
Vielleicht tricksen die albanischen Behörden ja auch ein wenig mit den Zahlen.
Oder es gibt unbeabsichtigten Zahlensalat.
Es ist theoretisch natürlich schon möglich, dass Albanien bei den Zahlen trickst. Wenn, dann würde ich als Land aber so fest die Zahlen manipulieren, dass ich als Land nicht mehr auf den Quarantänelsiten auftauchen würde....
Albanien testet relativ wenig. Bis jetzt wurden ca. 500000 Tests durchgeführt, bei 2.8 Mio Einwohner, das ist im Verhältnis eher wenig. Das führt selbstverständlich dazu, dass man nicht so viele positiv Getestete hat.

Erwiesenermassen trickst aber zum Beispiel die Schweiz, nur in die andere Richtung! Es wurden viele negativ Getestete aus den Massentests nicht mitgezählt, dass wurde sogar vom Bundesat für Gesundheit (BAG) offiziell bestätigt! Weiter sollen auch positive Tests doppelt gezählt worden sein.
https://www.my-health.ch/bei-corona-mas ... -gezaehlt/

Zur Info: Albanien ist ein richtig geiles Reiseland, unabhängig von Corona :rock:. Super schöne Landschaften und wahnsinnig nette Leute! An den Müll gewöhnt man sich, wobei zumindest in den Städten was dagegen gemacht wird. Reiseberichte werden folgen, die kann ich auch gerne noch hier ins Forum stellen. Aktuell sind wir noch am letzten Reisebericht über Polen dran.

Gruss Andre

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#35 Beitrag von tschwerto » 2021-03-26 15:35:24

Hier noch ein paar Impressionen von heute Vormittag aus Pogradec. Die Geschäfte sind offen und auch gut besucht. Man trifft sich im Cafe oder die alten Leute treffen sich im Park um Brettspiele zu spielen.
P1050293.JPG
P1050291.JPG
P1050303.JPG
P1050302.JPG
P1050295.JPG

Nochmals: Ich leugne weder Corona noch dessen Folgen. Wir hatten selber einen Fall im engsten Familienkreis. Der Verlauf war bis auf den Verlust des Geschmacksinnes (der auch nur sehr langsam wieder zurück kommt) zum Glück nur wie bei einer Grippe. Selbstverständlich gibt es auch schlimmere Verläufe und selbstverständlich kann es auch zum Tode führen. In der Statistik zur Sterberate in der Schweiz im Jahr 2020 ist bei den über 80 jährigen eine ca. 10% Zunahme zu verzeichnen, auch bei den über 70 jährigen ist eine leicht erhöhte Sterblichkeitsrate zu erkenne.
Ich leugne auch nicht die gut gefüllten oder sogar überlasteten Krankenhäuser bei uns in der Schweiz!

Wenn ich mir jedoch die Situation hier in Albanien anschauen und den "Experten" bei uns glauben schenken mag, dann müssten grosse Teile der Bevölkerung krank oder tod sein! Davon kann ich aber hier in Albanien nichts erkennen. Ich muss zugeben, dass ich weder in einem Spital, noch in einem Altersheim war. Vor einem Spital waren wir ein paar mal. Wie gesagt, wissenschaftlich begründen oder verstehen kann ich das nicht wirklich, obwohl ich es gerne würde!

Auf dem Weg in die Stadt sagte uns ein Albaner, wir sollten besser eine Maske anziehen, denn es gäbe viele Polizisten in der Stadt. In Pogradec haben tatsächlich verhältnismässig viele Leute eine Maske an. Als ich dann die Maske anzog sagte er: "Nein, nur über das Kinn, sonst kann man ja die gute Luft vom Ohridsee nicht mehr geniessen!" Das zeigt relativ gut die Einstellung der Albaner :happy:.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17482
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#36 Beitrag von Wilmaaa » 2021-03-26 15:46:33

Dafür, dass Du etwas nicht leugnest, reitest Du aber ganz schön drauf herum.
:ninja:

Es ist allmählich mal gut. Deinen Standpunkt hast Du mehr als deutlich gemacht - ich möchte hier jetzt aber nichts mehr darüber lesen, dass Du kranke oder tote Menschen erwartest und dass Experten sich irren oder ähnliches.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3917
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#37 Beitrag von sico » 2021-03-27 13:30:38

hallo tschwerto,
mir fällt auf, daß in fast jedem deiner Sätze das Wort "wissenschaftlich " vorkommt.
Bei so einer inflationären Verwendung verliert dieses Wort an Gewicht und vielleicht auch ab Glaubwürdigkeit.
Es schwirren in den Medien tagtäglich genügend selbsternannte Experten herum, die sich einen wissenschaftlichen Habit zugelegt haben, jedoch trotzdem großen Unsinn erzählen und nur ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen vertreten.
Bitte verschone das Forum hier von diesen pseudowissenschaftlichen Ergüssen.
LG
Sico

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8540
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#38 Beitrag von Mark86 » 2021-03-27 15:41:00

Meine Grossmutter hat zum Beispiel freiwillig auf eine Krebsbehandlung verzichtet, weil sie mit ihrem Leben glücklich war und in ihrem Alter mental bereit für den Tod war. Das ist wohl aber in Westeuropa eher die Ausnahme und ob ich dazu fähig sein werde, weiss ich ehrlich gesagt auch nicht.
Nach meinen ganz unwissenschaftlichen Beobachtungen sind auch bei uns in der Gruppe 80+, also der "Corona Risikogruppe" für Todesfälle viele Leute auf dass Lebensende "mental vorbereitet". Man hat die Leute nach meinem Kenntnisstand nicht gefragt, ob man sie retten soll.
Die Rettungsinitiative ging m.E. von Ärzten aus, welche Platz in Ihren Krankenhäusern gefordert haben um alle Menschen bestmöglich behandeln zu können und von jüngeren Leuten, welche die Senioren vor dem Tot schützen wollten.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
macherknox
Kampfschrauber
Beiträge: 536
Registriert: 2014-07-07 15:51:11
Wohnort: Oberried
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#39 Beitrag von macherknox » 2021-03-27 15:49:49

Mark86 hat geschrieben:
2021-03-27 15:41:00
Nach meinen ganz unwissenschaftlichen Beobachtungen sind auch bei uns in der Gruppe 80+, also der "Corona Risikogruppe" für Todesfälle viele Leute auf dass Lebensende "mental vorbereitet". Man hat die Leute nach meinem Kenntnisstand nicht gefragt, ob man sie retten soll.
Mark, oft ist es erfrischend, wenn Du frei von der Leber weg redest. Aber manchmal solltest Du Dich schon fragen, wie Deine Äußerungen bei anderen ankommen. Wo hast Du zum Beispiel unterschrieben, dass Du gerettet werden willst, wenn Du einen Unfall hast. Ich finde es einfach zynisch, irgendeiner Gruppe in der Bevölkerung zu unterstellen, "für sie sei das Sterben nicht so schlimm."

Und eigentlich wollen wir hier doch über Laster mit Allradantrieb und das Reisen mit diesen reden.

Viele Grüße
Max

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8540
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#40 Beitrag von Mark86 » 2021-03-27 16:01:03

macherknox hat geschrieben:
2021-03-27 15:49:49
Ich finde es einfach zynisch, irgendeiner Gruppe in der Bevölkerung zu unterstellen, "für sie sei das Sterben nicht so schlimm."

Viele Grüße
Max
Das habe ich nicht unterstellt und dass war auch nicht die Kernaussage meines Beitrages.
Ich habe mir nur mal die Frechheit heraus genommen, zum nachdenken an zu regen. Vor allem im Hinblick darauf dass der Umgang mit dem Coronathema in unserer Demokratie nicht einmal von der Mehrheit unserer gewählten Volksvertreter bestimmt wird, sondern von ein paar Ministern im Alleingang. Das mag in einem Notfall nötig sein, aber nach über 1 Jahr Corona hätte die breite Politische Basis meiner Meinung nach einbezogen werden müssen und man könnte auch mal das Volk fragen, was es wünscht...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17482
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#41 Beitrag von Wilmaaa » 2021-03-27 16:13:38

Ich weiß nicht, woher manche immer wieder die Gewissheit nehmen, dass das Nachdenken, zu dem sie andere anregen wollen, nur zu einem Ergebnis führt, nämlich zu ihrem eigenen.

Ansonsten, hört auf Max und bleibt beim Thema. Das Thema lautet nicht "Nachdenken für Anfänger*innen" und auch nicht "Saturday afternoon philosopher's club".
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

marilenaneuman
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2021-03-27 19:42:46

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#42 Beitrag von marilenaneuman » 2021-03-27 19:47:24

Hallo,und zwar Heirate ich Anfang April in albanien mit einem Albaner.Ich selbst bin deutsche und habe mich dazu entschieden, den Weg nach Italien zu fahren um meine Familie mitzunehmen. Nun bin ich auf diese Situation wegen der Einreise mit der Fähre aufmerksam geworden und wollte fragen, ob der Hochzeitstermin ein genügender Grund wäre,oder ob es besser wäre ,einen anderen Grund anzugeben? Brauche dringend Rat.
Mfg

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#43 Beitrag von tschwerto » 2021-03-27 20:03:51

Meiner Einschätzung nach sollten die Italiener einem auf die Fähre lassen, wenn man in Albanien heiratet. Das sind ja dann keine touristischen Gründe. Das Reisen in Italien selbst (zwischen den Bezirken) wurde wohl auch wieder eingeschränkt, aber ich denke auch das sollte für eine Heirat möglich sein (ich weiss es aber nicht!). Auf jeden Fall die Dokumente für die Fähre ausdrucken und auch irgend ein wichtig aussehndes Dokument für die Heirat mitnehmen. Am besten mit Stempel, Italien ist schon fast Afrika, da sind Stempel wichtig!

Gruss Andre

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#44 Beitrag von tschwerto » 2021-03-27 20:07:34

Übrigens sind aktuell die Neuinfektionen (7-Tage Inzidenz) in Albanien tiefer als in Deutschland. Gemäss jüngerer Aussage von Mitarbeiter des RKI (ich gehe davon aus sie sind Experten auf ihrem Gebiet und betreiben Wissenschaft) gibt es keine Alternative zum Lockdown. Ohne Lockdown wird man eine exponentiellen Anstieg der Neuinfektionen haben!

marilenaneuman
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2021-03-27 19:42:46

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#45 Beitrag von marilenaneuman » 2021-03-27 20:18:36

Danke für die schnelle Antwort. Naja dann werde ich es mal so versuchen. Bin für andere Vorschläge gerne noch offen.
Grüße

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#46 Beitrag von tschwerto » 2021-03-27 20:26:20

Wir haben diese Woche hier in Albanien eine Familie getroffen, die haben es in Italien auf die Fähre nach Albanien gschafft (etwa vor einer Woche). Sie waren eigentlich auch nur aus touristischen Gründen unterwegs. Mit viel Diskutieren und weil sie wohl schon eine Wohnung in Albanien gemietet hatten, wurden sie schlussendlich auf die Fähre gelassen.

marilenaneuman
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2021-03-27 19:42:46

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#47 Beitrag von marilenaneuman » 2021-03-27 20:30:34

Okay super,das gibt mir dann doch ein wenig Hoffnung.

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#48 Beitrag von tomzwilling » 2021-03-27 21:12:24

tschwerto hat geschrieben:
2021-03-27 20:03:51
(...) Italien ist schon fast Afrika, da sind Stempel wichtig!
Deine Unvoreingenommenheit ist in vielerlei Hinsicht wirklich beeindruckend.
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#49 Beitrag von tschwerto » 2021-03-27 23:37:38

Gegenüber Italien bin ich tatsächlich nicht ganz unvoreingenommen. Erstens stammen meine Vorfahren von Italien und zweitens durfte ich die italienische Bürokratie auf dem Fährhafen von Ancona hautnah miterleben. Da waren übrigens die Stempel auf dem Polizeidokument, welches bestätigte, dass wir die Fähre nicht nehmen durften, auch ganz wichtig.
Weiter durfte ich auch schon beruflich im Italiener zu tun haben. Auch da wird erstmal erklärt, was man alles kann und was man schon alles erreicht hat und wie super alles funktioniert. Hauptsache es klingt gut und sieht auf den Bilder schön aus. Das überhaupt nichts dahinter steckt, die Berechnung noch nicht wirklich exisiert und sie noch gar nicht viel gemacht haben ist nicht so wichtig. Auch bei Zeitplänen: Alles klein Problem, das schaffen wir locker. Genau! Wenn es dann doch nicht klappt, sind immer die anderen Schuld. Sie hätten alles easy fertig gemacht, aber die anderen hätten nicht geliefert usw...
Trotzdem schaffen sie es immer wieder, Fördergelder von der EU zu bekommen :D.

Wenn du andere Erfahrungen mit Italien gemacht hast, ist das natürlich super. Ah ja, der PCR Test auf dem Flughafengelände in Ancona war super organisiert und durchgeführt, auch richtig schnell!

Gruss Andre

P.S.:Im Tessin wird Italien oft als nödliches Afrika bezeichnet....

Benutzeravatar
Konstrukteur
süchtig
Beiträge: 958
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#50 Beitrag von Konstrukteur » 2021-03-28 1:31:21

tschwerto hat geschrieben:
2021-03-27 23:37:38
... beruflich im Italiener zu tun haben.
Gruss Andre
Hallo Andre,
Du bist jetzt auch noch Arzt??? :eek:

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#51 Beitrag von tschwerto » 2021-03-28 13:19:57

Italien hat zum Welttheatertag in den gelben Zonen die Kulturstätten wieder geöffnet. Dumm nur, dass es aktuell gar keine gelben Zonen gibt... :blush:

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#52 Beitrag von tschwerto » 2021-03-28 14:29:37

Wieder mal einen sinnvollen Beitrag: Die Einreise nach Nordmazedonien war problemlos möglich. ID, Fahrzeugschein, Führerschein und grüne Karte musste gezeigt werden. Der Zöllner wollte noch in den Wohnaufbau schauen, bisher das erste mal auf unsere Reise. Wir haben die Türe aufgemacht und auf seine Frage: "How do you climb?", haben wir ihm netterweise auch noch die Treppe aufgebaut :D. Er schaute in ein paar Kästen rein und gut war.

Gruss Andre

Benutzeravatar
plasa
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2017-08-28 9:54:17

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#53 Beitrag von plasa » 2021-03-28 21:31:38

Wenn Italien schon so schlimm ist, dann fahr einfach nicht hier her. Es gibt genügend andere schöne Flecken auf der Erde.

Grüße aus Südtirol

Christian
tschwerto hat geschrieben:
2021-03-27 23:37:38
Gegenüber Italien bin ich tatsächlich nicht ganz unvoreingenommen. Erstens stammen meine Vorfahren von Italien und zweitens durfte ich die italienische Bürokratie auf dem Fährhafen von Ancona hautnah miterleben. Da waren übrigens die Stempel auf dem Polizeidokument, welches bestätigte, dass wir die Fähre nicht nehmen durften, auch ganz wichtig.
Weiter durfte ich auch schon beruflich im Italiener zu tun haben. Auch da wird erstmal erklärt, was man alles kann und was man schon alles erreicht hat und wie super alles funktioniert. Hauptsache es klingt gut und sieht auf den Bilder schön aus. Das überhaupt nichts dahinter steckt, die Berechnung noch nicht wirklich exisiert und sie noch gar nicht viel gemacht haben ist nicht so wichtig. Auch bei Zeitplänen: Alles klein Problem, das schaffen wir locker. Genau! Wenn es dann doch nicht klappt, sind immer die anderen Schuld. Sie hätten alles easy fertig gemacht, aber die anderen hätten nicht geliefert usw...
Trotzdem schaffen sie es immer wieder, Fördergelder von der EU zu bekommen :D.

Wenn du andere Erfahrungen mit Italien gemacht hast, ist das natürlich super. Ah ja, der PCR Test auf dem Flughafengelände in Ancona war super organisiert und durchgeführt, auch richtig schnell!

Gruss Andre

P.S.:Im Tessin wird Italien oft als nödliches Afrika bezeichnet....

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#54 Beitrag von tschwerto » 2021-03-29 13:27:47

plasa hat geschrieben:
2021-03-28 21:31:38
Wenn Italien schon so schlimm ist, dann fahr einfach nicht hier her. Es gibt genügend andere schöne Flecken auf der Erde.

Grüße aus Südtirol

Christian
Auf das läuft es heraus. Es wäre halt einfach gewesen, um nach Albanien zu kommen. Italien ist einfach unberechenbar. Mir war bisher in Westeuropa kein Land bekannt, dass einem nicht ausreisen lässt, obwohl man gegen kein Gesetz verstossen hat. Gemäss Information der Polizistin in Ancona gilt das Ausreiseverbot nach Albanien für touristische Reisen nur für Italiener.
Wenn man nichts mit italienischen Behörden zu tun hat, ist Italien für Reisen ja ok, nur in der aktuellen Corona Zeit ist das schwierig. Wir waren jedenfalls froh wieder aus Italien draussen zu sein.
Zur Info: Italien verteilt auch Bussen wenn man keinen oder einen zu kleinen CH Kleber am Auto hat oder beschlagnahmt das 45er Ebike, wenn man als Schweizer keinen Vollintegralhelm anhat. Das alles ist schon nicht gerade fördelich für den Ruf....

Benutzeravatar
plasa
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2017-08-28 9:54:17

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#55 Beitrag von plasa » 2021-03-29 15:49:25

Hallo nochmals.
Ich könnte dir auch von Problemen bei der Einreise nach Schweiz / Österreich / Deutschland erzählen, deswegen ein ganzes Land und die Leute zu verteufeln finde ich etwas übertrieben.
Einen wunderschönen Tag und Urlaub in Albanien wünsche ich dir noch!

Christian

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#56 Beitrag von tschwerto » 2021-03-29 18:24:58

Hoi Christian
Selbstverständlich sollte man nicht ein ganzes Land oder alle Leute verteufeln!
Ich hatte halt nicht gerade das Gefühl, dass Italien versucht sein Image zu verbessern. Ganz im Gegenteil zu Polen oder Albanien! Da gab es weder Probleme mit den Behörden, noch hat man das Gefühl, dass man dem Ausländer so viel Geld wie möglich abnehmen möchte.
Die Geschichte ist zwar schon 14 Jahre her, aber ein Kollege ist mit dem Schweizer Kennzeichen unangeschnallt in Italien in die Kontrolle gekommen. Er sollte eine Busse zahlen, klar. Als er dann seinen italienischen Pass zeigte, durfte er weiterfahren :blush:. Ich hoffe das hat sich geändert, aber das sind halt so Geschichten die hängenbleiben.

Gruss Andre

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8657
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#57 Beitrag von Uwe » 2021-03-29 18:28:50

Hmm, einmal beschwerst Du Dich darüber, dass die Ordnungshüter noncompliant sind, einmal beklagst Du Dich darüber, dass sie compliant sind - was willst Du nun?
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#58 Beitrag von tschwerto » 2021-03-29 20:32:16

Uwe hat geschrieben:
2021-03-29 18:28:50
Hmm, einmal beschwerst Du Dich darüber, dass die Ordnungshüter noncompliant sind, einmal beklagst Du Dich darüber, dass sie compliant sind - was willst Du nun?
Sofern die Gesetze für den Ausländer die gleichen sind wie für den Italiener, was beim Tragen des Sicherheitgurtes wohl der Fall ist, sollten sie auch gleich angewandt und durchgesetzt werden. Das war damals bei diesem Polizisten in diesem Gebiet Italiens nicht der Fall und eines Rechtstaates nicht würdig. Selbstverständlich werden auch in der Schweiz nicht alle gleich behandelt, das wäre Wunschdenken!

Für mich macht es auch einen Unterschied, ob man an der Einreise gehindert wird oder an der Ausreise. Wir hatten ehrlich gesagt bei der Einreise nach Italien mit Fragen gerechnet, aber wir mussten nicht einmal anhalten. Schlussenlich kann ein Land (in gewissen Rahmen) selber entscheiden, wenn es unter welchen Grenzkontrollen ins Land lassen möchte. Ist aktuell zu Corona Zeiten gut zu sehen.
Das aber jemand an der Ausreise gehindert wird, obwohl er legal eingereist ist und gegen kein geltendes Recht verstossen hat, ist doch eher fragwürdig.

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#59 Beitrag von tomzwilling » 2021-03-30 18:17:26

tschwerto hat geschrieben:
2021-03-29 20:32:16
Das aber jemand an der Ausreise gehindert wird, obwohl er legal eingereist ist und gegen kein geltendes Recht verstossen hat, ist doch eher fragwürdig.
Seid ihr tatsächlich immer noch in Italien? Das ist wahrhaftig unerhört.
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

tschwerto
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-10 21:13:48

Re: Einreise nach Albanien aus Italien

#60 Beitrag von tschwerto » 2021-03-30 20:13:03

tomzwilling hat geschrieben:
2021-03-30 18:17:26
tschwerto hat geschrieben:
2021-03-29 20:32:16
Das aber jemand an der Ausreise gehindert wird, obwohl er legal eingereist ist und gegen kein geltendes Recht verstossen hat, ist doch eher fragwürdig.
Seid ihr tatsächlich immer noch in Italien? Das ist wahrhaftig unerhört.
Nein.
Gegenfrage: Kennst du ein anderes Land (ausser Nordkorea und ähnliche Länder...) welche den Leuten die Ausreise verweigern, obwohl die Einreisebedigungen in das einzureisende Land gegeben wären?
In der Schweiz konnte man letzten Frühling auch nicht aus touristischen Gründen nach Deutschland. Die Ausreise aus der Schweiz wurde einem soviel ich weiss aber nicht verweigert, lediglich die Einreise nach Deutschland. Es war sogar das schweizer Militär im Wald und hat den Wanderweg/Fahrradweg nach Frankreich kontrolliert, das habe ich selbst erlebt. Das Militär hat uns freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass eine Einreise nach Frankreich aktuell nicht möglich ist. Wir durften aber weiterfahren, was wir auch gemacht haben, da 1 km später der Fahrradweg wieder auf schweizer Gebiet ist :smoking: Die Einreise aus Deutschland in die Schweiz war übrigens aus touristischen Gründen auch nicht möglich.
Es gibt grundsätzlich ein (Menschenrecht)Recht auf Ausreise, es wurde in einem Leitfaden auch festgehalten, dass die Ausreise keinen Konkreten Zweck erfüllen muss. Die Rechte können eingeschränkt werden, zum Beispiel auf Grund der Volksgesundheit, falls die Verhältnismässigkeit gegeben ist. Was nun aber die Ausreise (im Gegensatz zur Einreise) mit der Volksgesundheit zu tun hat (ausser es möchten alle Ärtze ausreisen) weiss ich nicht. Vielleicht hat Italien eine andere gute Begründung, aber soviel ich weiss hat Italien keine Begründung abgegeben, was zumindest die albanische Botschaft wenig erfreut...
https://rm.coe.int/das-recht-auf-ausrei ... 16806da567

Schlussendlich durfte ich ja nach Slowenien ausreisen. Alles gut :D. Ich denke wir müssen hier auch nicht weiter diskutieren. Ich habe meine Erfahrungen mit Italien gemacht und mir deshalb eine Meinung über Italien gebildet, andere haben eine andere Meinung über Italien, passt!

Der Vergleich mit Afrika war sicher überspitzt und politisch nicht korrekt, ich entschuldige mich dafür :unwuerdig:.


Gruss Andre

Antworten