Nordkapp im Januar

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Nordkapp im Januar

#1 Beitrag von meggmann » 2019-12-18 15:09:40

Moin zusammen,

weiss jemand, ob man in der zweiten Januarhälfte bis zum Nordkapp fahren kann/darf? Ich habe da leider widersprüchliche Informationen.
Kann man das online irgendwo (verlässlich) nachschauen?

Danke und Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1436
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#2 Beitrag von gunther11 » 2019-12-18 15:30:51

Hi,
als wir vor paar Jahren da waren, waren die letzten Km gesperrt und durften nur 2x pro Tag im Konvoi hinter einem Räumfahrzeug fahren. Die waren zeitlich an der Hurtigruten orientiert.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#3 Beitrag von meggmann » 2019-12-18 15:36:07

Moin Gunther,

das ginge ja noch....

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12035
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#4 Beitrag von Pirx » 2019-12-18 16:18:41

Ich war mal im Januar da, ist allerdings schon etliche Jahre her. Wie schon geschrieben, sind die letzten Kilometer zum Nordkapp mit Schranke abgesperrt. Es gibt gelegentlich einen Konvoi (Schneepflug voraus, Reisebus hinterher), der zum Kapp hochfährt.

Ich hatte am Vortag ein Gespräch mit dem vorbeikommenden Schneepflugfahrer, der mir dies so erklärt hat. Er sagte, man braucht eine Genehmigung, um im Konvoi mitfahren zu dürfen und wollte bei seinem Chef(?) nachfragen, ob ich mich dem Konvoi am nächsten Tag mit meinem Allrad-LKW anschließen kann. Der Fahrer hat mein Fahrzeug ausgiebig besichtigt und war der Meinung, es sollte funktionieren. Ich habe dann auf dem großen Platz vor der Schranke übernachtet. Am nächsten Morgen kam der Schneepflug und Bus, aber leider war die Genehmigung für mich nicht erteilt worden. Der Fahrer sorgte dann dafür, daß ich im Bus mitfahren durfte (es war ihm wohl peinlich, daß er keine Genehmigung bekommen konnte).

Das Nordkapp in Schnee und Eis, bei eisigem Wind und heftigem Schneefall hat schon was. Leider war es sehr neblig, also kaum Aussicht. Die Gebäude dann nur mit 40 Personen teilen zu müssen, ist auch nett. Im Sommer tummeln sich da sicher tausende Menschen, dann wäre für mich der Reiz weg.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#5 Beitrag von meggmann » 2019-12-18 16:29:27

.... deswegen Januar - ich denk ich fahr einfach mal in die Richtung und wenn’s dann an den letzten paar Kilometern hapert ist es halt so....
Sind 12 mm Spikes ok?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12035
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#6 Beitrag von Pirx » 2019-12-18 16:42:08

meggmann hat geschrieben:
2019-12-18 16:29:27
Sind 12 mm Spikes ok?
Kann ich Dir nicht sagen. Ich war damals mit grobstolligen Reifen mit M+S-Kennung, aber ohne Spikes unterwegs und hatte zusätzlich Schneeketten dabei. Würde ich heute nicht mehr machen, sondern auf jeden Fall Schraubspikes benutzen! Gerade die letzten 50 km zum Nordkapp waren übelst vereist!

Ulf H. kann aber sicher was zur geeigneten Spikes-Länge sagen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21360
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#7 Beitrag von Ulf H » 2019-12-18 18:10:06

... ich benutze MaxiGrip HM 18, die sind für 17 mm Profiltiefe und 3 mm Überstand empfohlen ... soweit ich es erinnere wollen die Norweger nur 1,5 mm Überstand ... ich hab noch einide 15-er im Einsatz, die sind aber fitzeliger beim Einschrauben und sitzen gerne mal schief ... von daher sind 12-er wahrscheinlich nochmal zickiger ...

Gruss Ulf, der zum Nordkap nur eine starke Tagesreise hat ...
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1835
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#8 Beitrag von SvenS » 2019-12-18 19:47:03

Die Gebäude dann nur mit 40 Personen teilen zu müssen, ist auch nett. Im Sommer tummeln sich da sicher tausende Menschen, dann wäre für mich der Reiz weg.
Wir haben das Gebäude mal für eine private Silvesterparty eines Kunden angemietet, die haben dort zu dritt gefeiert. Der Guide meinte hinterher, dass es eine einmalige Erfahrung gewesen sei.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12035
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#9 Beitrag von Pirx » 2019-12-19 9:33:11

Das Nordkapp am 31.01.2004:

Skandinavien_2004_04_a.jpeg
Skandinavien_2004_04_a.jpeg (31.64 KiB) 2478 mal betrachtet

Erwarte nicht zu viel!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#10 Beitrag von meggmann » 2019-12-19 9:38:56

Zu viel in ein Ziel zu projizieren habe ich mir schon länger abgewöhnt. Das Reisen und „entdecken“ ist für mich das wichtigere.

Nach meinem derzeitigen Stand brauche ich weder in Norwegen noch Schweden Maut zahlen (außer Städtemaut) - stimmt das so? Bei den möglichen Strafen frage ich lieber nochmal nach. Oder sollte ich mir einen Chip besorgen? (Heißt der so?)

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15935
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#11 Beitrag von Wilmaaa » 2019-12-19 10:23:11

Zur norwegischen Maut und der Einstufung als Laster oder Womo und der Registrierung gibt es einen Thread mit vielen Infos, u.a. von Christian, der dort lebt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1943
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Nordkapp im Januar

#12 Beitrag von akkuflex » 2019-12-19 10:25:20

vergiss den Chip. Fahr einfach hin und erwarte danach Post mit der Rechnung. Die Schweden und Norweger schaffen das ganz ohne dumm Kästchen und gängelei. ISt ohne Chip locker bezahlbar.

Gruß
Martin

heinz4motion
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Nordkapp im Januar

#13 Beitrag von heinz4motion » 2019-12-19 11:03:28

Norwegen ist absolut fair, wenn es um die Maut geht. Man fährt einfach durch, läßt sich fotografieren und fertig. Die Rechnung kommt Wochen oder Monate später an die Heimatadresse, und zwar OHNE Geldbuße und Gebühren, nur die reine Maut, zahlbar auf ein deutsches Konto. Da könnte sich manches EU-Land eine Scheibe von abschneiden.
Ist jetzt aber drei Jahre her.

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1842
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#14 Beitrag von micha der kontrabass » 2019-12-19 11:52:31

Für Schweden,
ja, Städtemaut (trängselskatt) in Göteborg und Stockholm, die neue Brücke (E4) über die Sundsvallsbukten (also an Sundsvall vorbei) kostet auch, 20kr für Fahrzeuge über 3,5t, Bezahlung hinterher per Überweisungsschein/Rechnung.

Frohes Planen
Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1446
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#15 Beitrag von RandyHandy » 2019-12-19 12:07:32

SvenS hat geschrieben:
2019-12-18 19:47:03
Die Gebäude dann nur mit 40 Personen teilen zu müssen, ist auch nett. Im Sommer tummeln sich da sicher tausende Menschen, dann wäre für mich der Reiz weg.
Wir haben das Gebäude mal für eine private Silvesterparty eines Kunden angemietet, die haben dort zu dritt gefeiert. Der Guide meinte hinterher, dass es eine einmalige Erfahrung gewesen sei.
Waren mal im Sommer (2015) da - abends ca. 50 Busse von ca. 21:30 - 00:30 Uhr - danach fast keiner und zwischen 3 u 5 Uhr morgens hatten wir die Halle und die Kugel für uns :blush:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 961
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Nordkapp im Januar

#16 Beitrag von ChristianNO » 2019-12-27 14:25:23

meggmann hat geschrieben:
2019-12-18 16:29:27
.... deswegen Januar - ich denk ich fahr einfach mal in die Richtung und wenn’s dann an den letzten paar Kilometern hapert ist es halt so....
Sind 12 mm Spikes ok?

Gruß Marcel
Hier mal die Vorschrift dazu in Norwegen
For pigging av dekk til bil med totalvekt over 3.500 kg gjelder følgende:
a) Det gjennomsnittlige overheng på nypigget dekk – før det tas i bruk – må ikke overstige 1,7 mm.
b) Største tillatte overheng på en enkelt pigg er 2,0 mm.
c) Største antall pigger er 50 stk. per meter rulleomkrets. Dersom piggene med hensyn til utførelse og montering tilfredsstiller kravene for bil med tillatt totalvekt mindre enn 3 500 kg, jf. nr. 3, er største tillatte antall pigger 250 stk.
d) Største tillatte vekt pr. pigg er 3 g.
e) Største tillatte statiske kraft ved 20 °C ± 4 °C er 340 N.
Quelle: https://lovdata.no/dokument/SF/forskrif ... L_13#§13-3

Im Schnitt dürfen sie maximal 1.7mm rausgucken.....Ausreizer dürfen maximal 2.0 mm rausgucken.
Maximal 250 Stk pro Reifen.

Mvh

Christian

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#17 Beitrag von meggmann » 2019-12-27 15:25:10

Gibt’s in Deutschland ne Bezugsquelle für Spikes mit HM Pin (ich denke mal, dass sich die aus „normalem“ Stahl zu schnell abfahren)? Am liebsten natürlich zu einem überschaubaren Kurs. Wenn ich mich nicht verzählt habe brauche ich 112 Spikes pro Rad.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21360
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#18 Beitrag von Ulf H » 2019-12-27 18:10:00

... meine sind vom Landhandel, der hat bei Kramp bestellt ... billig wars nicht aber gut ... die MaxiGrip HM 18 nutze ich nun teilweise schon im 4. Winter ... bei mir sind es etwa 100 je Reifen, jeder Stollen der beiden äusseren Reihen bekommt einen ab ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#19 Beitrag von meggmann » 2019-12-27 19:12:38

Moin Ulf,

bei 112 je Rad hätte ich in jedem Stollen einen, dachte das macht Sinn.
Ich hab bisher auch keine anderen als die Maxigrip mit HM Pin gefunden.
Wie drückt sich denn „nicht billig“ in Zahlen aus (so ungefähr)?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21360
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#20 Beitrag von Ulf H » 2019-12-27 21:03:59

... die inneren Stollen sollen frei bleiben um auf trockener Strasse besseren Grip zu haben ... etwa 1 Euro je Spike ... mein „Satz Winterreifen“ kommt somit somit auf 400 Euro und braucht zum lagern weniger als einen halben Liter Volumen ... mit einem Werkzeug kann man etwa 100 Spikes rein und auch wieder rausdrehen, dann ist das Werkzeug verschlissen ... wer die Spikes öfters verwenden will, tut also gut daran zusätzliche Werkzeuge mitzubestellen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#21 Beitrag von meggmann » 2019-12-28 21:16:48

Erstmal Danke für die Antworten und Anregungen.

Hab mal die Profilblöcke gemessen. So ca 10 mm (von ursprünglich 18 mm). Mach den üblichen „Anleitungen“ kämen dann ja nur 11 mm Spikes in Frage - finde die irgendwie nicht angemessen. In Anbetracht dessen, dass man die Reifen nachschneiden kann müsste da doch mehr gehen. Beim Nachschneiden dürfte man doch auch nicht auf der Karkasse landen. Mein „Gefühl“ sagt mir, dass 15 mm zumindest auch gehen müsste - ist aber nur ein Gefühl und bevor ich die Reifen zerdengel frage ich doch lieber mal nach.
Von Best Grip gibt’s welche bei denen mir die Gewindeausgestaltung zumindest optisch zusagt (weniger „Nagelform“)

https://images.app.goo.gl/pABna4qSfgEqn8P27

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21360
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#22 Beitrag von Ulf H » 2019-12-28 22:37:50

... ich verwende genau das Produkt, das hier als Konkurrenz madig gemacht wird ... den BestGrip kenne ich nicht ... auch nach 20.000 km mit sicher 50% Asphaltanteil waren weniger als 10% der Spikes so verschlissen, dass sie beim rausdrehen Probleme machten ... beim nächsten Einsatz (also nach den 20.000 km am Stück im teilweise dritten Winter) habe ich etwa 20% wegen Verschleiss, also Sechskant deutlich verkürzt, ausgesondert ... verlorene Spitzen kommen superselten vor ... einzig wenn man die Spikes in Löcher vom Vorjahr dreht, sitzen nur 50% korrekt, 25% gehen stiften und 25% arbeiten sich rein ... in neuen Löchern und den zu erwartenden 10.000 km überwiegend auf Schnee sollten nach meiner Erfahrung 90% für den nächsten Winter wiederverwendbar sein ... das Werkzeug verschleisst schnell, hab ich ja schon geschrieben ...

... ob das grössere Gewinde was taugt weiss ich nicht, stelle es mir aber deutlich schwerer vor die reinzudrehen ... bei den Maxigrippnägeln macht der mittlere Bochgrünakkuschrauber 300 Stück mit einer Akkulaufzeit ... einmal habe ich bei - 20 Grad bespiket, das war echt mühsam ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#23 Beitrag von meggmann » 2019-12-29 9:11:34

Moin Ulf,

welche besser sind - keine Ahnung.

Meine hauptsächliche Frage war, ob ich auch längere Spikes nehmen kann als die Profilblockhöhe. Laut Hersteller kann man die Reifen um 4 mm nachschneiden - nach meinem Verständnis müsste man diese 4 mm noch zu den 10 mm hinzurechnen können , oder?
Weil wenn ich bei 10 mm bleibe reden wie von Spikes die eigentlich für Schuhe, Fahrräder oder PKW sind - denke nicht, dass das so zu meinem Limolaster passt. 14 mm Einschraubtiefe wäre dann eher LKW Typen

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
moje 57
Schlammschipper
Beiträge: 492
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Nordkapp im Januar

#24 Beitrag von moje 57 » 2019-12-29 9:37:17

Guten Morgen Marcel,

Wenn du nur auf den Reifenschultern (äußere Reihen) re/li Spikes setzt kommst du nicht in die Karkasse. Gerade die Aussenkanten haben genug "Speck" unter.

Ich persönlich würde, wie von Ulf empfohlen, die Blöcke der innere(n) Reihe(n) blank lassen.

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21360
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nordkapp im Januar

#25 Beitrag von Ulf H » 2019-12-29 9:45:06

... ich nutze die 15 und 18 mm Spikes auch bei Profilblöcken, die niedriger sind ... hatte bisher noch keinen bemerkbaren Reifenschaden dadurch ... man kann ziemlich sicher davon ausgehen, dass auch nachgeschnitten noch Gummi über der Karkasse verbleibt, recht viel ist es aber nicht wie ich bei früheren Nachschneidversuchen feststellen musste ... bei 10 mm Profilhöhe und 4 mm Nachschneidreserve würde ich bedenkenlos die 15-er verwenden ... aussen ist tendenziell mehr Gummi bis zur Karkasse vorhanden als in der Mitte der Lauffläche ... die Profilblöcke laufen sich meist schräg ab, da kann man auch noch mal Millimeter gewinnen indem man an den Hochpunkten bespikt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#26 Beitrag von meggmann » 2019-12-29 9:53:56

Dann werde ich mir mal so um die 15 mm Einschraubtiefe raussuchen. Sind ja dann nur 56 Spikes pro Rad (4 Profilblockreihen, 2 mit 2 ohne).

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1842
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nordkapp im Januar

#27 Beitrag von micha der kontrabass » 2019-12-29 14:55:58

Momentan bereite ich schon mal die richtige Unterlage für deine bespiketen Reifen vor.

Eisregen in der Nacht bei -4°C, aktuell jetzt wieder bei -1°C. Zentimeterdicke Eisschicht auf dem Schnee, und die Strassen, auch die E12, total vereist, und nur spargestreut, heißt, nur an Kreuzungen und steileren Kurven, der Rest blank.
Macht mit dem Subaru Spass, alles Größere würde ich im Moment stehen lassen. Ist auch kaum Verkehr

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#28 Beitrag von meggmann » 2019-12-29 15:02:31

Ist ja noch etwas hin... bin wirklich gespannt.

Werde wohl die Tage nochmal Kettenanlegen üben - ne was freu ich mich drauf....

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Nordkapp im Januar

#29 Beitrag von meggmann » 2019-12-30 10:12:35

.... sooo, nun noch die Frage zur Position der Spikes. Wie gesagt Reifen hat 4 Profilblockreihen.
Eher wie Version A oder B
Wie sicherlich alle „auf dem Schirm“ haben hat der 90-16 an der Vorderachse einen POSITIVEN Radsturz.
Beide Achsen gleich?

Gruß Marcel
Dateianhänge
A6C2AD02-750D-4A5F-8C92-1A1F6850D191.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 961
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Nordkapp im Januar

#30 Beitrag von ChristianNO » 2019-12-30 12:52:59

Variante B und in der Mitte seipen lassen.

Man bedenke immer, dass ein Spike auch das Gummi von der Strasse hebt.

Wenn man zB auch ganzer Fläche Spikes reinschraubt, dann kann man auf nassem Asphalt so seine Überraschung erleben, da
plötzlich die Haftung flöten geht.

Mvh

Christian

Antworten