Erfahrungen mit Kolatravel?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Erfahrungen mit Kolatravel?

#1 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-13 0:41:12

Bei der Suche nach Alternativen für unsere nächste Fahrt sind wir auf eine geführte Offroad-Tour quer durch die Kola-Halbinsel gestossen: https://www.kolatravel.de/ktor21.htm
Hat das hier schon mal jemand mitgemacht? Lohnt sich das oder kann man das auch alleine durchziehen?
Leider steht da auch nix von Preisen (Abhängig von Teilnehmerzahl und Rubelkurs) :ninja:
Grüße Thomas
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#2 Beitrag von egn » 2019-02-13 9:00:45

Wir waren in 2007 mit Frank de Wit für 8 Tage unterwegs und es hat uns sehr gut gefallen. Wenn man wenig Zeit hat und möglichst viel sehen will lohnt es sich. Mit zwei Fahrzeugen kann man auch etwas abgelegene Strecken fahren.

Es hat damals für 3 Personen etwa 1.800 Euro gekostet. Für die aktuellen Preise musst Du anfragen und sagen dass Du Selbstversorger bist.

Frank und seine Frau Svetlana helfen gerne auch bei der Ein- und Ausreise.

Frank spricht als Niederländer auch etwas Deutsch und sonst Englisch. Wenn Du ihn kontaktierst dann richte ihm doch bitte einen schönen Gruß von Emil, Conny und Theresa mit dem blauen MAN KAT aus.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Cheldon
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#3 Beitrag von Cheldon » 2019-02-13 12:38:57

Wir sind bis etwa 24.6.19 in St. Petersburg und fahren dann durch Karelien, Archangelsk und über Belomorsk weiter nach Murmansk und die Kola-Halbinsel. Für unsern Sprinter kommen jedoch nur gemäßigte Pisten infrage. Buddeln und Sandbleche rauskamen ist nicht unser Ding. Die Pässe sind bereits in der Visa-Agentur, wir haben Visa für drei Monate, 2 Einreisen beantragt.
Wann seid ihr dort?
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

Benutzeravatar
RaBu55
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2013-01-14 19:21:17

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#4 Beitrag von RaBu55 » 2019-02-13 14:11:59

Wir werden so ca. am 20.06. die Kolahalbinsel erreichen. Sofern die Zeiten und die Routenvorstellungen übereinstimmen, könnten wir gern diskutieren, ob wir Teilstrecken gemeinsam fahren wollen. Wir sind mit einem 110-17er unterwegs.

rainer
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#5 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-13 22:16:17

@ Emil: Danke das sind ja schon mal ein paar Eckdaten. Ich entnehme der Schilderung das ihr da alleine mit Frank de Wit unterwegs wart. Selbstversorgung wollten wir nur zur Not machen, wir wollen immer die regionale Küche kennenlernen. Ich befürchte allerdings das das da oben viel Fisch sein wird, das ist so garnicht unser Ding.

@ Rainer und Cheldon: Wir müssen leider zum Beginn der Sommerferien wieder zurück sein, also wären wir etwas früher dran. Falls wir uns dafür entscheiden, könnte es höchstens sein, das wir uns auf der Rückfahrt treffen. Euch eine schöne Reise.

P.S.: Was habt ihr denn für eine Route auf Kola geplant? Ich hab folgende aus einem anderen Forum:
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2019-02-14 8:39:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine fremden Bilder im Forum hochladen.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

DER Knut
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2014-02-01 14:25:53

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#6 Beitrag von DER Knut » 2019-02-13 23:14:39

Hallo Thomas

Solltest Du die dargestellte Route fahren wollen, solltest Du Wochen dafür einplanen. Schon der Ponton,geschleppt von einem kleinen Motorboot, welche die "Fähre" bei Kuzomen darstellt wird Dir die Nackenhaare aufstellen, aber er trägt einen dreiachsigen SIL.
Selbst die einzige Strasse bis Varzuga ist die längste Strecke eine üble Piste voller Schlaglöcher und Wellblech. Die Wege welche durch die Halbinsel führen sind aus dem letzten Jahrhundert, von der Breite und vom Zustand her. Die Brücken, meistens aus Holz sind inzwischen selbst mit Geländewagen, 3,5 Tonnen, teilwese nur mit viel Gefühl befahrbar, mit dem LKW bleibt nur der Fluss.
Rechts und links des Weges gibt es nur Sumpf und Wald, eine alternative Strecke ist da einfach nicht vorhanden. Ich habe jetzt keine detallierte Karte zur Hand, vermute aber das an vielen Stellen der dargestellten Strecke das Wort "Zimnik" für Winterstrasse steht.
Die Ortschaften an der Küste sind auf jeden Fall nur von einer Handvoll Menschen bewohnt, irgendeine Infrastruktur ist nicht vorhanden, dort leben nur Selbstversorger.
IMG-20150802-WA0004.jpg
Das ist klischeehaft gesagt noch gar nichts....und natürlich auf der offiziellen Strecke.
Die Stämme sind die Reste des Knüppeldammes welcher im letzten Jahrhundert in sumpfigen Abschnitten als Strasse angelegt wurde. Eine gut funktionierende Konstruktion, wenn sie instand gehalten wird. Das ist aber seit Jahrzehnten nicht mehr der Fall, so das der obere Belag inzwischen feht und die dicken Stämme des Unterbaus übrig sind. Die liegen nun unsichtbar längs oder quer unter Wasser.

Grüße, Knut

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16237
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#7 Beitrag von Wilmaaa » 2019-02-13 23:27:39

Linksfahrer hat geschrieben:
2019-02-13 22:16:17

P.S.: Was habt ihr denn für eine Route auf Kola geplant? Ich hab folgende aus einem anderen Forum:
Und die hast du liebevoll gleich abgemalt? Respekt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

DER Knut
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2014-02-01 14:25:53

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#8 Beitrag von DER Knut » 2019-02-13 23:34:20

Hallo in die Runde

Natürlich ist nicht alles schlecht, Kola Halbinsel zur Mitternacht. Aber die Mücken muss man schon mögen..
IMG-20150802-WA0008.jpg
Schönen Abend noch, Knut

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#9 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-13 23:48:16

Hallo Knut,
nein die Route wollte ich nicht unbedingt fahren, sah aber schön rund aus. :angel:
Ich hab auch keine Info mit welchem Fahrzeug das gemacht wurde, wohl aber teilweise im Sommer und teils im Winter. Wenn ich deine Bilder sehe, denke ich zumindest die Inlandsroute war im Winter. :cold:
Die Route von Kolatravel geht ja an der Küste bis Varzurga, dann wieder zurück nach Umba und von dort nach Norden über eine Piste nach Kirovsk und über Umwege nach Murmansk und ans Nordmeer. Dafür sind 19Tage vorgesehen. Selbst das ist für uns von der Dauer grenzwertig. An- und Abreise dauern ja schon recht lange.
Ich wollte aber gern ein paar Bilder sehnen, damit man besser einschätzen kann worauf man sich einläßt. Im Netz findet man nicht allzuviel über mögliche Routen im Sommer.
Grüße Thomas
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#10 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-13 23:53:13

abgemalt?
Nein einfach kopiert. Es war eine der wenigen die überhaupt eine Inlandsroute beinhaltete. Aber wenn das fast alles Sumpf ist im Sommer und nur "Zimnik" dann ist klar warum.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

ALI
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2007-03-25 0:49:32

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#11 Beitrag von ALI » 2019-02-14 0:13:39

Freunde von mir sind 2004 mit einem Hilux durch Karelien gefahren. Frank und Svetlana von Kolatravel haben sie unterwegs auch getroffen. Hier ihr Bericht:
https://hiluxchrigu.jimdo.com/reisebild ... 90-fertig/

visual
süchtig
Beiträge: 700
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#12 Beitrag von visual » 2019-02-14 0:55:45

Linksfahrer hat geschrieben:
2019-02-13 23:53:13
abgemalt?
Nein einfach kopiert. Es war eine der wenigen die überhaupt eine Inlandsroute beinhaltete. Aber wenn das fast alles Sumpf ist im Sommer und nur "Zimnik" dann ist klar warum.
Ich glaub Wilma als Admin, ging es da um das Copyright und die Rechte am Bild.

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#13 Beitrag von egn » 2019-02-14 8:14:27

Die oben gezeichnete Route möchte man nur mit mehreren Fahrzeugen fahren. Die Strecke ab Kuzomen und ab Oktabrisky ist schwierig und langwierig. Da sind es dann etwa 170 km bis zur nächsten Ansiedlung.

kola-0654.jpg
kola-0628.jpg
kola-0630.jpg

Hier ein paar Bilder:
DSCF2348.JPG
DSCF2354.JPG
DSCF2360.JPG
DSCF2383.JPG
DSCF2393.JPG
DSCF2407.JPG
DSCF2414.JPG
DSCF2428.JPG
DSCF2432.JPG
DSCF2444.JPG
DSCF2478.JPG
DSCF2487.JPG
DSCF2493.JPG
DSCF2506.JPG

Lokale Küche kannst Du mitten in der Wildnis vergessen. In den kleinen Dörfern gibt es keine Restaurants, höchstens ein Magazin mit geringer Auswahl zum Einkaufen.

kola-0498.jpg
kola-0500.jpg

In den größeren Städten gibt es aber auch Supermärkte.

Gegen Mücken helfen die giftigen Abwehrmittel und/oder entsprechende Bekleidung.

kola-0360-Mückenschutz.jpg
Gruß Emil

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16237
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#14 Beitrag von Wilmaaa » 2019-02-14 8:40:12

visual hat geschrieben:
2019-02-14 0:55:45

Ich glaub Wilma als Admin, ging es da um das Copyright und die Rechte am Bild.
Bingo.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#15 Beitrag von egn » 2019-02-14 8:50:53

Linksfahrer hat geschrieben:
2019-02-13 23:48:16
Die Route von Kolatravel geht ja an der Küste bis Varzurga, dann wieder zurück nach Umba und von dort nach Norden über eine Piste nach Kirovsk und über Umwege nach Murmansk und ans Nordmeer. Dafür sind 19Tage vorgesehen. Selbst das ist für uns von der Dauer grenzwertig.
Lasst euch doch wie wir ein Angebot für eine verkürzte Tour bis Lovozero ohne Murmansk machen.
An- und Abreise dauern ja schon recht lange.
Wir sind über Schweden/Finnland hoch, bei Salla über die Grenze, dann kam die Tour ab Kandalaksha, und dann von Lovozero in den Süden, am Onega und Ladogasee, St.Petersburg vorbei, dann über das Baltikum zurück. Das waren etwa 8.500 km in 33 Tagen.

Kola-2007.jpg
Gruß Emil

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 624
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#16 Beitrag von seppr » 2019-02-14 11:55:50

Hallo Emil
Eine Frage zu den Mücken. Für meine mückengeliebte Frau leider ein riesiges Gegenargument.

Sind das da ober vorwiegend Stechmücken, wie wir sie bei uns auch kennen oder sind es die berühmten winzigen nordischen Fliegen, in Schottland Midgies genannt?
Und wer kann meine Vermutung bestätigen ober widerlegen, dass nämlich die Mücken erst ab Mitte Juni langsam auftreten und mehr werden?

Sepp

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#17 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-14 12:01:00

Ok.Ich werde das mal anfragen. Da kann ich auch gleich klären wie hoch der Wasserstand in den Flüssen Erwartungsgemäß Ende Mai ist, bzw. ob die Strecke vorraussichtlich befahrbar sein wird. Von Murmansk nach Lowosero ist die Strasse kein Problem? Wie lange habt ihr für den Hinweg über Norwegen gebraucht? Nordkapp und ggf. Lofoten würden wir dann gern noch mitnehmen wollen.
Die Mückensituation würde mich auch interessieren.
Grüße Thomas
Zuletzt geändert von Linksfahrer am 2019-02-14 12:02:22, insgesamt 1-mal geändert.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#18 Beitrag von egn » 2019-02-14 12:01:09

Bei uns waren es damals die großen Stechmücken (Mosquitos) und nicht die Midgies.

Insgesamt wahr es nur in den dichten Wäldern und dann am Abend bei Sonnenuntergang am Lagerfeuer störend.

Aber mit Chemie und mechanischem Schutz bekommt man auch das einigermaßen in den Griff. Die Kabine ist sowieso dicht und jedes Fenster und die Tür mit Fliegenrollo versehen.
Zuletzt geändert von egn am 2019-02-14 12:08:54, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Emil

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#19 Beitrag von egn » 2019-02-14 12:06:03

Schaue bitte nochmal die Karte an. Wir sind nicht über Norwegen und auch nicht nach Murmansk gefahren.

Aus der Erinnerung - bis Beginn der Tour etwa 15 Tage Anreise, 8 Tage Tour, 10 Tage Rückreise.
Zuletzt geändert von egn am 2019-02-14 12:21:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#20 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-14 12:17:52

Ok, da hab ich nicht ganz richtig hingeschaut. Über Schweden ist es natürlich kürzer.
Mal sehen wieviel Zeit der Frank de Wit für die verkürzte Tour veranschlagt. Zum Schluß wollten wir ab 21.6. gern noch die weißen Nächte in St. Petersburg erleben, deshalb die Hinfahrt über Skandinavien.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

DER Knut
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2014-02-01 14:25:53

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#21 Beitrag von DER Knut » 2019-02-14 14:13:37

Hallo
Ja, die An und Abreise ist nicht unerheblich. Zwischen St. Petersburg und Murmansk liegen über 1000km, bis zum Nordmeer kommt noch einiges dazu.
Man ist zwar von dort verhälltnissmäßig schnell in Kirkenes und weiter, .aber auch Finnland besteht da oben aus kleinen Strassen mit Rentieren...
Die Strecke nach Süden zu einer Fähre ist nicht mal eben in 2 Tagen gefahren.
Zum Thema lokale Küche, an der gut ausgebauten Strasse nach Murmansk kein Problem, in allen Varianten, sowjetisch, russisch idyllisch und westlich modern, danneben nur noch in den größeren Ortschaften.
Grüße Knut

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1868
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#22 Beitrag von maxd » 2019-02-14 20:57:03

Ich mag für reisen in die Gegend die Fähre nach Helsinki. Helsinki - Köln dauert so 72 h.
Ist entspanntes Reisen.

—max

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#23 Beitrag von egn » 2019-02-14 21:01:31

Ich finde das Fahren mit dem Auto und im eigenen Auto zu übernachten entspannender als auf der Fähre die Zeit tot zu schlagen.

Aber ich fahre auch eher gemütlich. :ninja:
Gruß Emil

DER Knut
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2014-02-01 14:25:53

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#24 Beitrag von DER Knut » 2019-02-14 22:09:11

Als Vorschlag könnte ich noch Karelien in die Runde werfen. Landschaftlich ebenso reizvoll, nicht ganz so schwierige Strecken und auch ein paar hundert Kilometer kürzer von der Anreise.
Genau, Fähre Travemünde Helsinki und dann Richtung Russland.
Nordische Fähren bieten ja auch reelle Leistung, anders als Richtung Nordafrika.
Aber selbst für Speis und Trank sorgen zu kõnnen ist auch da mehr als nur hilfreich. :happy:

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Erfahrungen mit Kolatravel?

#25 Beitrag von Linksfahrer » 2019-02-15 18:55:56

Die Antwort von Frank de Wit auf meine Anfrage kam sehr schnell. (Wenn der Spamordner sie nicht geschluckt hätte). Sein Truck steht in Monchegorsk. Begleitung mit seinem Truck kostet 200€ pro Tag plus 1,25 euro pro km. Das finde ich recht Fair.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Antworten