Seite 1 von 1

Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 13:07:35
von franz_appa
Hallo Leuts
Nächstes Jahr soll es ja dann endlich nach Schottland gehen (fahren) :D

Frage dazu, vielleicht hat jemand damit Erfahrungen:

Innere Hebriden, Äußere Hebriden und alle möglichen Inseln sind ja mit kleinen Fährlinien zu erreichen.

Habe da auf dieser homepage:
https://www.undiscoveredscotland.co.uk
mal ein bischen rumgesponnen und versucht was über Zeiten, und vor Allem Preise rauszubekommen.

Leider habe ich da jetzt einen kleinen Satz in der Preisübersicht entdeckt:
Light goods vehicles exceeding 6 m in lenght or 3,5 to in weight or 3m in height or 2,3 m in width
are charged at commericial vehicle rate. :dry:

Nun meine Frage: Ist schon mal jemand mit einer dieser kleinen Fähren mit einem LKW-Womo gefahren?
Muss man da jedesmal den Kampf des Nachweises das man doch ein Womo ist, führen?
(wir sind eingetragener LKW mit geschlossenem Kasten)
Und vor allem: dazu gibt es auf der homepage keine Preise - weiß jemand wieviel teurer das commercial vehicle ist?
(wenn das nur geringfügig teurer wäre würde ich mir den Stress mit der Diskussion nicht lange antun)

Und einfach mal Womo buchen (geht ja auch im Vorhinein online) und dann mit unserem Brummer da auflaufen und evt. Ärgernis erzeugen ist nicht in unserem Sinne.
Die Frage ist wie oft die mit LKW-Womos zu tun haben.

Vielleicht weiß jemand was dazu zu sagen - Daaanke

Greets
natte

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 13:18:45
von Uwe
Hallo,

mit dem A-L hatten wir auf den Kuttern der Caledonian MacBrayne (CalMac) kein Problem, ist allerdings 10 Jahre her und das Auto lief beim Einchecken eher als Tractor denn als Lorry ;)

Aber frag' doch einfach nach, geht am schnellsten per Twitter...

Allerdings: ein eng getakteter Urlaubsplan und CalMac sind nach unserer Erfahrung vom letzten Herbst zwei elementfremde Mengen. Bei der ersten Regenwolke am Himmel fallen Verbindungen aus, Abfahrtszeiten werden um mehrere Stunden verlegt, Zielhäfen gewechselt, ... Falls Du Dich mal über die Verpätungsausreden der Deutschen Bahn gewundert hast, die haben sie alle bei den Schotten gelernt :ninja:

Grüße
Uwe

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 13:23:52
von siegerland
Hi,

probier mal hier Dein Glück:

https://www.calmac.co.uk/hopscotch

zum Beispiel Mainland, Skye, Harris/Lewis, Mainland:

Caravan, Motorhome Boat, Baggage Trailer (6.1m - 8.0m) (each) £134.10

Bild

Vermutung: Das Anerkennen Deines Magirus als 'Motorhome' ist wahrscheinlicher, als dass die den Zulassungsteil I Deines Fahrzeuges interpretieren können

Tipp: Nehmt genug Bier mit, das kostet da oben sauviel!

Stefan

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 13:35:49
von franz_appa
siegerland hat geschrieben:Hi,

probier mal hier Dein Glück:

https://www.calmac.co.uk/hopscotch

zum Beispiel Mainland, Skye, Harris/Lewis, Mainland:

Caravan, Motorhome Boat, Baggage Trailer (6.1m - 8.0m) (each) £134.10

Vermutung: Das Anerkennen Deines Magirus als 'Motorhome' ist wahrscheinlicher, als dass die den Zulassungsteil I Deines Fahrzeuges interpretieren können

Tipp: Nehmt genug Bier mit, das kostet da oben sauviel!

Stefan
Hi
Naja - wegen "Glück probieren" frage ich ja nach, bzw würde gerne vorher mehr wissen.

Aber diese Kombi-tickets habe ich auch schon gesehen, seeehr interressant - und ich finde gar nicht mal so teuer - im Gegensatz scheinbar zum Bier...
Da wir gerne Bier trinken sollte ich mal ein paar Geheim-Verstecke und Bunkerplätze ma Auto klarmachen :D
Wieviel darf man offiziell mitnehmen?


@Uwe
Eng getaktete zeitpläne sind höchstens ab dem drittletzten Urlaubstag gegeben :cool:
Da werden wir zumindest wieder auf dem britischen Festland sein.

Aber deine Bemerkung:
"Bei der ersten Regenwolke am Himmel fallen Verbindungen aus, Abfahrtszeiten werden um mehrere Stunden verlegt, Zielhäfen gewechselt..." verwundert mich schon etwas.
Regnen tut's da oben doch recht oft - dann bräuchten sie eigentlich keine Fahrpläne :ninja:

Greets
natte

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 13:49:46
von Uwe
Seh' mir meine rhetorische Übertreibung nach, Fakt ist jedoch, dass spätestens ab 5-6 Windstärken signifikant von den Fahrplänen abgewichen wird.

Und wenn der Kutter dann halt 3 h später ablegt und 80km weiter im Norden als ursprünglich geplant anlegt, ist, wenn Du nach Süden willst, der Tag beim Teufel :cold:

Uwe

PS: in 2018 sollten sich die Crews jedoch an die neuen Hybrid-Fähren gewöhnt haben und sie ohne Maschinenausfall bewegen können - und grade bei den älteren Fähren gilt: nicht so genau hinschauen :angel:

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 13:57:45
von Chris_G300DT
Empfehlung im Norden bei Durness:
  • Smoocave
  • Sango Sands Campingplatz
  • Wandern zu den Papageientauchern, aber nur bei gutem Wetter! Der Abstieg war uns bei Regen und starken Wind zu riskant.
Nordwesten
  • Wanderung zur Sandwood Bay
Etwas südlicheres Nordwesten
  • Fish & Chips essen in Ullapool!
Gruß
Chris

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 14:22:39
von wayko
Fähre: https://www.calmac.co.uk/

Sind dieses Jahr 2x kleine Fähren gefahren, 1x nach Mull und zurück, 1x Corran - Ardgour. Feuerwehr mit Anhänger. Papiere wollte keiner sehen, es gab ohne Diskussionen immer den WoMo-Tarif, abgerechnet wurde (glaube ich) nach Metern.

Viele Grüße
Clemens

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 14:25:19
von AndyCi
Da lese ich doch glatt mal mit, fahren nächstes Jahr auch nach Schottland...allerdings mit dem Bulli, nicht mit dem DAF...da dürfte es wahrscheinlich etwas einfacher werden mit den Fähren

...vielleicht sieht man sich ja :)

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 14:28:21
von Bruno1017A
dito, aber mit Landy oder Kombi :D

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 16:40:21
von meggmann
Einfach direkt anfragen - vor Ort diskutieren finde ich zumindest doof.

Auf der Fähre Amsterdam Newcastle "musste" ich Frachtrate buchen (LKW Zulassung mit LAK als Ladung - hab das bei DFDS angefragt, ging aber nicht. Zum Womo umgebaute LKW mit Womo Zulassung geht manchmal als Womo). Die ach so teure Frachtrate war am Ende vom Tag ungefähr gleich wie die Womo+Passagiere+Kabine+Essen+Trinken (in Frachtrate alles drin - und die sind übrigens für eine Saison fest, da gibt's keine Frühbucher oder Rabatte - nur der Treibstoffzuschlag ändert sich).

Im Urlaub gibt's eh genug Überraschungen, da kann man ja zumindest versuchen die unliebsamen zu reduzieren.

Gruß, Marcel

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 17:02:29
von wayko
meggmann hat geschrieben:Einfach direkt anfragen - vor Ort diskutieren finde ich zumindest doof.
Kann man machen, schadet sicher nicht. Geht aber gerade auch auf den kleinen Fähren sehr entspannt zu.

Schaut aber, daß keine Reservekanister außen sichtbar am Fahrzeug sind. 2008 bin ich mal an einer Fähre zurückgewiesen worden deswegen. Auch die Option, den Diesel in den Haupttank zu füllen, hätte nicht gereicht. Ich hätte den leeren Kanister zuätzlich mit Wasser füllen müssen.
Allerdings kam dann der Tip, wenn ich nochmal eine kleine Runde fahren und dann nochmal kommen würde, und dann kein Reservekanister zu sehen sei, gäbe es ja auch nichts zu beanstanden.

Viele Grüße

Clemens

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-12 17:56:52
von franz_appa
a
Hi
@all: thanxs, so kommen ja jede Menge infos zusammen.

@Clemens: ja, die kleinen Feinheiten sind's meistens die :eek: sind...

Hört sich doch aber insgesamt entspannt an.

Greets
natte

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 7:17:46
von siegerland
franz_appa hat geschrieben:
siegerland hat geschrieben:[...]

Tipp: Nehmt genug Bier mit, das kostet da oben sauviel!

Stefan
Hi
[...]
Wieviel darf man offiziell mitnehmen?
[...]
Greets
natte
Hi,

laut Zollportal
http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Re ... _node.html

110 Liter Bier, das sollte fürs Erste reichen, nach dem Brexit dann wohl weniger, Depot anlegen? :joke:

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 7:50:26
von peter
Servus Natte,

wir waren dieses Jahr im Juni in Schottland. Sehr schön, wenn man die Erwartungen an das Wetter nicht so hoch hängt.

Auch wenn es evtl. Protest von der Schottlandfangemeinde hier im Forum hagelt. .... wenn man Schottland und Norwegen mit einander vergleicht, hat mir Zweiteres deutlich besser gefallen.

zu den Fähren: wir haben DFDS Im Vorfeld ein Email mit Foto unseres LKW geschickt und umgehend schriftlich Bescheid gekommen, das es kein Problem ist. Das Boarding in Amsterdam war ohne Rückfrage und Kontrolle. In Newcastle wurde unser Fahrzeugschein auf "Wohnmobil " geprüft und in der LKW Halle intensiv nach Sprengstoff durchsucht :eek:

Wir sind auch nach Lewis, Harris und Skye gefahren. Speziell die Lewis & Harris hat uns sehr gut gefallen.
Da die Fähre von Harris nach Skye für 2 Tage ausgebucht war müsste wir länger bleiben :D
Der Womo Tarif auf die Inseln ist wirklich fair und die "Fährschaffner" sind tiefenentpannd. Du kaufst das Ticket, das du willst und beim Beladen entscheiden sie, ob es passt. Wohnoptik ist sicher von Vorteil
Ein Handwerker hat uns erzählt, das er für seinen VW Bus das 3fache zahlen muss.

Auf Harris gabs direkt vom Kutter fangfrischen Hummer ...

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 14:30:34
von franz_appa
peter hat geschrieben:In Newcastle wurde unser Fahrzeugschein auf "Wohnmobil " geprüft und in einer LKW Halle intensiv nach Sprengstoff durchsucht :eek:
Hi
Was heißt das??
Die haben geschaut ob euer Fahrzeug eingetragenes Wohnmobil ist??
Und dann den Fahrzeugschein nach Sprengstoff durchsucht?? :joke:

Unser ist halt LKW... ist aber ne andere Problematik

Aber hier ging es ja um die innerschottischen Fähren :D

Da wir bis jetzt weder in Schottland noch in Norwegen waren, wird uns der Unterschied erst in Norwegen auffallen. :D Und wenn Norwegen dann Schottland toppt ist's ja auch ok.

Greets
natte

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 20:13:13
von seppr
Zum Vergleich Norwegen und Schottland muss ich auch was dazu sagen, nervöser Finger halt.

Also Norwegen ist die Schweiz des Nordens. Wunderschöne Landschaften, da kommt Schottland nicht ran. Und Preise wie in der Schweiz. Auch das freie Stehen zumindest an den touristischen Routen erinnert an die Schweiz: nicht unmöglich aber sehr reglementiert. Die Norweger vermarkten ihre schöne Landschaft professionell, wer das mag findet es gut.

Für mich der riesige Pluspunkt von Schottland sind die Menschen dort. Man kommt in der Regel schnell in Kontakt, nicht nur deshalb, weil das Bier die Zunge besser löst als das norwegische Wasser (oder was trinken die da?). Und hat schon mal jemand von norwegischer Kneipenkultur, norwegischer Musik etc. gehört? Viel jedenfalls nicht, obwohl eine Freundin von uns mit einem norwegischen Musiker liiert ist. In Bergen mag man ja nach aufmerksamen Suchen noch die eine oder andere Kneipe finden. Auf dem Land ist das oft sehr schwierig. Wir fanden einmal an einem kleinen Hafen ein Cafe im ersten Stock eines völlig unauffällig aussehenden Hauses mit einem winzigen Hinweis auf die Gastronomie im Obergeschoss. Die absolut einzige Gastronomie dieses Ortes.

Ich denke, nach Norwegen muss man ein bis zweimal hinfahren, nach Schottland viel viel öfter.

Sepp

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 22:01:29
von Apfeltom
Moin Natte,
Sepp@hat Recht— 20 mal Schottland waren — jedenfalls uns— noch nicht genug :angel:
Was die Fähren angeht, ist alles geschrieben. Du brauchst definitiv den Fahrplan 2018 von CalMac. Den gibt es auf Papier einfach zugeschickt und im Netz — auch schon geschrieben.
Wir haben schon die skurilsten Transporte über die Fähren gemacht — einmal 12 t als WoMo mit 10 m Anhänger mit historischem Kutter drauf von Tobermory / Mull nach Oban. Ging immer alles.
Klar ist manchmal Land unter. Uwe hat da völlig recht. Alter schottischer Spruch: time will tell...
Aber das relativiert auch die eigene Erwartungsgeschwindigkeit ganz angenehm, wie meine Süsse und ich zumindest finden.

Kleiner Tip: ABSOLUT muss— Besuch ist die Fischbude am CalMac Hafenbüro in OBAN.
Hier Scallops in Knoblauchbutter im sanften Regen unterm Sonnenschirm und dazu von dem Pub nebenan n pint McEwans 80
shilling...das ist schon fast die Reise wert. Das finden die Amerikaner, Japaner, Französinnen und Tschechinnen neben dir auch...

Und wer hat eigentlich gesagt, dass Bier da so teuer wär? Einfach mal zu TESCO , das ist n bischen teurer als bei uns, aber eben wirklich nur ein wenig. Dafür pack ich mir keine 100 kilo ein.
Was ich mitnehme ist Whisky! Der ist bei uns ganz wesentlich günstiger Und n gutes kleines Fernglas. Für die Adler...

luftgekühlte Grüsse
Thomas

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 22:15:50
von Wilmaaa
Inzwischen macht das preislich gar nicht mehr so viel aus beim Whisky, so wie das Pfund steht.
Ich verrate aber nicht, wie viele Flaschen wir aus dem letzten Urlaub mit nach Hause nahmen. :blush:

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-13 23:46:42
von Apfeltom
Stimmt.Dieses herrliche Land der Freidenker wird immer bezahlbarer.
Wir haben zuletzt aber doch nur die geschenkte Flasche mitgenommen :happy:
Aber nicht übersehen werden darf m.E. , dass auch im Land der lairds and lassiesdie Haltung gegenüber Andersdenkenden intoleranter zu werden beginnt.
Zum Glück langsam und mit zeitlichem Versatz.
Cheers
Thomas

BURNS SUPPER am 27.1.2018 in der historischen Bandreisserkate Haseldorf

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-14 8:12:59
von AndyCi
Apfeltom hat geschrieben: Aber nicht übersehen werden darf m.E. , dass auch im Land der lairds and lassiesdie Haltung gegenüber Andersdenkenden intoleranter zu werden beginnt.
Zum Glück langsam und mit zeitlichem Versatz.
...was heißt das ?

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-14 10:50:03
von Apfeltom
Moin,
Schottland war historisch seit den „ Clearances“ ca ab 1820 ein Land, in dem die Landbevölkerung wie auch die Bürger in den kleinen Städten( von denen es wenige gab) ganz im Sinne des Nationaldichter Robert Burns ( Auld llang syne) ein friedliches Nebeneinander der verschiedensten Weltanschauungen, Glaubensrichtungen, Herkunft und Sozialstatus praktizierten.
Seit der Thatcher Regierung und der systematisch durch die Torys geschürten Angst um die — verbliebenen — Arbeitsplätze wendete sich diese gegenseitige Toleranz zunehmend gegen „ Ausländer“, die vermeintlich Arbeit wegnähmen etc etc etc.
Beispielhaft hat Rainer Luyken für sein kleines Örtchen Achiltiebuie an der nördlichen Westküste Schottlands aufgezeigt, wie dieser Verblendungsprozess sich so ganz langsam auch in den bisher wirklich offenen Landgemeinden einnistet.
Ein schleichender Prozess, der sich auch in der schottischen Parteienlandschaft niederschlug.
War Alex Salmonds SNP mit ihrenm 96 % Wahlrfolg vor ca 5 Jahren noch unbeeinflusst, so ist sein verlorenes Referendum vor 4 Jahren schon ein Beweis für die Beeinflussbarkeit auch breiter ländlicher Kreise in Schottland durch die konservative Manipulationspolitik.

Wir selber merken davon kaum etwas bei unseren Besuchen . Fast immer in derselben Region urlaubsmässig zu Hause ist die Stimmung im Pub ( der ist 250 Jahre alt und aus der Zeit der Untrdrückung) nach wie vor offen und tolerant und man zählt dann dazu, wenn man bereit und in der Lage ist, auch über sich selber zu spotten und zu lachen :joke:

Erst unter 4 Augen werden dann doch hier und da Voreingenommenheiten und subtile Sorgen deutlicher.

Nevertheless— its my country,
Scotland the brave :dry:
Cheers
Thomas

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-30 1:38:56
von beavis
Hallo an die erfahrenen Fährfahrer! :D

Ich will 2018 auch nach Schottland..(scheint ja voll zu werden dort :lol: )
Der Plan ist mit DFDS überzusetzen. Meine Frage nun ist, wie genau man es dort mit den Fahrzeuglängen nimmt? Ich habe einen MB 609 mit ca 7,2m Länge und ich spekuliere darauf, ein Ticket für die Klasse unter 7m zu kaufen. Die sind nämlich günstiger. :angel:
Hat jemand damit Erfahrung? Wird da nachgemessen?

Danke und schonmal einen guten Rutsch!

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2017-12-30 11:30:07
von Uwe
Hallo,

vor knapp 10 Jahren hat keiner gemessen, mag' sich zwischenzeitlich geändert haben. Ne Propellerrolle ist vielleicht aber auch unauffälliger als ein komplettes Auto :ninja:

Uwe

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2018-01-01 16:36:29
von meggmann
Bei mir ein halbes Jahr her - da misst niemand nach (Ohne Gewähr)....

Gruß, Marcel

Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2018-01-01 23:53:40
von ADK-Fahrer
meggmann hat geschrieben:Bei mir ein halbes Jahr her - da misst niemand nach (Ohne Gewähr)....

Gruß, Marcel
Also wenn man zum Schluss drauffährt, so wie wir wegen des Hundes, und die Fähre ausgebucht ist, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass nicht nachgemessen wird.
Bei uns wurde nicht gemessen aber "abgeschritten" und über den nicht "bedachten ;-)" Fahrradträger hinwegsehen. Hinter uns war dann aber auch Schluss.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2018-01-02 20:24:43
von beavis
..ok, Danke! Dann werde ich mein "Glück" mal versuchen :D

Gesundes neues Jahr noch allen!!

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2018-01-06 21:42:01
von wayko
beavis hat geschrieben:Hallo an die erfahrenen Fährfahrer! :D

Ich will 2018 auch nach Schottland..(scheint ja voll zu werden dort :lol: )
Der Plan ist mit DFDS überzusetzen. Meine Frage nun ist, wie genau man es dort mit den Fahrzeuglängen nimmt? Ich habe einen MB 609 mit ca 7,2m Länge und ich spekuliere darauf, ein Ticket für die Klasse unter 7m zu kaufen. Die sind nämlich günstiger. :angel:
Hat jemand damit Erfahrung? Wird da nachgemessen?

Danke und schonmal einen guten Rutsch!
Ich habe mal (1996) ein Ticket unter 2,10m (?) gekauft, war aber tatsächlich 11cm drüber. Wurde nach dem Check in rausgewunken und gefragt, ob ich wirklich unter 2,10 bin. "Ja" :angel: :ninja: Haben nicht nachgemessen und durfte auf die Fähre. Dort ging mir dann der Arsch auf Grundeis, die Decke hing verdammt tief. :cold: Dachträger mit Wassertank blieb droben, aber es waren nur noch 4cm Platz zur Decke :ninja:

Ok, wenn man bei der Länge schummelt, besteht die Gefahr nicht, steckenzubleiben. Aber ist der preisliche Unterschied wirklich so größ, daß es sich lohnt?

Viele Grüße
Clemens

Re: Innerschottische Fähren ??

Verfasst: 2018-01-09 20:11:53
von beavis
nein, am ende waren es nur 20-40 euro. kam auch auf das datum an. außerdem unterscheiden sich DFDS und P&O auch in den längenkategorien. vielleicht habe ich aber auchzu spät gebucht und der unterschied war schon nicht mehr so groß :dry: alles ab 8m wird merklich teurer darunter ist es relativ ähnlich.
ich bin ja noch nie übergesetzt und mit den gepflogenheiten am kai nicht vertraut. deshalb wollt ich mal nachfragen.

vg :spiel: