Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts usw

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts usw

#1 Beitrag von franz_appa » 2017-10-31 16:45:07

Hi Leuts

Die Arbeitssituation könnte zur Folge haben das wir im Sommer "nur" 3 Wochen wegfahren können ( :ninja: )

Jetzt kommt uns Wales als Idee in den Kopf - sehr schöne Gegenden gibt es da ja.

Hat da jemand Erfahrungen, Tips, Stellplätze usw??
Leider natürlich auch noch in den Sommerferien (Juni / August)

Danke schonmal

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3748
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#2 Beitrag von Lassie » 2017-10-31 17:07:35

Servus Natte,

nur ganz kurz, da ich Anfang September mit meinem Sohn eine Fahrt nach London gemacht habe. Wenn du vorhaben solltest, in die Low Emission Zone rund um London zu fahren, solltest du deinen Diesel-PKW / Transporter / LKW / WoMo auf jeden Fall vorher registrieren. Ist der Wagen besser als Euro 4 kannst du eine Befreiung der LEZ-Gebühr beantragen. Tust du das nicht, passiert dir vermutlich gleiches wie mir: Post von der EPCPLC.com mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 GBP je Tag. Ich hab Einspruch erhoben, da ich zwar unwissend, aber mit Euro 5 eingefahren bin. Die Regel sind da aber klar: auch wenn du befreit werden könntest, musst du das Auto registrieren und pro Tag der der Noch-Nicht-Befreiung den aktuellen Satz bezahlen:
Autos und Transporter bis 3,5 to 100 GBP pro Tag, LKWs & Womo > 3,5 to sind dann 200 GBP pro Tag.

Bin mal gespannt, was es nun bei mir kostet, werde wohl in den nächsten Wochen den endgültigen Bußgeldbescheid bekommen.
Nein, ich werde nicht klagen und ja ich werde zahlen.
Erster Satz bei der European Parking Collect PLC (EPCPLC): es ist die Pflicht des Besuchers sich die gültigen Regeln und Gesetze des Gastlandes zu lernen und sich danach zu richten - sprich Dieselfahrzeuge für die diversen Low Emission Zones in England vorab zu registrieren und dann die Befreiung zu beantragen. Tust du das nicht, zahlst du....

Ansonsten Wales: ich kann die Innenstadt von Cardiff zum Bummeln empfehlen.
Penarth hat einen schönen Pier mit einem netten Cafe - dort Tea and Scones - sehr empfehlenswert.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#3 Beitrag von franz_appa » 2017-10-31 18:24:41

Hi Lassie

Nee, London werden wir uns verkneifen :D bzw rechts liegen lassen.

Aber trotzdem danke für den Hinweis.
Die Knöllchen-Summen sind allerdings (ähnlich wie in Island) ja echt der Hammer.
Ich weiß nicht ob er Staat bzw Obrigkeit da noch für den Menschen da ist, oder ob sich das da umgekehrt hat. :dry:

Das hat ja nix mehr mit enpfindlichen Geldstrafen zu tun - So manchen kann das ja fast in die Pleute treiben :wack:

Hat was von Damokles Schwert...

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#4 Beitrag von franz_appa » 2017-10-31 18:38:51

Hi
zu London:
ich habe eben mal geschaut - zumindest die M25 Ringautobahn führt genau um diese LEZ herum - bis auf eine Stelle im
Nord-Osten :wack: , da stehen sie dann vermutlich und holen alle älter aussehenden Fahrzeuge raus oder haben die Kamera zwecks nachträglicher Datenabgleichung aufgebaut...

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3748
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#5 Beitrag von Lassie » 2017-10-31 22:26:11

Servus Natte,

auf der Autobahn bzw den Zufahrtsstraßen sind Kamerabrücken und Kontaktschleifen. Es wird dein Kennzeichen gescannt und mit der Datenbank abgeglichen. Falls vorhanden, dann gut. Falls nicht vorhanden geschieht die Meldung an die Geldeintreiber. Den Bußgeldbescheid bekommst du dann ganz ordentlich mit schönen Bildern in deutscher Sprache und darfst auch auf einem deutschen Konto bezahlen. Da ich recht spontan und unbedarft nach UK gefahren bin, einen Euro5-Transporter und keinen gewerblichen Güterverkehr gemacht habe, dachte ich mir nichts dabei und da hat es mich halt erwischt.
Meines Erachtens hat das System: naive Touristen werden gnadenlos abgezockt, dank Rechtsbeihilfeabkommen entkommst du den Forderungen nicht, im Schlimmsten Fall gibt es einen Prozess und es kommt der Gerichtsvollzieher. Kannst ja mal googlen nach epcplc.com und den Erfahrungen....
In UK gibt es wohl mehrere solche 'Fallen' - diverse Brücken, LEZ, etc.
In Frankreich geht es wohl mit Crit Air in diversen Zonen in die gleiche Richtung - du musst halt vorab dich sachkundig machen, dich registrieren, Pickerl kaufen, Befreiung beantragen etc - spontane Fahrten in irgendwelche Zonen kosten so richtig Geld. :cold:

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10655
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#6 Beitrag von Pirx » 2017-10-31 22:32:08

Lassie hat geschrieben:... dank Rechtsbeihilfeabkommen entkommst du den Forderungen nicht, im Schlimmsten Fall gibt es einen Prozess und es kommt der Gerichtsvollzieher.
Wie sieht das eigentlich nach dem Vollzug des Brexit aus? Wird dann auch das Rechtsbeihilfeabkommen gekündigt?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
mdoerr
Überholer
Beiträge: 293
Registriert: 2014-06-17 9:00:08
Wohnort: Northampton

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#7 Beitrag von mdoerr » 2017-11-01 18:01:08

Pirx hat geschrieben:Wie sieht das eigentlich nach dem Vollzug des Brexit aus? Wird dann auch das Rechtsbeihilfeabkommen gekündigt?
Da wird sich nix ändern, da das Rechtshilfeabkommen unabhängig von der EU Mitgliedschaft ein bilaterales Abkommen ist.
Hier mal eine Liste: http://www.konsularinfo.diplo.de/conten ... rliste.pdf

Benutzeravatar
unimag
Kampfschrauber
Beiträge: 547
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#8 Beitrag von unimag » 2017-11-01 18:19:07

Wir waren im vorletzten Sommer u. a.auch in Wales: sehr viel lLandschaft, sehr viel Wetter. Probleme gibts halt wie überall an der Küste beim Freien Stehen. Und auch von Campingplätzen wurde wir verwiesen, weil man die nassen Rasenflächen nicht von dem großen Truck ruiniert haben wollte.

Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1792
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts usw

#9 Beitrag von maxd » 2017-11-02 8:38:16

Ich hatte in Wales die grossen Plätze für Wanderreiter (oder Treibjagden?) im Wald sehr nett gefunden. Viel Platz für Pferdeanhänger, ein paar Gehege („Paddocks“ sagt wohl der Pferdefreund) und ein bisschen ab vom Schuss.
War aber Off-Season.

—max

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#10 Beitrag von franz_appa » 2017-11-02 8:49:56

maxd hat geschrieben:Ich hatte in Wales die grossen Plätze für Wanderreiter (oder Treibjagden?) im Wald sehr nett gefunden. Viel Platz für Pferdeanhänger, ein paar Gehege („Paddocks“ sagt wohl der Pferdefreund) und ein bisschen ab vom Schuss.
War aber Off-Season.

—max
Thanxs
Wenn da on-season ein paar Pferde sind würde es unsere Tochter nur freuen. :D
Die Pferde-Leuts sind ja meist recht naturverbunden und freuen sich über 'nen Natur-Magirus am Waldrand :D

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6201
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#11 Beitrag von wayko » 2017-11-02 9:08:46

Lassie hat geschrieben:Servus Natte,

auf der Autobahn bzw den Zufahrtsstraßen sind Kamerabrücken und Kontaktschleifen.

(...)

Meines Erachtens hat das System: naive Touristen werden gnadenlos abgezockt, (...)
In UK gibt es wohl mehrere solche 'Fallen' - diverse Brücken, LEZ, etc.
Eine "beliebte" Stelle ist auch "Dartfort Crossing" östlich von London. Ich war vor zwei Jahren durch Zufall vorgewarnt und habe vorab die Querung online gebucht. Trotzdem kam ein nettes Foto. Da ich die Zahlung nachweisen konnte, wurde der Bußgeldbescheid zurückgenommen. Statt der 2,50 Pfund für eine Benutzung wollte man gleich (ca.) 125 Pfund Bußgeld haben.

Ich meine, vor zwei Jahren nicht mal einen ernsthaften Hinweis auf die Mautpflich gesehen zu haben. Da gab es wohl auch etliche Beschwerden auch von Briten. Dieses Jahr war wenigsten klar ersichtlich, daß es dort eine Mautpflicht gibt, aber wie man der vor Ort nachkommen kann, war erstmal nicht so wirklich klar.

Also gut aufpassen und vorab im Internet schon mal schlau machen, wo Mautpflicht besteht und vor allem wie man bezahlen kann.

Viele Grüße

Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#12 Beitrag von franz_appa » 2017-11-02 9:22:01

Hi Clemens
Und kurz danach (nördlich) bist du durch die LEZ gebrettert - hattest du eine Befreiung / Anmeldung ?

Das ist die Stelle die ich beschrieb: da geht ein kurzes Stück die M25 Ring-Autobahn durch die LEZ
(Low Emission Zone) :wack:

Ich habe ja keine Probleme was zu bezahlen, aber unwissentlich, nach spontaner Idee "irgendwohin" zu fahren, oder bescheidener Ausschilderung Knöllchen in Höhe fast eines Monatsgehaltes zu erhalten finde ich schon grenzwertig :dry:

Wieviel Prozent sind 125 Pfund von 2,50 Pfund ??

Dann lieber so'ne blöde GoBox, es bimmelt dauernd und ab und zu läd man die auf.
Aber dann hat man es wenigstens aus dem Kopp...

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6201
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#13 Beitrag von wayko » 2017-11-02 10:36:07

franz_appa hat geschrieben:Hi Clemens
Und kurz danach (nördlich) bist du durch die LEZ gebrettert - hattest du eine Befreiung / Anmeldung ?

Das ist die Stelle die ich beschrieb: da geht ein kurzes Stück die M25 Ring-Autobahn durch die LEZ
(Low Emission Zone) :wack:
Natürlich nicht, weder 2015 noch 2017 :eek:
Aber der Ring müßte doch frei sein? Ich kann mich zwar vage an eine Beschilderung erinnern, aber die betraf konkret eine Ausfahrt, wo darauf hingewiesen wurde.

Viele Grüße
Clemens


Edit:
All roads within Greater London, those at Heathrow and parts of the M1 and M4 are included. However, the M25 is not included (even where it passes within the GLA boundary). Look out for signs at the boundary and side of the road to see where it applies.
Quelle: https://tfl.gov.uk/modes/driving/low-em ... ut-the-lez
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1792
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts usw

#14 Beitrag von maxd » 2017-11-02 11:17:20

maxd hat geschrieben:Ich hatte in Wales die grossen Plätze für Wanderreiter ...
Bild

ZB Llandovery - Cynghordy
https://maps.apple.com/?ll=52.054639,-3 ... DcA%3D&t=m

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#15 Beitrag von franz_appa » 2017-11-02 11:37:14

maxd hat geschrieben:
maxd hat geschrieben:Ich hatte in Wales die grossen Plätze für Wanderreiter ...
Bild

ZB Llandovery - Cynghordy
https://maps.apple.com/?ll=52.054639,-3 ... DcA%3D&t=m
Ja, genauso was schwebt uns vor :D

Gibt's da nen Verzeichnis von ? ... :lol:

zu M25:
Ok, auf der karte sieht's so aus als ob die (bzw tut sie ja tuten) durch die LEZ Zone verläuft - ist aber wohl aisgenommen.
Na, sonst käme man ja auch gar nicht um London drumrum...

Ist halkt auch ne Umgewöhnung.
Die letzten Jahre sind wir immer Richtung Balkan, Türkei, halt Osten gefahren.
Da kannst du tun und lassen was du willst bzg. Stellplatz, Feuerchen oder Grill anschmeißen, usw

Das gibt jetzt in Britannien ne andere Welt :angel:

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

hanstholm
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2007-07-01 21:33:20
Wohnort: Dortmund

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#16 Beitrag von hanstholm » 2017-11-06 14:18:04

Moinsen,

wir sind recht regelmäßig im 4. Quartal für eine Woche auf der Insel , Wales zuletzt 2014 & 2016 und gerade gestern von einer einwöchigen Tour zurück.
Zum Glück brauchten wir noch immer keine C-Plätze , allerdings werden die Einschränkungen gefühlt mehr. No ´overnight camping / stay ´ steht immer öfter an den eigentlich perfekten Wanderparkplätzen ebenso an klassischen Strand P-Plätzen .
Die Wanderparkplätze scheinen auch immer öfter mit Stahlschranken versehen zu werden, die dann abends konsequent geschlossen werden. Der Versuch in Absprache mit dem ´gatekeeper´ auf dem geschlossenen P-Platz zu übernachten ist schon in den vergangen Jahren regelmäßig gescheitert, auch mit dem Angebot die teilweise nötige Tages Parkgebühr an den tlw. existierenden Automaten zusätzlich für die Nacht zu entrichten. Ebenso pro aktives Fragen an einem nahen ´visitor center´ etc. ob man eine Nacht stehen darf weil man keinerlei Infrastruktur in Anspruch nimmt und am nächsten Morgen zeitig weg ist war in den letzten Jahren immer weniger erfolgreich mit dem Hinweis auf den nächstgelegenen C-Platz ( auch wenn die Meisten um diese Jahreszeit geschlossen sind).
Dennoch ging es bisher auch so ,aber ich könnte mir vorstellen das ´unser Vorteil´ ein LR Defender 130 mit Kabine ist der nicht extrem groß ist und vielleicht noch eine Form von Sympathieträger ist??? Das erlaubt uns dann wirkliche single tracks inkl. der durchaus existierenden allgemeinen oder Brücken bezogenen Gewichtsbeschränkungen ( zul. GG und /oder Achslasten) zu nutzen. In Hull an der Fähre haben wir ein MAN TGM Actionmobil aus Ostwestfalen gesehen leider nicht mit den Insassen gesprochen. Aber die erste Frage die wir uns gestellt haben war ,wo die wohl übernachtet haben ohne zu wissen wo sie waren. Wir konnten uns nicht einen schönen Übernachtungsplatz vorstellen der mit so einem zweifelsohne schönen Gerät auf unserer Tour hätte angefahren werden können.
Und eines ist für uns sehr von Bedeutung , es mag sein das man ohne Probleme hi & da nett stehen kann und das trotz Verbot, allerdings je öfter und je mehr es so handhaben, desto größer die Wahrscheinlichkeit das bald gar nichts mehr geht. Deshalb unser Motto nur legal oder mit Absprache .
Insofern in Abhängigkeit von der Fzg. Größe , der Reisezeit und der Annahme das zu Eurer Zeit nicht nur die Briten sondern auch andere Europäer vor Ort sein werden, würde ich mir das Ziel ernsthaft überlegen. Auch C-Plätze sind in auf der Insel im Sommer häufig schnell als ´site full´ deklariert oder wie beschrieben große Fzg. Nicht gern gesehen bzw. willkommen.
Grüße,
Stef

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#17 Beitrag von franz_appa » 2017-11-06 14:26:42

Hi
Danke für dein / euer statement.
Deswegen ja auch die Nachfrage hier (auch bzw vor Allem im Hinblick auf unsere Autogröße :D )

Das unsere Reisezeit die hiesigen Sommerferien wären (also auch die Ferien vor Ort...) machts nicht einfacher... :dry:

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
Pele
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#18 Beitrag von Pele » 2017-11-06 14:53:18

Hallo,

wir fahren mit unserem Womi auch nicht mehr auf die Insel. Freies Stehen ist ( fast ) unmöglich und die Campingplätze nehmen so große Fahrzeuge nicht ( gerne ): no commercial verhicles

Dann haben wir noch 2 Hunde dabei, das geht dann erst recht nicht mehr.

Also Großbritannien ist nicht entspannt und die freuen sich auch nicht einen alten Magirus zu sehen und über deutsche KFZ - Schilder auch nicht :angel:

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 659
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#19 Beitrag von Bruno1017A » 2017-11-06 15:25:37

wir haben für nächstes Jahr vor wieder die Inseln zu bereisen, mit Hauptaugenmerk auf Schottland / Irland, allerdings zu dritt mit Defender und Zelt, der LKW ist dort mehr ein Klotz am Bein als alles andere
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2714
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#20 Beitrag von Landei » 2017-11-06 16:25:47

War jetzt nicht Wales sondern Südküste England.
In der Ferienzeit dürfte es speziell an der Küste ähnlich aussehen, denn in den Maßen, wie das Pfund verfällt, wird das Urlauben auf eigenem Inselterritorium zwangsläufig attraktiver.

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... ll#p611278


Jochen

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 674
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#21 Beitrag von carsten » 2017-11-06 23:48:26

Hi,

ich war in den Osterferien in diesem Jahr 10 Tage in Wales und hab mich in das kleine Land verliebt. Frei stehen ging ganz gut, ich suche oft in der Navi App (Scout) nach Parkplätzen, manchmal an Friedhöfen oder Kirchen.
Ich war vor allem zum Wandern und Radfahren da und war ganz begeistert.

Ich kann´s empfehlen und wünsche euch einen schönen Urlaub!
Gruß,
Carsten
IMG_4121.JPG
Brecon Beacons
IMG_4361.JPG
Snowdon
Dateianhänge
IMG_4344.JPG
Snowdonia National Park
IMG_4330.JPG
Parkplatz an einer alten Brücke
Camera HDR Studio - 1492709579750.jpg
Mawddach Trail, toller Radweg
20170419_093121.jpg
Irgendwo südlich von Aberystwyth

Lotti989
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2016-07-17 18:32:14

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#22 Beitrag von Lotti989 » 2017-11-13 19:06:15

Wir kommen grad erst aus Wales (Snowdonia, Brecon Beacons, Anglesey) mit Superwetter und sind immer wieder begeistert. Anreise über Hull entspannt über Nacht, waren allerdings mit normalem PKW da. Im Hochsommer sind - wie in vielen Teilen UKs - die Wander- und Seaside-Ecken ziemlich überlaufen. Vielleicht denkt ihr doch mal über die äußeren Hebriden nach, da könntet ihr noch ein paar karibisch anmutende, ruhige Ecken auch ohne Campingplatz erwischen ;)

Hohe Hecken bei kleinen Sträßchen könnten in Wales für den LKW ein Problem sein. Schau mal auf die Terratrotter-Seite, die haben ein paar Infos ...
https://www.terratrotter.eu/category/overland-travel/

Schönen Gruß Birgit

ka el
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2017-11-08 19:20:23

Re: Schon jemand in Wales Erfahrungen gemacht? do's u don'ts

#23 Beitrag von ka el » 2017-11-13 19:38:44

Poppit Sands bei Cardigan ist ein netter Platz zum Baden. Ich habe auf dem großen Parkplatz hinterm Strand im Auto übernachtet.

Antworten