Unfall in China

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7495
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: Unfall in China

#151 Beitrag von makabrios » 2013-05-12 15:14:05

Buclarisa hat geschrieben:@ MAK Soweit ich mich erinnern kann ging es um eine Notreparatur und nicht um weitere Reisetuningmassmahmen.
Schon klar!

Aber nen rundes Loch ins Pastik schneiden mit Deckel wieder drüber und nen kleines demontierbares Ofenrohr mit Winkel, so dass der Pilz bei Bedarf auf Unterkante Windschutzscheibe sitzt , ist sicher nicht die Welt und in einer Stunde erledigt.
(Der originale Lufteinlaß liegt bei diesem Auto wirklich sehr tief.)

Gruß
MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2845
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Unfall in China

#152 Beitrag von yoeddy2 » 2013-05-12 15:43:33

Hallo,

Klasse was die Bilder da belegen was die Kerls da aus ner Platte Blech Dengeln und zusammen Braten ....ich bin wirklich Begeistert von sowas.
Und die Preis Äusserung der Kosten hat mich auch verblüfft. Dachte das das viel Teurer wäre noch ....

Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3426
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Unfall in China

#153 Beitrag von Buclarisa » 2013-05-12 16:49:03

Hallo
makabrios hat geschrieben: (Der originale Lufteinlaß liegt bei diesem Auto wirklich sehr tief.)
Gruß MAK
Das habe ich am Freitag erst gesehen wie tief der liegt. Da war nur die Frage vorn oder hinten hochlegen.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2262
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Unfall in China

#154 Beitrag von urologe » 2013-05-12 16:56:22

hallo Ihr Zwei,

macht Bilder - das sind später die wirklichen Erfahrungen über die Ihr mehr erzählt und Euch über den guten Ausgang freut , als über zehn Landschaftsaufnahmen irgendwo.
Die Jungs leisten da eine so tolle Arbeit - ich denke , man könnte da beim Zuschauen wirklich den ursprünglichen Ärger etwas vergessen .
Stellt Euch die umgekehrte Situation vor : Unfall mit einem chinesischen Laster zur Reparatur im ISO 9001 zertifizierten Mercedes oder Scania-Betrieb..... die wären jetzt noch beim Kostenvoranschlag erstellen.

Ich würde jetzt nicht alles auf Australien abstellen - wenn Ihr da wirklich den ganz großen Stress bzgl TÜV-Äqivalent erwartet, würde ich ggfalls den Kontinent auslassen und lieber ganz locker Richtung
Südamerika schippern und die Kolonne dort wieder in Empfang nehmen -je nachdem wie die Route geplant ist - aber nicht ausgerechnet China etc komplett verpassen , um ein neues Führerhaus aufzusetzen -
Hauptsache die Lackierung ist wieder stimmig :angel:

Laßt den Kopf nicht hängen und macht das Beste aus einer Situation wo fast keiner so richtig mitreden kann.
ganz liebe Grüße
Sonny und Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3891
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#155 Beitrag von Lassie » 2013-05-12 17:28:16

Unfall mit einem chinesischen Laster zur Reparatur im ISO 9001 zertifizierten Mercedes oder Scania-Betrieb..... die wären jetzt noch beim Kostenvoranschlag erstellen.
... ne, das Ding wäre als 'wirtschaftlicher Totalschaden' ganz schnell verschrottet und die Chinesen würden mit der Transsib heimtingeln - was ja auch mal ein Ritt wäre. :angel:

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Unfall in China

#156 Beitrag von MAN-45 » 2013-05-15 7:40:53

Eigentlich wollte ich gestern noch einiges darüber schreiben, wie großartig wir inzwischen von den Leuten hier in Laos aufgenommen werden. Aber nach dem Konsum von vermutlich 5 oder 6 Flaschen Bier, zahllosem Nachschenken von Rotwein, und unzähligem „erzwungenem“ Mitzuprosten mit irgendeinem hochprozentigen (angeblich besonders für Männer wirkungsvollen ;) ) Schnaps ging das nicht mehr. Was war passiert?

Der Schwiegervater unseres Mechanikers Ui feierte gestern seinen 65. Geburtstag – und wir sollten mit dazukommen. Die Erfahrungen, die wir dabei an dieser ganztägigen Feierlichkeit hatten, mit einer unglaublich herzlichen Aufnahme durch sämtliche an die hundert Gäste, ließ uns einige Male an Kommentare von Euch denken, sinngemäß, dass wir durch den erzwungenen Aufenthalt hier Dinge erleben, die wir sonst niemals erlebt hätten.

Gleich zu Anfang wurden wir eingeladen – zusammen mit lediglich der Frau des Jubilars, seinen 3 Töchtern, seinem besten Freund und so an die 20 älteren Damen aus der engeren Verwandtschaft – im Haus bei der buddhistischen Zeremonie anlässlich dieses Tages teilzunehmen. 16 Mönche aus 2 verschiedenen Tempeln in Luang Prabang, samt ihrem obersten Abt, sprachen vor einem aufgebauten Berg von Opfergaben, hauptsächlich einheimischen Früchten, mit gefalteten Händen jeweils minutenlang ihre Gebete für ein weiteres langes Leben des Geburtstagskindes. Ich wurde ausdrücklich ermuntert, Fotos und Videoaufnahmen davon zu machen – wobei leider nur die letzteren einigermaßen etwas wurden. Nach etwa einer Stunde wurden die Mönche mit Essen, jeder mit einem persönlichen Umschlag und der Mitnahme der Opfergaben „entlohnt“, während die Frauen bei jedem der Anwesenden Baumwoll-Fäden um die Handgelenke banden, lächelnd mit gemurmelten Glückgebeten für ein langes Leben… Ungewohnt aber unglaublich ergreifend fanden wir das alles.

Der Schwiegervater hatte anscheinend vor seiner – hier üblichen – Pensionierung mit 60 Jahren eine höhere Stellung im Landwirtschaftsministerium – entsprechend groß und für viele Gäste eingerichtet ist sein Haus und der Haushalt und entsprechend groß war die Anzahl der geladenen Gäste samt Großfamilien und Anhang und Freunden, inklusive dem Polizeichef der Stadt und einem anderen Ex-Ministeriumsmitglied. Während Carmelita sich inzwischen schon recht gut mit den Frauen verständlich machen kann, half bei mir und bei den anderen der zunehmende flüssige Konsum bei durchaus interessanten Gesprächen, über deren Inhalte ich mich leider so ab dem frühen Nachmittag nicht mehr so recht erinnere. Aber lustig war’s für alle auf jeden Fall… „D’m!“ – oder, wie unsere von uns natürlich auch Deutsch lernenden Laoten inzwischen auch sagen „Plost!“

Gruß, vom inzwischen wieder voll nüchternen
Wolfgang
Dateianhänge
P1160400a.jpg
P1160391a.jpg
P1160399a.jpg
P1160445a.jpg

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3891
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#157 Beitrag von Lassie » 2013-05-15 8:19:09

SUPER!

Ich beneide euch um die Erfahrungen. Es ist schon so, wie schon meine Oma sagte: Es ist nicht selten ein Schaden, der auch einen Nutzen hat!

Geniesst die Zeit,
liebe Grüsse und dicke Umärmelung
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Mogros
süchtig
Beiträge: 880
Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Wohnort: Bern

Unfall in China

#158 Beitrag von Mogros » 2013-05-15 8:36:18

Lieber Wolfgang und Karmelita

Es freut mich sehr, dass euch eure Reise, obwohl stationär, zu neuen Horizonten führt! Wünsche euch weiterhin so tolle Erlebnisse und viel Spass in Laos! Geniesst die Pause, auf dass ihr schon bald die nächste Etappe entsannt angehen könnt.

Gruss
Chrigu

Benutzeravatar
Om Shanti
LKW-Fotografierer
Beiträge: 115
Registriert: 2013-04-28 13:44:37
Wohnort: Ffm/Schwanheim
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#159 Beitrag von Om Shanti » 2013-05-15 15:32:22

Hallo Wolfgang und Karmelita,
dann grüße ich Euch auch mal unbekannterweise. Ich leider und freue mich mit durch Eure klasse Berichte hier im Forum

:unwuerdig:

Falls Ihr jemanden in Luang Prabang braucht, der übersetzt (deutsch - lao)... der Besitzer des Merry Guesthouse No 1 ( oder war es eine andere Nummer? ) hat ein paar Jahre in Leipzig gelebt und kann recht gut deutsch.

Ansonsten kann Euch vielleicht auch der DED in Vientiane weiterhelfen, meine Kontakte sind leider nicht mehr in Laos und schon seit 2 Jahren wieder in Deutschland.

Trinkt ein paar Lao-Lao und Beer Lao (für mich das beste Bier in Südostasien) für mich mit , jedenfalls ist Luang Prabang für so einen Zwangsstop nicht der schlechteste Ort :rock:

Liebe Grüße und "khob chai lalai"

OM (Micha)
Unsere Reiseblogs auf http://www.shiva-basar.de

Benutzeravatar
fuxel
abgefahren
Beiträge: 1039
Registriert: 2008-01-02 15:01:40
Wohnort: Unteruhldingen

Re: Unfall in China

#160 Beitrag von fuxel » 2013-05-15 20:17:16

Om Shanti hat geschrieben:..........hat ein paar Jahre in Leipzig gelebt und kann recht gut deutsch........
Deutsch?
Bist Du sicher?
Nicht Sächsisch? :sick:
Ein Laote der sächselt......... :joke:

Ich stell mir grad vor, wie das sich anhören muss, das Sächsisch mit laotischem Einschlag. :totlach:
fuxel
Allefänzig isch, wenn oner it so welle hot, wie en andre gmonnd hot daß er hett wellen sotten« (Paul Fischer, Narrenmutter von Überlingen 1966-83, +)

[b]Zugegeben, ich bin schon etwas verrückt .
Aber ich bin nicht immer so!
Es gibt auch Zeiten da dreh ich völlig durch...... :D
[/b]

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5176
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Unfall in China

#161 Beitrag von TobiasXY » 2013-05-15 20:26:40

Nu Nu, rescht souw...immor of de arme ossis...

P.s. selbst in Leipzig gibt es viele "Ausländer" ob se nu aus Berlin komme oder aus Uganda...

Es müssen nicht alle SachsenPaule sein auch wenn hier viele so aussehen :blush:

Aber Leipzig ist immer noch eine der schönsten und geilsten Städte Deutschlands!

Benutzeravatar
Om Shanti
LKW-Fotografierer
Beiträge: 115
Registriert: 2013-04-28 13:44:37
Wohnort: Ffm/Schwanheim
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#162 Beitrag von Om Shanti » 2013-05-15 23:02:05

:totlach:

nun habe ich mal im Archiv gekramt und ein paar Bilders aus Laos gefunden :

so nun will ich aber mal nicht den klasse Fred hier zersabbeln.

@ Wolfgang : :positiv:

LG OM
Dateianhänge
0012.jpg
Lao German Company
0014.jpg
Flußdurchquerung mit TokTok
0013.jpg
Made in Germany
Unsere Reiseblogs auf http://www.shiva-basar.de

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Unfall in China

#163 Beitrag von MAN-45 » 2013-05-16 6:26:46

fuxel hat geschrieben:
Om Shanti hat geschrieben:..........hat ein paar Jahre in Leipzig gelebt und kann recht gut deutsch........
Deutsch? Bist Du sicher? Nicht Sächsisch? :sick:Ein Laote der sächselt......... :joke:
Ich stell mir grad vor, wie das sich anhören muss, das Sächsisch mit laotischem Einschlag. :totlach:
Ich hab gerade mal bei der Villa Merry No.1 vorbeigesehen. Also, Samora Phouma hat zwar in Leipzig sein Abitur gemacht, dann aber in (Ost-)Berlin Betriebswirtschaft studiert und abgeschlossen. Und er spricht nicht sächsisch sondern nach über 20 Jahren noch ganz gut Deutsch mit Laotischem Einschlag. Alles klar?

@ Om Shanti: Micha, das Bilder unten wecken vielleicht Erinnerungen bei dir wach....

Gruß, Wolfgang
Dateianhänge
DSC03475a.jpg
DSC03470a.jpg

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Unfall in China

#164 Beitrag von MAN-45 » 2013-05-16 7:37:19

Vor einigen Jahren war ich auf einer Oldtimer Messe und bewunderte dort die - wie ich fand - wahren Künstler, die z.B. bei vergammelten, durchgerosteten und nicht mehr reparablen Kotflügel mit viel Geduld aus normalem Blech eine perfekte Kopie des Originals zusammenhämmerten.

Ich weiß, das Thema hatten wir schon ein paar Mal. Aber was D'ng, unser Vietnamese hier innerhalb von wenigen Stunden ebenfalls aus Stahlblech fabrizierte, ist in Metall eine perfekte Kopie des originalen, zertrümmerten SMC- Kunststoffteils. Sagenhaft - ich hätte das nie für möglich gehalten, was die Jungs drauf haben. Einige von denen könnten in Deutschland mit diesen Fähigkeiten viel Geld verdienen.

Zum ebenfalls schon erwähnten Thema einer völlig neuen Fahrerkabine (nein, Lutz, bitte nicht die von Colani!): Wenn wir hier sehr viel mehr Zeit hätten - den Jungs hier traue ich zu, durchaus erschwinglich tatsächlich eine völlig neue, perfekt angepaßte Kabine zusammenzubauen...

Gruß, Wolfgang
Dateianhänge
_DSC0157a.jpg
Hergestellt...
DSC03463a.jpg
...und eingebaut

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1316
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Unfall in China

#165 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2013-05-16 8:04:57

WOW!
Mein Respekt vor dieser Handwerkskunst!
Gruß Alex!

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3077
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Unfall in China

#166 Beitrag von laforcetranquille » 2013-05-16 8:08:50

Hat nicht sogar Goethe gesächselt ?
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6060
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Unfall in China

#167 Beitrag von LutzB » 2013-05-16 8:23:29

laforcetranquille hat geschrieben:Hat nicht sogar Goethe gesächselt ?
Als Hesse mit Fremdsprache vielleicht.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 3077
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Unfall in China

#168 Beitrag von laforcetranquille » 2013-05-16 9:17:01

Ulbricht war doch auch Saarländer und hat perfekt genuscheld.
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Bauer Mecke
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2012-04-15 12:02:59
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Unfall in China

#169 Beitrag von Bauer Mecke » 2013-05-16 9:35:32

nee, das war Honecker

Gruss vom Bauern

Benutzeravatar
Mogros
süchtig
Beiträge: 880
Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Wohnort: Bern

Re: Unfall in China

#170 Beitrag von Mogros » 2013-05-16 9:37:24

Hi Wolfgang

Bin echt schon auf vorher-nachher-Bilder von der gesamten Kabine gespannt... glaube, dass man da kaum noch Unterschiede sehen wird - ausser, dass er wohl links ein wenig mehr in den Federn hängen wird, bei dem gesamten "Kunststoff", der aktuell grad durch Metall ersetzt wird :)

Gruss und Danke für die Bild- und Textdokumentation
Chrigu

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3136
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#171 Beitrag von Speed5 » 2013-05-16 16:30:24

Moin,

jepp ich bin auch auf vorher nachher Bilder gespannt.
Das sieht ja echt nach feinster Handwerkskunst aus.

Ich hatte mit guter Handarbeit gerechnet, aber das ist echt viel, viel mehr.

Diese Profis könnten wir hier in Europa - Deutschland brauchen.

Nun werde ich wieder, mit Spannung auf den nächsten Bericht von euch warten.


Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7278
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unfall in China

#172 Beitrag von OliverM » 2013-05-16 16:35:40

Speed5 hat geschrieben: Diese Profis könnten wir hier in Europa - Deutschland brauchen.


Gruß Michael
... diese Profis gibt es noch immer in Deutschland . Allerdings wird hier kaum einer freiwillig das bezahlen , was ein hier in D-Land lebender und arbeitender Karosseriebauer pro Stunde zum Leben braucht .

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6060
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Unfall in China

#173 Beitrag von LutzB » 2013-05-16 16:42:28

OliverM hat geschrieben:... diese Profis gibt es noch immer in Deutschland . Allerdings wird hier kaum einer freiwillig das bezahlen , was ein hier in D-Land lebender und arbeitender Karosseriebauer pro Stunde zum Leben braucht .
Das stimmt nicht ganz, Oliver. Sicher haben wir diese Profis noch in Deutschland - aber die brauchen einen Maschinenpark der auch nicht so preiswert ist. Alleine der Messestand des Spenglers, der auf der Techno-Classica in Essen jährlich sein Handwerk vorführt, ist nur so gespickt davon.
Nur mit dem Hammer bewaffnet auf dem Fußboden sitzend, möchte ich deren Ergebnisse dann gerne sehen.
Und auch die (von der Techno-Classica) wären nicht auf die Idee gekommen, die Fahrertür wieder zu richten.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7836
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#174 Beitrag von Uwe » 2013-05-16 16:49:49

Lutz, gib' ihnen noch einen Sandsack und ein paar Eisenbrocken zum Gegenhalten ;)

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6060
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Unfall in China

#175 Beitrag von LutzB » 2013-05-16 16:51:59

Na gut - und Hölzer bekommen sie auch noch.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Unfall in China

#176 Beitrag von MAN-45 » 2013-05-16 16:59:18

makabrios hat geschrieben:
Buclarisa hat geschrieben:@ MAK Soweit ich mich erinnern kann ging es um eine Notreparatur und nicht um weitere Reisetuningmassmahmen.
Schon klar! Aber nen rundes Loch ins Pastik schneiden mit Deckel wieder drüber und nen kleines demontierbares Ofenrohr mit Winkel, so dass der Pilz bei Bedarf auf Unterkante Windschutzscheibe sitzt , ist sicher nicht die Welt und in einer Stunde erledigt. (Der originale Lufteinlaß liegt bei diesem Auto wirklich sehr tief.)
Hallo MAK,

du hast völlig recht - der Lufteinlass bei unseren MAN Fahrzeugen liegt so tief, dass man schon bei jeder kleineren Wasserdurchfahrt unruhig wird. Wir hatten aber dieses Problem bereits kurz vor unserer Fahrt gelöst. Ist Dir bei unserem letzten Treffen bei Wombis Hallenstammtisch gar nicht aufgefallen :-(

Da es - abgesehen von der theoretisch jetzt möglichen "Tuningmöglichkeit" - nichts mit unserem Unfall zu tun hat, hab ich die Beschreibung dazu gerade eben in den Technik-Bereich hier im Forum gestellt. Aber auch nur, weil du das Thema erwähnt hattest. Unsere Lösung ist aber vielleicht auch für andere interessant - hier: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 31&t=47031

Und wie das aussieht, seht ihr hier (Filtertopf mit Pilz oben, zwischen Fahrerkabine und Koffer):
Dateianhänge
DSC02735b.jpg

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7278
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unfall in China

#177 Beitrag von OliverM » 2013-05-16 17:48:10

LutzB hat geschrieben:
OliverM hat geschrieben:... diese Profis gibt es noch immer in Deutschland . Allerdings wird hier kaum einer freiwillig das bezahlen , was ein hier in D-Land lebender und arbeitender Karosseriebauer pro Stunde zum Leben braucht .
Das stimmt nicht ganz, Oliver. Sicher haben wir diese Profis noch in Deutschland - aber die brauchen einen Maschinenpark der auch nicht so preiswert ist. Alleine der Messestand des Spenglers, der auf der Techno-Classica in Essen jährlich sein Handwerk vorführt, ist nur so gespickt davon.
Nur mit dem Hammer bewaffnet auf dem Fußboden sitzend, möchte ich deren Ergebnisse dann gerne sehen.
Und auch die (von der Techno-Classica) wären nicht auf die Idee gekommen, die Fahrertür wieder zu richten.

Lutz

Hi Lutz , von denen Rede ich auch nicht , sondern von dem Spengler bei mir um die Ecke , ein Amboß , div. selbst gemachte hergestellte Werkzeuge (aus Holz und Stahl) eine Esse und Gas/Sauerstoff reicht ihm . Leider ist der Typ schon an die 85 Jahre und wird die Arbeit demnächst an den Nagel hängen müssen .

..... und mal ganz Ehrlich . Wenn hier eine Ersatztüre für 500,- Euro verfügbar wäre und der Spengler hier für die Reparatur der Unfalltüre 400,- Euro hätte haben müssen . Was hättet ihr getan ? Mit Sicherheit nicht repariert . ...... und m.E.n. braucht der Spengler auf der Techno-Classika das ganze Zeug nicht um zu arbeiten , sondern um den geneigten , solventen Käufern seiner Produkte zu zeigen : Seht her was ich alles habe um euch glücklich zu machen , andere haben das nicht und deshalb blablablabla,,,,.............. Schwanzvergleich auf hohem Niveau eben .

Das hier soll bestimmt nicht abwertend klingen , Die Leute in Laos machen bestimmt eine sehr gute Arbeit . Aber rechnen tut sich so etwas nur , wenn A) keine Neuteile verfügbar sind und/oder B) das Einkommen der Arbeiter dementsprechend niedrig ist .

Was mich wirklich interessieren würde , sind die Gesamtarbeitsstunden und die Kosten , die diese Reparatur gebraucht hat .

Grüße

Oliver
Zuletzt geändert von OliverM am 2013-05-16 19:01:46, insgesamt 1-mal geändert.
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6060
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Unfall in China

#178 Beitrag von LutzB » 2013-05-16 18:41:24

OliverM hat geschrieben:Das hier soll bestimmt nicht abwertend klingen , Die Leute in Laos machen bestimmt eine sehr gute Arbeit . Aber rechnen tut sich so etwas nur , wenn A) keine Neuteile verfügbar sind und/oder das Einkommen der Arbeiter dementsprechend niedrig ist .
Habe ich a) auch nicht so verstanden und b) gebe ich Dir Recht.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Kostas
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2007-05-24 21:56:38
Wohnort: S-H, Stadtrand Hamburg

Re: Unfall in China

#179 Beitrag von Kostas » 2013-05-16 19:34:31

OliverM hat geschrieben:....Die Leute in Laos machen bestimmt eine sehr gute Arbeit . Aber rechnen tut sich so etwas nur , wenn A) keine Neuteile verfügbar sind und/oder B) das Einkommen der Arbeiter dementsprechend niedrig ist .
Ich denke, das ist auch ein "Problem" des Umrechnungskurses von laotischer Währung zum Euro unter Berücksichtigung der jeweiligen Lebenshaltungskosten.
Ich bewundere das Können der laotischen Handwerker, halte sie aber auch in ihrem Land für gutbezahlte Spezialisten, die halt eher anfertigen/reparieren als im Vergleich zur Währung unvorstellbar teure Ersatzteile zu importieren.
Dieselben Handwerker könnten niemals in Deutschland "überleben", wenn ihre laotischen Löhne einfach nur in Euro umgerechnet und zur Verdienstgrundlage gemacht würden...
Viele Grüsse
Kosta


"Winter ist die Jahreszeit, in der es zu kalt ist, Dinge zu tun, für die es im Sommer zu heiss war..."

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Unfall in China

#180 Beitrag von Baloo » 2013-05-16 19:45:40

Hallo Wolfgang;
Vielen Dank für deine in faszinierenden Berichte von eurem Pech - und schön daß es jetzt so eine relativ gute Wendung nimmt!
Ich bin allerschwerst beeindruckt von dieser noch echten Automobilen Handwerkskunst!
Weiterhin viel Glück um Unglück!
Peter

Antworten