Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ugkugk
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2007-11-17 19:20:24
Wohnort: Bargteheide

Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#1 Beitrag von ugkugk » 2012-02-08 11:15:43

Moin,

stand heute in der Welt Kompakt (Ich hoffe, ich darf den Scan einfügen, Quellenangabe ist ja vorhanden :dry: )
Gruß Andreas
Dateianhänge
Weko_Dieselwahnsinn.jpg

karli
LKW-Fotografierer
Beiträge: 117
Registriert: 2008-09-09 10:58:07
Wohnort: Nordbayern

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#2 Beitrag von karli » 2012-02-08 11:35:50

Wird ne Büchse Bremsenreiniger aufgeheizt haben :joke:

Benutzeravatar
Tiwi
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2011-11-04 19:35:15
Wohnort: Tübingen

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#3 Beitrag von Tiwi » 2012-02-08 11:49:11

Hallo,

Im Zusammenhang mit einem Schwelbrand, sagte ein Polizeisprecher gestern:
«Bei solchen Witterungsbedingungen versuchen die Leute mit allen möglichen Dingen, ihre Leitungen freizukriegen» (...)
Wie auch leider hier:

Vereisten Dieseltank mit Gasbrenner erwärmt. Zwei Schwerverletzte

Grüße
Tiwi

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21556
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#4 Beitrag von Ulf H » 2012-02-08 12:18:44

... also das ist ne reife Leistung ... mit nem Heissluftföhn Diesel zur Explosion zu bringen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
rallytruckschrauber
süchtig
Beiträge: 615
Registriert: 2009-01-13 18:03:37
Wohnort: Schwarzenbek

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#5 Beitrag von rallytruckschrauber » 2012-02-08 12:30:10

Moin,

ich dachte das man versulzten Diesel nicht mehr flüssig bekommt? auch nicht durch Wärmezugabe..etc..oder liege ich da falsch...?

Gruss Stefan
Wenn Du nicht mit dem zufrieden bist ....was Du hast,dann wärst Du auch nicht mit dem zufrieden .....was Du bekommen könntest

Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2423
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#6 Beitrag von Udo » 2012-02-08 12:38:27

rallytruckschrauber hat geschrieben:Moin,

ich dachte das man versulzten Diesel nicht mehr flüssig bekommt? auch nicht durch Wärmezugabe..etc..oder liege ich da falsch...?

Gruss Stefan
Ja da liegst du falsch.
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Benutzeravatar
Reisender
süchtig
Beiträge: 611
Registriert: 2008-08-31 16:22:06
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#7 Beitrag von Reisender » 2012-02-08 12:40:18

Hallo

Ich denke da liegst Du falsch.

Bei uns wird jedes Jahr das Heizöl im Außenlager "fest". Bei 20 Grad unter 0 auch verständlich.
Im Frühling bei Temperaturen über 10 Grad ist es dann wieder normal und kann verarbeitet werden.

Die Problematik ist halt die gesamte Suppe auf die Temperatur zu bringenn.

Gruß aus Marokko

Reisender

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21556
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#8 Beitrag von Ulf H » 2012-02-08 12:57:08

... im Prinzip taut versulzter Diesel wieder rückstandsfrei auf ... ist aber der Filter erstmal mit Paraffin (und zuvor wahrscheinlich mit reichlich anderem Dreck) zu, ist es wesentlich einfacher den Filter zu wechseln als aufs auftauen zu warten ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Odin0815
Überholer
Beiträge: 238
Registriert: 2011-11-18 15:54:54
Wohnort: Berlin

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#9 Beitrag von Odin0815 » 2012-02-08 13:48:21

Tiwi hat geschrieben:Hallo,

Im Zusammenhang mit einem Schwelbrand, sagte ein Polizeisprecher gestern:
«Bei solchen Witterungsbedingungen versuchen die Leute mit allen möglichen Dingen, ihre Leitungen freizukriegen» (...)
Wie auch leider hier:

Vereisten Dieseltank mit Gasbrenner erwärmt. Zwei Schwerverletzte

Grüße
Tiwi
Haha in dem Ort bin ich aufgewachsen :-D und wennd er andere auch 25 ist kenn ich den sicherlich vom sehen :D da muss ich mal nachhaken :-D
http://www.aroundtheworld-blog.de <---- Tour durch Indien, Myanmar, Thailand, Kambotscha, Sri Lanka, Malaysia und Australien

Benutzeravatar
Jerrari
süchtig
Beiträge: 848
Registriert: 2009-11-10 18:41:39
Wohnort: Würzburg / Waldbüttelbrunn

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#10 Beitrag von Jerrari » 2012-02-08 14:04:13

Odin0815 hat geschrieben:
Tiwi hat geschrieben:Hallo,

Im Zusammenhang mit einem Schwelbrand, sagte ein Polizeisprecher gestern:
«Bei solchen Witterungsbedingungen versuchen die Leute mit allen möglichen Dingen, ihre Leitungen freizukriegen» (...)
Wie auch leider hier:

Vereisten Dieseltank mit Gasbrenner erwärmt. Zwei Schwerverletzte

Grüße
Tiwi
Haha in dem Ort bin ich aufgewachsen :-D und wennd er andere auch 25 ist kenn ich den sicherlich vom sehen :D da muss ich mal nachhaken :-D
Bei allem Respekt. Ich finde 2 Schwerverletzte nicht wirklich lustig. Nachmal sollte man mit Smilies etwas umsichtiger umgehen.

Alec
Skandinavien 2016: http://tamjak.de/category/reise/2016-skandinavien
Island 2012: http://thetamjaks.blogspot.de/
Seit kurzem Lasterlos (ex. Magirus Deutz 170 D11)

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#11 Beitrag von Enzo » 2012-02-08 15:18:48

Na ja, so gehts auch. :D
Gruß Jens
Dateianhänge
DSCN5394.JPG

Benutzeravatar
captain T
abgefahren
Beiträge: 1433
Registriert: 2006-10-03 10:20:57
Wohnort: St. Johann

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#12 Beitrag von captain T » 2012-02-08 16:40:45

Diesel zur Explosion bringen stell ich mir als FW-Mann ganz schön schwierig vor.....
Und ja - man kriegt sulzigen Diesel durch Erwärmen wieder flüssig. Bei mir hat mal in der Sonne stehen schon gereicht und er lief wieder.

Grüße aus dem eisigen Schwarzwald

Captain T
Behandle die Menschen so wie du von ihnen behandelt werden willst (Die Bibel)

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#13 Beitrag von Der Bootsbauer » 2012-02-08 17:05:45

Ich kann mir das auch nicht vorstellen, es ist ja schon nicht so einfach, Diesel anzuzünden, und dann soll er noch explodieren? Da ist irgend was anderes in die Luft geflogen, aber nicht der Diesel!
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#14 Beitrag von tauchteddy » 2012-02-08 18:37:58

Vielleicht war's ja ein Benziner ...
Zuckerbrot ist aus.

Kummpelchen
süchtig
Beiträge: 800
Registriert: 2006-10-03 14:42:55
Wohnort: 35641 Schöffengrund

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#15 Beitrag von Kummpelchen » 2012-02-09 13:32:24

Hallo,
ich bin bei solchen Schilderungen auch immer sehr skeptisch.
Vor Jahren hat ein Kollege sein noch im Ausbau befindliches Haus abgefackelt, weil er (angeblich) mit einem Heißluftgebläse die eingefrorene Wasserleitung auftauen wollte.
Wegen der Versicherung hätte ich auch nicht zugegeben, einen Lötbrenner benutzt zu haben. Da hat man dann gleich grobe Fahrlässigkeit am Hals.

Uli

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3806
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#16 Beitrag von Tomduly » 2012-02-09 14:56:16

captain T hat geschrieben:Diesel zur Explosion bringen stell ich mir als FW-Mann ganz schön schwierig vor.....
...das Problem hat m.W. ein gewisser Rudolf Diesel ganz passabel gelöst, sogar ohne direktes Anzünden...

Was passiert, wenn man einen geschlossenen Behälter, der Diesel enthält, überhitzt, zeigt dieses Filmchen. Könnte man vermutlich mit einem Heissluftfön (>600°C), der auf den Dieselfilter bläst, auch hinbekommen, schätze ich.

:eek:


Grüsse

Tom

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#17 Beitrag von Der Bootsbauer » 2012-02-09 23:31:58

@Tomduly: Deine Vergleiche hinken aber gewaltig!
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21556
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Vorsicht bei Erwärmung von versulztem Diesel

#18 Beitrag von Ulf H » 2012-02-10 10:28:24

... wenn ich ein verschlossenes Gefäss erhitze wird es irgendwann einmal zerknallen, dabei ist es fast egal was darin ist ... klar dass der Effekt grösser ist, wenn der dann weitherum vertrilete Inhalt auch noch brennt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten