Schwedenrundfahrt

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 697
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#31 Beitrag von landyfahrer » 2010-02-04 17:05:44

Nun stellt euch man nicht so an Jungs. :D
Ich finde an den meisten deutschen Seen gibt es mehr Plagegeister...
... Zweibeinige :ninja:

der landyfahrer

Benutzeravatar
Schnafdolin
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2009-03-12 14:29:46
Wohnort: Dresden Umland

#32 Beitrag von Schnafdolin » 2010-02-04 17:40:28

Mücken sind ja noch OK, die kommen wenigstens nicht durch die Mückengaze (deswegen heißt sie wohl auch so...), viel schlimmer sind im Hohen Norden die Kriebelmücken, sogenannte Gnietzen. Die kriechen durch die Lüftungsschlitze, zwischen Kurbelscheiben und Gummi hindurch und durch jeden Spalt. Sie beißen sich in der Haut fest und sind durch kein Gewedel und die schwedischen Myggspiraler zu bewegen, aufzugeben. Sie sind die Herrscher der Lüfte... Ich hab nach dem ersten Schwedenurlaub Gaze aus Unterrockgaze genäht, da dran sind sie verzweifelt. Auch mit Autan bist du machtlos :-), also hilft nur die totale "Vergazung". Die Unterrockgaze gibts bei Stoffhändlern bzw damals war das bei GLOBETROTTER zu haben.
Mücken (die "normalen) gibts dort nicht, wo Wind weht. Bergkuppen, freie Seeufer, auf dem Wasser. Sobald sich abends der Wind legt, sind sie da. Mal mehr, mal weniger. Eine wirkliche Plage waren sie uns nie. Kurios: nach ca. 3-4 Tagen hat sich der Körper so an das Gesteche gewöhnt, dass du noch nicht mal die berühmten Quaddeln bekommst. Lediglich Kinder entwickeln da scheinbar keine Antikörper und sehen partiell aus wie Streuselkuchen. Am Ton hörst du aber, dass es deine eigenen sind...
Man muß Mücken mögen, wenn man nach Skandinavien fährt. Manche, die ich kenne, waren nur einmal dort :D


Gruß aus'm Tal

Martin
6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür.... was will ich mehr?

Benutzeravatar
SIDo
Überholer
Beiträge: 270
Registriert: 2010-01-10 19:01:10
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

#33 Beitrag von SIDo » 2010-02-05 10:40:31

Danke Jungs,
ich werde dann mal abwarten wie dieses Jahr das Wetter wird und wie schnell ich meinen frisch erworbenen "Salzstreuer" reisetauglich gemacht habe.

Bei gutem Sommer werden wir es wohl richtung Norden versuchen und ansonsten träume ich noch von der Bardenas Reales in Spanien.
ist halt nur was ganz anderes.

Wir werden sehen.

Gruß
Simon

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2111
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

#34 Beitrag von micha der kontrabass » 2010-02-09 20:22:58

erstmal viele Gruesse aus dem Winter, nach langer Forenabstinenz.

@mike, hab gar nicht mitgekriegt, das es hier noch mehr Lasterleute gibt, von mir zuim Skuleskogen sinds allerdings fast 20mil, allerdings Richtung Sueden.
Habt ihr den Laster est hier gekauft oder importiert (gibts ne lustige bilprovningen-story?)

zu den Muecken, mich Stechen sie einfach nicht, fertig. Hästbroms (Pferdebremsen) sind wesentlich schlimmer, fliegen am Tag und ueberfallen dich und lassen nicht ab von dir, sind etwa fliegengross, mit gruenlichem Körperund "kampjetfluegeln". Beissen sehr schmerzhaft und meist blutig, später dann uebler Juckreiz.
In der Tat ist es so, das es in der Mueckenpopulation zahlenmässig und regional sehr verschieden ist. Grundsätzlich sollte man aber das Gebiet um die Muendung des Dalälven meiden (da wo der Film-link handelt).

@landyfan
fahrt einfach los, aber plant Zeit ein, und berechniet, das besonders die Abstände im Norden sehr gross sind. Die Kueste zwischen Umeå und Haparana kenne ich inzwischen recht gut, aber wenn man die guten Stellen nicht kennt, wird einem der viele Wald schnell langweilig. Sehenswert ist Gammelstaden utanför Luleå, Höga Kusten wurde schon erwähnt.

besserwisser an: es heisst Jokkmokk.

Das mit dem Flachmann wuerde ich lassen, kommt inzwischen besonders hier im Norden nicht so gut an, bei Jugendlichen unter 21 machst du dich sogar strafbar. Lieber was qualitativ hochwertiges, wenn du jemand wirklich ne Freude machen willst.

Eine schöne Strecke Richtung Norden ist die E4 bis Jönköping, dann am Westufer des Vättern entlang nach Örebro, Fagersta, Avesta, Gävle, dann wieder E4, oder inlandsvägen E45, dann kommt aber nicht an der höga Kusten vorbei.

Sonst einfach per PN nachfragen, mir fällt bestimmt noch was ein.

Viele Gruesse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Maggi-Fan
süchtig
Beiträge: 977
Registriert: 2007-11-27 23:07:00
Wohnort: Schwelm

#35 Beitrag von Maggi-Fan » 2010-02-10 8:51:06

micha der kontrabass hat geschrieben: ........von mir zuim Skuleskogen sinds allerdings fast 20mil, allerdings Richtung Sueden...........

Hallo Micha,

sind das schwedische mil ?.

Als wir vor 42 Jahren das erste mal in Schweden waren, haben wir nicht schlecht gestaunt.
Auf die Frage nach irgend einer Sache bekamen wir die Antwort, das ist ca. eine Meile von hier.

Nach 1,5 Stunden wandern hatten wir das Ziel immer noch nicht erreicht, und sind umgekehrt.

Später stellte sich der Irrtum dann heraus, -- eine schwedische Meile waren 10 Km.!!

Das sind so Erlebnisse die bleiben in Erinnerung.



Rolf

Benutzeravatar
mike.nikki
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2008-03-25 17:50:23
Wohnort: Zur Zeit Deutschland

#36 Beitrag von mike.nikki » 2010-02-10 10:33:20

Hallo Rolf

Ja, eine schwedische mil. ist 10km.

Also 200 km ist doch nicht weit weg, hier ist halt etwas mehr platz.

Mike

Antworten