KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 496
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#241 Beitrag von Dilli » 2021-04-04 15:21:32

Ja schon. Aber mit der Waffe kommst ja schon wieder an die 90$ .... :joke:
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
mangusta
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#242 Beitrag von mangusta » 2021-05-01 14:06:49

advi hat geschrieben:
2021-04-03 13:14:33
tomzwilling hat geschrieben:
2021-04-03 11:31:47
Das war's dann wohl endgültig mit Nordamerika mit dem eigenen Fahrzeug.
Gruß Tom
Weiß jemand, wie sich das gestaltet, wenn man in den USA ein Fahrzeug kauft, es lokal zulässt.
Wie ist es dann mit den Versicherungen?
Genau daraufhin läuft auch unsere Planung heraus:

http://www.wolfgangflorida.info/tipps_wohnmobilkauf

Die Kosten für die Unimog-Verschiffung plus Versicherung hin und zurück plus Versicherung vor Ort plus eventuelle Reparaturen oder Ersatzteile vor Ort rechnen sich für uns einfach nicht. Also Kauf oder Miete?

viewtopic.php?f=18&t=85234&p=803321#p803321


Herzliche Grüsse

Rolf
- nichts steht geschrieben -

Hogk
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2017-08-30 7:54:30

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#243 Beitrag von Hogk » 2021-05-01 15:46:37

Hallo,

ich bin heute auf folgende Seite gestoßen:

https://thuminsurance.com/international ... e/germany/

Internationaler Versicherungsdienst
Die Thum Insurance Agency hat ein spezielles Versicherungspaket für internationale Kunden entwickelt, die mit ihren eigenen Reisemobilen in die USA reisen. Wir bieten unseren Kunden eine internationale Versicherung an, die ihr Wohnmobil in die USA versenden oder ein Wohnmobil in den USA kaufen.

International nach USA und Mexiko
Mit Thum Insurance können Sie Ihr internationales Reisemobil für Ihre Tour in den USA und Mexiko versichern.

Thum Insurance bietet den Besitzern von Freizeitfahrzeugen ein Versicherungspaket zu den günstigsten Konditionen an. Die Police umfasst die Deckung von Haftpflicht- und Sachschäden am Fahrzeug sowie die Versicherung von Inhalten in den gesamten USA.

Bitte beachten Sie, dass die mexikanische Haftpflichtversicherung von unserer Agentur gegen eine zusätzliche Gebühr angeboten wird.

Gerne arbeiten wir mit Ihnen zusammen und koordinieren die Reisemobilversicherung für Ihren Urlaub in den USA. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu diesem Programm haben. Wir freuen uns über die Gelegenheit, Ihnen zu dienen!

Sue Blood
Internationaler Versicherungsmanager
Thum Insurance Agency, L.L.C.
In den USA: 1.800.968.8486
Aus Europa: 001.616.957.2400
Fax: 1.616.957.1204
sue@thuminsurance.com

würde ich einfach mal eine Mail hin schreiben!
Grüße

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1721
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#244 Beitrag von Donnerlaster » 2021-05-01 15:47:10

mangusta hat geschrieben:
2021-05-01 14:06:49
advi hat geschrieben:
2021-04-03 13:14:33
tomzwilling hat geschrieben:
2021-04-03 11:31:47
Das war's dann wohl endgültig mit Nordamerika mit dem eigenen Fahrzeug.
Gruß Tom
Weiß jemand, wie sich das gestaltet, wenn man in den USA ein Fahrzeug kauft, es lokal zulässt.
Wie ist es dann mit den Versicherungen?
Genau daraufhin läuft auch unsere Planung heraus:

http://www.wolfgangflorida.info/tipps_wohnmobilkauf

Die Kosten für die Unimog-Verschiffung plus Versicherung hin und zurück plus Versicherung vor Ort plus eventuelle Reparaturen oder Ersatzteile vor Ort rechnen sich für uns einfach nicht. Also Kauf oder Miete?


Herzliche Grüsse

Rolf

Ich hab den Text des Links nicht zu Ende gelesen. Aber so viel kann ich dazu sagen: in den ersten beiden Absätzen befinden sich schon mal 3 eklatante Falschaussagen.

1. Gas und Strom benötigen keinerlei große Umbauten beim eigenen (europäischen) Wohnmobil. Für Gas (egal ob Flasche oder Tank) benötigt man lediglich einen
Adapter. Für Außenstrom genügt ein 110/220 V Wandler.

2. Bei einem B2 Visum darf man auch länger als 6 Monate in den Staaten verweilen, wenn der Grenzer das einträgt. So hatten wir z.B. 2019 eine Aufenthaltserlaubnis
über 12 Monate eingetragen bekommen. Auf Nachfrage erklärte der Grenzer, dass er uns theoretisch sogar eine Aufenthaltserlaubnis über die komplette Laufzeit des
B2 Visum eintragen könnte - kam für uns nicht in Frage, da wir nur 2 Jahre bleiben wollten.

3. Die Aussage, dass man nach 12 Monaten einmal nach Übersee ausreisen muss, ist eine Mär, die sich einfach nicht ausrotten lässt und kompletter Blödsinn ist. Es gibt
im Internet keine Aussage, die das zu 100 % sicher belegen kann bzw. auf den Gesetzestext verweisen kann - denn es gibt dieses Gesetz nicht. Wir kannten diese Aussage
auch und auf mehrmaliger Nachfrage bei verschiedenen Grenzern kam immer nur die Aussage, dass das nicht stimmen würde bzw. sie nie davon gehört hatten.
Wir waren von 04/2018 - 04/2020 in Kanada, Mexiko und USA - ohne einmal in ein anderes Land zu reisen. Und nicht einmal hatten wir bzgl. der angeblichen 12 Monaten
irgendein Problem.

Zum Rest des Textes kann ich nichts sagen, denn, wie schon erwähnt, habe ich ihn nicht zu Ende gelesen. Da er aber schon am Anfang diese Falschaussagen von sich gibt,
wäre ich mit dem Rest auch vorsichtig.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17685
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#245 Beitrag von Wilmaaa » 2021-05-01 18:59:41

Hogk hat geschrieben:
2021-05-01 15:46:37
ich bin heute auf folgende Seite gestoßen:
Wurde in diesem Thread schon genannt. Einmal vor längerer Zeit (2019) und einmal im Januar. :cool:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
tomtom112
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2011-05-09 22:44:00
Wohnort: Nova Scotia, Canada

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#246 Beitrag von tomtom112 » 2021-05-27 18:04:06

Kurzes Update:

Die Grenzschließung in Kanada wurde weiter verlängert. Jetzt bis 21.06.2021 für alle Länder außer USA. Die Grenzschließung zu USA ebenfalls bis 21.06.2021.

Ich persönlich erwarte, das erst die Grenze zu USA aufgeht bevor der Rest der Welt einreisen kann. Pläne werden gerade erarbeitet, aber es wird noch kein Zeitrahmen genannt. Trudeau hat geäußert, es könnte eventuell dauern bis 75 % der Menschen geimpft sind.

Viele Grüße

Tom

Benutzeravatar
DB Canada
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2012-03-03 21:23:19
Wohnort: Squamish BC

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#247 Beitrag von DB Canada » 2021-05-28 4:25:08

Es wurde ebenfalls in der presse hier erwaehnt dass leute aus dem ausland eventuell nur mit den zwei abgeschlossenen impfungen ohne zusaetzliche massnahmen einreisen koennen wenns wieder soweit ist .d.h. Man sinnt ueber eine regelung diesbezueglich nach .innerhalb von B.C. Darf ich mich im moment nur sehr eingeschraenkt bewegen , z.b. Vancouver nur oestlich bis hope , noerdlich bis pemberton und vancouver island ist ganz tabu .verlaengert bis 17ter juni.schon krass

Benutzeravatar
DB Canada
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2012-03-03 21:23:19
Wohnort: Squamish BC

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#248 Beitrag von DB Canada » 2021-05-28 4:25:49

Es wurde ebenfalls in der presse hier erwaehnt dass leute aus dem ausland eventuell nur mit den zwei abgeschlossenen impfungen ohne zusaetzliche massnahmen einreisen koennen wenns wieder soweit ist .d.h. Man sinnt ueber eine regelung diesbezueglich nach .innerhalb von B.C. Darf ich mich im moment nur sehr eingeschraenkt bewegen , z.b. Vancouver nur oestlich bis hope , noerdlich bis pemberton und vancouver island ist ganz tabu .verlaengert bis 17ter juni.schon krass

nalaliaka
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2019-03-30 1:54:16

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#249 Beitrag von nalaliaka » 2021-06-11 21:30:52

Falls jemand Infos braucht , wir waren 2018 für 1 Jahr in Nordamerika mit einem in der USA gekauften Wohnmobil unterwegs. Kanada, USA und Baja Mexiko mit 2 Hunden.

Also man los . Erfahrungen haben wir glaube ich ein wenig :D

Frankonia
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2020-09-28 17:46:36

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#250 Beitrag von Frankonia » 2021-06-21 17:49:04

Wir stehen kurz vor unserer Reise und eine Option sind weiterhin die USA.
Wir würden 14 Tage ausserhalb des Schengenraums verbringen und dann zum verschifften Expeditionsmobil fliegen.

Da es über ESTA ja nur ein 3 monatiges Visum gibt und längere Visa zur Zeit gar nicht bearbeitet werden, müsste man nach den 3 Monaten eine Grenze überqueren (Stand heute wäre das dann ja Mexico) oder kurz aus dem Land fliegen.

Hier jetzt meine Frage - wie sicher schätzt Ihr es ein nach diesem kurzen Verlassen des Landes wieder neu mit ESTA einreisen zu können?
Übersehe ich hier einen Punkt?

Danke!

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1721
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#251 Beitrag von Donnerlaster » 2021-06-21 18:41:24

Frankonia hat geschrieben:
2021-06-21 17:49:04
Wir stehen kurz vor unserer Reise und eine Option sind weiterhin die USA.
Wir würden 14 Tage ausserhalb des Schengenraums verbringen und dann zum verschifften Expeditionsmobil fliegen.

Da es über ESTA ja nur ein 3 monatiges Visum gibt und längere Visa zur Zeit gar nicht bearbeitet werden, müsste man nach den 3 Monaten eine Grenze überqueren (Stand heute wäre das dann ja Mexico) oder kurz aus dem Land fliegen.

Hier jetzt meine Frage - wie sicher schätzt Ihr es ein nach diesem kurzen Verlassen des Landes wieder neu mit ESTA einreisen zu können?
Übersehe ich hier einen Punkt?

Danke!
Ich glaube nicht, dass dir jemand aus dem Forum diese Frage beantworten kann. Da sind die Glaskugeln nicht für ausgerichtet.

Ich an deiner Stelle würde, wenn du tatsächlich rüber willst, nach den 3 Monaten auf keinen Fall in der jetzigen Zeit ohne Auto ausreisen. Zumindest nicht, solange du nicht zu 100 % sicher sein kannst, wieder einreisen zu dürfen. Dem dich abweisenden Grenzer ist es vollkommen egal, ob dein Auto noch in der USA steht. Wenn die Grenze zu ist für dich, dann ist sie zu. So einfach ist das

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 496
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#252 Beitrag von Dilli » 2021-06-21 20:15:28

Er darf sein Auto gar nicht da lassen.

Und mal für 2 Tage raus, geht doch in den USA gar nicht, oder? Das kannst in Honduras machen. Mal schnell nach Guatemala oder Nicaragua. Hat ein Kumpel so 3 Jahre lang alle 3 Monate gemacht. Aber die USA wollen sowas nicht. Ich meine das erst gelesen zu hsben. Weil einige ja 3 Monate durch Canada wollen, denn Alaska und wieder durch Canada und meinen in den USA dann wieder 3 oder 6 Monate zu haben. Soll aber wohl auch vom Grenzer direkt abhängen. Wie gesagt, hab ich neulich erst in irgendeinem Bericht gelesen. Obs stimmt weis ich nicht.

Hat aber auch nichts mit dem Thema zu tun.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7322
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Brasilien
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#253 Beitrag von Wombi » 2021-06-21 20:40:58

Dilli hat geschrieben:
2021-06-21 20:15:28
Er darf sein Auto gar nicht da lassen.
????? Wer sagt sowas ?????

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7322
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Brasilien
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#254 Beitrag von Wombi » 2021-06-21 20:46:49

Dilli hat geschrieben:
2021-06-21 20:15:28

Das kannst in Honduras machen. Mal schnell nach Guatemala oder Nicaragua. Hat ein Kumpel so 3 Jahre lang alle 3 Monate gemacht.
Irgendwie bringst Du einiges durcheinander.....

Guatemala, El Salvador, Honduras und Nicaragua nennen sich, C 4 Staaten und für die 4 Staaten gibt es zusammen max 90 Tage Zeit zum durchqueren.

Gruß, Wombi
.
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 496
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#255 Beitrag von Dilli » 2021-06-21 23:22:51

Wombi hat geschrieben:
2021-06-21 20:40:58
Dilli hat geschrieben:
2021-06-21 20:15:28
Er darf sein Auto gar nicht da lassen.
????? Wer sagt sowas ?????

Gruß, Wombi

Der ADAC aktuell. Obs stimmt kann ich nicht sagen. Ich habs aber auch schon woanders ähnlich gelesen.

Zitat ADAC :https://www.adac.de/reise-freizeit/reis ... sa-kanada/

"Die US-Zollbehörde stellt für die vorübergehende zollfreie Einfuhr ein „Temporary Import Permit“ aus, mit dem man sich unwiderruflich zur Wiederausfuhr des Fahrzeuges verpflichtet. Ein vorübergehend zollfrei eingeführtes Fahrzeug darf nicht in den USA verkauft oder anderweitig zurückgelassen werden. Auch bei einem Totalschaden muss das nächste Zollamt informiert werden, damit bei der Ausreise die entsprechenden Papiere über den erledigten Zollvorgang vorgelegt werden können. Bedenken Sie, dass Sie die USA nicht ohne Ihr Fahrzeug verlassen dürfen! Nur in nachweisbaren Notfällen erteilt der US-Zoll eine Ausnahmegenehmigung zur Ausreise ohne Fahrzeug oder zur Verlängerung der maximalen Aufenthaltsdauer"

Zu den anderen 4 Staaten kann ich nur das sagen, was mein kumpel ein paar Jahre so gemacht hat. Er hat in Tegucigalpa in einer internationalen Schule gearbeitet, aber keine Daueraufenthaltsgenehmigung bekommen. Ich hab in der Schule auch probiert spanisch zu lernen. 4h lang :blush:
Das war 2005, glaub ich.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7322
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Brasilien
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#256 Beitrag von Wombi » 2021-06-21 23:37:45

Ja, das ist genauso wie die 18 Monate Regelung mit ehem. Nafta ....
Eine Ausreise muß nach Belize oder Guatemala erfolgen ... blablabla ....
Aber bei Ausreise USA>>>Mexico bekomme ich aber ein 10 Jahres Permit fürs Auto. :joke:

Wir waren mit einem B 2 Visum insg. 4,5 Jahre in USA und Kanada, sind 14 X rauf und runter und einmal im Jahr für 3 Wochen aus USA heimgeflogen .... immer wieder neue 6 Monate ohne Fragen bekommen.
In Jedem Kuhdorf in USA stehen Storage und endlos geparkte Fahrzeuge von Reisenden, die auf Heimaturlaub sind.

Das Problem ist, es entscheidet immer der Dich abfertigende Zöllner.
Und Fahrzeuge von Reisenden werden in den USA nirgends registriert ... also kein Eintrag im Paß oder ein Permit, wie in anderen Ländern.

Aber stehenlassen eines Wracks, könnte doch problematisch werden, weil ja eine Versicherung besteht.

Wie es mit Esta läuft, ... keine Ahnung aber sicher nicht so entspannt.
B 2 ist eine absolut stressfreie Variante und kann nur empfohlen werden.

Aber zur momentane Coronazeit/Regelung, würde ich auch nicht ausreisen ......

Gruß aus wieder Brasilien, ... 5 Monate Paraguay waren super ....

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7322
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. wieder Brasilien
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#257 Beitrag von Wombi » 2021-06-21 23:43:23

.
Zu den anderen 4 Staaten kann ich nur das sagen, was mein kumpel ein paar Jahre so gemacht hat. Er hat in Tegucigalpa in einer internationalen Schule gearbeitet, aber keine Daueraufenthaltsgenehmigung bekommen.
Der hatte einen ganz anderen Status .... nicht zu vergleichen mit Reisenden ...

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1202
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#258 Beitrag von Enzo » 2021-06-22 1:13:39

Frankonia hat geschrieben:
2021-06-21 17:49:04
Wir würden 14 Tage ausserhalb des Schengenraums verbringen und dann zum verschifften Expeditionsmobil fliegen
Bist du dir sicher, dass diese Variante bei den jetzt gültigen Einreisevorschriften funktioniert? Mal eben als Europäer von Ecuador in die USA geht meines Wissens nicht.

Jens

Frankonia
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2020-09-28 17:46:36

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#259 Beitrag von Frankonia » 2021-06-22 7:51:16

Enzo hat geschrieben:
2021-06-22 1:13:39
Frankonia hat geschrieben:
2021-06-21 17:49:04
Wir würden 14 Tage ausserhalb des Schengenraums verbringen und dann zum verschifften Expeditionsmobil fliegen
Bist du dir sicher, dass diese Variante bei den jetzt gültigen Einreisevorschriften funktioniert? Mal eben als Europäer von Ecuador in die USA geht meines Wissens nicht.

Jens
das habe ich von mehreren Seiten so gehört.

nalaliaka
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2019-03-30 1:54:16

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#260 Beitrag von nalaliaka » 2021-06-22 10:00:08

Unsere Erfahrungen sind wie folgt:

wir sind 2018 mit einem 6 Monatsvisum drüben gestartet. Erst Kanada 6 Monate, kein Problem. Einreise USA haben wir nach 12 Monate gefragt, die netten Herren haben uns mit ach und Krach 6 Monate gegeben. Nach 4 Monate raus auf die Baja (zettel unbedingt bei Ausreise abgeben) Wir waren 4 Monate auf der Baja, danach Einreise USA mit leichter Diskussion 6 Monate bekommen, war aber schon etwas schwieriger, nur mit Erläuterung das die Reise dann endet etc.. Wir waren mit einem amerikanischen Wohnmobil unterwegs.
Man spricht vor Ort ja viel mit den Leuten die man trifft, alle haben berichtet das es deutlich schwerer geworden ist, bis hin zur Ablehnung. Mexiko und Kanada gelten nicht als Ausreiseland um neue 6 Monate zu bekommen, es kann klappen muss aber nicht. Was das Auto anbetrifft, einige berichten, das bei Einreise auf dem Landweg das Auto auch registriert werden könnte, Seeweg sowieso. Dh 1 Jahr in der USA ist die Regel. Rest ist eigenes Risiko.
Eine Anekdote zur einreise. Wir haben eine ältere Schweizerin kennengelernt die seit 10 Jahren jedes Jahr für 6 Monate nach Tucson reist, hat da ein Häuschen auf einem Campingplatz. 2018 Einreise über San Francisco, Stundenlang verhört als illegale Einwanderin mit dem Ergebnis eines Eintrages das sie zwar 6 Monate bleiben kann aber danach 1 Jahr lang nicht einreisen darf. Die Dame war 75 Jahre alt, so viel zu der Entwicklung.

Nichts ist garantiert.

Benutzeravatar
DerDicke
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2017-02-05 11:15:21
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#261 Beitrag von DerDicke » 2021-06-22 10:00:29

Frankonia hat geschrieben:
2021-06-22 7:51:16
Enzo hat geschrieben:
2021-06-22 1:13:39
Frankonia hat geschrieben:
2021-06-21 17:49:04
Wir würden 14 Tage ausserhalb des Schengenraums verbringen und dann zum verschifften Expeditionsmobil fliegen
Bist du dir sicher, dass diese Variante bei den jetzt gültigen Einreisevorschriften funktioniert? Mal eben als Europäer von Ecuador in die USA geht meines Wissens nicht.

Jens
das habe ich von mehreren Seiten so gehört.
Hall zusammen, das funktioniert selbstverständlich. Wir sind nach 14 Tagen Aufenthalt in der Türkei (An- und Abreisetag sicherheitshalber nicht dazugerechnet) im August 2020 in die USA eingereist und kennen auch mehrere andere Reisende aus Europa die das genauso gemacht haben (z.B. über Mexiko oder Costa Rica). Jedes Land das nicht dem travelban unterliegt ist möglich. Ein entsprechender Nachweis ist aber unbedingt erforderlich, idealerweise gut leserlicher Stempel im Paß oder auch Flugtickets o.ä.
Viele Grüße von Michaela
https://exploring509.de
seit 14.06.17 im Laster :-)

Benutzeravatar
DerDicke
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2017-02-05 11:15:21
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Re: KFZ Versicherung Canada USA, Ankunft in Halifax

#262 Beitrag von DerDicke » 2021-06-22 10:13:50

Frankonia hat geschrieben:
2021-06-21 17:49:04
Wir stehen kurz vor unserer Reise und eine Option sind weiterhin die USA.
Wir würden 14 Tage ausserhalb des Schengenraums verbringen und dann zum verschifften Expeditionsmobil fliegen.

Da es über ESTA ja nur ein 3 monatiges Visum gibt und längere Visa zur Zeit gar nicht bearbeitet werden, müsste man nach den 3 Monaten eine Grenze überqueren (Stand heute wäre das dann ja Mexico) oder kurz aus dem Land fliegen.

Hier jetzt meine Frage - wie sicher schätzt Ihr es ein nach diesem kurzen Verlassen des Landes wieder neu mit ESTA einreisen zu können?
Übersehe ich hier einen Punkt?

Danke!
...solange die Landgrenzen nach Mexiko und Kanada noch geschlossen sind wird es schwierig dein Wohnmobil mitzunehmen. Derzeit lassen dich die Mexikaner wie eh und je über Land einreisen, du kommst aber nicht zurück in die USA. Wie lange die Landgrenzen noch geschlossen bleiben ist derzeit ungewiss. Gerade erst wurde die Vereinbarung um einen weiteren Monat bis 21.07. verlängert. Bereits seit März 2020 wird monatlich neu entschieden. Mittlerweile gilt für ESTA und für B2, dass der Grenzer vor Ort entscheidet. Auch B2 ist keine sichere Bank (mehr) für eine mehrmalige Einreise kurz hintereinander mit 6 Monaten Aufenthalt. Wir zumindest haben immer "Huddel" und müssen immer in die 2nd inspection (bisher 4mal die Grenze überquert sowohl auf dem Land- wie auf dem Flugweg) mit vielen Fragen. Andere haben gar keine Probleme. Leider gibt es für die Grenzer kein Regelwerk dazu auf Papier, daher haben wir schon allerlei Bedingungen für ein neues 6 Monatspermit gehört: länger drin als draussen, 2 Wochen, 3 Tage, Ausreise nach Mexiko zählt nicht/zählt doch, zwingend Rückreise nach Deutschland, uswusf.

Erfahrungen aus vergangenen Reisen helfen da wenig.

Viele Grüße von Michaela
https://exploring509.de
seit 14.06.17 im Laster :-)

Antworten