Deutz FL4514 Motoröl

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Deutz FL4514 Motoröl

#1 Beitrag von pazi » 2019-01-16 9:49:21

Hallo and Euch alle
Hoffe Ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht :D
Ich habe eine Frage betreffend meines Deutz S3500 plus Motor/Getriebe/Achse/Lüfter
Zum Frühjahr möchte ich einen Motorölwechsel machen
Welches Öl ist da gut geignet und vor allem wieviel Liter braucht der Motor an Füllmenge? Kommt da 15W40 rein
Der Motor ist ein FL4 514 90 PS
Noch gleich eine Frage hinterher
Wieviel Öl Füllmenge benötigt das Differenzial und das Getriebe ? Wieviel Liter und welches ÖL ( SAE90 GL5 ) ??
Könnte Ihr mir das beantworten
Motoröl: Füllmenge:
Getriebeöl: Füllmenge
Differenzialöl: Füllmenge
Zudem habe ich noch eine Frage
Ich habe das Lüfterrad abgeschmiert auf einem Schmiernippel kann ich gut erkennen ,wenn es voll ist dann quillt das alte raus bis das neue sichtbar wird , aber bei dem anderen Schmiernippel am Lüfterrad pumpe ich rein und habe irgendwann aufgehört , weil nirgends was rausdrückt
Wie funktioniert das mit dem Lüfterrad? Dafür habe ich mir extra einen anderen Aufsatz zum Abschmieren für die Fettpresse besorgt
Wäre super alle meine vielen Fragen beantworten zu können, damit der Deutz im Frühjahr fit gemacht ist.
Alle wieviel Km muss das Differenzialöl neu ?
Alle weiviel km Getriebeöl ?
Alle wieviel km Motoröl ?
Viele Fragen, aber er soll ja gut gewartet werden
Hoffe Ihr könnt mir helfen
LG Pazi :D

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1417
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#2 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-01-16 10:21:56

pazi hat geschrieben:
2019-01-16 9:49:21
Hallo and Euch alle
Hoffe Ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht :D
Hallo Pazi,
frohes neues!
pazi hat geschrieben:
2019-01-16 9:49:21
Ich habe eine Frage betreffend meines Deutz S3500 plus Motor/Getriebe/Achse/Lüfter
Zum Frühjahr möchte ich einen Motorölwechsel machen
Welches Öl ist da gut geignet und vor allem wieviel Liter braucht der Motor an Füllmenge? Kommt da 15W40 rein
Insofern nicht die genaue Angabe ermittelt werden kann, würde ich mit ungefähr 10-15l 15W40 nach API-CD oder besser rechnen.
API-CD ist ein sehr alter Standard und heute kaum noch zu bekommen. Meistens bekommt man API-CF oder ähnliches. Das ist besser als CD, das nehme ich auch.
Zumindest fülle ich das seit Jahren in unsere Deutzmotoren ein.
F8L513, F2L812, F4L912

pazi hat geschrieben:
2019-01-16 9:49:21
Wieviel Öl Füllmenge benötigt das Differenzial und das Getriebe ? Wieviel Liter und welches ÖL ( SAE90 GL5 ) ??
SAE90 GL5 kommt zumindest auch in die Differentiale und Planeten meines Magirus.
Sollte in Ordnung sein.

Für das Schaltgetriebe würde ich SAE 80W GL4 benutzen.

Eigentlich sollten alle deine Fragen mit der Betriebsanleitung und dem darin enthaltenen Wartungsplan beantwortet werden.
Maßgeblich bei den Einfüllmengen ist immer der Ölpeilstab oder die Überlaufbohrung an Getriebe/Achsen. Also einfach genug Öl kaufen und dann schauen wieviel rein passt.
Dann hast du auch etwas zum nachfüllen oder als Basis für den nächsten Wechsel zu Hause.

Hier gibt es die Anleitung:
http://www.alte-laster-listen.de/de/art ... t_3=9#1289

Wenn du möchtest kann ich dir mal den Wartungsplan und die Einfüllmengen von meinem Magirus Hauber der 3. Generation (170-23ANW) abfotografieren.
Dann bekommst du zumindest ein Gefühl dafür. Besser wären vermutlich die Angaben eines Merkur, der ja doch etwas näher an deinem Hauber dran ist, als ein Hauber aus der 3. Generation.

Anbei: Hier gibt es die Anleitung mit Füllmengen für einen Mercur.
https://www.omc-mering.de/show_ansicht_pdf.php?inh_id=1

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7590
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#3 Beitrag von Uwe » 2019-01-16 10:42:33

Hallo,

ich weiss, Glaubensfrage: die Motoren mit Spaltfilter bei uns im Fuhrpark bekommen mittlerweile Öle, die den Dreck entsprechend in der Schwebe halten (Spezifikation älter als SF-CD). Im Wartungsplan dürfte hier ein Einbereichsöl SAE 20 oder 30 HD stehen. Für Achse und Getriebe reicht m.E. auch ein GL3, hier würde ich mir den Aufwand zweier Getriebeöle sparen.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#4 Beitrag von pazi » 2019-01-16 13:29:03

Danke für Eure Antworten
Nun noch mal zur Absicherung
Getriebeöl und Differenzialöl würde mir da auch das SAE90 GL5 reichen oder lieber das SAE90 GL3 ?
Könnt Ihr mir hier noch sagen was besser wäre ? Kenne mich mit den Angaben leider noch nicht so aus.
Dann noch die Frage alle wieviel KM man wechseln sollte Diif und Getriebeöl und Motoröl
Motoröl alle 7,5 tausend KM ?
Differenzialöl alle ..........km ?
Getriebeöl alle ..............km ?
Ja die Alte Laster Listen ( Betriebsanleitung wäre sinnvoll ), aber 76€ ist auch nicht gerade wenig :eek:
Die muss ich mir aber mal besorgen
Danke für die schnelle Antwort, wenn nun noch meine letzten Fragen beantwortet sind fühle ich mich wohl :D
LG pazi

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#5 Beitrag von pazi » 2019-01-16 14:03:58

Achso
Und was ist mit meiner ersten Frage oben zu dem Lüfter abschmieren ?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20719
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#6 Beitrag von Ulf H » 2019-01-16 14:16:02

... 7500 km von einem Ölwechsel zum nächsten waren in den 1950-er Jahren noch ziemlich unüblich ... ich kennen von zeitgenössischen Fahrzeugen eher 3000, maximal 5000 km ...

... bei Getrieben und Differentialen ist das Ölwechselintervall traditionell und wohl auch heute noch beim etwa fünffachen des Motoröls ...

... neben den km ist auch Zeit ein wesentlicher Faktor ... egal wie wenig der Laster bewegt wird, alle zwei Jahre neues Motoröl tut ihm gut ...

... schmierbarer Lüfter ist mir noch nicht begegnet ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#7 Beitrag von pazi » 2019-01-16 14:25:44

Moin Ulf
Also alle 3000 km
Aber der Lüfter hat Abschmiernippel ist ja ein Luftgekühlter Motor und sicher werden die Lager dadurch gefettet
LG Pazi
Zuletzt geändert von pazi am 2019-01-16 14:51:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15400
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#8 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-16 14:32:48

pazi hat geschrieben:
2019-01-16 14:25:44
Also alle 3000 km
Wenn du im Jahr nur 300km fährst, wäre das dann alle zehn Jahre. Bisserl häufiger darfst du dem Laster schon frisches Öl gönnen ;)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#9 Beitrag von hugobaer » 2019-01-16 14:33:32

Hallo,
beim Spaltfilter brauchst du eigentlich Einbereichsöle die den Dreck in der Ölwanne absetzen und nicht in Schwebe halten. Die Spaltfilter filtern nicht fein genug, deshalb soll der feine Dreck sich bei Motorstillstand in der Wanne absetzen. Alle x Ölwechsel kommt dann die Wanne runter und der Dreck wird rausgekratzt. Spaltfilter jedes mal ablassen und bei jedem x. Ölwechsel putzen, vorsichtig Beschädigungsgefahr.
Ich kann dir heut später die Nummer vom Ölfilterflansch für "moderne" Olfilterpatronen abschreiben. Vielleicht gibts den noch. Dann kannst ganz normal 15w40 fahren.
Lüfterrad gibts mit Schmiernippel (Wälzlagerfett) oder dauergeschmiert.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20719
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#10 Beitrag von Ulf H » 2019-01-16 14:37:51

... sicher bist du nur mit einer passenden Bedienungsanleitung ... und bei einem Laster, vor allem wenn man den länger haben will, sind diese knapp 80 EUR sehr sinnvoll angelegt ...

... mit 3000 km fürs Motoröl bist du ziemlich sicher auf der sicheren Seite ...

... wenn beim fetten nirgends Altfett austritt, hast du dort schon sehr genug oder eventuell zu viel drin, bis du merkst, dass da was komisch ist ... ob und wie da zuviel Fett Schaden anrichten kann ist nur mit einer genauen Konstruktionszeichnung zu klären ... ich würde im Zweifel vorsichtig fahren und beobachtetn ob es irgendwo rausfettelt, aber keinesfalls nochmal mehr nachschmieren ... die einzige Stelle wo austretendes Fett echt Kummer machen könnte sind heisse Teile, vor allem Auspuff ... aber auch dort stinkt es allallermeistens erstmal gewaltig bevor es anbrennt ...ansonsten wird das Fett irgendwo landen wo es schlimmstenfalls die Motorkühlung erschwert oder im besten Fall den Landeplatz konserviert ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#11 Beitrag von pazi » 2019-01-16 14:56:44

Ja werde mir die Bedienungsanleitung holen
Ich stehe auf Landeplatz mit Fett fluten ehehehe :wack:
Schaue mir den Lüfter im Frühjahr nochmal an.
Hatte gedacht das sich jemand noch zu meinem Lüfter äußert, da sicher mehr hier mit dem Deutz FL6 oder FL4 hier im Forum sind
Warte also nochmal
LG Pazi

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#12 Beitrag von hugobaer » 2019-01-16 15:03:50

DAs Whb für den 514er Motor schreibt:
Motoröl:
über +20Grad (Startemperatur) SAE 30 HD
zw-10 und +20 Grad SAE 20W20 HD
unter -10 Grad SAE 10W HD
(SAE20W20 ganzjährig wenn keine hohe Temperaturen, was auch immer das heißt)

Ölwechsel bei Fahrzeugmotoren nach 600 bzw 750L Dieselverbrauch.

Zum Lüfter noch, ab und zu abschmieren (beim Ölwechsel). Zwei Hub aus der Fettpresse reichen, nicht überschmieren. Der Stoßdämpfer für die Riemen ist mit Bremsflüssigkeit gefüllt! Kein Öl.
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#13 Beitrag von pazi » 2019-01-16 15:15:34

hugobaer hat geschrieben:
2019-01-16 15:03:50
DAs Whb für den 514er Motor schreibt:
Motoröl:
über +20Grad (Startemperatur) SAE 30 HD
zw-10 und +20 Grad SAE 20W20 HD
unter -10 Grad SAE 10W HD
(SAE20W20 ganzjährig wenn keine hohe Temperaturen, was auch immer das heißt)

Ölwechsel bei Fahrzeugmotoren nach 600 bzw 750L Dieselverbrauch.

Zum Lüfter noch, ab und zu abschmieren (beim Ölwechsel). Zwei Hub aus der Fettpresse reichen, nicht überschmieren. Der Stoßdämpfer für die Riemen ist mit Bremsflüssigkeit gefüllt! Kein Öl.
Hallo
Aber ich mache doch sicher auch nichts falsch,wenn ich den mit 15W40 fahre oder?
Ja den Stoßdämpfer für die Riemen werden mit Bremsflüssigkeit gefüllt

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#14 Beitrag von hugobaer » 2019-01-16 15:48:39

Fahr doch bei Jfw vorbei, der macht dir den Service. Hier frägst du jetzt sowieso so lange bis du eine gefühlte Freigabe für 15W40 bekommst. Das Öl muß zum Filter passen!
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 1985
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#15 Beitrag von ud68 » 2019-01-16 16:54:17

Moin Andreas

Bitte checke dein Email

15W40 ist i.o. / ca 12,5 ltr laut Handbuch - beim ersten Mal fleißig messen, dann merken :-)
Motor-Ölwechsel laut Handbuch alle 800 ltr Dieselverbrauch. Ich tu aber spätestens nach 2 Jahren.

Getriebe und Achse fahre ich mit 85W90 GL4/5 bzw GL4. In Schaltgetriebe kein reines GL5 nehmen. In Achse würde reines GL5 auch gehen. GL4/5 geht halt überall.
Wechselgetriebe alle 25tkm / spätestens nach...JAhren

LG Udo

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#16 Beitrag von hugobaer » 2019-01-16 18:18:04

Vom F4L514 gibts mindestens drei Ausführungen. Mit Spaltfilter, mit Filtergehäuse für Wechseleinsätze und mit Patronen zum anschrauben. Erst ab denen mit Wechselfilter steht 15W40 mit in den Handbüchern. In den älteren Anleitungen steht noch das mit der Ölwanne auskratzen und Ölwechsel mindestens halbjährlich.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#17 Beitrag von pazi » 2019-01-17 8:34:19

hugobaer hat geschrieben:
2019-01-16 14:33:32
Hallo,
beim Spaltfilter brauchst du eigentlich Einbereichsöle die den Dreck in der Ölwanne absetzen und nicht in Schwebe halten. Die Spaltfilter filtern nicht fein genug, deshalb soll der feine Dreck sich bei Motorstillstand in der Wanne absetzen. Alle x Ölwechsel kommt dann die Wanne runter und der Dreck wird rausgekratzt. Spaltfilter jedes mal ablassen und bei jedem x. Ölwechsel putzen, vorsichtig Beschädigungsgefahr.
Ich kann dir heut später die Nummer vom Ölfilterflansch für "moderne" Olfilterpatronen abschreiben. Vielleicht gibts den noch. Dann kannst ganz normal 15w40 fahren.
Lüfterrad gibts mit Schmiernippel (Wälzlagerfett) oder dauergeschmiert.
hugobaer
Moin Hugobaer
Also wenn Du mir den Ölfilterflansch für moderne Ölfilter aufschreibst wäre prima und auch wo ich den bekomme
Ist der Umbau schnell gemacht , oder aufwendig
Ich denke das wäre gut mit 15W40 zu fahren, wenn ich es umbaue
LG Andreas

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#18 Beitrag von hugobaer » 2019-01-17 19:35:55

Hallo,
das ist der Flansch für Patronenfilter:
DSC03620.JPG
MANN 6750531911 mit Filter W962/2
DSC03622.JPG
Bild mit Kreuzchen
den kann man einfach hinschrauben (wenn genug Platz ist)

Wenn dein Motor hinter dem Flansch vom Öleinfüllstutzen zwei Löcher hat (da wo das Kreuzchen ist und gegenüber), kannst Du dort (zusätzlich zum Spaltfilter) einen Nebenstromölfilter hinschrauben. Der sieht dann so aus:
DSC03623.JPG
Nebenstromölfilter mit Filtereinsatz MANN PF1155
DSC03627.JPG
da oben kommt die Kurbelgehäuseentlüftung drauf
DSC03626.JPG
Ölbohrungen im Flansch
Den kann man auch einfach dranschrauben (Platz), mußt nur die Kurbelgehäuseentlüftung umbasteln.
Das Gehäuse für den Nebenstromfilter kannst haben, ich brauchs nicht mehr.

Mit beiden Filtern kann man ohne Bedenken 15W40 fahren weil die den feinen Dreck rausfiltern. Beim ersten Ölwechsel gucken ob viel Schlamm kommt und wenn ja kurz danach nochmal Filter und Öl wechseln. Die Intervalle bleiben beim Nebenstromfilter ungefähr gleich, beim Patronenfilter im Hauptstrom sind sie länger. Aber einmal im Jahr ist immer gut.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#19 Beitrag von pazi » 2019-01-23 10:54:38

Hallo Hugobear
Danke für die gute Beschreibung
Würde ein Patronefilter im Hauptstrom reichen? Oder muss man Hauptstom und Nebenstomfilter haben?
Ich verstehe das noch nicht ganz genau, weil ich den Motor noch nicht ganz so gut kenne das braucht noch etwas Zeit

Muss man Nebenstromfilter setzen oder nicht, oder hat der diesen schon standardmäßig verbaut ?
Ich würde mich freuen wie beim Auto einfach ein Filter zur wechseln und das Öl und fertig ist es anstatt Nebenstomfilter und Ölfilter.
Geht das ?
LG Andreas

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#20 Beitrag von pazi » 2019-01-23 11:08:28

Wo bekommt man den MANN 6750531911 Flansch für Ölfilter W962/2 her ?
Hast Du eine Adresse einen Link
Ich muss ende Februar meinen aus dem Winterschlaf holen und dann schaue ich und hoffe ich , dass der Ölfilter MANN 6750531911 mit Filter W962/2
so passt wie bei Dir auf den Bildern und wenn ich keinen Nebenstromölfilter zusätlich benötigen würde wäre ich schon glücklich
LG
Andreas

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#21 Beitrag von hugobaer » 2019-01-23 13:28:10

Hallo,
entweder Spaltfilter und Nebenstromfilter,
oder Patrone im Hauptstrom.
Wo und ob es den Flansch noch gibt weiß ich nicht, aber irgendwas mußt ja auch selber machen. :)
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
pazi
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2018-04-25 8:34:28
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen

Re: Deutz FL4514 Motoröl

#22 Beitrag von pazi » 2019-01-23 13:33:31

ok
Dann Patrone
Danke :D

Antworten