Ventile einstellen F6L613

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mercur1967
infiziert
Beiträge: 52
Registriert: 2020-05-29 18:26:01
Wohnort: Eifel

Ventile einstellen F6L613

#1 Beitrag von Mercur1967 » 2020-09-21 8:11:38

Hallo zusammen,

würde gerne mal das Ventilspiel prüfen und ggf. einstellen am F6L613.
Hat jemand mal ne Info wie man da genau vorgeht?
Also das sich die Ventile "überschneiden" müssen ist klar, aber welcher Zylinder mit welcher Stellung?
Wie finde ich die richtige Kurbelwellenstellung? Markierung? Und ein Schema wie wo welche Ventile dann stehen?
Leider hab ich kein Werkstatthandbuch zum F6L613 :blush:
Oder bin ich total auf dem Holzweg, letzte mal hab ich Ventile an meinem ersten T2 eingestellt... und das ist ewig her :unwuerdig:

Grüße Andreas

Benutzeravatar
daniel
infiziert
Beiträge: 65
Registriert: 2006-10-14 16:34:10
Wohnort: Lemgo

Re: Ventile einstellen F6L613

#2 Beitrag von daniel » 2020-09-21 21:30:58

Hallo Andreas,

Das Ventilspiel am 613er Motor soll 0,3mm betragen (Einlaß und Auslaß). Die sicherste Stellung zum Einstellen ist im oberen Totpunkt bei geschlossenen Ventilen. Diese Stellung erreicht man, wenn von der Überschneidungsstellung (Auslaß schließt, Einlaß öffnet) des jeweiligen Zylinders aus genau eine Motorumdrehung weitergedreht wird. Das geht am einfachsten, indem man das Vorderrad auf der einzustellenden Motorseite aufbockt, und den Motor am Vorderrad im fünften Gang durchdreht. Dann kann man bequem drehen, und hat dabei die Kipphebel im Blick. Um die volle Motorumdrehung zu kontrollieren, empfiehlt es sich, eine Markierung vorne auf der Riemenscheibe anzubringen.

Eigentlich kann man dabei nichts groß verkehrt machen.

Grüße und viel Spaß,
Daniel

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22770
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Ventile einstellen F6L613

#3 Beitrag von Ulf H » 2020-09-22 4:04:51

... oben gucken, mit dem Hintern am Rad drehen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Mercur1967
infiziert
Beiträge: 52
Registriert: 2020-05-29 18:26:01
Wohnort: Eifel

Re: Ventile einstellen F6L613

#4 Beitrag von Mercur1967 » 2020-09-22 5:52:25

daniel hat geschrieben:
2020-09-21 21:30:58
Diese Stellung erreicht man, wenn von der Überschneidungsstellung (Auslaß schließt, Einlaß öffnet) des jeweiligen Zylinders aus genau eine Motorumdrehung weitergedreht wird
Hey Daniel,

vielen Dank für die Info!! Jetzt bin ich weiter und kann loslegen! Der Regen kommt und die Ventile gehören mal kontrolliert!! (Oder der Mercur poliert :rock: )
Danke! :idee:

Grüße Andreas

Antworten