Kupplung 90-16 S6-36 GV

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Fischermann
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-11-03 15:01:33

Kupplung 90-16 S6-36 GV

#1 Beitrag von Fischermann » 2020-09-19 18:48:56

Moin!
Ich hab hier als nächstes ein Problem mit der Kupplung und muss da erstmal den genauen Aufbau verstehen. Muss ja alles erstmal gelernt werden.
Hat vielleicht jemand Unterlagen, vor allem Ex-zeichnung von der Kupplung des 90-16. Getriebe ist ein S6-36 verbaut.

Dank und Gruß
Fischermann

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7957
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#2 Beitrag von lura » 2020-09-19 22:32:15

Ich könnte Dir ein Werkstatthandbuch vom 110-17 schicken. Die Grundsätze sind gleich.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Fischermann
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-11-03 15:01:33

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#3 Beitrag von Fischermann » 2020-09-21 10:10:35

Ich habe den Verdacht, das bei mir der Ausrückhebel nicht richtig am Drucklager sitzt. Ich weiß es aber nicht genau, da ich den Aufbau nicht kenne. In den bisher verfügbaren Handbüchern ist leider keine Darstellung der Kupplung, also eine Ex-Zeichnung am besten. In den Microfiche Blättern dürfte sowas sein, ich hab die auch, kanns aber nicht auslesen.
Hat jemand so eine Ex-Zeichnung der Kupplung?
Der Hebel läßt sich auf eine Art verdrehen, bzw. kippen, die mir komisch vorkommt. Reingucken kann man da auch nicht wirklich und ich kann und will jetzt nicht gleich das Getriebe abbauen.

Dank und Gruß
Fischermann

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7957
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#4 Beitrag von lura » 2020-09-21 10:50:19

Das sich der Hebel verdrehen lässt, ist schon ungewöhnlich. Mal schauen, welche Diagnose folgt.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Fischermann
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-11-03 15:01:33

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#5 Beitrag von Fischermann » 2020-09-23 16:31:17

Ja Bernd, da bin ich auch gespannt. Bin morgen bei einem Forumskollegen verabredet zur Visite. Vielleicht hat der eine Idee dazu.
Werde dann mal ne Werkstatt suchen, die noch Microfiche auslesen kann. Da ist bestimmt ne vernünftige Ex-Darstellung drin.
Danke erstmal für die Literatur.

BG Fischermann

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6386
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#6 Beitrag von meggmann » 2020-09-25 7:45:38

So sieht das von innen aus (die Brocken gehören da nicht hin 😂)

Gruß Marcel
Dateianhänge
3025F477-365B-4B00-B99A-A1B223156E6D.jpeg
F2874373-DC6A-4076-AF8E-CBA7C4FA40F6.jpeg
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 838
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#7 Beitrag von moje 57 » 2020-09-25 13:37:04

meggmann hat geschrieben:
2020-09-25 7:45:38
So sieht das von innen aus (die Brocken gehören da nicht hin 😂)

Gruß Marcel
Hi Marcel,
Hattest du die Ursache der Zerstörung des Automaten seinerzeit ergründen können?

Fischermanns Kupplung läuft nun wieder wie sie soll. Haben den Fehler gefunden und behoben. Genaueres mag er sicher selber schreiben, dem möchte ich nicht vorgreifen.

Gruß, Carsten
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6386
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#8 Beitrag von meggmann » 2020-09-25 13:50:39

Ich gehe immer noch von einem Fremdkörper aus, der durch das Kuckloch eingedrungen sein muss (weil bis zu dem Zeitpunkt ohne Abdeckung).
Aber die Kupplung hat eh vorher etwas gerubbelt (man muss sich das ja irgendwie schönreden 😂 )

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Benutzeravatar
Fischermann
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-11-03 15:01:33

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#9 Beitrag von Fischermann » 2020-09-25 15:14:19

Moin!
Ja dann also die vorläufige Auflösung des Themas und hoffentlich auch Beendigung der Problematik auf möglichst lange Zeit. Mit tatkräftiger Hilfe von Carsten haben wir den Fehler nun gefunden. Spiegel, Taschenlampe, Schweißdraht, ein langer dünner Meißel, ein Hammer und 4 Hände waren die Protagonisten.
Der Ausrückhebel saß nicht nur nicht in der dafür vorgesehenen Stellung, sondern am Gußteil des Drucklagers haben wir einen Schaden festgestellt, der auch verhindert hat, das der Hebel richtig sitzen konnte. Da sind doch an dem Gehäuseteil des Drucklagers so Abflachungen ausgefräst, in die dann der Ausrückhebel greifen soll. In dieser Abflachung befindet sich auch eine Nut. Und an der Außenseite dieser Abflachung war ein Stück Guß ausgebrochen. Das ganze Teil war auch etwas verdreht, so das der Ausrückhebel gar nicht hinter diese Abflachung fasste, sondern 90° versetzt hinter den runden Teil des Gehäuses. Das ist natürlich nicht richtig, hat zu einer falschen Stellung des Ausrückhebels geführt. Daraus folgend auch eine Fehlstellung des Nehmerzylinders, der dann ein verkanten des kleinen Kolbens im Nehmerzylinder zur Folge hatte sowie falsche Position des Rollendruckschalters für die GV des S6-36.
Wir haben den ausgebrochenen Teil am Drucklagergehäuse wegmeißeln können, das Drucklagergehäuse in die richtige Position gedreht und den Ausrückhebel korrekt montiert.
Ursache ist wahrscheinlich eine Fehlmontage des Ausrückhebels beim Einbau des Getriebes.
Folgen des Fehlers waren ein ausgelaufener Nehmerzylinder durch einseitig in der Buchse des Nehmerzylinders beschädigte Oberfläche sowie einige Narben in der Gußoberfläche des Nehmerzylindergehäuses. Ein neuer Nehmerzylinder ist dann wohl irgendwann fällig.
20200919_114203.klein.jpg
Danke für die Hilfe an Carsten und die anderen
BG Fischermann

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 838
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#10 Beitrag von moje 57 » 2020-09-25 15:16:46

meggmann hat geschrieben:
2020-09-25 13:50:39
Ich gehe immer noch von einem Fremdkörper aus, der durch das Kuckloch eingedrungen sein muss (weil bis zu dem Zeitpunkt ohne Abdeckung).
Aber die Kupplung hat eh vorher etwas gerubbelt (man muss sich das ja irgendwie schönreden 😂 )

Gruß Marcel
Dachte eventuell abgerissener Bolzenkopf, ansonsten geht ja fast nur Fremdkörper.

Nun denn, gute Fahrt, Carsten
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6386
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kupplung 90-16 S6-36 GV

#11 Beitrag von meggmann » 2020-09-25 15:24:00

Ne alle Schrauben, Federn und Lagerteile waren komplett (und unversehrt). Nur Rippen der Druckplatze waren abgebrochen.
Ist jetzt knapp ein Jahr her und seit dem wieder so gute 10 kkm mehr drauf.

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Antworten