Abschmieren

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Abschmieren

#1 Beitrag von ThomasS » 2020-05-13 20:24:01

Hallo zusammen,

bei mir im Auto gibt es den anhängenden Aufkleber. Gekauft haben ich Ihnen vor 5 Wochen. Mittlerweile hat er 2000km mehr gelaufen als wie dort angegeben. Gibt es da für mich Handlungsbedarf?

Gruß
Thomas
Dateianhänge
Notiz.jpg

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#2 Beitrag von landwerk » 2020-05-13 20:27:03

Bremsflüssigkeit sollte nach 2 Jahren neu...


Motoröl mit Filter(n) würde ich auch wechseln und mal abschmieren....


Achsöl bestenfalls prüfen und auffüllen aber nicht wechseln..-

Benutzeravatar
Wassermeister
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2018-04-21 15:24:28

Re: Abschmieren

#3 Beitrag von Wassermeister » 2020-05-13 20:30:27

Ich denke, dass es sich hier um die Kilometer und das Datum des letzten Kundendienst handelt.
Mein Hanomag bekommt jedes Jahr frisches Motoröl. Bei den Achsen und Getriebe brauchst du dir keine Gedanken machen. Schau doch einfach mal in deiner Betriebsanleitung nach.
Gruß Tom

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5227
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Abschmieren

#4 Beitrag von Garfield » 2020-05-13 20:45:27

Wie Tom schon geschrieben hat , schau in die Betriebsanleitung . Ich fahr den Vorgänger vom 90-16 aber vieles ist dort ähnlich . Böse beleidigt sind die Traggelenke und die Doppelgelenkwellen vorne wenn die nicht regelmäßig ihr Fett abbekommen.Alles andere sollte natürlich auch regelmäßig abgeschmiert werden , Intervall siehe Handbuch . Bei meinem 130er solls alle 3000km sein , andere hier im Forum schmieren alle 10000-100000km . Hab da mal einen Beitrag zu geschrieben :viewtopic.php?f=33&t=81482&hilit=Abschmieren Danach entscheide was Du für richtig ist

Gruß Garfield

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1674
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Abschmieren

#5 Beitrag von 2brownies » 2020-05-14 2:12:22

Wassermeister hat geschrieben:
2020-05-13 20:30:27
Mein Hanomag bekommt jedes Jahr frisches Motoröl. Bei den Achsen und Getriebe brauchst du dir keine Gedanken machen. Schau doch einfach mal in deiner Betriebsanleitung nach.
Gruß Tom
Servus Tom!

Meinst du damit, dass du im Jahr 3000km fährst? Oder die nicht schaffst und trotzdem jedes das Öl wechselt? ;)
Und warum soll er sich um Achsen und Getriebe keine Gedanken machen? Wenn man sich nicht sicher ist, wie lange die Brühe da drinnen schon herumschwappt, kann man das doch wenigstens mal einen Blick riskieren. So würde ich das machen.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1674
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Abschmieren

#6 Beitrag von 2brownies » 2020-05-14 2:35:47

Sorry!

Eben erst gesehen, was da alles auf dem Aufkleber steht. Da sollten tatsächlich die Ölstände und auch der Zustand in Ordnung sein.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6288
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Abschmieren

#7 Beitrag von LutzB » 2020-05-14 8:45:53

Wassermeister hat geschrieben:
2020-05-13 20:30:27
Bei den Achsen und Getriebe brauchst du dir keine Gedanken machen. Schau doch einfach mal in deiner Betriebsanleitung nach.
Da würd' ich mir schon Gedanken zu machen. Weiß ich oder kann mir jemand sagen, dass die richtigen Öl eingefüllt wurden. Die sollten m.E.n. auch getauscht werden.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#8 Beitrag von landwerk » 2020-05-14 8:55:03

Hier noch mal ein Link mit einem schmierplan vom 130 D )..

Der sollte im Aufbau zu mindest
ähnlich sein...



Liebe Grüße



viewtopic.php?f=31&t=80217&p=756607&hil ... an#p756607

Benutzeravatar
Wassermeister
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2018-04-21 15:24:28

Re: Abschmieren

#9 Beitrag von Wassermeister » 2020-05-14 20:24:54

Es kann schon sein, dass ich bei den Ölwechselintervall von 3000 km schon im Sommer einen Ölwechsel mache. Ich versuche aber im Winter frisches Öl im Motor zu haben. Der Hanomag produziert ja doch jede Mengen Ruß, der sich im Öl absetzt. Diese Pampe will ich nicht im Motor haben, und schon gar nicht, wenn der Motor einige Monate steht.
Gruß Tom

2brownies hat geschrieben:
2020-05-14 2:12:22
Wassermeister hat geschrieben:
2020-05-13 20:30:27
Mein Hanomag bekommt jedes Jahr frisches Motoröl. Bei den Achsen und Getriebe brauchst du dir keine Gedanken machen. Schau doch einfach mal in deiner Betriebsanleitung nach.
Gruß Tom
Servus Tom!

Meinst du damit, dass du im Jahr 3000km fährst? Oder die nicht schaffst und trotzdem jedes das Öl wechselt? ;)
Und warum soll er sich um Achsen und Getriebe keine Gedanken machen? Wenn man sich nicht sicher ist, wie lange die Brühe da drinnen schon herumschwappt, kann man das doch wenigstens mal einen Blick riskieren. So würde ich das machen.

Grüße
Frank

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#10 Beitrag von ThomasS » 2020-05-14 20:36:24

Hallo zusammen,

danke für die ganzen Infos. Ich denke das Beste ist wenn ich Alles einmal tausche, dann bin ich auf der sicheren Seite. So gehe ich kein Risiko ein.

Grüße
Thomas

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4673
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Abschmieren

#11 Beitrag von meggmann » 2020-05-15 9:05:06

Genau so habe ich das auch gemacht - einmal alles neu und ich weiß wo ich starte und was ich reinkippe

Motoröl, Ölfilter, Nebenstromfilter
Getriebeöl
Verteilergetriebeöl
Diff-Öl vorne und hinten
Lenkgetriebeöl und Filter
Radlagerfett
Dieselfilter
Alle 5 Keilriemen (die paarigen von Deutz damit gleich lang)
Abschmieren
Bremsflüssigkeit wechseln (zwei mal Bremse einmal Kupplung)
Kipphydraulik

Dann hat man zumindest mal einen definierten Startpunkt.

Gruss Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#12 Beitrag von landwerk » 2020-05-15 12:25:49

...

Radlagerfett vorne tauschen ist eine richtige kleine Reparatur.

Die Radnabe muss dazu demontiert werden um an das innere Lager zu kommen.
Dabei könnte man sich gleich die Tragringe genau ansehen und den Dichtring der Radnabe.

An der Hinterachse würde prinzipiell ein Ahsölwechsel reichen, da es sich um einen Full-Floating-Achse handelt werden die radlager dort durch das Achsöl geschmiert.

Das Radlagerfett an den Lagern der HA ist nur so etwas wie eine "Erstschmierung" falls jemand ab werk 700 km geradeaus fährt.
Das Achsöl der hinterachse gelangt eigentlich nur bei Kurven-oder Schrägfahrt in die Radlager... so ich mich recht erinnere..

Deshalb ist in den hinteren Raldlagern häufig ein ÖL-Fett Gemisch zu finden...

das ist konstruktionsbedingt normal..


Liebe Grüße

viewtopic.php?f=36&t=69614&p=746275&hil ... in#p746275

viewtopic.php?f=33&t=78796

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#13 Beitrag von ThomasS » 2020-05-19 19:10:00

Dankeschön für eure Antworten.

Mittlerweile habe ich herausgefunden wer den Aufkleber beschriftet hat. Es war mein Händler. Seit dem sind 2000Km gefahren worden. Er hat mir mitgeteilt das ich nach gesamt ca. 7500Km wieder tätig werden sollte.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#14 Beitrag von ThomasS » 2020-05-22 14:30:48

Hallo,

anbei einige Bilder des Motors und Getriebe. Welchen Eindruck habt ihr?

Gruß Thomas
Dateianhänge
IMG_20200519_173922.jpg
IMG_20200519_174728.jpg
IMG_20200519_174719.jpg
IMG_20200519_174712.jpg
IMG_20200519_174707.jpg
IMG_20200519_174218.jpg

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4673
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Abschmieren

#15 Beitrag von meggmann » 2020-05-22 14:35:49

... das kein Frostschutz im Frostschützer ist ...

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#16 Beitrag von ThomasS » 2020-05-22 15:00:54

Doch, ist drin, Stand ist nur ganz niedrig und auf dem Bild kaum zu erkennen. Ich war beim Auffüllen persönlich anwesend :D

Gruß Thomas.

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#17 Beitrag von landwerk » 2020-05-22 17:28:18

Sieht gut aus....

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#18 Beitrag von landwerk » 2020-05-22 17:35:25

Die Federaufhängungen sehen nicht wie aktuell geschmiert aus.....

Nippel mit Patina....

Wischt man vorm Und nach dem schmieren ab, sieht beii mir dann anders aus...


Sind alle Kreuzgelenke der Kardanwellen vorsichtig geschmiert ?


Tragringbuchsen bei angehobener Vorderachse? Und am bessten beim schmieren von links nach rechts und weiter hin und her lenken (VA aufgebockt9

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#19 Beitrag von landwerk » 2020-05-22 17:40:26

...

Eigne dir die Dinge am besten selber an...

Am Achsöl tut sich nicht viel.. muss halt genug drin sein... sonst eher unkritisch...

. aber wenn nicht regelmäßig und richtig geschmiert wird sind teure Schäden nicht weit...


Liebe Grüße

Oli

magmog
abgefahren
Beiträge: 1381
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Abschmieren

#20 Beitrag von magmog » 2020-05-22 19:25:03

landwerk hat geschrieben:
2020-05-22 17:40:26
...

Eigne dir die Dinge am besten selber an...

Am Achsöl tut sich nicht viel.. muss halt genug drin sein... sonst eher unkritisch...

. aber wenn nicht regelmäßig und richtig geschmiert wird sind teure Schäden nicht weit...


Liebe Grüße

Oli

Guuden,

wenn man die Vorgeschichte nicht kennt, altes Achs-, Getriebe-, Vorgelege- und Differenzialöl kann
milchig-hellbraun aussehen und Richtung stinkend abgehen.
Also prüfen und gegebenenfalls erneuern. Dann hat man lange Ruhe, und es ist billiger als ein Zahnradschaden!

Am Öl sparen ist richtig teuer!

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#21 Beitrag von landwerk » 2020-05-22 21:16:12

... Vorgelege hat er ja Gott sei dank nicht...

Einmal Gucken ... ja... das macht Sinn,

...Ob man das jedes Jahr wechseln muss, weiß ich nicht...

...Unimogs mögen da empfindlicher sein...

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#22 Beitrag von ThomasS » 2020-05-23 12:18:52

Ich werde mich mal mit der Schmierung mal beschäftigen. Werde aber erstmal alles etwas reinigen im Motor und Rahmenbereich. Sollte man dort neu lackieren?

Welche Funktion hat eigentlich dieses angerostete Zylinder? Und ist dieser Rost schlimm? Sieht her aus wie Flugrost.

Wenn ich die Kabine gekippt habe muss diese noch zusätzlich abgestützt werden wie z.B. bei einer Motorhaube. Oder hält sie sich allein sicher durch den Hubzylinder?

Grüße und schönes Wochenende

Thomas
Dateianhänge
wasistdas.jpg

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1674
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Abschmieren

#23 Beitrag von 2brownies » 2020-05-23 12:24:08

Das rostige Ding sieht für mich wie der Kupplungsnehmerzylinder aus. Falls das zutrifft wäre auch der Rost kein Problem.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4673
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Abschmieren

#24 Beitrag von meggmann » 2020-05-23 12:54:13

2brownies hat geschrieben:
2020-05-23 12:24:08
Das rostige Ding sieht für mich wie der Kupplungsnehmerzylinder aus. Falls das zutrifft wäre auch der Rost kein Problem.

Grüße
Frank
... genau das ist er.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#25 Beitrag von ThomasS » 2020-05-23 13:19:43

Ah, OK, und darüber ist dann das Schaltgestänge mit dem Übergang ins Kupplungsgetriebe. Tut es dem Ganzen Abbruch wenn ich das alles sauber mache oder sollte lieber ein Öl/Schmierfilm bleiben.

Gruß
Thomas

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2295
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Abschmieren

#26 Beitrag von landwerk » 2020-05-23 15:37:02

Moin,

das kannst Du alles sauber machen.

Ein rostiger Kupplungszylinder spricht dafür, dass er ins der näheren Verangenheit erneuret wurde.
Die neuen Zylinder von FTE z.B. haben keine Lackierung und rosten schnell an.



Die "Hütte" sollte auf jeden Fall abgestützt werden, wenn irgendjemand darunter arbeitet.


Frag doch mal Oli M ob er eine Termin für Dich frei hat.
Oli arbeitet seit Jahrzehnten an LKW, Land- und Baumaschinen und ist in deiner Nähe.

Auch der Motor, den Du in deinem Iveco hast ist zig mal in irgendwelchen Traktoren, Mähdreschern und Baumaschinen etc. verbaut worden.


Ich sehe ja dein Interesse an deiem Fahrzeug... Und wer aus Neugierde schon die Hütte kippt und dies und jenes Fragt bekommt den Grudservice sicher mindestens so giut hin wie eine Werkstatt.



Kannst auch gern bei mir vorbei kommen, ich kann Dir das Wesentliche auch zeigen. Fahhre den fast baugleichen 130 D 9 seit 13 jahren.
Stellplatz am Flüsschen mit Feuerstelle gäbe es hier auch....


Oli M wäre nur näher und hat dazu noch 573 mal mehr Erfahrung als ich.




Liebe Grüße


Oli

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#27 Beitrag von ThomasS » 2020-05-24 21:20:00

Hallo Oli,

vielen Dank für deine Infos. Das mit der Hütte hab ich mir schon gedacht. Hab schon mit Oli M Kontakt aufgenommen. Treffen uns kommende Woche. Bin schon gespannt.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
ThomasS
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2020-03-29 14:38:51

Re: Abschmieren

#28 Beitrag von ThomasS » 2020-06-03 18:05:56

Hallo zusammen,

haben uns letztens mit Olim getroffen. Der Termin war wirklich toll. Schon einiges gelernt. Der Wagen ist soweit top, bis auf Roststellen an einem Querträger. Die bin ich jetzt schon am bearbeiten, mit Owatrol Öl und später mit Unterbodenschutz. Werde dann noch eine Hohlraumversiegelung am Fahrzeug vornehmen. Und die Keilriemen müssen getauscht werden. Die Keili Family ist heute eingetroffen. :D

Grüße Thomas
Dateianhänge
IMG_20200603_174600.jpg

Antworten