MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Konstrukteur
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#31 Beitrag von Konstrukteur » 2019-12-16 10:52:14

Guten Morgen,
bachmarc hat geschrieben:
2019-12-15 10:56:12
Ja ne der 10 Lüfter mag was bringen. Der ELüfter ist aber das Eingeständnis dass es nicht genug ist.
Hatte ich doch oben geschrieben, dass ich noch nicht 100% zufrieden bin!
Ich will noch mehr Sicherheit für den Fall: niedrige Motordrehzahl + hohe Außentemperatur + hohe Belastung! :)
bachmarc hat geschrieben:
2019-12-15 10:56:12

MAN hat Mondpreise 18000.... in eBay gab es nur sehr angeschlagene Gebrauchte... ich habe auf Peters Tip bei einen Kühlerbauer angerufen.
Die bauen in das alte Gehäuse ein neues Kühlsystem mit mehr Leistung. Die Kosten wollte er erst nach Sichtung des Gehäuses festlegen aber Dimension 400 -1000 EUR.
Der neue Kühler kann ja zb dicker sein...
So ganz überzeugt mich ein größerer/stärkerer Kühler noch nicht. Kann es bei niedriger Motordrehzahl nicht trotzdem zu einem Wärmestau kommen, da die Wärme nicht schnell genug abgeführt wird?
Und für den Preis bekomme ich locker zwei elektrische Lüfter. :)
bachmarc hat geschrieben:
2019-12-15 10:56:12

Was macht der ELüfter mit Wasser?
Ich gehe davon aus, dass das eine Spaßfrage war? :totlach:

Kühlere Außenluft wird an den warmen/heißen Kühlerlamellen vorbeigeführt, nimmt die Wärme auf und transportiert sie nach außen. (Zwangskühlung)
Die Temperatur sinkt im Kühler.
Warum haben denn heutige wassergekühlte Motoren eigentlich alle elektrische Kühlerventilatoren?!
Ich denke, so können die Kühler kleiner gebaut werden und ich bin auch unabhängig von der Motordrehzahl (was ich mir ja zum Beispiel wünsche).

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#32 Beitrag von bachmarc » 2019-12-16 12:09:21

Ich sage nicht der E Lüfter ist die falsche Idee.
Ich meine nur, mir erscheint eine drehzahlabhängige Lüftung eigentlich fortschrittlicher, weil sie dann viel kühlt, wenn der Motor viel Leistung bringen muss.
Im Gelände ist der Verbrauch ja nicht so hoch, weil der Motor sich langweilt und niedrig dreht.

Wenn der Kühler einfach zu schwach ist, dann versuch ichs erst mal mit 10 Flügeln und reinigen, dann mit neuem Hochleistungsnetz, dann bleibt ja immer noch der E Lüfter

Im Winter halt mies zu testen.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Jo
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2006-10-12 6:42:44

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#33 Beitrag von Jo » 2019-12-16 13:45:36

Auch bei unserem 8.136 vom dänischen Militär gibt es Probleme mit zu „hohen Kühlwassertemperaturen“.

Ich gehe aber davon aus, dass diese nicht wirklich existieren sondern von der Anzeige herrühren. Die Zeiger der Anzeigeinstrumente für Wasser, Tank und Öldruck zucken, wenn ich das Licht oder Blinker einschalte. Ich habe bereits die Massesterne unter den Sicherungen und hinter dem Kombiinstrument geprüft und auch neue Verbindungen direkt von der Leiterfolie zu den 3 Instrumenten geschaffen. Auch die Militärs haben schon zusätzliche Masseverbindungen vom Massestern hinter dem Kombiinstrument zur Karosserie realisiert. Auch ein provisorisch direkt vom Massepol der Batterie an die Anzeigeinstrumente gezogenes Kabel verhindert nicht deren flackern. Ein befreundeter Autoelektriker hat alles gemessen und meinte, dass die Masseverbindungen perfekt seien. Er vermutet, dass die Instrumente defekt seien. Aber alle 3!? halte ich für unwahrscheinlich.

Hier bin ich noch auf der Suche nach einer Lösung. Um eine falsche Anzeige ausschließen zu können, möchte ich eine mechanisch funktionierende Kühlwassertemperaturanzeige provisorisch anschließen, um sicher zu gehen, was nun wirklich Phase ist. Dazu habe ich folgendes Instrument in Erwägung gezogen. Da ich den Wagen aber nicht griffbereit habe, weiss ich nicht, ob das Gewinde M10x1 passt und ob der Sensor in das kleine Rohr passt, in dem der originale Sensor verbaut ist. Ich würde gerne den originalen Sensor gegen den des mechanischen Thermometers vorübergehend tauschen.

https://www.ebay.de/itm/Fernthermometer ... SwCWFY8KsD

Ich habe schon folgendes am Kühlsystem hinter mir:

Lüfter auf 10-flüglig umgebaut,
Kühlwasser getauscht,
Kühler von innen und außen durch Kühlerbauer reinigen lassen
Neues Thermostat verbaut
Neuen Sensor verbaut
Unser Kühler ist auch der, der 3 Spalten weniger hat, als der Tropenkühler. Der Kühlerbauer mit 35 jähriger Erfahrung sagte mir, dass der Kühler nicht so verdreckt war, dass dieser die Ursache für Kühlprobleme sein hätte können. Er hat ihn aber trotzdem gereinigt. Auch sind ihm keine Fahrzeuge des Typs G90 während seiner Tätigkeit durch Kühlprobleme aufgefallen.

Dieses Jahr in Marokko hatten wir am Nachmittag (47 Grad) auf Teer bei 70 km/h ca. 85 Grad erreicht. Am nächsten Tag, in der Früh (ca. 30 Grad) auf Teer bei 50 km/h schon im roten Bereich. Beide male kein Wind.
Reprodizierbar ist auch folgender Fehler:
Wenn wir losfahren und nach 1 – 2 Stunden eine Pause machen, dann nach einer halben Stunde wieder weiterfahren, steigt die Anzeige bis an den roten Bereich und bleibt auch da. In der halbe Stunde ist es nicht nennenswert wärmer geworden, noch hat der Wind zugenommen oder sich das Gelände geändert. Also alles vergleichbar.

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#34 Beitrag von bachmarc » 2019-12-16 15:01:19

Also ich habe die hier bestellt: https://www.amazon.de/gp/product/B07B95 ... UTF8&psc=1
Da kommen für 7EUR drei Thermometer mit ca 1m Kabel.
Davon habe ich eins mit Tape auf den Kühlerzulauf und eines auf den Ablauf geklebt. Darum ein Stück Isolierrohrverkleidung aus dem Heizungsbau (bei mir von einem Kinderklettergerüst) und mit Tape befestigt.
Die Kabel reichen leider nicht bis in die Kabine und die Wärme muss erst das Rohr erwärmen aber dafür habe ich auch Zeit kurz anzuhalten und im Radlauf die Anzeige zu prüfen bevor es wieder kühler ist.

49 EUR finde ich viel und Einbau ist für mal fix messen auch zu heftig. Dir würde ja ein "Er zeigt 95 meint aber 85" reichen im Fahrerhaus.

Ich habe gestern reichlich Feuerwehrkabel ausgebaut und mir dabei mal angesehen wie der Kühler verbaut ist. Man baut den Kasten ohne Trichter aus oder? Nach oben erscheint mir das eng mit dem Haus.. unten ist das Prallgitter... wie wirds gemacht?

Marc
MAN G90 8.150 Bj 1994

Jo
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2006-10-12 6:42:44

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#35 Beitrag von Jo » 2019-12-16 16:27:56

@Marc

Ich möchte den originalen Sensor gegen den des mechanischen Anzeigeinstrument´s (vorübergehend) ersetzen. Nur so gewinne ich die Sicherheit bei der Einschätzung der Temperaturen, die ich haben möchte. Die Messung an verschiedenen anderen Punkten des Kühlwasserkreislaufes würde mir da nicht ausreichen.
Die 50 € sind es mir auf alle Fälle wert.
Vor dem Ausbau des Kühlers wird die Luftführung entfernt. Bei der militärischen Ausführung mit Unterfahrschutz gelang es mir nicht, den Kühler nach oben auszubauen. Ich musste den UFS erst abbauen und dann den Kühler nach unten ausbauen. Bei dieser Gelegenheit habe ich den UFS so modifiziert, dass die 4 Befestigungen rahmenseitig mit kurzen Rohren eingebaut bleiben und ich dann die untere "Hälfte" bequem ein- und ausbauen kann.

Sind deine Anzeigeinstrumente ohne zuckende Nadeln?

Benutzeravatar
Anglerock
infiziert
Beiträge: 44
Registriert: 2015-07-16 20:32:21
Wohnort: Huntlosen

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#36 Beitrag von Anglerock » 2019-12-16 18:17:32

Moin zusammen,

auch ich fahre einen MAN 136 aus Dänemark.

Ich kann folgendes Berichten, versucht doch erstmal genau rauszufinden wie hoch eure Wassertemp. wirklich ist. Also mal im Behäter messen, mal an den Kühlrippen usw. ich kann folgendes Berichten:


Außentempratur 20 Grad, Kühler ist schon gespühlt und sauber gemacht (ansonsten Standart) und Massefehler schon beseitigt.
Probefahrt 50km Autobahn mit 2300U/min Tempratur steigt (79Grand Themostat) langsam auf 80 Grad und pendelt sich dann bei 85 Grad ein.

Im Sommer bei 30 Grad hat er dann Teilweise bis 90-95 Grad angezeigt als es in Norwegen die Berge hochging... da bekam ich dann doch langsam ein schlechtes Gefühl, allerdings habe ich eine Öltempraturanzeige mit Fühler in der Ölwanne. Das ÖL ging nie über 80 Grad. Und solange alle Schläuche halten ist das dann meiner Meinung nach auch ok. Die meisten Fahrzeuge haben doch eine Solltemp von 90 Grad Kühlwasser...

Ich glaube das Problem liegt bei der Dänischen Wasserpumpe. Undzwar wird diese durch die obenliegende Lichtmaschiene mit einer anderen Riemenscheibe angetrieben. Schaut euch das mal genau an wie es beim Original G90 ist und wie die Militärversion aussieht. Ich bin der Meinung das im Stand und bei Niedrigen Drezahlen das Wasser nicht effizient genug gepumpt wird.
Ich werde demnächst meine Lichtmaschiene an den Originalen halter nach unten versetzen. Dadurch kann ich auch wieder die "normale" Wasserpumpe verbauen. (die Dänische mit der Doppelten Riemenscheibe gibts nicht mehr)
Dateianhänge
wasser1.jpg
wasser.jpg

Jo
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2006-10-12 6:42:44

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#37 Beitrag von Jo » 2019-12-16 18:52:37

@ Anglerock
Ist das Übersetzungsverhältnis (Durchmesser der Riemenscheiben) ein anderes wenn man die Militärversion mit der zivilen Version vergleicht. Oder warum vermutest du den Fehler dort. Die Wasserpumpe ist die gleiche -oder?

Bernhard_h
Kampfschrauber
Beiträge: 521
Registriert: 2007-03-12 23:57:43

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#38 Beitrag von Bernhard_h » 2019-12-17 11:20:32

@ Anglerock

ich kann dir versichern das der umbau beim 8.136 von obenliegender Lichtmaschine auf untenliegender Originalposition an der Ölwanne keinen Unterschied bei den Temperaturen ausmacht. Vorausgesetzt du treibst über den kleinen Riemen keine leistungstarken Lichtmschinen >50A an und hast keinen Schlupf im Riementrieb. Ich habe den Umbau gemacht aber nur weil die zweite Keilriemenscheibe wahrscheinlich ein zu hohes Moment auf das Wasserpumpenlager ausgeübt hat und ich einen Wasserpumpen Lagerschaden befürchtet habe. Ich glaube auch das die elektrischen Anzeigen im G90 alle Käse sind, ein ähnliches springen ist ja auch wenngleich weniger ausgeprägt auch beim Öldruck zu beobachten.

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#39 Beitrag von bachmarc » 2020-04-05 14:49:57

So, Kommando zurück... ich habe nochmal ordentlich Spalten gezählt am Kühler: 64 => doch der bessere.

Habe eigentlich auch kein Masseproblem. War ja lange genug dran am Armaturenbrett.

Kühler hab ich mal äußerlich ausgespritzt, ja kam Dreck.

Nunja Probefahrt zeigt trotzdem auch mal 95 grad obwohl es nicht sonderlich warm ist draußen.

Ich wäre also mal soweit das Thermostat auszubauen. Vielleicht öffnet es nicht komplett? Gibt es das?

Frage: Wie weit muss da das Kühlwasser raus und gibt es da eine Ablassschraube? Schlauchsschelle schreit nach Sauerei
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6741
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#40 Beitrag von Wombi » 2020-04-05 15:25:54

bachmarc hat geschrieben:
2020-04-05 14:49:57


Ich wäre also mal soweit das Thermostat auszubauen. Vielleicht öffnet es nicht komplett? Gibt es das?

Frage: Wie weit muss da das Kühlwasser raus und gibt es da eine Ablassschraube? Schlauchsschelle schreit nach Sauerei

Hallo,

ich hab leider nicht alles durchgelesen ... sorry,
Ja, hängende Thermostate sind nicht so ungewöhnlich.
Und rein als Sicherheit .... laß doch einfach mal das Thermostat draussen und quäle ihn etwas durch die Berge .... dann siehst Du, was sich ändert.

Krass ist das Problem hier in den Anden in Peru, Ecuador und Kolumbien.
4 - 5000m Meereshöhe, steile Bergstrecken ... über Stunden vollgas und geringe Geschwindigkeit.
Zb. Lima/Peru >>> Cusco/Peru in 139 Km Wegstrecke von 0 m Meereshöhe auf 4976m Meereshöhe.
Da kam unserer auch öfters ins schwitzen ... aber die Viscokupplung hats gepackt.
Ölthemperatur sollte man auch im Auge behalten .... geht bei uns teils bis über 120°C
Da dann mal 10 min. Pause machen dankt der Motor auch.
Da haben wir aber von G90 Fahrern auch öfters das hier geschielderte Problem gehört.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#41 Beitrag von dibbelinch » 2020-04-05 17:47:09

bachmarc hat geschrieben:
2020-04-05 14:49:57
Ich wäre also mal soweit das Thermostat auszubauen. Vielleicht öffnet es nicht komplett? Gibt es das?

Frage: Wie weit muss da das Kühlwasser raus und gibt es da eine Ablassschraube? Schlauchsschelle schreit nach Sauerei
Ja, das gibt es, das ist tatsächlich nicht so selten. Und deswegen hatte ich auch gleich zu Anfang empfohlen, den Thermostaten zu prüfen. Zumindest bei dem von meiner Triumph war das keine Hexerei:
- Wasser in den Topf und den Topf auf den Herd
- Einen Thermostaten hinzugeben
- Ein Thermometer hinzugeben
- Platte einschalten und nun den Thermostaten genau beobachten (deshalb keinen Deckel auf den Topf)
- Die Temperatur notieren, bei der der Thermostat auf- und (nach dem Ausschalten der Platte) wieder zumacht.

Für den G90 habe ich noch keinen neuen Thermostaten gekauft, deshalb weiss ich nicht, was die kosten. Aber das sind doch Standardbauteile und sollten günstig zu kriegen sein. Der für meine Triumph hatte so um EUR 20 gekostet, da kann man doch einfach mal den Kauf so riskieren (gegenüber EUR 1000 für einen neuen Kühler). Schlimmstenfalls hat man eben hinterher eben einen Reservethermostaten. Nimmt nur sehr wenig Platz weg und frisst auch kein Brot...

Gruss, Ulf

P.S. Der Feuerwehrumbauer meines G90 hat zwar den üblen Kabelverhau des G90 bei meinem Exemplar noch verschlimmert. Aber dafür hat er eine gute, solide Masseschiene neben die Zentralelektrik gebaut und von dort fleissig Massekabel überall hin gezogen. Ich habe mit zuckenden und taumelnden Instrumentenanzeigen zum Glück kein Problem.
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#42 Beitrag von PirateBretz » 2020-04-05 21:00:18

falles es noch niemand gesagt hat: kühlwasser ist richtig mies für den boden und jegliche biologische organismen, also beim ablassen gut aufpassen...

grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#43 Beitrag von bachmarc » 2020-04-06 0:37:25

PirateBretz hat geschrieben:
2020-04-05 21:00:18
falles es noch niemand gesagt hat: kühlwasser ist richtig mies für den boden und jegliche biologische organismen, also beim ablassen gut aufpassen...

grüße, alex
Meine Nachbarn passen gut auf aber tatsächlich ist Glykol recht gut abbaubar und viele Putzmittel schlimmer.
MAN G90 8.150 Bj 1994

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#44 Beitrag von bachmarc » 2020-04-07 20:05:59

So ich habe jetzt mal einen 10 Flügellüfter eingebaut.
Hat ewig gedauert den Unterfahrschutz abzubekommen, weil man innen nicht an die Schrauben kommt.

Jetzt lasse ich den erst mal abgebaut bis das Thema erledigt ist.
4CD65461-6B15-44E5-B86F-256BC316C6CE.jpeg
Man muss wissen wie es aussieht bevor man es abschrauben will... offenbar hier ;) Danke Bernd!
2376BFD2-70DB-4E16-A237-D2BE1BFB7260.jpeg
Tada!!!
9F907853-B983-472F-9F0E-F335FF49C4C6.jpeg
Gut, gebracht hatches nicht viel... Temperatur ist nicht viel geringer, wenn überhaupt. => Thermostat ist das Nächste.

Weiß jemand ob die Kühlleitungen spezielle von MAN sind mit den Abzweigungen? Ich finde der Gummi wirkt verhärtet und brüchig.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Apolda13
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2015-05-24 20:42:52
Wohnort: AP

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#45 Beitrag von Apolda13 » 2020-04-08 17:17:10

Moin, würde mich bei 95°C Wassertemperatur nicht beunruhigen lassen. Fahre einen MAN Motor und da habe ich das auch.
Dateianhänge
ABF79E22-46D7-4F16-8370-F2B529D62550.jpeg
9830CC6C-2893-4E45-BD34-D5247EF0B8A7.jpeg

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#46 Beitrag von bachmarc » 2020-04-08 17:36:27

Naja bei 15 Grad in Mitteleuropa schon mit 92 grad unterwegs ist halt nicht 80-90 kurzzeitig bis 95 ;)

Ich bin ja nicht in Panik aber so gehört es nicht.. es zeigt Müll an oder etwas stimmt nicht ganz ;)

Solange meine Versuche 20 eur kosten ist das ok.
Nervig war ja nur das Gitter unter dem Motor
MAN G90 8.150 Bj 1994

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#47 Beitrag von bachmarc » 2020-04-17 15:39:45

Soo,
Ich bin etwas ratlos...

Ich habe das Thermostat gewechselt und dazu gute 8l Kühlwasser abgelassen.
Das wollte ich eigentlich wieder einfüllen aber irgendwas stimmt nicht.

Ich lasse den LKW ne Weile laufen und fülle Flüssigkeit nach so das immer was im Ausgleichsbehälter steht.

Die Idee war, das er irgendwann den großen Kreislauf öffnet, blubbert und fertig.
Es dauert gefühlte Ewigkeit und im Standgas wird der nicht warm.
Kurzer Weg um den Block, Temperatur bei 79 Grad, fällt dann aber dann steigt sie wieder und zwar heftig.
Dachte es sei jetzt Wasser nachgerückt aber der Ausgleichsbehälter ist voll.

Während ich tippe hat es jetzt ordentlich Kühlwasser aus dem Überlauf gedrückt.
Ich such ja eigentlich die Entlüftung... die es laut Forum aber beim G90 nicht gibt.

In jedem Fall der G90 so nicht fahrbereit.
Es geht wohl Wasser, keine Ahnung ob das neue Thermostat tut... und wie das Wasser da rein soll
MAN G90 8.150 Bj 1994

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#48 Beitrag von bachmarc » 2020-04-17 18:30:53

Wasserpumpe fördert nix zum Tank zurück... so langsam wird’s nervig ;)
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#49 Beitrag von DaPo » 2020-04-18 10:54:02

Hallo,

ich denke, das liegt am Thermostat. Hier wird sich Luft sammeln, und es öffnet nicht.

Früher hatten die Thermostate immer ein kleines Entlüftungsventil in der Grundplatte. Das wurde vor ein paar Jahren von den meisten Herstellern wegrationalisiert, die Stelle in der Grundplatte, wo es saß, ist aber immer noch sichtbar. Ich bohre bei Thermostaten ohne dieses Ventil an der Stelle ein 2-3mm Loch. Dadurch kann Luft durch und es stört den normalen Thermostatbetrieb praktisch nicht.
Grüße
DaPo (Daniel)

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#50 Beitrag von bachmarc » 2020-04-18 17:07:13

DaPo hat geschrieben:
2020-04-18 10:54:02
Hallo,

ich denke, das liegt am Thermostat. Hier wird sich Luft sammeln, und es öffnet nicht.
Hattest recht die Wasserpumpe ist o. k.
Ich hab beim Einbau vom Thermostat nachträglich doch noch mal den Dichtungsring getauscht und dabei das Thermostat verdreht.
Die Entlüftungsbohrung war dann nicht mehr oben.

Danke für den Tipp
MAN G90 8.150 Bj 1994

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2277
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#51 Beitrag von landwerk » 2020-04-18 17:28:16

Und wenn Du das alles wieder zusammen gebaut hast, fährtst Du halt einfach mal ein paar zehntausend Kilometer und gewöhnst Dich an Dein Auto und die Geräusche ....

So lange Öldruck da ist und keine roten Lampen leuchten fahren solche alten LKW meistens einfach.

Manchmal kollern sie, manchmal niesen sie, aber fahren meist trotzdem.

Wen Du Langeweile hast, schmierst Du mal ab oder machst einen Ölwechsel oder tank voll und putz die Scheiben......


Und sonst lass das Auto am besten einfach mal zu frieden...


Liebe Grüße


Oli

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3175
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#52 Beitrag von Speed5 » 2020-04-18 18:33:24

landwerk hat geschrieben:
2020-04-18 17:28:16
Und sonst lass das Auto am besten einfach mal zu frieden...
Liebe Grüße
Oli
:unwuerdig: :unwuerdig: :unwuerdig:
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2438
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#53 Beitrag von Christian H » 2020-04-18 20:26:23

Hi

Ein Loch im Thermostat habe ich bei mir auch nachgerüstet, wichtiger Hinweis.

Ansonsten könnte ich dir 2 Rohranlegefühler leihen ( Klett ode Zange) und das passende Messgerät.
Und wenn du es ganz genau haben willst, kann ich auch den Systemdurchfluss mittels Ultraschall messen (glattes Rohrstück vorausgesetzt).

Meines Wissens ist im PKW Bereich 90-95° durchaus normal, alles eine Frage des Systemdrucks, ach ja, auch den kann man messen.

Christian
Wenn ich wollte .....

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#54 Beitrag von bachmarc » 2020-04-18 21:56:24

Christian H hat geschrieben:
2020-04-18 20:26:23

Christian
Hey,
die PLZ ist Reilingen! Das ist ja ums Eck.
Danke fürs Angebot, ich Versuchs zunächst mal mit Bestand ;)

Ich habe ein paar elektronische Thermometer hier liegen. Seit heute fährt die Mühle ja wieder... Hatte heute ein Thermometer auf dem Zulauf zum Kühler und nunja Max 85 Grad ;) obwohl das Cockpit 95 grad im Kleinen Kreislauf sagt.
Habe mich dann vom Abendessen reinblicken lassen... aber morgen klebe ich noch eines neben den MAN Fühler und mach ne kleine Runde.

Derzeit ist mein Tipp, dass das MAN Ding einfach zu viel anzeigt. Kann mir nicht vorstellen wo da 10 Grad Differenz herkommen sollen bei offenen Thermostat.

Wenn’s so ist, werden hier alle sagen „ super, siehste einfach ignorieren.“
Ich warte das Messergebnis jetzt ab und dann schaue ich ob sich das nicht fixen lässt.
MAN G90 8.150 Bj 1994

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#55 Beitrag von bachmarc » 2020-04-23 8:30:35

DaPo hat geschrieben:
2020-04-18 10:54:02
Hallo,

ich denke, das liegt am Thermostat. Hier wird sich Luft sammeln, und es öffnet nicht nicht
Das Loch habe ich neben das winzige Ventilloch gebohrt.
Mit R^4 Abhängigkeit muss ich jetzt nicht immer ewig warten bis die Luft von unten kommt.

Ganz gelöst hat es das Problem nicht. Ich in den letzten Tagen reichlich Versuche gemacht zum Auffüllen und man muss den Motor oben aktiv entlüften, wenn man ihn nicht vorher übers Loch vom Thermostat gefüllt hat.

Wenn man es weiß voll easy... wenn man sich allerdings „Selbstentlüftung“ einredet wartet man auf ein Blubbern, das nie kommt aber den großen Kreislauf lähmt.
MAN G90 8.150 Bj 1994

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#56 Beitrag von bachmarc » 2020-05-21 18:52:03

Hier mal der Stand der Dinge.
Ich habe mit einem Potentiometer mal den zur jeweilig angezeigten Temperatur im Fahrerhaus entsprechenden Widerstand gemessen.

Die kleine Überraschung, es ist ein NTC Fühler und das ist Teil des Problems ;)
Die Tage messe ich mal die Charakteristik des Fühlers und Vergleiche. Da der ja gefühlt zu hoch anzeigt lässt es sich hoffentlich linear korrigieren. => Wenn er denn zu viel anzeigt...
035B5308-D073-418C-BD44-B1F28D5DC174.jpeg
MAN G90 8.150 Bj 1994

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#57 Beitrag von bachmarc » 2020-05-22 1:19:41

So, finally:
Ich habe mal über den Innenwiderstand des Thermometers und dem am Poti gemessenen Gesamtwiderstand den Teilwiderstand des Poti ausgerechnet.
Der simuliert ja dann den Messfühler.

Der echten Messfühler habe ich dann mal ausgebaut und eine Temperatur/Widerstandskurve gemessen und zusammen mit den Punkten der Anzeige/Widerstand Messung geplottet.

Fazit: Die Temperaturanzeige des G90 ist ziemlich akkurat. Die VW Ingenieure haben die analoge Messung so hingefummelt, dass sich die Kurvenverläufe des Fühlers und der Anzeige genau im relevanten Bereich bei 85 fast decken.

Meine Messungen mit Aussenfühlern am Rohr sind wohl trotz Isolation zum Fahrtwind immer ein paar Grad zu niedrig. Schade...

=> Die angezeigte Temperatur im Fahrerhaus ist etwa auf 1 Grad genau die des Kühlwassers und das ist damit laut Handbuch zu warm. Nix Masseproblem oder Schätzeisen.
Ziemlich gut gemachtestes kleines Thermometer
6D4DBE38-2EDC-4A82-A311-99F8E130060C.jpeg
B60BE0AB-E43F-4691-BC92-CE0AD52253D5.jpeg
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Konstrukteur
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#58 Beitrag von Konstrukteur » 2020-05-23 0:26:35

Hallo Marc,
keine Ahnung, was Dein Fahrzeug für ein Problem mit der Temperatur hat. :(
Soweit ich weiß, hast Du ja noch nicht mal einen Aufbau drauf, da kommen ja noch einmal etwa 3 Tonnen mit allem drum und dran hinzu, die der Motor dann auch noch stemmen muss. :cold:
Hier mal ein Statement von meinem Fahrzeug, mit dem ich diese Woche gerade in Bremen war, also etwa 1300 km abgespult habe.
Dabei war ich mit etwa 7400 kg voll beladen.
1) Doch, der 10 - er Lüfter bringt sehr wohl etwas!!! ;)
Natürlich geht er an langen Steigungen noch auf 95 Grad hoch, aber deutlich später und er kühlt schneller runter. :)
2) Wir brauchten die ganze Strecke nicht mehr mit Heizung zu fahren, was wir voriges Jahr in Frankreich noch mussten. (okay, da waren es aber auch bis zu 39 Grad)
Der Motor hat das immer mitgemacht, egal ob bei 39 Grad und nur 7-er Lüfter und Heizung oder jetzt mit 10 - er Lüfter. :)
Wie ich schon mal geschrieben habe, gönne ich ihm jetzt noch einen Elektrolüfter (finde ich billiger als den Kühler umzuarbeiten zu lassen).
Dann denke ich, genügend Reserve zu haben, um ihn nicht immer an der oberen Temperaturgrenze bewegen zu müssen. ;)
Ich hoffe, Du findest den Fehler und berichtest hier!
Ach so, die Werkstatt hat bei mir damals auch empfohlen, mal ganz ohne Thermostat zu fahren, um zu sehen, ob der Kühlerkreislauf überhaupt in Ordnung ist.
Das habe ich zwar nicht gemacht, da sich ja herausgestellt hatte, dass da alles in Ordnung ist, aber der 83 Grad Thermostat wurde auf meinen Wunsch gegen einen 79 Grad Thermostat ausgetauscht.
Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: MAN G90 8.150 Kühlwasser zu warm

#59 Beitrag von bachmarc » 2020-05-23 2:08:07

Hi,
Habe auch den Thermostat gegen einen getauscht der früher öffnet.
10er Lüfter hat was gebracht, halt nicht die Welt.

Ohne Thermostat bin mal gefahren, da war es aber noch recht kühl. Mein Eindruck war, dass es dann deutlich besser läuft. Hatte darum den Thermostat überhaupt erst getauscht.
Ich wiederhole das mal im Sommer bei 37 Grad. Die Idee wäre, dass der Kühler durchs Thermostat auch bei voller Öffnung weniger Volumenstrom sieht als er könnte.

Jetzt steht zumindest fest, dass die angezeigte Temperatur auch die Wirkliche ist.
Damit kann man Arbeiten
MAN G90 8.150 Bj 1994

Antworten