Lufttrocknerpatrone ersetzen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1117
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Lufttrocknerpatrone ersetzen

#1 Beitrag von dibbelinch » 2019-03-11 3:10:42

Moin zusammen.

Die Suchfunktion hat leider nix ausgespuckt. Deshalb hier die Frage aus gegebenem Anlass. Nachdem die Lufttrocknerpatrone (im folgenden mit LP abgekürzt) bei meinem Aute intervallmässig gewechselt werden musste, habe ich mit Schrecken festgestellt, das man hier in Uruguay über EUR 40 dafür auf den Tisch legen muss. Da unser Auto ja nur 3 Monate im Jahr gefahren wird, und dazu bislang noch in Gegenden mit bemerkenswert geringer Luftfeuchte, stelle ich mir die Frage: Kann man irgendwie erkennen, ob so eine LP verbraucht ist Farbumschlag oder so?), und danach wechseln? Oder bleibt einem wirklich nur das Zeitintervall?

Danke schon mal und Gruss von einem wirklich genialen Platz für die Reisenachbereitung in Uruguay.

Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3474
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Lufttrocknerpatrone ersetzen

#2 Beitrag von Tomduly » 2019-03-11 8:15:10

Moin!

Die 40 Euro finde ich jetzt nicht soo erschreckend (die 20bar-Patrone für den Unimog von Wabco in schwarz ist nicht unter 96 Euro zu bekommen). Der Preis hängt auch davon ab, ob die Kartusche nur Wasser oder auch Öl binden kann. Wabco empfiehlt für seine schwarzen Standardkartuschen (nur Wasser) ein Wechselintervall von 2 Jahren, für die goldfarbene Variante "Air System Protector plus" (Wasser + Öl) gelten 3 Jahre. Jeweils "unter normalen EInsatzbedingungen". Da würde ich mal die Kilometerleistung eines gewerblich genutzten LKW ansetzen. Letztlich verschleißt die Kartusche unter der Anzahl Kubikmeter Luft, die da durchgepumpt werden- Laut KBA betrug 2017 die durchschnittliche jährliche Fahrleistung bei Sattelzugmaschinen in D knapp 97.000km. Das würde ich jetzt mal als "normale Einsatzbedingungen" ansehen. Dann müsste die schwarze Kartusche rund 200.000km Fahrbetrieb aushalten, die "goldene" 300.000km.

Meine Unimogwerkstatt empfiehlt, die Kartusche nach spätestens 4 Jahren zu wechseln und geht dabei von LoF-Einsatz (Unimog, Traktoren) aus, also vergleichsweise vielen Betriebsstunden pro Jahr.

Ist in der Druckluftanlage relativ viel Öl unterwegs, würde ich Öl bindende Kartuschen verwenden und die Kartusche eher in kürzeren Intervallen wechseln, weil eine gut verölte Kartusche sicher nicht mehr soviel Wasser aufnehmen (und bei der Regeneration wieder abgeben kann), wie eine saubere.

Grüsse
Tom
Zuletzt geändert von Tomduly am 2019-03-11 8:18:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7586
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Lufttrocknerpatrone ersetzen

#3 Beitrag von Uwe » 2019-03-11 8:16:18

Hallo,

je nach Patrone sind 40Eur nicht völlig ausser der Welt. Beim Intervall musst Du halt etwas kreativ sein. Ich hatte damals beim IVECO einen Fünfjahresintervall angepeilt. Spätestens, wenn Wasser in den Kesseln steht, ist die Patrone fällig.

Gruß
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Lufttrocknerpatrone ersetzen

#4 Beitrag von burkhard » 2019-03-11 9:55:38

Wabco sagt:

"3. Wartungshinweise
Bei Betrieb mit sauberer Luft ist das Granulat praktisch unbegrenzt verwendbar, so daß der Tauschzyklus weitgehend vom Zustand der vom Kompressor geförderten Luft abhängig ist. Umfangreiche Erfahrungen in Nutzfahrzeugen haben gezeigt, daß ein Austausch des Granulats nach ca. zwei Jahren ausreichend ist.
...
Sollte z.B. durch Verschmutzung des Filters ein Luftdurchfluß durch die Kartusche nicht mehr gewährleistet sein, öffnet das Ventil und die Luft gelangt ungetrocknet zum Anschluß 21. Während des "normalen" Betriebs ist das Ventil ständig geschlossen."


Das Granulat ist kein Schwamm, der die Feuchtigkeit bindet. Die Luftfeuchtigkeit kondensiert am Granulat und wird während der Regenerationsphase ausgespuckt. Daher hat die Luftfeuchtigkeit keinen Einfluss auf die Lebensdauer der Kartusche,

Die Kartusche altert durch Verschmutzung, hauptsächlich durch das Öl vom Kompressor. Falls man Wasser in dem Kesseln feststellt, so ist der Bypass offen und es gelangt ungetrocknete Luft in die Bremsanlage.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 730
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lufttrocknerpatrone ersetzen

#5 Beitrag von Enzo » 2019-03-11 14:08:33

Hallo Ulf,
alle 2-3 Jahre 40 € für die Lufttrocknung zu investieren ist ja nun nicht so der finanzielle Brocken.
Ich wechsel alle 2 Jahre. Die einfache Patrone, nur Wasser, kostet hier in Ecuador 22$, Wasser und Öl liegt bei 44$.
Gruß Jens

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1117
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Lufttrocknerpatrone ersetzen

#6 Beitrag von dibbelinch » 2019-03-14 18:47:11

Ja, damit kann ich was anfangen! Vielen Dank füer die umfangreichen Antworten inklusive Erläuterung zur Funktion.

Da der Druckregler um den Luftablass immer schön geölt ist, nehme ich an, dass mein Kompressor doch einiges an Öl in die Luft mischt. Und so, gemäss obiger Erklärungen, die Patrone verstopft. Dann werde ich doch mal lieber vor der nächsten Etappe wechseln, die Patrone hab ich ja schon. Dann bin ich jetzt beim 3-Jahres-Rhytmus.

Nochmals danke für alle Beiträge,
Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Bobbele
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-01-17 16:55:18
Wohnort: Gaggenau

Re: Lufttrocknerpatrone ersetzen

#7 Beitrag von Bobbele » 2019-03-15 6:41:42

Ich habe meine Patrone vor kurzem gewechselt da ich nicht wusste wie alt diese war.

Nach ausbau hat sich raus gestellt das die vor 9 Jahren das letzte mal draußen war.
Ringsrum war alles nass, da stand richtig die suppe!
Da hat man dann mal gesehen wieviel wasser doch eigentlich gezogen wird, auch wenn das ding
steht. Von daher nehm ich das Geld ab sofort gerne in die Hand und tausche spätestens alle 2 Jahre...

Antworten