Warmluftverteilung im Shelter

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
baurob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2012-12-21 15:49:25
Wohnort: Tirol

Warmluftverteilung im Shelter

#1 Beitrag von baurob » 2016-08-16 18:14:59

Hallo zusammen,

Ich habe einen Zeppelin Shelter FM2, wo ich eine Warmluftheizung einbauen möchte. Der nächste Winter kommt bestimmt :eek:

Dazu zerbrech ich mir schon länger den Kopf, wie, wo und wieviel Warmluftauslässe ich brauche?
Speziell um die bekannten "Schwachstellen" (Wärmebrücken vs. Kondenswasserbildung) etwas zu entschärfen.

Fix ist derzeit nur eines, ich werde die Dieselheizung unter dem Shelter außen montieren (also nur "Frischluft" und kein "Umluftbetrieb") und durch den Boden mit dem Warmluftrohr nach innen fahren.

Hat dies hier im allwissenden Forum schon mal wer gemacht?
Oder ist dies nicht so tragisch und ein bis zwei Auslässe irgendwo im Shelter reichen?

Anbei noch mein Grundriss vom Shelter:
Unbenannt.JPG
Vielen Dank im voraus,
LG
Robert

Heslach Hipster
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-01-29 23:05:35

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#2 Beitrag von Heslach Hipster » 2016-08-17 9:15:11

Prädestiniert für die Warmluftausgänge wären doch die Sitzbänke. In deren Inneren lassen sich ggf. auch die Leitungen schön verlegen? Ich habe im FM1 bei vergleichbarem Ausbaulayout zu Dir drei Ausgänge aus den Unterkästen der Sitzbank. Du hast ja ein Kinderbett vorgesehen, evtl. kannst Du ja dahin ja noch einen Ausgang legen. Schlussendlich hängt es natürlich auch davon ab, was Du machen willst. Bei echtem Winterbetrieb natürlich eher mehr als weniger. Ich würde einfach mal darauf hoffen, die Kondenswasserbildung durch möglichst gleichmäßige Verteilung etwas zu entschärfen. Die neuralgischen Punkte sitzen z.T. ja auch oben, da wirst Du kaum direkt hinfönen können....

Grüße
Pure Vernunft darf niemals siegen!

Benutzeravatar
Toyo800
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2015-10-21 22:47:32

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#3 Beitrag von Toyo800 » 2016-08-17 14:34:24

Bin auch seit längerem an der Ausbauplanung für meinen FM2. Der auf meinen Steyr 12M18 kommt.

Da man die oberen Ecken ja nicht direkt beheizen kann stellt sich halt grundsätzlich die Frage ob man die Ecken mit Schränken verbaut oder eine Luftzirkulation zulässt. Dies wäre aber nur durch aufwendig zu hinterlüftende Schränke möglich und wenn die Ecken dann kalt sind wird es um so mehr niedergeschlagene Feuchtigkeit geben je mehr Luft an diesen Bereichen zirkuliert.

Meine letzten Planungen sehen daher in den Ecken um die Containerlocke 40 mm Hartschaumplatten und in allen Ecken 20mm Hartschaumplatten vor. Die Hartschaumplatten könnte man dann auf ganzer Fläche hinter den Oberschränke verkleben. Mit dem Holz der Oberschränke hatte man dann eine Isolationsschicht von 30mm bis 35mm je nach Holzstärke.

VG Christian

Benutzeravatar
baurob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2012-12-21 15:49:25
Wohnort: Tirol

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#4 Beitrag von baurob » 2016-08-17 19:33:14

Hallo zusammen,

Vielen Dank für die ersten Antworten.
Es ist sicher das idealste wenn die Luftleitungen unten herum von den Hochschränken > Kinderbett > Sitzbänke li. und re. bis ins Bad gelegt werden und jeweils ein Auslass für die Warmluft wäre.

Oder?

Nur schafft eine Eberspächer oder Webasto Diesel-Luftheizung, die Warme Luft bis zum letzten Auslass hin zu bringen?
Ich meine: Nicht dass an den ersten zwei-drei Auslässen die Luftmenge ausreichend ist und an den letzten Auslässen nichts mehr ankommt.

Danke für die weitere Hilfe,
LG
Robert

Catnova
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-07-07 9:00:20
Wohnort: Viernheim

#5 Beitrag von Catnova » 2016-08-17 20:33:13

Die Luft verteilt sich umgekehrt proportional zu den Widerständen der Leitungen. Quasi wie in der Elektrotechnik.
Kannst du dir über die einzelnen Leitungen und das Verhältnis der Längen berechnen.

Heslach Hipster
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-01-29 23:05:35

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#6 Beitrag von Heslach Hipster » 2016-08-18 11:43:02

Mit Widerständen arbeiten (Lüftungsklappen teilweise schließen) könnte etwas bei der Verteilung bringen (mal ausprobieren). Aber v.a. halt die Heizung so platzieren, dass die Wege zu den wichtigen Bereichen im Fahrzeug kurz sind. Bei mir sitzt eine Truma im Unterkasten der Sitzbank, die Auslässe gehen direkt aus der Sitzbank (u-förmig) raus.

Du willst die Heizung außerhalb platzieren? Kommt die in eine Art Unterflubox mit Lüftungsausgängen etc. rein oder wie hast Du es geplant?
Pure Vernunft darf niemals siegen!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#7 Beitrag von Mark86 » 2016-08-18 12:03:31

Idealerweise positioniert man die Heizung am Bad, da man dort im Winter die höchste Heizleistung braucht und zieht dann eine Ringleitung einmal rundum. Das ist im Prinzip die Mindestlösung. Du musst alle Schränke und Staukästen untenrum mit beheizen.
Grade in der Sitzgruppe wuerde ich drüber nachdenken, den Boden 3-4cm hoch zu ziehen und von unten zu unterheizen. Das hatte mein Wohnmobil gehabt, und mein LKW hat das auch von mir bekommen und ist im Winter sehr angenehm ! Ach im Badbereich keine verkehrte Idee.

Oben mit den Schränken musst du dir irgendwas einfallen lassen. Sonst friert dir im Winter die Wäsche fest. Mein Eura Mobil hatte da noch eine komplette Warmluftringleitung drinnen, die aber vom Vorbesitzer ausgebaut wurde (nur Sommerbetrieb). Ich habe die nicht wieder eingebaut, aber durch die großen Löcher konnte die Luft wunderbar zirkulieren. Ich habe im LKW hinterlüftete Schränke, das ist kein großer Mehraufwand im Bau, man kann einfach hingehen und eine Heckwand einziehen und unten einen großen Schlitz reinmachen. Dann hängt man den Schrank (Schrankdecke oben brauchste eh nicht) 1-2cm tiefer als die Decke, so dass die Luft oben wieder raus kommt und fertig. Ich habe nur meine Küchenschränke nicht hinterlüftet, weil die direkt nahe der Heizung hängen. Der 4. kleine Küchenschrank (Gewürzschrank) ist dann direkt neben der Eingangstüre und im Winter hat der Zucker angefangen zu schimmeln. (Kältebrücke tür, Kondenswasser vom Kochen mit offenen Oberschränken, etc.).
Da habe ich dann noch Lüftungsgitter nachgerüstet und lasse beim Kochen die Oberschränke zu, nun ist alles fit.

Schau bzgl. Luftführungen & Co mal in Reisemobile rein, die haben idr. eine sehr ausgefeilte Warmluftheizung.
Es beeinträchtigt den Wohnkomfort doch erheblich, wenn man keine gescheite Heizung hat. Ich würde -wenn Winterbetrieb erwünscht- das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen und eine ordentliche Warmluftheizung verbauen, bzw. eine ordentliche Luftverteilung. Wohnmobile haben das nicht ohne Grund seit über 30 Jahren so...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#8 Beitrag von freki » 2016-08-18 19:54:42

Wir haben nach unserer Eberspächer D4 , die im Bettkasten sitzt ‎drei Luftausströmer. Den ersten gleich am Bettkasten. Den zweiten in der Sitzgruppe nach oben. Den letzten am Ende der Sitzgruppe. Bis zum letzten ist die Länge der Warmluftrohre knapp 3,5 Meter. Was dort ankommt ist bestenfalls noch als laues Lüftchen bezeichnen und reicht nicht mehr wirklich, den Raum dahinter noch spürbar zu erwärmen, im Nachhinein wäre er verzichtbar gewesen. 
Dafür ist der Ausströmer in der Sitzgruppe absolut Gold wert. Kann ich dringend empfehlen. ‎

Benutzeravatar
baurob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2012-12-21 15:49:25
Wohnort: Tirol

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#9 Beitrag von baurob » 2016-08-19 14:33:28

Hallo zusammen,

Super vielen Dank für eure Rückmeldungen und Hinweise!
Ich werde unten herum einen Warmluftschlauch legen der im Bereich des Schrankes, Kinderbett, Sitzbank und dem Bad, Warmluft einbläst. In Summe also 4 Warmluftausgänge. Ich denke, dass es in Kombination mit den hinterlüfteten Möbeln einen recht guten Effekt im Bezug auf Shelter-Schwachstellen gibt.

Als Heizgerät dachte ich an eine Eberspächer D4 plus > diese ist angeblich für eine sehr komplexe Luftführung am besten geeignet.
Wie kann ich nun berechnen, ob auch am letzten Warmluftauslass noch etwas herauskommt. Angeblich gibt es für jedes Luftleitungsbauteil eine so genannte Kennzahl > nur woher bekomme ich die?

Danke,
LG
Robert

Siehe Bild > rot:
Dateianhänge
aa.jpg

Benutzeravatar
holger.ihle
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-11-28 19:49:22
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#10 Beitrag von holger.ihle » 2016-08-20 19:48:41

Hallo Robert,

hier ein paar Erfahrungen, die wir gemacht haben:

* wir haben auch einen FM2 - ist um 80 cm verlängert auf 5m
* unsere Webasto RHA102 (Dieselheizung für Warmluft und -wasser) hängt in einer Staubox unter dem Container
* wir fahren aber trotzdem Umluft! ein Rohr holt Luft aus dem Innenraum zum Aufheizen
* ich habe zwei Warmluftrohre in den Innenraum verlegt
- eines bringt Luft in den Wohnraum mit 2 Ausströmern
- eines beheizt den Stauraum unter dem Bett und das "Bad"
- die Luftverteilung funktioniert gut
* ich würde NICHT eine ganz lange Leitung legen - besser von der Heizung zwei gleichlange
* unsere Schränke sind ALLE komplett hinterlüftet - hinten / oben / seitlich
* die Containerlocks sind mit 40 mm zusätzlich isoliert
* die kompletten Ecken zwischen Wand und Decke ist mit einem Dreieckskeil ~80 mm isoliert
* in Kombination mit viel frischer Luft hatten wir noch nie Kondenswasser-Probleme
* obwohl wir viel mit Alu-Konstruktionsprofilen gebaut haben, wo viele vorher gewarnt haben wegen Kondesnwasser

Mit diesem Ausbau sind wir nun seit 4 Jahren regelmäßig unterwegs - auch in der kalten Jahreszeit - und ich würde es immer wieder so bauen.

LG, Holger
Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#11 Beitrag von dibbelinch » 2016-08-20 20:08:32

Ich würde auf jeden Fall und unbedingt zumindest die Möglichkeit schaffen, auf Umluft umzuschalten.
Denn wenn viel Staub in der Luft ist (besonders bei Wind in staubiger Gegend), bläst Dir sonst die Heizung den Staub in die WoKa. Willst Du das wirklich?

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
baurob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2012-12-21 15:49:25
Wohnort: Tirol

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#12 Beitrag von baurob » 2016-08-20 20:55:06

Hallo Holger und Ulf,

Vielen Dank für eure sehr guten Hinweise und Erfahrungen!
Ich werde doch versuchen zwei in etwa gleich lange Leitungsstränge zu verlegen.
Alle Containerlocks habe ich auch 40mm zusätzlich gedämmt, aber das mit dem Dreieckskeil an den Kanten (Wand / Decke) finde ich eine gute Idee.

Danke inzwischen,
LG
Robert

Benutzeravatar
baurob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2012-12-21 15:49:25
Wohnort: Tirol

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#13 Beitrag von baurob » 2017-08-03 13:00:05

Hallo zusammen,

Die Planung zur Luftverteilung sind fast abgeschlossen. Nur bin ich noch etwas unschlüssig ob ich die Heizung im Frischluftbetrieb betreiben soll oder im Umluftbetrieb. Wenn Frischluft > wo und wie soll ich am besten beim Shelter die Frischluft (zur Warmluftgewinnung) hereinholen / durchbrechen?

Danke für eure Hilfe
LG
Robert

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21011
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#14 Beitrag von Ulf H » 2017-08-03 13:16:06

... mach Frichluftbetrieb ... bei Umluft erwärmst Du nur den eigenen Mief ... und warmer Mief ist nicht gut ... beim Hano hatte ich es zum umschalten, aber nach sehr kurzer Zeit nur noch Frischluft benutzt ... macht die Bude im Winter sehr schön trocken ... der Shelter hat vorne und hinten sooo viele serienmäßige Löcher, dass sich eines dafür zur Luftansaugung nutzen lässt ... wenns staubt kommt durch Löcher in der Rückwand gerne Dreck rein ... deswegen habe ich einige sonst zur Lüftung benutzte Löcher temporär verstopft ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
REDFOX
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2016-11-11 10:44:42

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#15 Beitrag von REDFOX » 2017-08-03 13:49:06

Ich bin mal über eine Anleitung eines Herstellers gestolpert in der beschrieben wird welche Warmluftleitungen verlegt werden können. Dabei wurde jedem Teil der Leitung (gerade Länge, Bögen, Verbindungsstücke, etc.) ein gewisser Verlustwert zugeordnet und die gesamte Leitung durfte einen Grenzwert nicht übersteigen.
Weiß jemand was ich meine?
Ich konnte leider dieses Dokument nicht mehr finden.

Viele Grüße,
Chris

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21011
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#16 Beitrag von Ulf H » 2017-08-03 13:58:21

... dieses Leitungekurvenströmungswiderstansrechentool findet sich in der Montageanleitung der betreffenden Heizung ... also mal bei Truma, Eberspächer oder Webasto suchen, ich meine, einige haben das auch online ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
REDFOX
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2016-11-11 10:44:42

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#17 Beitrag von REDFOX » 2017-08-03 15:19:19

Danke Ulf für die Info.

Robert, hast Du Deine Luftführung mit Hilfe des "Leitungekurvenströmungswiderstansrechentools" geprüft?
Das würde ich auf jeden Fall machen.

Viele Grüße,
Chris

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3934
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#18 Beitrag von meggmann » 2017-08-03 16:09:03

Ich habe auch nur Frischluft und die Heizung ist von der möglichen Heizleistung "oversized" - da die meisten Heizungen minimal 1 kW haben wollte ich lieber etwas mehr max (4 kW in einem 3,65 m langen sehr gut isolierten LAK ist schon viel).
Die Frischluft lässt im Winter die rel. Feuchte deutlich unter 30% sinken - da schimmelt und beschlägt nix. Ich versuche immer die Heizung möglichst auf einem Niveau durchlaufen zu lassen (nicht temperaturgeregelt). Das hoch und runter mögen die nicht wirklich und verbraucht zudem viel Strom (aber auch da gibt's viele Meinungen).

Von den einschlägigen Herstellern gibt es auch so eine Art Rohrlüfter den man in die Leitung einbauen kann, sonst kommt bei 5, 6, 7 Metern Leitungslänge nur noch maximal ein laues Lüftchen raus.

Meine "Rundleitung" beginnt im Bad (Hinten bei der Eingangstür) und geht wieder bis zu dieser zurück. Alle Schränke und Stauräume sind beheizt und mit Lüftungsöffnungen versehen (und mit verschließbaren Ausströmern) - ich bin ein ausgesprochener Schimmel und Mief Feind, Tropfsteinhöhlen finde ich nur in der Natur cool. Die Feinregulierung geschieht über Fenster / Lüften.

Auf deiner letzten Skizze wäre mir die Leitung deutlich zu kurz - da fehlt ja ein Drittel. In meiner kleinen Büchse habe ich 5 verschließbare Ausströmer - haben ist besser als brauchen. Da ich das nicht rechnen kann / wollte konnte ich so die unterschiedlichen Temperaturen/Zonen im Betrieb "nachjustieren".

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

orangina
Überholer
Beiträge: 285
Registriert: 2010-12-01 20:40:24
Wohnort: Rhein/Main

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#19 Beitrag von orangina » 2017-08-03 18:05:45

Hallo,

hier z.B. findet man wie man die Berechnung macht:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... uX2A0Ja-JQ

Ab Seite 6 geht es los...

Grüße,
Markus

Benutzeravatar
baurob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2012-12-21 15:49:25
Wohnort: Tirol

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#20 Beitrag von baurob » 2017-08-06 20:33:25

Hallo zusammen,

Ja richtig, ich habe die Rohrleitung berechnet. "Leitzahlen" heißen die Werte die jedes Bauteil hat und die Summe darf die "Geräteleitzahl" des Heizgerätes nicht übersteigen. Die Zahlen werden von den Herstellern genannt.

Danke euch auch für die Tipps im Frischluftbetrieb!
Wie habt ihr dann das mit der Luftansaugung gelöst? Ich meine wie verhindert ihr dass Schmutz (Sand, Staub, Dreck, .....) mit angesaugt wird?
Oder mach ich mir gerade dazu zu viele Gedanken?
Hat jemand evtl. ein Bild von der Warmluftansaugung?

Danke im voraus,
LG
Robert

orangina
Überholer
Beiträge: 285
Registriert: 2010-12-01 20:40:24
Wohnort: Rhein/Main

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#21 Beitrag von orangina » 2017-08-06 21:54:54

Hallo,

ich bin ja auch gerade am Planen meiner Luftheizung. Zum Thema Luftansaugung hätte ich noch folgende Frage: Wie habt ihr die Umschaltung zwischen Frischluft und Umluft gelöst?

Grüße,
Markus

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21011
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Warmluftverteilung im Shelter

#22 Beitrag von Ulf H » 2017-08-07 2:24:30

... mit PE-Rohren, wie sie in der Hausinstallation für Abwasser verwendet werden ... T-Stück zum umstecken ... zweimal ausprobiert und dann schnell entscheiden es bleibt dauerhaft bei Frischluft ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten