Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Saharagerd
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: wieder in Bremen

Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#1 Beitrag von Saharagerd » 2014-03-02 23:39:59

Moin moin zusammen

So, der Koffer ist nun drauf. Die Gestaltung der "Heckpartie" ist noch offen.

Was ich gerne hätte:
1) eine schöne Heckterasse. Als bequeme "Antrittsfläche" vor dem Heckeingang, oder einfach nur drauf sitzen und den Sonnenuntergang genießen.
2) ...aber wo lassen ich das Reserverad? Im Moment fällt mir nur die "Hecklösung" ein.

Wie habt ihr das gelöst? Wo sitzen eure Reserveräder? Hat jemand so eine "Heckterasse" und wie groß?
Wie befestigt, bzw konstruiert? Oder vielleicht sogar "Heckterasse" und Reserverad "hinten dran"
Habt ihr vielleicht sogar Fotos für mich? Das wäre toll

Danke schon mal .... und hier die Fotos vom Wägelchen
(von hinten habe ich im Moment leider nur das von meinem Verschränkungstest, habe den Koffer grad erst drauf gesetzt)

LG

Gerd
Dateianhänge
15Verschränkung 90cm.JPG
12der Koffer ist drauf.JPG
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1884
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#2 Beitrag von tonnar » 2014-03-03 13:31:22

Hallo Gerd,
ich plane ebenfalls eine Heckterrasse mit integriertem Reserveradträger, hab aber noch nichts gebastelt. Daher hier nur ein paar Überlegungen von mir.
- Der ganze Trum soll bei mir am Hilfsrahmen (=Bodengruppe des Koffers) befestigt werden (wurde beim Bau berücksichtigt)
- Sollte das Ding zu schwer werden, wird lediglich der Reifen daran befestigt und die Felge (schlauchlos, 3-teilig) wandert z.B. unter das Fahrzeug.
- Variante 1: um 90° nach unten klappbarer Reserveradhalter mit rückseitiger Terrassenbeplankung. Das Herunterklappen könnte z.B. mit einer einfachen Handwinde/Kettenzug erfolgen (natürlich ist auch was elektronisches denkbar). Die gleiche Winde könnte auch zum weiteren Herablassen des Reserverades genutzt werden. Problem bei meinem Koffer ist allerding, dass ich zwei große Hecktüren habe und somit kein Anschlagpunkt für die Winde vorhanden ist. :bored: Kennt jemand eine Bezugsquelle für Lufthaken?
- Varinate 2: nach oben/unten verschiebbarer Reserveradhalter mit Terrassenbeplankung über dem Reserverad. Das ganze könnte z. B. nach dem Prinzip von Zahnstangenwinden funktionieren.

Bei deinem LAK würde ich versuchen Variante 1 umzusetzen. Richtig schick wäre eine klappbare Terrasse in Form der Rückwand des LAK. :idee:

Gruß...

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2802
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#3 Beitrag von yoeddy2 » 2014-03-03 14:16:57

Hallo Zusammen,

Die verwirklichung der Heckterasse steht auch noch bei uns an, eben auch zum Sitzen und als Plattform für was weiß ich nicht noch .....
Da unser Reserverad immoment noch an einem Halter direkt an der Hecktüre befestigt ist muss das auch wech .... wir werden an der unterseite der Terrassenplattform d. Reserveradträger Montieren. So das es dann bei nutzung der Terrase mit nach unten geklappt ist. Und während der Fahrt halt dann wieder mit der hochgeklappten Terrase wieder am Heck prangt .....
Inspiriert durch d. selben Bau einer solchen Terrase mit R Radträger wurde ich erst wieder gestern durch die von Tom (Prickel) eben so gebauten Terrase mit der Lösung der Unterbringung der Reserverad problematik.....
Bild

Bild


Gruß Ralf
Zuletzt geändert von yoeddy2 am 2014-03-03 14:26:50, insgesamt 1-mal geändert.
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
gunther
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2006-10-04 15:04:02
Wohnort: Graben-Neudorf

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#4 Beitrag von gunther » 2014-03-03 14:17:03

hab ich in Bad Kissingen gesehen:
Dateianhänge
369.jpg
367.jpg
366.jpg
Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist groß genug
(Bertrand Russell)

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1859
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#5 Beitrag von rotertrecker » 2014-03-03 16:41:46

Lufthaken soll´s bei Siemens geben.
(Zitat unseres Elektro-Obersteigers: Wollen Sie was ordentliches, oder nehmen Sie Siemens?)

der Trecker
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Benutzeravatar
Saharagerd
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: wieder in Bremen

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#6 Beitrag von Saharagerd » 2014-03-03 17:17:47

Moin moin
Danke schonmal für eure Überlegungen.
Das Problem ist leider, daß ich "nur" den Einstieg hinten habe und ich nicht jedes mal, wenn ich mir nur einen Keks holen will, aufwendig die Terasse runter kurbeln möchte.
Ich dachte da so mehr an eine kurze "Stummelterasse", die zwar noch für`n Stuhl reicht, aber ansonsten immer dran ist, also nischt zum rauf und runter kurbeln.
Die Idee mit der abklappbaren Terasse an der auch das Reserverad hängt, welches also beim abklappen dann unter der Terasse hängt finde ich sonst nicht schlecht.
Ich glaube eine feste Terasse hinten ran zu pfriemeln und da dann das Reserverad unter zu hängen wird wohl nicht klappen, oder? Es ragt dann doch ziemlich weit raus und nach unten, wäre dann wohl das erste was im Gelände irgendwo hängen bleibt.
Hatte mir hier aus dem Forum mal ein Foto gespeichert. War mit einem weißen Shelter hinten drauf, mit einer kleinen "Antrittssfläche" hinten dran und einer seitlichen BW-Leiter an der Terasse. Könnte zwar das Foto hier hochbeamen, aber dann bekomme ich Ärger. Verlinken geht, aber ich finde den Thread nicht wieder. Da würde mich mal interessieren, wie das Ding so funzt und wo denn das Reserverad geblieben ist.

LG
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#7 Beitrag von sharkrider » 2014-03-03 17:19:59

Hai,

klappbare Terasse nur auf der Beifahrerseite und dann aufklappbar zur Fahrerseite. Also runterklappen rechts - aufklappen nach links.
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
Saharagerd
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: wieder in Bremen

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#8 Beitrag von Saharagerd » 2014-03-03 17:30:22

auch ne`Variante. Garnicht so schlecht die Idee. Und da dann aber auch noch das Reserverad dran hängen, welches dann im runter geklappten Zustand unter der Terasse hängt. Muß dann alles so bemaßt sein, daß im hochgeklappten Zustand die Eingangstür auch noch benutzt werden kann, bzw. auf geht. Das muß ich mal alles "am Objekt" nachmessen. Hoffentlich wird dieses ganze Konstrukt dann nicht zu schwer.
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
harobo
süchtig
Beiträge: 885
Registriert: 2006-10-03 15:25:41
Wohnort: 53115 Bonn

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#9 Beitrag von harobo » 2014-03-04 11:29:29

Hallo aus Bonn

guckst du hier Terrasse, Balkon und Schießstand im Keller :angel:
01010050.JPG
Herzlichst Hans
Es wird Allrad :-) ...Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.....
Leonardo da Vinci, (1452 - 1519), italienisches Universalgenie, Maler, Bildhauer, Baumeister, Zeichner und Naturforscher

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3171
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#10 Beitrag von Lobo » 2014-03-04 11:55:35

wenn ich mir das so anschaue hast du nicht viele Möglichkeiten, entweder du nimmst eine Ladebordwand, ich glaube die faltbaren bauen recht klein auf
oder du verabschiedest dich entweder von der Terrasse und machst für das Reserverad da einen Halter vom Rahmen nach oben rechts hinten an den Koffer
oder du schraubst das Rad nach vorn vor den Kühler na und machst mittels Schwerlastauszüge unter den LAK eine Terrasse zum ausziehen (habe ich und verwende sie nie), aber zum sitzen taugt das auch nicht da dann höchstens 60 cm runterpassen bis zur Traverse vom Koffer


Maik
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
pshtw
süchtig
Beiträge: 958
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#11 Beitrag von pshtw » 2014-03-04 23:58:41

Moin,
hier mein Balkon noch ohne Markise drüber:
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=45008
hast schon Recht mit dem Kekse holen, aber irgendwas ist ja immer.....
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 1935
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#12 Beitrag von ud68 » 2014-03-05 13:42:10

Hallo Gerd
erster Gedanke, ohne dein Auto genauer zu kennen: kannst du was zum "unter den Koffer schieben" bauen?
Udo

Benutzeravatar
AllradMartin
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2013-02-24 18:29:18
Wohnort: Würzburg

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#13 Beitrag von AllradMartin » 2014-03-05 20:09:41

Hallo Gerd,

ich werde wohl hinter meinen LAK eine gekürzte Ladebordwand montieren. In Mitteleuropa kommt da dann mein Twizy (Elektro-Quad mit Dach) drauf.

Herzliche Grüße aus Würzburg

Martin
Unimog U2150 38L mit LAK II Kabine

Benutzeravatar
MAN
süchtig
Beiträge: 609
Registriert: 2006-10-03 16:16:04
Wohnort: Heiligenstadt/Eichsfeld

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#14 Beitrag von MAN » 2014-03-05 23:22:33

Moin Gerd,

schönes Auto hast du da, ich wußte noch gar nicht das du auf Magirus umgestiegen bist mein letzter stand war das du nen Steyer holen wolltest.
Hast du den bis Brakel fertig oder so das du damit hin kommst?
Meine kleine Terasse mit Ersatzradhalter kennst du ja oder?

Gruß Stephan
Dateianhänge
IMG_0696.JPG
Ein(en) Laster braucht der Mensch

Man reist nicht nur, um anzukommen, sondern vor allem , um unterwegs zu sein

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1200
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#15 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2014-03-07 11:02:56

Kennst Du die ausziehbare Terrasse unterm LAK von Olaf (Busconnection)?

http://www.two-vagabonds.de/reisefahrzeug-umbau/

Runterscrollen bis zum Foto

http://u.jimdo.com/www20/o/s40f702b11b1 ... /image.jpg


Gruß Alex
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Saharagerd
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: wieder in Bremen

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#16 Beitrag von Saharagerd » 2014-03-10 19:12:22

Moin moin

@Stephan: Du hast schon recht, als wir uns das letzte mal gesehen haben, war`s noch ein Steyer, mit 3 Achsen. Zwischenzeitlich hatte ich auch einen W50 in der Halle stehen. Nach einigen Verwirrungen wurde es dann doch schließlich ein Magirus. Bin auch mit der Entscheidung zufrieden, fühle mich mit dem Laster richtig wohl (Laster sind doch zum Wohlfühlen, oder? :wub: :spiel: :angel: )
Klaro ist Brakel eingeplant, ist immer wieder ein tolles (....und langes) Wochenende. Wir freuen uns schon drauf. Der Wagen ist bis dahin mit Sicherheit nicht fertig, aber für`ne Luftmatraze und `nem Dach über`n Kopf wird`s reichen. Meine damit, der Wagen fährt und kommt natürlich mit.

@Alex: Klar kenne ich die die Seite, den Wagen und den LAK von Olaf. Deren Umbau hat mich ja inspiriert und ich habe dort einige Ideen "abgeluschert"

@Terrasse: Im Moment favorisiere ich folgende Lösung:
Rechts Reserveradhalterung, klappbar, oder ähnliches (sind ziemlich große Räder)
Links eine kurzer Terrassenstummel als "Antrittsfläche" vor der Eingangstür. Dieser Terrassenstummel kann durch rausziehen, ausklappen, oder ähnliches verdoppelt werden. Dadurch habe ich wenigstens auf halber Kofferbreite eine in der Größe veränderbare Terrasse. Die andere Hälfte ist einfach durch das "Riesen"-Ersatzrad weg. An die ausgeklappte, vergrößerte Terrasse kann ich dann seitlich die Leiter (Treppe) anstellen (das werden ich nochmal aufzeichnen, wie das gemeint ist)

LG

Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1071
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#17 Beitrag von dibbelinch » 2014-03-11 15:49:17

Ich finde die Idee mit der Ladebordwand, an der Das Rad hängt, (wenn die Terasse ausgeklappt, hängt das Rad eben waagerecht) nicht schlecht.

Folgender Vorschlag: Ich baue die kleine Ladebordwand vom Heck meines G 90 eh ab. Die LBW klappt ab Werk nur 90° (Feuerwehrauto) und hat auch schon Aufnahmen für Gasdruckfedern. Da die Fläche etwas vergrössern, die Klappe an Dein Heck adaptieren und eine stärkere Gasdruckfeder und Du hast, was Du brauchst.
Die Ladewordwand gebe ich für schmales Geld (Abholung und ein paar Kisten Bier oder so) ab.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Saharagerd
Schrauber
Beiträge: 394
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: wieder in Bremen

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#18 Beitrag von Saharagerd » 2014-03-11 20:58:48

Moin moin

@ Danke Ulf für dein Angebot. Kannst du mir bitte ein Foto von deiner Bordwand schicken? Meine Adresse ist: Gerd@offroad-unterwegs.de Ich werde mir den Plan mit der Ladebordwand durch den Kopf gehen lassen, glaube aber, daß diese mit dem Reserverad ganz schön zu kämpfen hat. Das Ding wiegt locker 150 KG. Wenn das an der Ladebordwand angebracht ist, zudem auch noch einseitig, wirken da ganz schöne Kräfte, besonders bei "Wellblech". Ob das die Bordwand aushält? Wollte auch nicht "zum Kekse holen" jedesmal die Bordwand runter klappen müssen. Vielleicht fällt mir dazu ja noch eine gute Lösung ein. So eine "Klappgeschichte" hat schon was.

LG

Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2802
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Planungsfrage: Heckterasse + Reserverad

#19 Beitrag von yoeddy2 » 2015-03-10 16:21:13

.................................................................................................................................
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Antworten