Verkaufe Magirus 170D11FA Spezial 7,49t

Hier könnt Ihr Eure privaten Angebote einstellen. Bitte denkt daran, den Standort und/oder Informationen zum Versand zu nennen. Gewerbliche Angebote oder Links/Hinweise zu eigenen Anzeigen oder eigenen Auktionen auf anderen Plattformen sind unerwünscht und werden kommentarlos gelöscht!

Moderatoren: Kami, Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Udo
abgefahren
Beiträge: 2424
Registriert: 2006-10-06 11:30:08
Wohnort: Wiesbaden

Verkaufe Magirus 170D11FA Spezial 7,49t

#1 Beitrag von Udo » 2019-08-23 12:09:24

Hallo zusammen!

Wegen "Hobbyaufgabe" (ich würde eher sagen: Unterbrechung :angel: ), ausgedehnter Hausrenovierung und einer Hand voll Kinder :blush: verkaufe ich meinen Magirus 170D11FA Baujahr 1972, für den ich schon länger keine Zeit mehr habe. Er steht in Wiesbaden.

Der Magirus war in seinem ersten Leben mal ein Tanklöschfahrzeug. Die Fahreigenschaften des Umbaus sind genial, das Fahrerhaus ist hinten lose Dreipunktgelagert, der Koffer vorne lose, dadurch kann sich der Rahmen im Gelände voll verwinden (Bilder dazu gibt's im Forum von der DAME). Die Einbauten sind inkl. der 7 Sitzplätze vom TÜV eingetragen worden. Der Fahrkomfort bei typischer LKW-Geschwindigkeit bis 100 km/h ist ausgesprochen gut, auch durch die 14.00er Bereifung, die die Motordrehzahl in angenehme Bereiche bringt. Auch die Dach-Hochlegung vom Fahrerhaus hat den Geräuschpegel weiter reduziert.

Der Magirus ist eingetragen mit 7,49 Tonnen zGm. Auf der Waage stand er mal mit ziemlich genau 6 Tonnen (da waren auch Kofferbatterien und ein rudimentärer Ausbau drin). Es ist also durchaus möglich, den mit fertigem Ausbau unter 7,5 Tonnen zu halten. Das niedrige Gewicht hilft auch, dass der Magirus vergleichsweise zügig fährt.

Es ist ein verlängerter LAK aufgesetzt, der als "Wechselpritsche" eingetragen ist (Fahrzeugart: LKW Wechselpritsche, Eintrag im Schein: Wenn LAK montiert, dann gilt SoKfz Wohnmobil). Die Stahlrahmen-Kofferverlängerung ist bis weit in den Glasfaserkoffer verschraubt und verklebt, so dass da auch nichts ausreißen kann.

Der Koffer ist jetzt komplett leer, ich wollte damals den Innenaufbau von Grund auf neu machen, habe aber jetzt meinen kleinen Hof, der noch immer Arbeit macht.

Der Wagen ist durch jetzt sechs Jahre Standzeit nicht besser geworden, vor allem hat er außen Moos und innen Spinnen angesetzt :joke: und leider hat mal ein jugendlicher Terrorist ein Spinnrad in die Frontscheibe gesetzt (also die Frontscheibe muss getauscht werden). Ansonsten sind die "wesentlichen" Teile im guten Zustand. Fahrleistung laut Tacho etwa 80.000 km.

Die komplette Bremsanlage ist 2012 noch gemacht worden (Fahrstrecke seitdem vielleicht 500km) und natürlich stand er jetzt ohne angezogene Bremse. Die Batterien gehen nicht mehr, aber mit anderen Batterien läuft er problemlos. Rahmen und Motor sind tadellos.

Also als Basis für einen Komplettausbau taugt er sicher noch. Interessant ist ja eventuell auch die Wechselpritsche, wenn jemand einen anderen Koffer aufsetzen will. Der LAK sitzt auf Container-Traversen mit "Schnellverschlüssen".

Es ist sicher eine ganze Menge Arbeit reinzustecken, bis der Wagen soweit ist. Da, wo die DAME steht, kann man grundsätzlich auch gut dran arbeiten, und eine gewisse Zeit lang könnte daher eine Erstinstandsetzung auch vor Ort stattfinden nach Absprache. Meines Erachtens nach ist er auch fahrbereit, so dass er auch auf eigener Achse gefahren werden kann. Ich hab ihn "so" aus Berlin geholt :cool:

Eine Preisvorstellung habe ich nicht. Mich würde es freuen, wenn jemand das Projekt übernimmt. Ich setze ihn daher hier gegen Gebot ein.

siehe Bilder :smoking:

Bild

Bild

Bild

Bild

Kontakt per PN oder E-Mail-Funktion des Forums.

Grüße, Udo

PS: Bilder nochmal als Link:
Bild1
Bild2
Bild3
Bild4

Edit: Hier ist beispielsweise ein Thread zur DAME aus Umbauzeiten:
Klick

Oder Verwindung in Saverne: Klick
Viele Grüße,
Udo
** Magirus 170D11FA **

Am Hausbau

Antworten