Mercedes SK 1719 mit Trilexachsen in der CH

Hier könnt Ihr Eure privaten Angebote einstellen. Bitte denkt daran, den Standort und/oder Informationen zum Versand zu nennen. Gewerbliche Angebote oder Links/Hinweise zu eigenen Anzeigen oder eigenen Auktionen auf anderen Plattformen sind unerwünscht und werden kommentarlos gelöscht!

Moderatoren: Kami, Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
all(r)addin
Schlammschipper
Beiträge: 428
Registriert: 2006-10-03 13:04:40
Wohnort: 8905

Mercedes SK 1719 mit Trilexachsen in der CH

#1 Beitrag von all(r)addin » 2019-07-01 23:11:55

Hallo zusammen

Nachdem ich mir - sogar für mich überraschend - kürzlich recht spontan einen MB1831 zugelegt habe, welcher der neue Träger meines Wohnkoffers werden soll, möchte ich meinen 1719er verkaufen. Was kurzes zu dessen Geschichte: Ich habe ihn im 2006 aus 2ter Hand erworben, nachdem er vor allem im Aargau an einem Stausee als Kranträger genutzt worden war um Schwemmholz zu entfernen. Er hatte damals um die 180TKm aber viele Betriebsstunden. Ich habe ihn dann bis 2012 zum Womo umgebaut und u.a auch einen Turbo draufgefriemelt (braucht Nachbesserung am Abstand zum Fahrerhaus, funzt aber alles, wurde aber nie so vorgeführt, hat aber nach Marokko und zurück gehalten)...Gereist ist der Benz nicht sooo viel, aber immerhin hat er mal für etwa 4mnt Marokko kennen lernen dürfen und dort auch im Gelände gespielt (und ist dabei fast in eine Schlucht gefallen, aber das ist ein anderes Thema..). Die letzten 5 Jahre! stand er draussen auf einem Kiesplatz und wurde maximal 3-4mal pro Jahr mal gestartet und 1-2m bewegt. Er hat 2 gebrochene Hinterachsfedern, der Motor verliert Kühlwasser (ich konnte nie abschliessend klären, ob der Turboumbau dem Motor geschadet hat oder nicht, aber er springt anstandslos an und lässt sich sauber schalten, bewegen und überhitzt nicht), die Vorderachse hat so viel Spiel, dass sie revidiert werden muss (aufwändig und teuer!) und er säuft gute 32L/100km. Die Fahrerhausrückwand wurde für einen Durchgang recht lieblos bei der Fahrerseite aufgeschlitzt..er hat überall Rost, aber nix wirklich gravierendes (nur Flugrost an Hütte/Chassis, nix durchgerostet) und die Pneus sind fällig. Die Originalteile von vor dem Turboaufbau sind wohl noch +/- komplett vorhanden. Ah, und das Chassis wurde direkt nach der Achsaufhängung der Hinterachse abgetrennt, dafür wurden die Pleuellager mal gewechselt. Das ist grad alles was mir so einfällt..
Technische Daten:
Mercedes SK 1719 AK, Jg. 1979, nach Turboumbau ca. 250 PS, Achsstand 380cm, langes Fahrerhaus, 8-Gang Getriebe mit Crawler, Sperren Vorne, Mitte und Hinten, ca. 220TKm, Trilex-Achsen (Vorne Adapter, hinten Fix!!), 230cm Spurbreite, letzte MFK (Tüf) ca. 2013 (muss den Ausweis suchen).

Er bräuchte eine Menge Liebe&Mut (hatte mal an ca. 10-15T Euro gedacht um ihn wieder vorzuführen) , weswegen ich mir lieber ein Neufahrzeug zugelegt habe. Es wird das Chassis und die Kabine verkauft, kein Zwischenrahmen, keine anderen Erweiterungen, keine grossen Tanks.. (brauche ich eben selber noch) ausser dem sichtbaren Dachträger und der Box (ebenfalls nie vorgeführt worden, aber auch demontierbar). Ich könnte ihn in den Export geben, aber vielleicht will ja hier jemand?..somit bewegt sich meine Preisvorstellung auch auf Exportlevel (ca. 3-5TCHFr). Der Benz darf gerne in der CH im Aargau (Plz 8905) kritisch begutachtet werden und ich gebe gerne so aufrichtig/fachmännisch wie möglich Auskunft, aber ich bin - wie man erkennt - Bastler und kein Profi!
Ich werde in den nächsten Tagen/Wochen den Koffer entfernen und danach muss er rasch weg, was sicher mit Garagennummer auch auf eigener Achse passieren kann!
Ihr findet Bilder/Berichte hier im Forum unter meinen Beiträgen.. oder nach "Baschteli Blog" Trip 2012 googeln..
Thx&Grzz..all(r)addin
Ihr dürft gerne PM senden und mich mit Fragen löchern...
Benz1.jpg
Benz2.jpg
Benz3.jpg
Benz4.jpg
Benz5.jpg
....Gott gebe dass es klebe!
...einmal dachte ich, ich hätte Unrecht...aber ich hatte mich getäuscht!

Antworten