Robuster Fahrzeug Lack gesucht

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kork
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2015-01-04 13:30:20

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#31 Beitrag von Kork » 2020-12-31 22:28:35

Der Matte Pickellack ist Raptor oder Mipa Protector.

Lässt sich super verarbeiten (Mipa :-), kann jeder Dappes.
Hab meinen Untenrum damit lackiert, Ergebnis ist für von einem Leien lackiert absolut Spitze geworden.
Alles was ich bisher lackiert hab war eher bescheiden im Ergebnis.

Guten Rutsch

Ralf

amdigo
Kampfschrauber
Beiträge: 577
Registriert: 2012-12-26 15:09:47

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#32 Beitrag von amdigo » 2021-01-01 1:39:38

Ein gesundes 2021 !

Das Zeug sieht aus wie früher unser Hammerschlaglack....

Gruß Olaf

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5934
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#33 Beitrag von meggmann » 2021-01-01 2:32:07

Also ich verstehe die Ausgangsfrage so: Soll hochwertig aussehen und dauerhaft kratztest sein. Da fallen alle Raptor, Seidenmatt/Matt Lacke usw aus. Am ehesten müsste das ein Nitro Lack schaffen aber da weiß ich gar nicht ob man die heute noch verwenden darf und ob man die noch benutzt/bekommt.
Fenster kriegt man leicht in dauerhaft kratzfrei - nennt sich Glas statt Plastik 😉

Gruß und frohes neues Jahr
Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5329
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#34 Beitrag von Garfield » 2021-01-01 7:36:38

Ich befürchte der Raptor Lack ist nicht H-Kennzeichen tauglich , sonst wäre das genau das was ich suche, wenn denn die "Werbung" nicht zuviel verspricht .

Hät nie gedacht es es so viele Antworten /Meinungen zum Thema Lack gibt , vielen Dank dafür.

Micha

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5934
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#35 Beitrag von meggmann » 2021-01-01 7:43:28

Strukturlack gabs auch schon in den 60-er Jahren. Oder prüft dein Prüfer die chemische Zusammensetzung und du darfst auch nur mit Diesel dahin, wie er bis 1991 verwendet wurde?
Dachte Du wolltest eine hochwertige, kratzfeste Obeefläche? Beides kann Raptor nicht - ist halt eher eine Dickbeschichtung als Schutz, sieht in etwa so edel aus wie Steinschlagschutz an den Schwellern unter dem Lack.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1443
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#36 Beitrag von Weickenm » 2021-01-01 12:04:25

Moin,
Garfield hat geschrieben:
2021-01-01 7:36:38
Ich befürchte der Raptor Lack ist nicht H-Kennzeichen tauglich , sonst wäre das genau das was ich suche, wenn denn die "Werbung" nicht zuviel verspricht
Diesen Raptor oder Mipa Protector kann man meines Erachtens nach gerne im Nicht-Sicht Bereich (Fahrgestell etc.) verwenden. Aber für die Sichtflächen würde ich das keinesfalls verwenden.
Ich weiß ja nicht, wo Du parkst, aber unsere LKW stehen im freien in der Nähe von Bäumen. Da habe ich im Frühjahr schon beim seidenglänzeden Lack meine Liebe Mühe und Not das Harz und den Vogelschiss im Waschpark abgedampft zu bekommen.

Wenn der jetzt noch Untiefen hätte, wäre der Karren grün-grau gefleckt und babbig ohne Ende...

Nur mal so als Denkanstoss :)

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)
Um zwischen den Zeilen zu lesen sind meine Augen zu schwach :angel:

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5329
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#37 Beitrag von Garfield » 2021-01-01 13:17:26

Ja bei mir ticken seit letztem Jahr die HU Prüfer anders , O-Ton nur bei profesioneller Neulackierung bleibt das H erhalten . Das will ich hier jetzt nicht diskutieren , nur dafür das Ihr besser versteht worum es mir geht . Ich versuche nun abzuwägen was für mich die beste Lösung ist . Neulackierung die nach einem Urlaub aussieht wie vor dem lackieren ist raus geschmissenes Geld . Ich brauch was das länger hält und gut aussieht . Oder ich lasse es drauf ankommen , H-Kennzeichen geht dahin und ich muß mit den Nachteilen leben . Ich erwarte in der Zukunft weitere Einschränkungen egal ob mit oder ohne H-Kennzeichen . Niemand kann mit Sicherheit sagen was da so in den nächsten Jahren auf uns zukommt , nur ist es vielleicht von Vorteil eine H Zulassung zu haben . Vielleicht komm ich so wie letztes Jahr bei einem anderen Prüfer noch mal durch ohne Neulackierung , niemand weiss es.

Gruß Micha

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5934
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#38 Beitrag von meggmann » 2021-01-01 15:19:57

Am Ende vom Tag entscheidest nur du, was und wie du es machst und was dir wichtig ist und wie du die Situation einschätzt - alles andere können maximal Hinweise sein.

Gruß Matcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2270
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#39 Beitrag von MartinK » 2021-01-01 16:25:01

Hallo. Ich habe alles am Ural mit Polyurethan Nutzfahrzeuglack 2K in seidenglänzend lackiert. Der ist dauerelastisch, splittert nicht und ist unheimlich widerstandsfähig. Alle Staukästen, Felgen, Anbauteile und auch Autoteile und Felgen. Immer wieder top Ergebnis. Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1082
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#40 Beitrag von DaPo » 2021-01-01 17:16:55

Hallo zusammen,

ich werfe mal 3K Flugzeuglack in den Raum.
Vor ein paar Jahren durfte ich einen Koffer auf einem Unimog betrachten, der damit lackiert war. Die Rückwand war etwas verformt vom Kontakt mit einem Baum. Den Lack hat das kein bisschen gestört...

Ich weiß leider nicht, was genau da verwendet worden ist, war wohl auch etwas teurer als normaler Lack. Aber das Ergebnis hat mich vollends überzeugt...


Zu Mipa Lacken kann ich übrigens nichts Schlechtes sagen.
@Mark: gelbstichigen Klarlack kenne ich eigentlich nur, wenn der falsch gelagert wurde (was durchaus auch beim Transport oder so passiert sein kann).
Grüße
DaPo (Daniel)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7814
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#41 Beitrag von Mark86 » 2021-01-01 17:19:05

Wegen H und ordentlichem Aussehen habe ich meinen Damals in S&H gespritzt.
Das ist halt n richtiger 2K Autolack, wo man natürlich irgendwann Streifen von Bäumen drinnen hat, aber nicht so dass da irgendwas splitert oder abbricht und auch sonst ist der sehr Wiederstandsfähig. Der ist aber auch einfach in der Verarbeitung, Fehlertoleranz und zieht schön glatt, hat ne feine Spritznabe, ist halt PKW Qualität.
Hört sich halt nicht so gut an wie "Expeditionsmobilbeschichtung", würde ich aber immer wieder nehmen.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5934
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#42 Beitrag von meggmann » 2021-01-01 17:25:25

DaPo hat geschrieben:
2021-01-01 17:16:55
Hallo zusammen,

ich werfe mal 3K Flugzeuglack in den Raum.
Vor ein paar Jahren durfte ich einen Koffer auf einem Unimog betrachten, der damit lackiert war. Die Rückwand war etwas verformt vom Kontakt mit einem Baum. Den Lack hat das kein bisschen gestört...

Ich weiß leider nicht, was genau da verwendet worden ist, war wohl auch etwas teurer als normaler Lack. Aber das Ergebnis hat mich vollends überzeugt...


Zu Mipa Lacken kann ich übrigens nichts Schlechtes sagen.
@Mark: gelbstichigen Klarlack kenne ich eigentlich nur, wenn der falsch gelagert wurde (was durchaus auch beim Transport oder so passiert sein kann).
Glaube da steckt auch ein wenig „knoff hoff“ drin

https://www.bm-systems.com/de/show.php?ID=4575

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
magboehm
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2020-11-03 13:33:04
Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee

Re: Robuster Fahrzeug Lack gesucht

#43 Beitrag von magboehm » 2021-01-01 20:42:56

Hallo zusammen,

ich hätte auch jetzt den Raptor Lack in den Raum geworfen - der wird für PickUp Ladeflächen verwendet und ist enorm robust. Ich hab da auch einige Musterplättchen Zuhause - sollte aber bei jeden besseren Lackhandel kostenfrei erhältlich sein.
Dann kann man zuhause in Ruhe alle möglichen Kratzproben machen.
Optisch finde ich, dass es dem Hammerschlaglack ähnlich ist - viell. besteht hier Hoffnung, dass man es H-fähig bekommt, da es den Hammerschlaglack doch schon einige Jahrzehnte gibt :-)
Grüße vom Wörthersee, Alexander

Antworten