Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1144
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#1 Beitrag von Zentralgestirn » 2020-10-25 14:29:14

Hallo,

ich versuche mich gerade in die Welt der Staubabsaugung ein zu lesen, leider wirft das gerade mehr Fragen auf wie es beantwortet.

Die Ausgangssituation ist, das ich immer mehr Maschinen zur Holzbearbeitung mit Kabel und Akku habe und das Thema Stäube und ihre ungesunde Wirkung auch bei mir in den Focus tritt. Die Maschinen von denen ich Stäube und Späne absaugen will sind Tauchkreissäge, Kappsäge, Oberfräse und Exenterschleifer. Darüber hinnaus stehen längerfristig noch Betonbaumaßnamen an, also auch Schlitzfräse und ähnliche Staubmonster. Dann natürlich auch das normale Werkstattgeschehen wie Dreck einsaugen und Nass soll er auch unbedingt können.
Ich will keine Fließsäcke oder ähnliche Tüten benutzen müssen. Maximal Entsorgungsbeutel wenn es wirklich unschön wird. Es geht mir da rein um Kosten, vorratshaltung und verfügbarkeit. Das ich dann beim ausleeren des Behälters ein anderes Problem haben kann, ist mir klar und wird akzeptiert.
Also soll es was mit automatischer Filterreinigung sein, um die ich mich auf gar keinen Fall kümmern muss oder von ihr beim Arbeiten unterbrochen werde, weil die Reinigung nicht parallel zum Arbeiten funktioniert. Das sind ambitionierte Forderungen für einen Heimwerker, ich will aber nur einmal beim Bezahlen stöhnen und danach am liebsten nur freuen, das er tut wie er soll und mich nicht nervt oder stört. Da hoffe ich, das meine Wünsche nicht unerfüllbar weit von der Realität entfernt sind.

Dabei habe ich mir mal ein paar Sauger näher angeschaut
Metabo ASR 35 ACP bzw den baugleichen Starmix ipulse 1635
Festool CTL 26 AC momentan wegen der Blutooth Fernbedienung und ein wenig wegen des Sclauchfaches und der damit verbundenen Ordnung/Kompaktheit mein Favorit

Was mich momentan ratlos lässt:

1.:Können Holzspähne und Stäube von allen Filtern wirksam dauerhaft ohne händische Nacharbeit gesäubert werden? In diesem Video sagt ein Festool Verkäufer das es mit den Festool Saugern mit Autoclean nicht geht. https://youtu.be/sDsR1Gv3Jeo?t=1215 (Der Link weißt auf die entsprechende Stelle wo er das sagt und begründet) Bei einer Review bei Youtube bei einem ähnlich funktionierend Bosch Sauger sah es auch nicht all zu vertrauenserweckend aus. Da frage ich mich ob das auch bei anderen so ist, z.B. Starmix/Metabo scheint das ja ganz anders gelöst zu haben.

2.:Was bringt ein Antistatischer Saugschlauch außer das ich keinen gewischt bekomme?

3.:Wie wichtig ist eine Saugkraftregelung beim Schleifen mit 125 und 150er Tellern?

Eure Erfahrungen würden mich da sehr interessieren.

Grüße Sebastian

commander216
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2020-08-03 19:15:32
Wohnort: OS

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#2 Beitrag von commander216 » 2020-10-25 14:44:42

Ich benutze einen Kärcher NT 30/1 Tact an meiner Handkreissäge/Oberfräse/Rotex Exzenterschleifer. Das Teil läuft häufig. Bei mir hält ein Filtereinsatz (gibt es preiswerter im Zubehör) ungefähr solange bis der Eimer voll ist. Im Eimer habe ich gleich einen schwarzen Entsorgungsdeutel drin. Saubere Sache.
Viele bauen sich noch zusätzlich einen ZyklonAbscheider wenn Sie viel mit Holz arbeiten. Da gibt es diverse Videos zu.
Ich bin mit dem Kärcher soweit zufrieden, aber würde mir beim nächsten Kauf eher einen Festool Sauger kaufen, da passt dann der Anschluss an die Werkzeuge besser. Der von Kärcher ist eher universell und nicht perfekt.
Antistatischen Schlauch hab ich auch nicht. Soll wohl vermeiden, dass sich Staub im Schlauch sammelt.

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 671
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#3 Beitrag von tichyx » 2020-10-25 15:01:27

Hallo,


ich habe den Festool CTL 26 AC. Wusste noch gar nicht, dass der sich mit meinem Smartphone unterhalten kann..?
Je nach Staubart, funktioniert die Selbstreinigung nur bedingt. Z.B. größere Mengen Abrieb vom Betonboden saugen ohne Beutel und er ist ruckzuck dicht.
Das macht aber nichts, da ich den Sauger inzwischen nur noch mit Beutel verwende. Die Beutel werden knallvoll und bis dahin gibt es keinerlei Saugkraftverlust. Die Filterreinigung kommt mit dem Reststaub dann gut zurecht und funktioniert wirkungsvoll. Ich habe aber auch keine großen Mengen und keinen täglichen Betrieb, deshalb fallen die Kosten für die Beutel nicht ins Gewicht...
Bei Holzstaub wird es ohne Beutel vermutlich nicht ganz so kritisch sein, aber dass der Filter dauerhaft frei bleibt, glaube ich nicht...

Grüße

Olli

PS: (Beim Video fehlen leider die Untertitel. "Bisscht Dua a Moala" :totlach:) Im Grunde sagt er, dass es bei Holzstaub sogar noch schlechter geht... Joa mei...
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1340
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#4 Beitrag von ClausLa » 2020-10-25 15:44:15

Moin,
ich verwend den CTM 36AC seit Jahren nur mit den Beuteln; hab keinen Bock, die Sauerei, die ich über Wochen eingesaugt hab, beim Ausleeren wieder überall zu verteilen...
Die Beutel erscheinen auf den ersten Blick nicht billig; ich hab in den Jahren, die ich das Ding hab, noch keine 2 Packerl verbraucht, die werden wirklich knallvoll (und wie beschrieben, entsprechend schwer :eek: )
Für Holzarbeiten ist deshalb ein Zyklon sehr sinnig.

Gruß Claus

Jabob der Baumeister
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#5 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2020-10-25 15:51:42

Als vollzeit Holzhandwerker würde ich dir von der Idee ohne Beutel abraten und fürs nassaugen nen billigen Sauger vom Baumarkt nehmen.
In der Werft hatten wir Mirka, Kärcher und festool, zuhause hab ich nen kleinen protocol, am besten taugt mir der Mirka und mein Protool. Alles ohne Beutel hat mich vorallem bei feinen Stäuben nicht überzeugt und im Internet bekommt man die Vließbeutel fürn guten Preis.
Gruß Jakob

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1298
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Hardt-Siedlung

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#6 Beitrag von buckdanny » 2020-10-25 17:26:16

benutze einen alten Nilsfisk GS 82, der ist schlecht zu entleeren da das ja eine grosse Wanne ist, Beutel gibts für den Keine saugt aber wie Hulle, bin am überlegen so einen Zyklon-Abscheider dazwischen zuhängen, so Dust-Devil oder ähnliches, macht wohl gerade bei Holzbearbeitung Sinn
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1840
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#7 Beitrag von hanomakker » 2020-10-25 17:53:34

Hallo,

Kärcher N35 Tact , mit Vliestüten. Sauge damit meinen sandelnden Betonboden in der Halle. der wurde durch das Silowasser stark abgelöst, dass ein kehren nur nochmehr staubt.

ohne Vliestüten ist nach ner 1/4 stunde der Flachfaltenfilter zu trotz Abreinigungsfunktion. Mit Vliestüten gehen da drei tüten voll. da muss aber immer die Abreinigungsfunktion abgeschaltet werden, sonst reissen ab einem bestimmten Gewicht die Vliestüten.

verwandt nur original Kärcher Tüten und Filter.

in der Arbeit hab ich den Nachfolger, N30 Tact, der kann alles einbisschen besser. vor allem er startet nicht automatisch mit der abreinigungsfunktion. und tüten sind anders, nur der flachfaltenfilter ist der gleiche.

viele grüsse

tino :rock:

ps. die nächste Aktion wird wohl das verlegen von Hochkantlamellen sein... :lovehead:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
AutoVilla
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2016-04-15 22:06:24

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#8 Beitrag von AutoVilla » 2020-10-25 21:40:07

Bei mir saugt für Handmaschinen ein ProMac 50/2T - mit zwei Saugmotoren und Filter drin. Ist schon ein älteres Gerät das es so heute wohl nicht mehr gibt, funktioniert aber einwandfrei.
Wenn der "kleine" ProMac voll ist oder der Staubfilter zu, dann reinige ich den mit der grossen 3HP Absauganlage für die Tischkreissäge und Hobelmaschine, geht ruck-zuck. :rock:
Gruss Michael (AutoVilla)
--
Bad decisions make good stories!

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1144
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#9 Beitrag von Zentralgestirn » 2020-10-26 22:31:01

Moin,

Danke schon mal für die Zahlreichen und fundierten Antworten.
tichyx hat geschrieben:
2020-10-25 15:01:27
...ich habe den Festool CTL 26 AC. Wusste noch gar nicht, dass der sich mit meinem Smartphone unterhalten kann..?
Der hat einen Slot, neben der Steckdose, da kann man weitere Steckdosen, Druckluftsensor für Druckluftwerkzeuge und eben ein Blutooth Modul rein stecken. Das kann dann mit den Festool akkus oder der Fernbedienung sprechen und den Sauger ein und aus schalten.

Bei den Säcken scheint ihr euch ja alle recht einig zu sein. Ich sehe es nur nicht ein die reinen Holzspähne im Beutel zu entsorgen statt sie ohne Beutel zu verbrennen. Für den gewöhnlichen Staub beim saubermachen etc kann ich mir die Beutel vorstellen.

Ein 30L Fass mit Zyklon, son Dustcommander China Teil. Es funktioniert super, selbst mit einem Haushaltsstaubsauger. Aber ich habe keine große Lust auf das gerödel. Daher will ich ja einen Sauger wo ich das nicht brauche.

Gibt es eigentlich auch welche mit integriertem Zyklon? Der von Festool ist unverschämt teuer und scheint mir eine geringere Abscheiderate wie mein Chinakracher zu haben.

Hat mal wer von euch den Starmix, bzw Metabo Sauger getestet, bzw mit gearbeitet. Das Teil funktioniert hat gänzlich anders, der reinigt die Filter durch klopfen, nicht durch Druckwellen die durch plötzlich schließende Ventile entstehen.

Der Festool gefällt mir ja immer noch am besten, mit der Fernbedienung, dem weichen Schlauch und der mit Abstand besten Lösung für das Kabel und vor allem den Schlauch in der Schlauchgarage.

Und wofür ist der antistatische Schlauch gut?

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5861
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#10 Beitrag von Kami » 2020-10-26 22:39:43

hanomakker hat geschrieben:
2020-10-25 17:53:34
...

Kärcher N35 Tact ,....in der Arbeit hab ich den Nachfolger, N30 Tact...... und tüten sind anders,

schade....
hanomakker hat geschrieben:
2020-10-25 17:53:34
nur der flachfaltenfilter ist der gleiche
immerhin :D
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Jabob der Baumeister
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#11 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2020-10-26 23:05:06

Der antistatisch Schlauch sorgt dafür das du Oberflächen beim absaugen nicht auflädst und die dann später beim Lackieren Staub anziehen. Das ist bei hochwertigen roll Lackierungen tatsächlich nen Problem :D
Gruß Jakob

Benutzeravatar
querys
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#12 Beitrag von querys » 2020-10-27 7:52:20

Ich kann dir den Mirka Industriesauger 1230 L AFC empfehlen.
Der saugt bei nem passenden Schleifer und Pads 99% ab (wir haben einen Festool Exenterschleife dran). Habe dort mit 150er Körnung quasi alles abgesaugt (Lackschleifstaub) bei Verwendung der 3M Purple Pads.

Der Sauger kann mit ode ohne Beutel nass oder trocken saugen und der Schlauch ist mit 4 Metern wirklich sehr lang, ohne dass es beim Arbeiten behindert. Übliche Gimmiks wie Filterklopfer und Auto-Start sind natürlich auch vorhanden.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Feinesmeersalz
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2020-05-24 19:40:32

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#13 Beitrag von Feinesmeersalz » 2020-10-27 9:32:29

external-content.duckduckgo.com.jpg
Dazu Papierfilterbeutel in den Sauger. Dann hat man mit dem Feinstaub nix mehr am Hut und die groben Brocken bleiben im EImer. Habe ich an einer CNC Fräse in ähnlicher Kombi mit einem Nilfisk Alto 30-31PC
Dust Deputy

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1410
Registriert: 2006-10-03 10:22:34

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#14 Beitrag von aw_berthausen » 2020-10-27 13:55:52

Der antistatische Schlauch ist auch wichtig zur Vermeidung von Holzstaubexplosionen. Das Feuerwerk in einem nicht leitfähigen Schlauch ist schon beeindruckend. Aus diesem Grund werden auch die Metallspiralen in Profi Holzabsaugungsschläuchen am Ende nach innen umgebogen und an die geerdeten Metallrohre mit einer Schelle angedrückt.

Zur Veranschaulichung: Elektrostatik im Physikunterricht Ähnliches wie mit dem Katzenfell und dem Plastikrohr passiert auch mit Holzspänen im Schlauch

Bei Staubsaugern empfehle ich auch einen Beutel einzusetzen.

VG Bert
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1144
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#15 Beitrag von Zentralgestirn » 2020-11-23 19:00:51

Hallo,

und sorry für das Ghosting meinerseits. Bin da auch noch nicht weiter weil noch was anderes dazwischen kam...

Ihr seit euch da ja recht einig mit den ullen Beuteln, ich mir noch nicht aber ich will auch nicht Fehler machen die ihr schon gemacht habt :D Ich bin da mit meinen Überlegungen noch nicht am Ende, der Festool CTL noch immer mein Favorit und den Dustcomander Zyclon Clone habe ich noch, da könnte man was machen das der auf den Festool passt, dann habe ich bei Holz was ich will. Sehe es nur nicht ein Beutel zu nehmen um hinterher das Holz entsprechend seiner Art nicht Thermisch oder auf dem Kompost zu entsorgen und dann nicht nur Geld für Beutel sondern auch für die Entsorgung zu bezahlen. Bei allen anderen anwendungen habt ihr mich schon grob mit den Beuteln anstelle von blauen Säcken überzeugt.

Habt ihr die Entsorgungssäcke , also sowas wie blaue Säcke mit einem zweiten Loch anstelle der Beutel mal versucht? Ich stelle mir das noch leicht staubig vor aber als guten Kompromiss zu den Beuteln, da man ja den Sack dann oben zu macht und in den Müll geben kann und nicht mehr den Behälter in den Mülleimer kippt und dann in einer deutlichen Staubwolke steht.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 743
Registriert: 2015-06-22 18:17:05

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#16 Beitrag von Unimuck » 2020-11-23 19:30:19

Such mal nach gebrauchten Saugern von Esta. Sind teilweise auch als Metabo gelabelt.
Immer durchgängig auf leitfähige Schläuche achten. Die Gefahr, welche Bert genannt hat ist definitiv vorhanden.
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1144
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#17 Beitrag von Zentralgestirn » 2020-11-24 22:34:32

Moin Hartmut,

Esta kannte ich, nur noch nicht als Saugermarke. Danke für den Tipp, da werde ich mal nach schauen.

Grüße Sebastian

lemmi+q
infiziert
Beiträge: 44
Registriert: 2018-02-19 14:55:54
Wohnort: 48167 Münster

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#18 Beitrag von lemmi+q » 2020-11-26 14:46:12

Moin zusammen,
nach reichlich Staubsaugerbeutel "vernichten" habe ich mir auch eine Konstruktion mit Zyklon-Abscheider gebastelt
Den Abscheider habe ich für ca. 25€ bei ebay gefunden. Die Kombination funktioniert hervorragend. Der Dreck bleibt zum größten Teil in der Tonne und Staubsaugerbeitel und Filter werden kaum belastet.
Man muss nur höllisch aufpassen, dass vorne am Schlauch genug Luft einströmen kann!!
Ich hatte den an meinen Fein Multimaster angeschlossen und da ist die Absauggeschichte recht klein. Ende vom Lied, die Tonne hat sich zusammengefaltet. Blöd aber auch.

Gruß
Martin
Dateianhänge
Staubabsaugung.jpeg
Airconditioner are like Computers. They stop working properly, if you open windows.

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1340
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#19 Beitrag von ClausLa » 2020-11-26 15:04:47

Mahlzeit,
lemmi+q hat geschrieben:
2020-11-26 14:46:12

Man muss nur höllisch aufpassen, dass vorne am Schlauch genug Luft einströmen kann!!
Ich hatte den an meinen Fein Multimaster angeschlossen und da ist die Absauggeschichte recht klein. Ende vom Lied, die Tonne hat sich zusammengefaltet. Blöd aber auch.
...deshalb haben die Festool-Sauger eine Saugkraftregulierung, sieht man oben im Beitrag von "feinesmeersalz", da ist das auch nur teils aufgedreht....

Alternativ gibts auch die Möglichkeit, das Ding Nebenluft ziehen zu lassen, die Funktion ist bei einigen Haushaltsstaubsaugern im Handgriff integriert.

Gruß Claus

Techniker50944
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2019-07-09 11:11:21

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#20 Beitrag von Techniker50944 » 2020-11-26 16:05:45

Für Holzarbeiten habe ich mir aus einem China-Zyklon, OSB-Platten und einer Staubsauger-Turbine (vom Recyclinghof) eine Absauganlage gebaut, um 40 Euro dazu noch eine Einschaltautomatik mit Nachlaufzeit, daran hängen Oberfräse, Kappsäge, Tellerschleifer und Spindelschleifer.
aw_berthausen hat geschrieben:
2020-10-27 13:55:52
Der antistatische Schlauch ist auch wichtig zur Vermeidung von Holzstaubexplosionen. Das Feuerwerk in einem nicht leitfähigen Schlauch ist schon beeindruckend.
Ich oute mich jetzt hier: Meine Absaugung läuft ganz einfach über handelsübliche HT50 Kanalrohre, ohne Erdung, ohne nix. Flexible Verbindungen werden mittels Staubsaugerschläuchen (vom Recyclinghof) hergestellt, Übergangsstücke sind leere Silikon-Kartuschen. Bis jetzt bin ich noch nicht explodiert.

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1340
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#21 Beitrag von ClausLa » 2020-11-26 21:18:23

Moin,
im Gewerbe sind Kunststoffrohre gar nicht zulässig; folgendes Zitat aus den BG-Vorschriften für Absauganlagen in der Holzverarbeitung:

Zur Vermeidung von Aufladungen müssen Kunststoff-Flexschläuche elektro­statisch ableitfähig sein oder mit einer­ eingearbeiteten Stahlwendel versehen sein,
die elektrisch leitend mit dem Maschinenabsaugstutzen und dem fest ver­legten Absaugrohr einschließlich der Be­festigungsklemmschelle verbunden sein muss.


Solche Vorschriften entstehen ja nicht ohne Grund....

Gruß Claus

lemmi+q
infiziert
Beiträge: 44
Registriert: 2018-02-19 14:55:54
Wohnort: 48167 Münster

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#22 Beitrag von lemmi+q » 2020-11-27 20:39:35

Dann bin ich mit meinem billig Schlauch ja schon mal gut bedient! Der hat eine Stahlwendel.
Abgesehen davon, ein Kumpel von mir hat mit seiner Kreissäge, ausgerüstet mit einer sehr schönen Staubabsaugung, gearbeitet. Leider hat er übersehen, dass in dem Teil das er sägt ein kleiner Stahlstift war.
Schwups brannte es im Schlauch! Glücklicherweise ist das Feuer nicht bis zum Spänesack gekommen!

Gruß
Martin
Airconditioner are like Computers. They stop working properly, if you open windows.

commander216
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2020-08-03 19:15:32
Wohnort: OS

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#23 Beitrag von commander216 » 2020-11-27 20:52:24

Für den Fall hat man nen CO2 Löscher da.....

lemmi+q
infiziert
Beiträge: 44
Registriert: 2018-02-19 14:55:54
Wohnort: 48167 Münster

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#24 Beitrag von lemmi+q » 2020-11-27 21:30:50

Wenn der Staubsack brennt, würde ich den nicht wirklich gerne aufmachen um den Löscher da rein zu halten.
Eine Klappe vor dem Bunker, die über einen Lichtsensor gesteuert zumacht, das fände ich cool.
Airconditioner are like Computers. They stop working properly, if you open windows.

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1340
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Industriestaubsauger für hauptsächlich Holzstaub

#25 Beitrag von ClausLa » 2020-11-28 0:21:14

Moin,
lemmi+q hat geschrieben:
2020-11-27 21:30:50
Wenn der Staubsack brennt, würde ich den nicht wirklich gerne aufmachen um den Löscher da rein zu halten.
Eine Klappe vor dem Bunker, die über einen Lichtsensor gesteuert zumacht, das fände ich cool.
da geb ich Dir recht; wnns brennt, das Loch aufzureissen, ist meist kontraproduktiv

Aber Sensor, Klappe etc; das mag in professionellen Anlagen machbar sein; im Hobby hat ich es für sinnig, sich das mal anzusehen, was die BG im Gewerbe verlangt und das dann einigermassen umzusetzen, dem Feuer istts wurschd, ob Du hobbymässig sägst oder gewerblich.

Gruß Claus

Antworten