Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Fripi
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2020-08-17 22:36:16

Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#1 Beitrag von Fripi » 2020-08-28 23:19:35

Hallo allerseits,

ich habe mir aus dem Forum hier einen bereits umgebauten Magirus 130 D7 zugelegt ( Diesen hier: viewtopic.php?f=4&t=93164)

Ich überlege im Oktober damit unterwegs zu sein und auch wenn es sicher nicht in ganz abgelegenen Gegenden geht, es sollte sicher möglich sein grundlegende Reparaturen durchzuführen. Ich weiß nur leider nicht so genau was ich dafür brauche da ich glücklicher weise ja noch nicht daran herum schrauben musste :)

Ich habe zum Thema Werkzeug mal diesen Blogbeitrag von Herman Unterwegs gelesen: https://herman-unterwegs.de/wohnmobil-w ... sstattung/ und fand es ganz interessant. Die Forumssuche hat leider nichts ergeben das mir geholfen hätte.

Meine Gedanken was ich wirklich brauche sind so weit:

Guter Knarrenkasten (Den der da im Blog empfohlen wird von Proxxon finde ich ganz okay, wäre aber auch bereit mehr dafür auszugeben - will ich ja eigentlich nur ein mal im Leben kaufen)

Offroad Wagenheber - steht nicht im Blog, aber irgendwie erscheint mir ein platter noch immer als wahrscheinlicheres Szenario. Diese langen offroad Wagenheber haben alle 3t Tragkraft, bei gut 6t Gewicht sollte das ja eigentlich für ein Rad reichen, oder? Gibt es da empfehlungen? Nötig, unnötig?

Werkzeugkoffer
Sowas besitze ich ja eh, kommt halt mit. Mit ein paar Schraubendrehern, Maulschlüssel, Imbus, Bohrer, WD40, Kontaktspray, Multimeter, Zollstock, IR Thermometer, Klebeband, Cutter Messer, Zangen (Rohrzangen wären vielleicht auch in größeren Ausführungen nützlich?), Bit set, Hammer - fehlt da was oder brauche ich etwas davon gar nicht?

Ich weiß nicht ob elektrowerkzeuge überhaupt sinnig sind, ich habe ein paar Dinge als 18v mobile geräte und die machen auch Spaß (Bohrer, Sägen) - aber ich kann mir kein Einsatzgebiet dafür vorstellen unterwegs?

Sekundenkleber, zwei Komponenten Kleber, Kabelbinder etc. habe ich auch dabei denke ich

Gibt es andere Dinge die ihr in der Kategorie Werkzeug noch mitnehmen würdet?

Bergesachen:
Ich erwarte zwar nicht fest zu stecken, aber dachte folgendes wäre sicher nicht verkehrt:
Schlinge/Bergeseil, was für eine Bruchlast wäre da vernünftig? Ich hätte jetzt gesagt das Fahrzeug wiegt 7.5t maximal, also das doppelte? Eine Abschleppstange habe ich schon, also sollte es vermutlich etwas elastisches sein zum Bergen?

Ich habe einen Klappspaten den ich einpacken würde (Simples NATO Modell), wollte ein kleines Beil dazu legen (Falls mal irgendwie ein Baum im Weg liegt, oder realistischer zum Feuerholz hacken) und eine einfache Säge. ich habe keine Winde, keine Bergekissen oder sonst was, brauche also so weit ich das sehe nicht wirklich mehr.


Also, habe ich was Vergessen? Könnt ihr mir sagen was für euch die wichtigsten Dinge wären und auch was dabei eure top Auswahl wäre? Ich bin euch vorab schon mal sehr Dankbar :)

LG Nils

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#2 Beitrag von 2brownies » 2020-08-29 0:24:30

Material und Werkzeuge um einen Reifen/ Schlauch zu reparieren oder flicken.
Unterstellböcke, Unterlegmat. für den Waagenheber, angemessenes Werkzeug für Radbolzen/-muttern, Arbeitslampe, Isomatte oder ähnliches für Arbeiten unterm Fz, Montiereisen, Säge, Curill-Dichtmasse, Gewindeschneider,

Eventuell Schlagschrauber mit ausreichend Kraft.

Das fällt mir jetzt ganz spontan ein.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Christian_S
LKW-Fotografierer
Beiträge: 116
Registriert: 2020-04-16 20:05:23

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#3 Beitrag von Christian_S » 2020-08-29 1:27:50

Sicherungen & Glühbirnen sind nicht aufgeführt :angel:
Viele Grüße
Christian

Iveco 90-16 THW

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 825
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#4 Beitrag von Transalp » 2020-08-29 3:53:55

Akkuflex und ResQ-Tape
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16569
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#5 Beitrag von Wilmaaa » 2020-08-29 7:08:32

Es gibt auch hier im Forum mindestens einen Thread zum Thema Werkzeug-das-mit-muss.
Wenn ich Muße habe, suche ich mal. Oder jemand anders verlinkt einen der Threads.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16569
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#6 Beitrag von Wilmaaa » 2020-08-29 7:11:29

Einer der Threads:

viewtopic.php?f=36&t=72535
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16569
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#7 Beitrag von Wilmaaa » 2020-08-29 8:05:58

Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1242
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#8 Beitrag von Weickenm » 2020-08-29 9:09:19

Moin,

man kann bei seinen Recherchen natürlich auf die 2 Hasen hören, oder aber man macht sich Gedanken zu den realistischen Pannenfällen.

Vor vielleicht 5 Tagen habe ich ein bisschen was dazu geschrieben was bei mir so in den Staukästen rumömmelt.

Zum Thema Bergen:
Wann muss ich geborgen werden? Will ich in die Wüste brauche ich zusätzliche Sandbleche, will ich auf Festivals reicht IdR ein Bergegurt für mich und einen kleineren für die 3,5t Hupser.

Bei mir befindet sich ein roter 5t Gurt in 10m Länge und 2 10m 10t Gurte in braun im Staukasten. Dazu passende Schäkel die in die Gute passen.
Zzgl das komplette Windenorchester, aber ich denke nicht, dass Du das haben möchtest/brauchst.
Die Thematik der Buchlasten wurde hier von vielerlei Kompetenten Schreibern erläutert. Ich setze bei mir auf Ist Gewicht = WLL (was beim KAT solangsam an die Grenzen kommt).

Mit einem 3t Gurt möchte ich nicht geborgen werden müssen, dazu ist mir meine Windschutzscheibe zu heilig.

Beim Werkzeug:
Das Thema lässt sich beliebig religiös ausfechten. Ich mache später vielleicht ein paar Fotos, ist einfacher wie ständig das gleiche zu schreiben.

Aber folgende Pannenursachen dürfen meiner Meinung nach kein Showstopper werden:
1) platter Reifen (ruhig mal daheim im Industriegebiet üben)
2) Vorfilter dicht (ein Vorfilter kommt selten alleine)
3) kaputte Birnen

Mit der Erfahrung kommt dann der Mut und das Wissen auch größere Dinge anzugehen, nur Mut :)

Beste Grüße
Florian

PS: ich persönlich habe mir angewöhnt einen Großteil der Schraubereien mit dem Bordwerkzeug anzugehen. Dann merkt man in meinen Augen schnell was fehlt bzw nix taugt.
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7028
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#9 Beitrag von Mark86 » 2020-08-29 9:27:57

Überbrückungskabel, Brille und Schweißelektroden sind keine schlechte Idee, dann kann man unterwegs dass was abfällt wieder dranschweißen :D

Ansonsten habe ich keine Akkugeräte dabei, das Werkzeug ist bei mir nur für Pannenfälle. Bis man da mal ne Akkuflex braucht, ist sie kaputt...
Beil hab ich nicht mehr dabei, Axt hab ich auch wieder aussortiert. Wenn du damit mal n Ast abgeschlagen hast, weist du was du getan hast...
Kannst besser ne Bügelsäge kaufen, im Gegensatz zur Kettensäge haste da auch keinen verharzten Vergaser wenn du die einmal in 5 Jahren brauchst...

Proxon Werkzeug taugt auch im Professionellen Einsatz...

Ich selbst repariere meinen Kram übrigends zu Hause in der Werkstatt. Das ist was anderes als wenn man mit dem Auto Jahrelang am Stück unterwegs ist.
Dafür reicht auch gebrauchtes Werkzeug. Bei Kleb und Dichtstoffen bedenken, dass die Regelmäßig getauscht werden müssen, sonst trocknen sie ein.

Bei Wagenheber und Gurten denke, wenn die Karre fest im Schlamm steckt, brauchst du nen wesentlich stabileren Gurt als nur fürs Fahrzeuggewicht. Und n 6T Fahrzeug kannst du nicht mit nem 3 Tonnen Wagenheber anheben...
Bezüglich Klappspaten, dass kannst am LKW wenig gebrauchen, kauf dir ne richtige Schaufel mit langem Stiel, besser mit GFK Stiel, die Holzstiele halten oft nicht so lange und wenn du den in 3 Jahren erstes Mal brauchst ist doof wenn der Morsch ist und abbricht.
Für n Wagenheber brauchste n stabiles Unterstellbrett im Sand oder Matsch.

Bei großen Reparaturen unterwegs brauchst du eh Ersatzteile und dann bist du zwangsläufig irgendwo an / in einer Werkstatt, von daher muss man es mit dem Werkzeug nicht übertreiben. Hammer, Meißel, Dicke Zange, Rohr, Standardwerkzeugsatz, bisschen Klebeband, Draht, Schweißelektroden, Kabelbinder, Schläuche, Druckluftverbinder, Reifenflickzeug (da tut es dass billige), Seitenschneider, Messer, Lampe, paar Dieselfilter und Vorfilter, vieleicht ne Vorförderpumpe, Glühlampen und Keilriemen und bisschen WD40, Fett, Bremsenreiniger und Öl, ne Bügelsäge, Wagenheber, Sandbleche, Schaufel, Bergegurt, und dann noch Ersatzteile für den Innenaufbau, oha, ich schleppe irgendwie schon wieder zu viel mit :D
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1605
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#10 Beitrag von Donnerlaster » 2020-08-29 10:14:27

Das Schweißgerät lass zu Hause. Sollte wirklich etwas geschweißt werden, findest du überall irgendwo einen Schlosser, der das für kleines Geld übernimmt.
Und wozu man einen Meißel benötigen sollte, entzieht sich auch meiner Kenntnis.
Eine Axt hab ich in Nordamerika sehr häufig gebraucht. Das Holz für die vielen Lagerfeuer könnte man damit gut kleinhacken.

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2990
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#11 Beitrag von Landei » 2020-08-29 10:37:57

Meißel? Da habe ich den größten Wämser, der in den Werkzeugkasten passt. Nervt mich jedes Mal, weil der gummierte Handschutz das Schließen verhindert.

Wozu? Finaler Meinungsverstärker bei Muttern in absichtlich zum Ärgern blöden Einbaulagen.

Jochen

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1605
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#12 Beitrag von Donnerlaster » 2020-08-29 10:45:31

Also ich habe keinen Meißel mit, auch noch nie vermisst bzw benötigt.
Aber einen Drehmomentverstärker habe ich dabei (so ein 50 € Teil). Damit erspare ich mir das schwere und sperrige Bordwerkzeug für's Mutternlösen beim Reifenwechsel. Allerdings hab ich einen Drehmomentschlüssel an Bord.

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#13 Beitrag von PirateBretz » 2020-08-29 12:49:22

akkuschrauber kann schonmal nützlich sein, da du ja die einrichtung nicht selbst gebaut und noch nicht getestet hast, kann es ja schonmal vorkommen das etwas nicht so funktioniert wie du es erwartest, dann mit schraubenzieher möbel zerlegen/neu bauen macht vermutlich keinen spass...ich würde auch zum werkzeug ein paar ersatzteile legen wie dieselfilter+vorfilter evtl separ ersatzfilter, keilriemen und repsätze für kupplungsgeber und nehmer zylinder, bremsflüßigkeit, je nachdem was du für bremsen hast mehr oder halt nur etwas für die kupplung, ein dünner schlauch um kupplungssystem zu entlüften(evtl natürlich das bremssystem) "edit:1l ATFöl für servolenkung",feines schleifpapier...solche sachen die halt eben mal schnell zu reparieren sind...paar meter luftleitung und schnellverbinder...kostet alles nicht die welt, hat keine mega packmaße, oft wird man die sachen nicht brauchen, aber wenn man sie braucht freut man sich drüber das sie da sind...
ich hab werkzeugtechnisch alles dabei was ich besitze, kann eigentlich fasst alles am lkw mit bordwerkzeug lösen...und ich benutze fasst alles regelmäßig(nicht nur um an meinem lkw zu schrauben)...aber ich lebe halt auch in meinem fahrzeug...mein neuestes lieblingsspielzeug ist mein akkukettensäge und akkuflex...
fazit, nimm einfach alles mit was du nützlich findest, ich finde man kann nicht genug werkzeug dabei haben (und ja sogar nen meißel hab ich schon gebraucht :joke: )
grüße, alex :spiel:
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22152
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#14 Beitrag von Ulf H » 2020-08-29 12:58:59

... wenn du mit Offroadwagenheber eine hi-Jack oder artverwandtes Gerät meinst ... lass es, das passt zum Geländewagen aber nicht zum LKW ... zum Anheben zu schwach, zum was in Position drücken zu unhandlich ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
brummiwomo
süchtig
Beiträge: 728
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#15 Beitrag von brummiwomo » 2020-08-29 16:24:19

Hab tatsächlich einen kleinen PKW-Heber als Freund entdeckt.
Passt schön in überschaubare Spalte um irgendwas zurecht zu schieben.

Nein, natürlich nicht den LKW...
Iveco 95-17 (90-16) kurze Hütte mit FM2
Ausbaustand: im Innenausbau...
Details: brummiwomo . de

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4021
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#16 Beitrag von Tomduly » 2020-08-30 0:37:42

...ich packe meinen Koffer und nehme mit:

Diverse Kleinteile-Sortimente (Schrauben, gute(!) Schlauchschellen, Elektromaterial) und die wichtigsten Verschleißteile, die unterwegs zum Showstopper bzw. lästig werden können (Keilriemen, Birnchen, Filter, Reparaturverbinder für Tecalanleitungen). Da ich mit Schläuchen fahre, auch nen Ersatzschlauch und Flickzeug. Radschlüssel, Montiereisen.
Ein paar Meter PA-Rohr (Tecalan) in den am Fahrzeug vorhandenen Durchmessern, Spritleitung, Bremsleitung.
Ein paar Ersatzteile (Limaregler, Temperatur- und Druckgeber, Thermostateinsatz, Relais, Kraftstoffpumpe, VKSV, Kupplungsgeber- und Nehmerzylinder, Radmuttern, Rücklicht- und Scheinwerfergläser. Ne Schmierstoffkiste mit allem nassen, schmierigen, klebrigem Zeugs und ner separaten Werkzeugkiste für den Abschmierdienst. Und ne kleine Fettpresse. Wobei ich lieber zuhause abschmiere, als im Urlaub.
Das "große Werkzeug" unterwegs ist bei mir mittlerweile nur noch ein Proxxon PKW-Werkzeugkoffer, der recht sinnvoll zusammengestellt ist und 95% aller Arbeiten, die ich unterwegs alleine machen kann und will, locker abdeckt.
Ergänzt durch eine Rolltasche mit ein paar größeren Schlüsseln, wenn man z.B. eine undichte Leitungs-Verschraubung am Luftpresserausgang (SW32) nachziehen muss. Bewährt hat sich auch ein simpler Dreikant-Schlüssel für (gegen) Parkpoller und auf dem Rückweg plötzlich geschlossene Schranken. Und nochmal alle wichtigen Größen nochmal als Gabelschlüssel zum Gegenhalten.

Das im Link zu "Hermann-unterwegs" beworbene Knipex-Zangen-Set für 149 Euro ist Geldverschwendung.
Für 129 Euro bekommt man den kompletten Proxxon-Werkzeugkoffer inklusive einer Knipex Cobra und einer Knipex Kombizange!
Die im Wucher-Set enthaltene Storchschnabelzange ist ein heutzutage genauso sinnloses Gimmick wie die nahe Verwandte, die (gebogene) Telefonzange.
Sowas brauchte man in Telegrafenämtern, um in Vermittlungsschränken an Drähten hinter dutzenden Leitungen rumzurfriemeln, aber heute?
Ein Seitenschneider ist praktisch, den kann man sich (auch von Knipex) im nächsten Baumarkt für 16 Euro holen.

Ein Multimeter mit Stromzange für Gleichstrom hilft bei der Fehlersuche in der Elektrik. Ersetzt Durchgangsprüfer und Prüflampe.

Ansonsten: ne Rolle gutes Gaffatape (das von Tesa ist ok und langzeitstabil), ein Bündel dicker großer Kabelbinder (8x300mm), dicken Draht.

Bergematerial: 2 Bergegurte mit 21t Bruchlast (bei dickeren Lastern gerne mehr), ein paar Rundschlingen für kleinere Bergungen (Landys freiziehen), nen 1,6t-Greifzug, Schäkel, 2 Fiskars Sand-Schnee-Schaufeln. Ne BW-Bügelsäge (ersetzt locker eine Motorsäge, siehe Florians Posting) und weil an unserem Fahrzeug die Halter fürs BW "Schanzzeug" schon dran waren: Spitzhacke, Spaten, Klauenbeil. Abschleppstange, Unterlegkeil passend zur Fahrzeug und Radgröße. Großer und kleiner Hydraulikwagenheber, Unterleghölzer für die Wagenheber. Abschleppstange.

Die (ohnehin vorgeschriebene) Bordausrüstung hab ich gedoppelt: Warndreieck (2x), Warnblinkleuchte, Warnwesten. Man bleibt an den unmöglichsten Stellen wegen Kleinigkeiten liegen. Z.B. nachts um 22 Uhr in einer Spitzkehre bergauf in der Schweiz (Sprit alle, Tankuhr war defekt...), 2 Kanister nachfüllen und entlüften hat keine 10min gedauert, gefühlt kam da der Überlandbus aber im Minutentakt vorbei). Ein vernünftiges Arbeitslicht, die bei Aldi&Lidl immer wieder angebotenen 10W-Akku-Arbeitsscheinwerfer sind sehr praktisch: hell, standfest und leuchten 2-3h.

Hier noch zwei eigene Fotos meiner "Unterwegs-Ausstattung" aus 2018. Nicht auf dem Bild sind u.a. die Tecalan-Ringe, das Bergematerial und das Druckluft-Set (Adapter für den roten Luftanschluss auf Schnellkupplung, 10m Schlauch, Reifenfüller, Ausblaspistole, Luftschlauch mit roten Kupplungen für den Schleppbetrieb). Eisensäge, Bügelsäge.

Grüsse
Tom
Teile-u-Werkzeug-2.jpg
Teile-u-Werkzeug-1.jpg

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6809
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#17 Beitrag von lura » 2020-08-30 5:32:50

Du hast einen Magirus 130 D7, so wie der aussieht, ist der Top gewartet.
Da würde ich nur eine Werkzeugkiste mit Schraubenziehern, Mal- und Ringschlüsseln bis 27, 3 Zangen, Verbrauchsmsterial I(solierband......) Glühlampen, Sicherungen, Radkreuz, 10t Wagenheber, Unterlegplatten mitnehmen. Mehr brauchst Du nicht, wenn Du zuhause regelmäßig Wartung machst. Ich hab noch ne Dieselförderpumpe dabei, die hab ich schon 3 mal unterwegs getauscht.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7869
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#18 Beitrag von OliverM » 2020-08-30 7:55:10

Zunächst einmal solltest du dir im klaren darüber sein, ob du mit Werkzeug überhaupt sinnvoll umgehen kannst . Was nutzt dir der Schraubendreher wenn du dir damit nur in der Nase bohren kannst .
-Du solltest du dringends deine Informationsquellen überdenken . .....Kleiner Tip: Hermann unterwegs dient m.E.n. max. als schlechtes Beispiel .
- Grundsätzlich reicht Werkzeug zum Reifenwechseln, Dieselfilter wechseln und Leuchtmittel wechseln aus . Alles andere ist für Kurzurlaub eher ein nice to have .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7028
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#19 Beitrag von Mark86 » 2020-08-30 10:01:29

Da hat der Oliver recht...
Und wozu man einen Meißel benötigen sollte, entzieht sich auch meiner Kenntnis
Wenn du nicht mit Hammer und Meißel schrauben kannst, brauchst du auch keinen Meißel.

Ein Schweißgerät würde ich auch nicht mit schleppen.
Aber Überbrückungskabel habe ich eh dabei und eine Schweißerbrille sowie n Bündel 2,5er Stabelektroden nehmen nicht viel Platz weg. Da der LKW ja eh Masse hat und 24V, kann man damit unterwegs schonmal was anschweißen was abgefallen ist oder man abgefahren hat. Nen Ersatzradhalter oder nen Auspuff oder nen Kotflügelhalter. Sicher kann man dass auch mit Draht flicken und irgendwo schweißen lassen. Wenn man nicht schweißen kann, ist dass garantiert die bessere Variante. Bis dahin hat es sich bewährt, für Abfallende Teile oder sonstige Mitbringsel wie 2. Satz Sandbleche den man mal mitnimmt, oder n Fahrad, etc. 2 Meter Kette mit 10 kleinen Karabinern dabei zu haben.
Paar Spanngurte sind auch nicht zu verachten, aber grade bei Sandblechen, etc. halten die nicht lange.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
brummiwomo
süchtig
Beiträge: 728
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#20 Beitrag von brummiwomo » 2020-08-30 11:13:42

Ein paar Holzschrauben und Stahlwinkel haben auch im Kurzurlaub schon so manches (Weißwaren-)Möbel gerettet.
Seitdem sind die immer im Auto. Auch wenn jetzt die Möbel selber gebaut sind und natürlch nie kaputt gehen :)
Iveco 95-17 (90-16) kurze Hütte mit FM2
Ausbaustand: im Innenausbau...
Details: brummiwomo . de

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1003
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#21 Beitrag von Enzo » 2020-08-30 16:34:07

Moin,
da ist ja schon allerhand aufgeführt und das meiste davon schleppe ich auch mit :D
Aber gut, ist ja nicht gerade ein Kurzurlaub, den wir machen.
Eine Sache habe ich noch, die schon sehr nützlich war.
Ich hatte auf Verdacht transparente Gardena Wasserschläuche gekauft. 6-8-10-12 mm
Wie sich herausstellte sind sie Diesel und Bremsflüssigkeits beständig. Bin 2 Jahre mit Gardena Schlauch im Diesel Vorlauf herumgefahren. Dieselleitung war so gut verstaut, dass ich sie auf die schnelle nicht gefunden hatte.
Jens

Benutzeravatar
Fernreisender
Schrauber
Beiträge: 345
Registriert: 2009-12-24 1:35:10
Wohnort: Zwischen ZRH und W'thur
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#22 Beitrag von Fernreisender » 2020-08-30 16:39:31

Sikaflex 252 mit Aktivator nicht vergessen.....

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7028
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#23 Beitrag von Mark86 » 2020-08-30 16:43:01

Ich habe 1 Kartusche MS Polymerkarosseriedichtmasse mit, dass muss reichen.
Damit kann man alles mögliche zusammen kleben und abdichten und da es normal an der Luftfeuchtigkeit aushärtet, funktioniert dass Zeug auch unter Wasser...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2435
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#24 Beitrag von urologe » 2020-08-30 20:31:02

OliverM hat geschrieben:
2020-08-30 7:55:10
.....Kleiner Tip: Hermann unterwegs dient m.E.n. max. als schlechtes Beispiel .
kannte ich bisher nicht -
aber was ist da so besonders negativ , gegenüber anderen ?
oder bezog sich das speziell auf das Thema Werkzeug/Bergemittel ?
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4021
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#25 Beitrag von Tomduly » 2020-08-30 22:46:44

Hermann-unterwegs ist ein gut gemachter und durchaus informativ-unterhaltsamer Reise- und Ausbaublog, der unter anderem Artikel von Amazon bewirbt. Kauft man nun direkt über einen Link auf der Blog-Seite z.B. den Knipex-Zangensatz "Basic" für 149,99€ (im URL zu Amazon ist der Blog direkt verknüpft), erhält der Blogbetreiber eine Provision von bis zu 10%. Dass es den quasi identischen Knipex-Zangensatz selbst bei Amazon auch für 73,67€ regulär gibt, verleiht der Bloggerei ein gewisses "Gschmäckle". Es wird dem Leser nicht unbedingt das für ihn beste Angebot empfohlen, sondern das mit der für den Betreiber lukrativsten Marge. Denn 10% von 150€ sind halt besser als 10% von 73€ - für den Blogbetreiber. Das sind so die Momente, wo die wackeren Digital Natives ihre Kundschaft vielleicht doch nicht so nett - a la wir sind einer von Euch - behandeln, sondern ihren eigenen Profit relativ skrupellos maximieren.

Grüsse
Tom

P.S. Das mit den unterschiedlichen Preisen für quasi das selbe Produkt ist mir bei Amazon schon mehrfach untergekommen, es ist also keine fiese Blogger-Erfindung und ich unterstelle den Machern von hermann-unterwegs da auch keine Methode, vielleicht war es einfach nur schlampige Recherche. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass zumindest Amazon das Angebot gleicher Produkte zu teils krass überhöhten Preisen gar nicht so ungelegen kommt.

Benutzeravatar
Wesermann
Schlammschipper
Beiträge: 444
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#26 Beitrag von Wesermann » 2020-08-30 23:33:46

Moin
fährt jemand ohne das ganze Gerödel was hier aufgezählt wird auch wirklich los? Ich meine dahin wo kein Licht nachts die Strasse erhält und nicht nur bis zur Eisdiele und zurück
falls ja,ich bin jetzt die letzten Wo in D unterwegs gewesen und habe vielleicht 2 von unserer Art gesehen.Bin ich da etwas Blauäugig wenn ich Glaube das ein gut gewartetes Fahrzeug
nicht Tonnen an Ersatzteile mit sich rumschleppen muß ,jedenfalls in Europa,wie das im nichteuropäischen Ausland aussieht ,da kann ich mir die Ersatzteilversorgung schlechter bis gar nicht vorstellen,aber selbst da gibt es fähige Menschen die aus einem Nagel einen Splint basteln.Das man etwas Werkzeug und Kleinkram dabei haben sollte ,finde ich richtig und gut,
aber gleich einen ganzen Laster voll finde ich übertrieben.
Gruß Armin

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 825
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#27 Beitrag von Transalp » 2020-08-31 6:44:36

Aussenspiegel oder zumindest Ersatzgläser um die lästigen Folgen eines „Spiegelklatschers“ zu kompensieren. Ernst.
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
Fernreisender
Schrauber
Beiträge: 345
Registriert: 2009-12-24 1:35:10
Wohnort: Zwischen ZRH und W'thur
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#28 Beitrag von Fernreisender » 2020-08-31 7:00:07

Wesermann hat geschrieben:
2020-08-30 23:33:46
Moin
fährt jemand ohne das ganze Gerödel was hier aufgezählt wird auch wirklich los? Ich meine dahin wo kein Licht nachts die Strasse erhält und nicht nur bis zur Eisdiele und zurück
falls ja,ich bin jetzt die letzten Wo in D unterwegs gewesen und habe vielleicht 2 von unserer Art gesehen.Bin ich da etwas Blauäugig wenn ich Glaube das ein gut gewartetes Fahrzeug
nicht Tonnen an Ersatzteile mit sich rumschleppen muß ,jedenfalls in Europa,wie das im nichteuropäischen Ausland aussieht ,da kann ich mir die Ersatzteilversorgung schlechter bis gar nicht vorstellen,aber selbst da gibt es fähige Menschen die aus einem Nagel einen Splint basteln.Das man etwas Werkzeug und Kleinkram dabei haben sollte ,finde ich richtig und gut,
aber gleich einen ganzen Laster voll finde ich übertrieben.
Gruß Armin
Ein gut gewartetes Fahrzeug ist immer Voraussetzung, aber letztlich hat jeder Fahrzeugtyp seine Schwachstellen und dafür gerüstet zu sein mach Sinn.

Aber auch hochqualitatives Zeugs geht kaputt, mir sind in 4 Wochen von 3 Outbound Dackluken 2 am Scharnier ausgerissen, nach nicht mal 5 Jahren, ohne Sikaflex keine Change das schnell vernünftig zu flicken.

Ausserdem habe ich 2 Hauswasserwerke verbraucht, einfach abgeraucht das Zeugs, der erste Ersatz, eine Metabo hat gerade mal eine Woche gehalten.

So ein paar gundlegende Hilfsmittel dabei zu haben ist schon sinnig.

Grüsse, Andreas.

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1242
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#29 Beitrag von Weickenm » 2020-08-31 7:12:17

Moin Armin,
Wesermann hat geschrieben:
2020-08-30 23:33:46
Moin
fährt jemand ohne das ganze Gerödel was hier aufgezählt wird auch wirklich los? Ich meine dahin wo kein Licht nachts die Strasse erhält und nicht nur bis zur Eisdiele und zurück
Meine Hochschule hat zwar in Kenia eine Partneruniversität, aber das habe ich erfolgreich versoffen bekommen mich hier rechzeitig um ein Auslandssemester zu kümmern -.-
Ergo fahre ich halt hauptsächlich Autobahn in Deutschland und mittlerweile auch in Österreich, Slowenien etc.

Natürlich habe ich hier das komplette Hochzeitsgeschirr dabei.
Warum sollte ich das Sau schwere Zeug ausräumen?
Die Staukästen wurden extra ergänzt und auf das Werkzeug passend eingerichtet. Daheim in der Werkstatt würde ich nur drüber stolpern. Zumal ich mir in den Allerwertesten beißen würde, wenn ich wegen 'ne fehlender 10er Schlüssel nicht entlüftet bekäme und deswegen 'nen -mitunter empfindlich teuren- Telefonjoker ziehen müsste.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
willem
Schlammschipper
Beiträge: 411
Registriert: 2010-08-15 15:24:14

Re: Werkzeug/Bergemittel für unterwegs

#30 Beitrag von willem » 2020-08-31 8:21:06

Entlüften braucht meist 9 oder 11mm :blume: [/Klugscheißer]

Antworten