Jauchegrube abdecken (mit was???)

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
all(r)addin
Schlammschipper
Beiträge: 445
Registriert: 2006-10-03 13:04:40
Wohnort: 8905

Jauchegrube abdecken (mit was???)

#1 Beitrag von all(r)addin » 2020-08-18 14:55:06

Hallo zusammen
Mein LKW steht unter dem Vordach einer Scheune auf einer Jauchegrube. Vor der Vorderachse und hinter der Hinterachse hat diese jeweils eine grosse (170x200cm) Oeffnung, welche mit Holzbrettern abgedeckt ist. Soweit so gut..mein Problem ist, dass der LKW momentan fast nicht bewegt werden kann, weil das seitliche Ein-Ausparkieren zwischen diese Schachtöffnungen Milimeterarbeit ist wenn die Vorderräder nicht über das Holz fahren sollen. Ich suche nun eine Lösung um mindestens eine Ecke der vorderen Oeffnung so abdecken zu können, dass ich mit einem Rad der Vorderachse darüber fahren kann. Das Gewicht auf einem Rad i bei etwa 3Tonnen liegen. Die bekannten Fahrplatten aus Metall wären zwar super, kosten aber ein kleines Vermögen und sind wohl auch etwas übertrieben.
Hat hier jemand eine Idee, mit was ich also eine Grube von 170cm Breite abdecken kann, damit ich mit einem Rad des LKW drüberfahren kann?
Dankeschööönnn....all(r)addin
....Gott gebe dass es klebe!
...einmal dachte ich, ich hätte Unrecht...aber ich hatte mich getäuscht!

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#2 Beitrag von 2brownies » 2020-08-18 15:15:34

Servus,

eventuell mit einer für das Gewicht geeigneten Auffahrrampe? Die kann man ja einzeln erwerben. Wenn ich das richtig verstehe, benötigst du das nur auf einer Seite. Oder?

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1259
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Wachendorf

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#3 Beitrag von buckdanny » 2020-08-18 15:33:30

mit welchen Materialstärken ist die Grube jetzt abgedeckt? Gibt ja statik tools online
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 481
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#4 Beitrag von KlausU » 2020-08-18 15:36:09

Die guten alten Luftlandebleche aus Stahl sind für solche Anwendungen wie geschaffen und auch für kleines Geld zu haben.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4021
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#5 Beitrag von Tomduly » 2020-08-18 16:49:52

Wenn die Stützweite nicht zu groß ist, wären Schwerlast-Gitterroste eine Möglichkeit.
Ist die Grube leer? Wenn Wasser oder Jauche drin steht, gammelt die Bohlenabdeckung auch gerne mal von unten her. Am sichersten wäre das Verfüllen der Grube, wenn sie nicht mehr gebraucht wird. Schotter oder recycelter Bauschutt, verdichten und evtl. noch Knochenpflaster als Abschluss.
Oder die Jauche- zu einer Montagegrube zurückbauen: druckfeste Betonmauer als neue Grubenwand gießen und die Aussenräume verfüllen. Wenn der Laster eh schon drüber steht, böte sich eine Montagegrube ja an.

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 479
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#6 Beitrag von Wuiderer » 2020-08-18 17:54:43

Je nachdem welches Gerät dir da zur Verfügung steht würde ich mir Stahlplatten wie im Tiefbau besorgen, da kann dann deutlich mehr drüber fahren...
sind natürlich nicht mehr unbedingt handlich aber mit Lader, Bagger oder Bulldog mit Frontlader zum rangieren...

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 517
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#7 Beitrag von hugepanic » 2020-08-18 20:04:55

Kleinere Schächte werden auch mit Siebdruckplatten abgedeckt. Aber dann halt mit entsprechendem Querschnitt.

Benutzeravatar
Wassermeister
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2018-04-21 15:24:28

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#8 Beitrag von Wassermeister » 2020-08-18 21:33:14

Servus Alladin,
ich würde mir ja zuerst mal die restliche Decke der Jauchegrube anschaun. Die Faulgase können den Beton sehr mürbe machen. In diesem Fall würde ich eine komplette neue Stahl bewährte Beton Platte darüber betonieren, mit kleinen Schachtdeckeln Klasse D (40t). So wie sie in den Straßen verbaut sind.
Mir wäre es zu gefährlich auf einer unbekannten Grube zu parken.
Gruß Tom

magmog
abgefahren
Beiträge: 1413
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#9 Beitrag von magmog » 2020-08-19 18:29:21

Guuden,

aufsteigende Ammoniakdämpfe sind ein Garant für ein hervorragendes Korrosionsgeschehen.

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 915
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#10 Beitrag von mangusta » 2020-08-19 19:24:47

Hallo,


ich denke, daß sich das Problem sicher mit Spundwandstücken lösen lässt.

Wir haben die früher gern auch als Auffahrrampen benutzt.

Sie bieten ohne jede Änderung eine perfekte Reifenführung.

Abrutschen unmöglich.


Herzliche Grüsse

Rolf

steyermeier
Schrauber
Beiträge: 383
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#11 Beitrag von steyermeier » 2020-08-20 8:22:57

Moin,
bei 1,7 Spannweite braucht's da zum befahrbar abdecken eine Konstruktion,also z.b. Balken mit Bohlen drauf oder sehr dicken Bohlen...und dann sollte nicht nur eine Bohle auf einmal tragen..also noch Mal einen Waggonplatte drüber..und das ganze muss dann irgendwo noch vernünftig aufliegen,wenn flächenbündig gewünscht,dann versenkt.... ist denn die Grube so groß wie die Öffnung oder größer? :eek:
aus eigener Erfahrung fahre ich auch sicher nicht mehr auf gruben mit unbekannter Decke...oder unbekannt korrigierter Decke...meistens. sind die auch tief..die grünen.
Gruß Markus

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1006
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#12 Beitrag von Enzo » 2020-08-20 17:02:38

Ich hätte hier noch 8 cm Bohlen aus Chanul, die wären perfekt und völlig ausreichend bei dem zu tragenden Gewicht.
Gruss aus Ecuador
Jens

Benutzeravatar
HanoAL28
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2006-10-06 11:11:01
Wohnort: Bayern-Südost

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#13 Beitrag von HanoAL28 » 2020-08-20 19:40:20

Hallo !
Ist die Jauchgrube noch in Betrieb oder noch ziemlich Material drin ?
Dann mal nach Explosion Jauchegrube googeln.
Ein kleines Fünkchen, Methan und Ammoniak vertragen sich gut miteinander.
Gruß Fred

Benutzeravatar
mastersork
Kampfschrauber
Beiträge: 532
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#14 Beitrag von mastersork » 2020-08-20 22:07:59

Moin,

Abgesehen von den schon angesprochenen Problematiken mit Gasen, Korrosion, etc.:

Sind das runde Standardschächte? 625mm oder 1000mm?
Wir lassen uns gerade für ein Autobahnprojekt ziemlich viele Stahlabdeckungen fürs provisorische Abdecken vom Schlosser herstellen. War glaub ich 14 oder 15mm Stärke mit einem Versteifungswinkel unten dran. Kostenpunkt unter 100 Euro netto pro Platte. Frag mal den Schlosser deines Vertrauens. Ansonsten denke ich mal, dass wir die nach Abschluss des Projekts auch teilweise weiterverkaufen würden. So viele brauchen wir so schnell nicht wieder. Ist halt die Frage, ob du noch 3 Monate warten kannst. Wenn Interesse besteht, melde dich gerne per PM.

Draufbetonieren würde ich da gar nichts. Das ist ja schon Sanierung in größerem Maße, abgesehen davon gibt es auch Abdeckplatten aus Stahlbeton. Die sind 30cm hoch und die nimmt man, wenn ein Konus für einen Standardschachtaufbau zu hoch ist. Klang für mich jetzt auch nicht so, als ob das die Jauchegrube des TE ist, somit erübrigt sich ohnehin jede großangelegte Sanierungmaßnahme.

Gruß Simon

Benutzeravatar
all(r)addin
Schlammschipper
Beiträge: 445
Registriert: 2006-10-03 13:04:40
Wohnort: 8905

Re: Jauchegrube abdecken (mit was???)

#15 Beitrag von all(r)addin » 2020-08-25 23:27:57

Hallo zusammen und vielen Dank für die vielen Antworten. Leider war ich die Tage sehr beschäftigt und bin nicht dazu gekommen zu antworten. Mein LKW steht schon seit März auf dieser Grube, war aber fast nicht mehr zu bewegen, weil eben nach vorne und hinten fast kein Platz mehr. Vorne wegen der Grubenabdeckung aus Holz und hinten wegen einer Wand. Die Grube ist schon seit etlichen Jahren nicht mehr in Betrieb und nur etwa zur Hälfte mit Wasser gefüllt. Die Betondecke ist ca. 10-15 cm dick und mit Armierungseisen verstärkt, allerdings sind tatsächlich auch einige von denen bereits durchkorrodiert. Nun ja, ich musste den Laster am WoE bewegen und habe zu diesem Zweck die Holzabdeckung an der Ecke welche ich überfahren musste mit einer alten etwa 4cm dicken Phenolharzplatte abgedeckt, was schlussendlich gehalten hat. Kein schönes Gefühl, aber manchmal braucht es halt etwas Glück. Das Risiko ist auch nicht gigantisch gross; wenn ich mit einem oder 2 Rädern in die Grube brechen würde, würde halt der LKW übel schräg stehen und es gäbe wohl Schaden an der Scheune (welche eh abgerissen wird) und vermutlich auch am LKW, aber ich denke so richtig fest würde da nix kaputt gehen...nur die Bergung wäre dann vermutlich recht teuer...anyway; das beste wäre natürlich 1-2 Ueberfahrplatten, aber die sind mir zu teuer und zu kompliziert zu handeln..mal sehen ob ich irgendwo dann doch noch so eine auftreiben kann..
Anyway; vielen Dank nochmals für Eure Unterstützung und Tipps...
LG..all(r)addin
....Gott gebe dass es klebe!
...einmal dachte ich, ich hätte Unrecht...aber ich hatte mich getäuscht!

Antworten