brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Das-Alti
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-08-12 14:47:52

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#31 Beitrag von Das-Alti » 2019-09-30 17:10:56

Sehe ich genau so hatte es auch genau so gelesen. Jedoch bist du auf der Autobahn im Falle einer Kontrolle in der Nachweispflicht. Ich hab da keine Lust auf Diskusion und wenn man an einen Sturkopf gerät. Im Zweifelsfall lassen die dich auf der Autobahn stehen.


Hier kann man noch Details zur Frage Womo und Fahrtenschreiber mit Erstzulassung vor 2013 nachlesen. https://www.christiansblog.eu/blog/2016 ... t-dem-lkw/

Ich werde nun bei einem Händler kaufen, der mir das Fahrzeug gleich mit H Zulassung verkauft. Somit hab ich da keinen Stress.

Ich entschuldige mich in aller Form für meinen Aufruf zum Streit mit dem Chef. Ich bin ja selbst Vorgestzter und kann nur so gut sein, wie mein Team ist.

Ich sag mal so. Hab Nachsicht mit all jenen die egal ob hier oder anderswo Streit suchen. Du musst sie nur für einige Minuten ertragen, sie müssen mit sich selbst jedoch das ganze Leben verbringen. Ein schweres Los!

Benutzeravatar
chabbes
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2016-09-19 19:51:38
Wohnort: München

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#32 Beitrag von chabbes » 2019-09-30 17:57:02

Servus,
noch eine Maut Ausnahme möchte ich aus eigener Anfrage (zu KAT 6x6 Fahrgestell überführen) und schriftlicher Bestätigung der BAG noch einbringen:
Wenn das Fahrzeug NOCH ein Feuerwehrfahrzeug ist (im Schein, und mit Aufbau) ODER KEINEN Aufbau hat (z.B. Feuerwehraufbau bereits abgenommen, Pritsche schon abgenommen),
natürlich dann mit Überführungskotflügel und temporäre Beleuchtungsanlage, dann ist KEINE Maut zu entrichten.

Die BAG hat uns dann bei meiner Überführung auch einmal überholt, kurz geschaut und wieder gas gegeben.
Bei Bedarf kann ich die schriftliche Stellungnahme der BAG auch per PN zur Verfügung stellen, wenn es jemand braucht und
auf der Überführung gern dabei hätte.

LG
chabbes
:spiel:
-------------------------------------------------------
MAN 8.136 FAE / RW1
MAN KAT1 4x4

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#33 Beitrag von Mark86 » 2019-09-30 22:44:55

Das-Alti hat geschrieben:
2019-09-30 17:10:56
Ich werde nun bei einem Händler kaufen, der mir das Fahrzeug gleich mit H Zulassung verkauft. Somit hab ich da keinen Stress.
Das ist ein Rechenexempel. Die Händler verlangen in der Regel ein paar Tausend Euro Aufpreis, aber:
- Du kannst dir dass Ding in Ruhe angucken.
- Du musst es nicht umständlich irgendwie abholen. (Kurzzeitkennzeichen)
- Du musst es nicht beim TÜV Vorführen, wo dir dann irgendwer sagt, die Abnahme macht er nicht oder "ne, da zieht ne Bremse schief, reparieren sie dass erstmal" (wieder Kurzzeitkennzeichen)
- Der TÜV sagt dir dann nicht "na, also so ganz grade ist dass noch nicht, da müssen sie aber nochmal nacharbeiten" (Wieder Kurzzeitkennzeichen)
- Du hast die H Abnahme Diskusionen nicht
- Und die Abnahmegebühren sind zumindest bei uns in der Region auch nicht ohne.

Natürlich liegt n bisschen was zwischen nem Vebeg und nem Händlerpreis, aber dass ist nicht so dass der Händler sich dass als Gewinn einstreicht, nur damit er die Karre von der Vebeg auf seinen Hof karrt, wie dass hier so oft von der "ich kann alles billiger" Fraktion dargestellt wird.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Das-Alti
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-08-12 14:47:52

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#34 Beitrag von Das-Alti » 2019-09-30 22:56:01

Haja, ich habe halt ein Budget, in dem bleibe ich. Ob das Fahrzeug nun 1990 ist oder 1987, stört mich nicht. Jetzt habe ich aber endlich handlungsicherheit. Und den Pries (280€) für die H Abnhame kann man in den Fahrzeugpreis mit rein verhandeln.


Ich für meinen Teil hoffe, ich kann euch demnächst intensiev und anhaltend mit technischen Fragen zum MB1222 nerven und quälen. :search:

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#35 Beitrag von Mark86 » 2019-09-30 23:01:15

Das-Alti hat geschrieben:
2019-09-30 22:56:01
Haja, ich habe halt ein Budget, in dem bleibe ich. Ob das Fahrzeug nun 1990 ist oder 1987, stört mich nicht. Jetzt habe ich aber endlich handlungsicherheit. Und den Pries (280€) für die H Abnhame kann man in den Fahrzeugpreis mit rein verhandeln.
Wenn zur H Abnahme noch ne 21er Änderungsabnahme kommt, weil sich die Fahrzeugart ändert, dass ganze in Verbindung mit HU und AU und dem dazu nötigen Kurzzeitkennzeichen, kommst bei uns in der Gegend mit 280€ nicht weit...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Das-Alti
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-08-12 14:47:52

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#36 Beitrag von Das-Alti » 2019-09-30 23:27:49

Die Zeit wird zeigen was es kostet...

Benutzeravatar
scribty
infiziert
Beiträge: 96
Registriert: 2017-08-22 16:24:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#37 Beitrag von scribty » 2019-10-01 3:12:36

Ich hab meinen 1222 in voller Ausstattung mit Kurzzeitkennzeichen überfuhrt. War null Problem.

Auto war so wie auf dem Bild. Von Nördlingen bis Berlin ca 500km.
6B8EB9CA-13C3-4707-9F22-06A108340EBE.jpeg
Danach Zulassung mit H als Werkstattfzg, damit kein Fahrtenschreiber nötig.


Viele Grüße
---

Allrad-Projekt: Selbstbau-GFK-Sandwich-Koffer auf einem Mercedes 1222AF (ehemaliger RW der FFW Nördlingen).
Bin IT'ler, Apple-Freak, handwerklich hoffentlich genug begabt für den Umbau des Allrad-LKW :)

Bilder bald hier: monstatravel.de/blog

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#38 Beitrag von Mark86 » 2019-10-01 7:58:39

scribty hat geschrieben:
2019-10-01 3:12:36
Ich hab meinen 1222 in voller Ausstattung mit Kurzzeitkennzeichen überfuhrt. War null Problem.

[...]

Danach Zulassung mit H als Werkstattfzg, damit kein Fahrtenschreiber nötig.


Viele Grüße
Wenn beim Straßenverkehrsamt keiner fragt und dir dass Kurzzeitkennzeichen für n Feuerwehrfahrzeug ausstellt und dass Auto noch ne gültige HU hat, ist dass auch kein Problem.

Dadurch dass du ja ein H hast, brauchst du auch keinen Fahrtenschreiber mehr. Auch nicht als LKW.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
scribty
infiziert
Beiträge: 96
Registriert: 2017-08-22 16:24:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#39 Beitrag von scribty » 2019-10-01 10:20:06

Jo, genau ;) Und es macht ja auch Spass bei der Überführung ab und zu mal das Blaulicht und Sondersignal zu testen :rock: Zumindest ich konnte bei Einfahrt in die Heimat nicht die Finger von lassen ...
---

Allrad-Projekt: Selbstbau-GFK-Sandwich-Koffer auf einem Mercedes 1222AF (ehemaliger RW der FFW Nördlingen).
Bin IT'ler, Apple-Freak, handwerklich hoffentlich genug begabt für den Umbau des Allrad-LKW :)

Bilder bald hier: monstatravel.de/blog

Das-Alti
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2019-08-12 14:47:52

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#40 Beitrag von Das-Alti » 2019-10-01 11:42:36

Achtung, jetzt wird es lustig!

Ich wollte mich mit den Aussagen von Gestern nicht so richtig abfinden und habe nocheinmal die Autobahnpolizei Dresden und die Zulassungsbehörde bei der ich dann ein Kurzzeitkennzeichen ausstellen lassen will angerufen.

Beide sagen: Mit Kurzzeitkennzeichen bist du von den Lenk und Ruhezeiten sowie einer Pflicht für Fahrtenschreiber befreit. Auch muss ich nicht die Randale vom Dach abbauen oder irgendwie stilllegen, man gibt mir so eine 5 Tagezulassung. Zitat"Dafür sind die Kurzzeitzulassung schließlich da". Die Signalanlage muss dann erst bei einer Zulasssung auf mich still gelegt werden.

Erst einmal toll für mich aber ich finde es schon etwas seltsam, dass da so unterschiedliche Aussagen getroffen werden.

Gruß Alti

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#41 Beitrag von Mark86 » 2019-10-01 12:03:58

Das-Alti hat geschrieben:
2019-10-01 11:42:36
Achtung, jetzt wird es lustig!

Ich wollte mich mit den Aussagen von Gestern nicht so richtig abfinden und habe nocheinmal die Autobahnpolizei Dresden und die Zulassungsbehörde bei der ich dann ein Kurzzeitkennzeichen ausstellen lassen will angerufen.

Beide sagen: Mit Kurzzeitkennzeichen bist du von den Lenk und Ruhezeiten sowie einer Pflicht für Fahrtenschreiber befreit. Auch muss ich nicht die Randale vom Dach abbauen oder irgendwie stilllegen, man gibt mir so eine 5 Tagezulassung. Zitat"Dafür sind die Kurzzeitzulassung schließlich da". Die Signalanlage muss dann erst bei einer Zulasssung auf mich still gelegt werden.

Erst einmal toll für mich aber ich finde es schon etwas seltsam, dass da so unterschiedliche Aussagen getroffen werden.

Gruß Alti
Fragst du 20 Leute, kriegst du 20 Meinungen.
Gehst du vor Gericht, kriegste n Urteil, heist aber nicht, dass das Landgericht dass genau so sieht, dann gibts noch das Oberlandesgericht was die Entscheidung wieder anders beurteilen kann als der BGH und das EUGH und das BVerfG gibts im Notfall auch noch. Irgnedwann ist der Rechtsweg derer die n Urteil schreiben können erschöpft und mit dem Ende musst du Leben. (Aber wenn man dir n Knöllchen schreibst, ist im Regelfall beim LG Schluss).

Protokollierst wann du mit wem telefoniert hast und wass der dann gesagt hat, kopierst die Schreiben die dir passen und fertig.

Ich kenne es so, dass wenn man neue oder umgebaute Fahrzeuge abholt, zumindest die EG Kontrollgeräte in der Regel noch gar nicht funktionieren. Beim vorletzten aus Wörth funktionierte da garnix, der ging dann weiter zum Aufbauer und da wurde er erst fertig programmiert, so dass das Kontrollgerät (und div. andere Funktionen) überhaupt einsetzbar waren. Im Passus dazu findet sich in den einschlägigen Texten, dass Neufahrzeuge auf Überführungsfahrten oder umgebaute Fahrzeuge auf Fahrten zur Erlangung der Betriebserlaubnis kein funktionierendes EG Kontrollgerät brauchen.

Natürlich, wenn du n Feuerwehrfahrzeug überführst, dann überführst du erst einmal ein Feuerwehrfahrzeug. Ob du dass auf dich zu lässt, an ne andere Feuerwehr weiter verkaufst, dass ist ja alles erstmal kein Thema. Dazu sind die Überführungskennzeichen m.W. keine Zulassung, sondern Überführungskennzeichen, Analog der roten Kennzeichen. Sie dienen dem Zweck, Fahrten unternehmen zu dürfen, die im Zusammenhang mit dem Zulassungverfahren stehen, um die Zulassung zu erwirken...

Für die 04er Kennzeichen gelten m.W. die Vorschriften der STVZO und die nötige Verkehrstüchtigkeit. Die Vorschriften der FZV, bzw. STVZO können meiner Meinung nach gar nicht zu Grunde gelegt werden, denn die STVZO Konformität bescheinigt ja erst der TÜV, zu dem man mit 04er Kennzeichen ja hin fahren muss/soll.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
pshtw
abgefahren
Beiträge: 1040
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#42 Beitrag von pshtw » 2019-10-01 13:04:21

Ich hätte ihn gekauft und mit Kurzzeit nach Hause gefahren, das Risiko mit dem FahtenTachoScheibenEuKontrollgerat hätte ich ignoriert....
30.000 km, nächstes Jahr H, Stern vorne dran, schöne Basis...
10.000,- fand ich jetzt nicht zu teuer, oder?
Dieselbe Karre nächstes Jahr beim Händler mit H, großen Rädern drauf und nacktem Chassis, für 22 bis 25tsd, als ExMo-Basis mit weltweiter Ersatzteilversorgung.... :spiel:
Gruß
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 1. bis 3. Mai 2020 :-)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#43 Beitrag von Mark86 » 2019-10-01 15:02:13

pshtw hat geschrieben:
2019-10-01 13:04:21
Ich hätte ihn gekauft und mit Kurzzeit nach Hause gefahren, das Risiko mit dem FahtenTachoScheibenEuKontrollgerat hätte ich ignoriert....
30.000 km, nächstes Jahr H, Stern vorne dran, schöne Basis...
10.000,- fand ich jetzt nicht zu teuer, oder?
Dieselbe Karre nächstes Jahr beim Händler mit H, großen Rädern drauf und nacktem Chassis, für 22 bis 25tsd, als ExMo-Basis mit weltweiter Ersatzteilversorgung.... :spiel:
Gruß
Peter
Ich glaub dass ist nicht so ne einfache Sache, denn mit H und nacktem Chassis, da musst du als Händler ja auch auf irgendwas zulassen... Und große Räder kosten auch den Händler geld, die beliebte Wunschbereifung kostet mal schnell 4-5k€, dann muss dass Ding abgeholt werden, der Koffer abgerissen werden und als nacktes Chassis kann der Kunde den ja auch nicht überführen... Dazu kommt noch der Umstand, dass dass Ding zivil erstmal garnicht zulassungsfähig ist, weil es Tagesleuchtfarbend ist...
Du musst ihn vorher also erst umlackieren...

Oder du lässt das H Kennzeichen nach Umschreibung auf LKW geschlossener Kasten machen, als Händler, geht aber auch erst nächstes Jahr, steht dann länger, und trotzdem musst du die Karre umstreichen, und dass noch einigermaßen so H Konform, dass dir dafür keiner ans Bein Pinkelt...

Als Sachverständiger beim Händler muss man schon aufpassen, da ne 21er auf n Tagesleuchtfarbenes Fahrzeug kleben was verkauft werden soll, kann arg nach hinten los gehen. Da steht hinterher der Kunde und sagt "lieber Sachverständiger, du hast nen EM übersehen, den man nicht übersehen kann, ich hätte gerne die Kosten für die Behebung (Neulackierung) und übrigends, ich hab Rechtsschutz"...

So einfach ist die Rechnung m.E. nicht und der Preis ist für n Auto ohne Probefahrt ab Vebeg "normal"...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

saurer4dm
infiziert
Beiträge: 68
Registriert: 2015-02-22 20:42:18

Re: brauch ich mit 5 Tagezulassung einen Fahrtenschreiber?

#44 Beitrag von saurer4dm » 2019-10-02 1:44:01

pshtw hat geschrieben:
2019-10-01 13:04:21
Ich hätte ihn gekauft und mit Kurzzeit nach Hause gefahren, das Risiko mit dem FahtenTachoScheibenEuKontrollgerat hätte ich ignoriert....
30.000 km, nächstes Jahr H, Stern vorne dran, schöne Basis...
10.000,- fand ich jetzt nicht zu teuer, oder?
Dieselbe Karre nächstes Jahr beim Händler mit H, großen Rädern drauf und nacktem Chassis, für 22 bis 25tsd, als ExMo-Basis mit weltweiter Ersatzteilversorgung.... :spiel:
Gruß
Peter
Ich komme aus aalen... falls den jemand von hier gekauft hat, und hilfe brauch 😅

Antworten