Wäsche waschen

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 491
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#61 Beitrag von Martin O307 » 2020-07-14 8:07:08

Guten morgen,
Oschi hat geschrieben:
2020-07-14 8:04:46
Die 701 war das günstige Einstiegsmodell, wird inzwischen nicht mehr produziert. Soll keinen Warmwasserzulauf vertragen.
mit welchem Resultat? Wir haben die Maschine neu ergattern können und hatten genau das vor, wollten mit 40 Grad heissem Wasser in den Zulauf.
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#62 Beitrag von meggmann » 2020-07-14 8:19:03

Welche Probleme sollte man bei 40 Grad warmen Wasser erwarten? Heiss/kochend könnte ich eventuell ja noch verstehen - aber mal gerade etwas wärmer als hab
handwarm? In einigen Reisegegenden ist ja schon die Umgebungsluft wärmer - und das gebunkerte Wasser auch.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 491
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#63 Beitrag von Martin O307 » 2020-07-14 8:26:39

Eben, das dachte ich mir auch. Daher meine Frage nach Details.
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#64 Beitrag von Oschi » 2020-07-14 8:40:41

Martin O307 hat geschrieben:
2020-07-14 8:07:08
Guten morgen,
Oschi hat geschrieben:
2020-07-14 8:04:46
Die 701 war das günstige Einstiegsmodell, wird inzwischen nicht mehr produziert. Soll keinen Warmwasserzulauf vertragen.
mit welchem Resultat? Wir haben die Maschine neu ergattern können und hatten genau das vor, wollten mit 40 Grad heissem Wasser in den Zulauf.
Keine Ahnung... Ich bin irgendwann über diese Info gestolpert. Vielleicht liegt es am Zulaufschlauch? Ich meine die Maschine selbst hätte sogar ein Kochwäscheprogramm. Die Info würde mich grundsätzlich nicht vom Experiment abschrecken.

ulysses
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2016-08-07 11:24:35

Re: Wäsche waschen

#65 Beitrag von ulysses » 2020-07-14 13:52:20

Ich habe die DAEWOO DWD-CV702W im November 2019 um EUR 349,- incl. Versand in Estland bestellt. Die 4 Knöpfe sind halt kyrillisch beschriftet, Maschine funktioniert super. Bezugsquelle gerne per PN.
Gruß
Markus

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2003
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#66 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-07-14 17:51:28

Oschi hat geschrieben:
2020-07-14 8:40:41
Martin O307 hat geschrieben:
2020-07-14 8:07:08
Guten morgen,
Oschi hat geschrieben:
2020-07-14 8:04:46
Die 701 war das günstige Einstiegsmodell, wird inzwischen nicht mehr produziert. Soll keinen Warmwasserzulauf vertragen.
mit welchem Resultat? Wir haben die Maschine neu ergattern können und hatten genau das vor, wollten mit 40 Grad heissem Wasser in den Zulauf.
Keine Ahnung... Ich bin irgendwann über diese Info gestolpert. Vielleicht liegt es am Zulaufschlauch? Ich meine die Maschine selbst hätte sogar ein Kochwäscheprogramm. Die Info würde mich grundsätzlich nicht vom Experiment abschrecken.
Ich habe das damals beim immobilen Leben auch mal an einer Waschmaschine gelesen.
Ich vermute eher es geht um das Waschergebnis.

Wenn das Wasser 60 Grad im Zulauf hat, kann man schlecht Wolle bei 30 Grad waschen oder ähnliches.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
buntbaer2001
Selbstlenker
Beiträge: 198
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Wäsche waschen

#67 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-07-14 19:06:14

Oschi hat geschrieben:
2020-07-14 8:04:46
Ich baue meine Küchenzeile für die Candy Aqua um. Die hat immerhin 1kg mehr Nutzlast, leider auch 30kg mehr Leergewicht, dafür kein Vibrationsproblem (Dank der höheren Masse) und für mich handlichere Abmessungen.

Es wird ggfs. ein größerer Inverter benötigt und mehr Wasser-/Abwasser-Kapazität. Diese Probleme vertage ich vorerst, indem ich auf Versorgungsplätzen waschen will (da stehe ich z.Zt. ohnehin meist).

Waschmaschine an Bord - ein Traum wird wahr :lol:
Dachte auch erst an Candy, möchte nochmal Eudora Babynova https://geizhals.at/?cat=hwaschf&asd=o ... bynova%203 ins Spiel bringen...

Nicht in irgendeiner Beziehung zum Herstelller...

Grüße, Peter
Teil 1 ist geschafft! Jetzt gehts an den Aufbau.

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#68 Beitrag von Seapilot » 2020-07-15 10:09:55

Ich hatte mal eine Miele Waschmaschine mit Warm- und Kaltwasserzulauf. Bei den Maschinen mit nur einem Zulaufschlauch kann das Wasser nicht auf die gewünschte Waschwassertemperatur reguliert werden. Wenn also mein warmwasser im Boiler 60 Grad hat dann wird immer mit 60 Grad gewaschen. Der Maschine macht das nix, der Wäsche schon. Ich hatte damals Solarthermie auf dem Dach und das Warmwasser im Speicher hatte oft 90 Grad. Das ist dann blöd wenn man 30 Grad waschen will. Wer 40 Grad im LKW als maxximale WW Temperatur hat kann das problemlos verwenden. Sinn macht so eine Maschine mit WW-Zulauf nur wenn man das Warmwasser mit Sonne oder anderem billigen Zeugs erzeugt.

Knut

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 491
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#69 Beitrag von Martin O307 » 2020-07-15 12:54:29

Wir haben gestern die Maschine eingeweiht und sind sehr zufrieden!

Ich möchte allerdings anmerken, dass es der Maschine überhaupt nicht gut tut, wenn sie in Schwingungsdämpfern gelagert wird, sie schaukelt sich dann extrem auf. Das kann man in einem der bekannten Youtube Videos gut sehen, hier ab ca. 3 min. https://www.youtube.com/watch?v=nS6zE90gppo

Wir haben sie provisorisch auf einem Holzbrett aufgebaut und mit Schraubzwingen ans Palettenregal geklemmt, eine Ecke hing dabei in der Luft. Diese konnte beim Schleudern kaum festhalten. Nachdem ich diese mit einem Balken auch noch fixiert habe, war alles gut.
Ich würde also empfehlen, die Maschine fest an die Wand zu schrauben, dann kommt es erst garnicht zu diesen starken Schwingungen.

Dann habe ich eine Frage an alle, die die Maschine schon im Einsatz haben. Ich kann die Laufzeiten von 200-240 Minuten überhaupt nicht nachvollziehen. Das Waschprogramm "Baumwolle 40 Grad" benötigt 49 Minuten, dann kann man weitere Spülgänge zu je 7 Minuten dazu schalten, so dass wir mit einem Extraspülgang in unter einer Stunde fertig waren.

Wie kommt man auf so eine lange Laufzeit?
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
daarnsen
Selbstlenker
Beiträge: 152
Registriert: 2014-07-18 13:11:36

Re: Wäsche waschen

#70 Beitrag von daarnsen » 2020-07-15 13:45:39

Die Daewoo muss sogar laut Montageanleitung fix an die Wand geschraubt werden... Das in dem Video ist tatsächlich bedenklich! Wenn unsere schleudert gehen diese Vibrationen in den Aufbau. Das heißt der Koffer vibriert im Ganzen mit. Es werden schon ganz schöne Fliehkräfte erzeugt mit 3 KG Wäsche... Montiert die Maschine an Wand und Boden gleichzeitig... Wir haben Einschlagmuttern genommen und als Gegengewicht hinten den Batterieblock, sowie am Boden verschraubt. Grüße Arne
Dateianhänge
5FBD6411-0AB2-4B42-B69D-E81FD4835E3D.jpeg
D620A0DC-B21C-4219-8467-FE98169811DD.jpeg
B0C8F17C-14D3-47E9-9B4B-46E39A6444C2.jpeg

Rastlos18280
Schrauber
Beiträge: 354
Registriert: 2013-10-12 23:08:10

Re: Wäsche waschen

#71 Beitrag von Rastlos18280 » 2020-07-29 3:37:02

Eins noch zum Wäsche waschen. Wenn die nicht dreckig ist, also mit Erde oder sogar verschwutzt reicht es auch aus die in die Sonne zu legen :idee: . Was riecht sind ja meistens nur die Bakterien die sich im Schweiß und anderen Feuchtgebieten vermehren und sich einnisten, UV Licht macht denen den Gar aus. Also für Wüsten, auf Höhe, etc. ist das die umweltfreundlichste Version die Sachen zu reinigen. Selbst in unseren Breiten bei Sonnenschein funktioniert das!

Saubere Grüße,

Rastlos

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#72 Beitrag von Oschi » 2020-08-29 9:02:02

Oschi hat geschrieben:
2020-07-14 8:04:46
...Ich baue meine Küchenzeile für die Candy Aqua um...
Denkste...

Nachdem der Steyr rein technisch wieder rollt, poppen nun die alten Probleme wieder auf: Waschmaschine im Auto.

Neue Fragen:

Wie ist das mit der Transportsicherung der Trommel, die von der Rückseite ins Gerät geschraubt wird? Da komme ich nach dem Einbau nicht mehr ran. Die sollte beim Fahren aber montiert sein.

Wie bekomme ich das Wasser mit dem Mindestdruck (1 bar?) in die Maschine? Ich habe keine Druckwasserpumpe, sondern eine Taster-gesteuerte Zahnradpumpe mit 4 bar und eine Wasserfilteranlage, die richtig Druck kostet.

Wer hat das denn für seine/ihre Candy/Euronova/etc wie gelöst? Und wer wie für die Daewoo?

Was ein hin und her...

Gruß vom ewigen Grübler :angel:
Zuletzt geändert von Oschi am 2020-08-29 9:31:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Keswicktours
Schrauber
Beiträge: 326
Registriert: 2016-04-24 18:43:37
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#73 Beitrag von Keswicktours » 2020-08-29 9:23:41

Ich habe die Tage eine Familie im Steyr getroffen, die eine 4 kg 230 V Waschmaschine von Candy hinter einer Stauraumklappe montiert hatten. Diese war mit zwei blauen Ratschengurten befestigt und insbesondere für die 2 Kinder gut im Einsatz.

Gruss aus 🇮🇸,
Bernd

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#74 Beitrag von meggmann » 2020-08-29 10:39:15

Keswicktours hat geschrieben:
2020-08-29 9:23:41
Ich habe die Tage eine Familie im Steyr getroffen, die eine 4 kg 230 V Waschmaschine von Candy hinter einer Stauraumklappe montiert hatten. Diese war mit zwei blauen Ratschengurten befestigt und insbesondere für die 2 Kinder gut im Einsatz.

Gruss aus 🇮🇸,
Bernd
So lange man beim Fahren immer die Transportsicherung rein macht überhaupt kein Problem.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#75 Beitrag von Seapilot » 2020-08-29 10:50:52

meggmann hat geschrieben:
2020-08-29 10:39:15
Keswicktours hat geschrieben:
2020-08-29 9:23:41
Ich habe die Tage eine Familie im Steyr getroffen, die eine 4 kg 230 V Waschmaschine von Candy hinter einer Stauraumklappe montiert hatten. Diese war mit zwei blauen Ratschengurten befestigt und insbesondere für die 2 Kinder gut im Einsatz.

Gruss aus 🇮🇸,
Bernd
So lange man beim Fahren immer die Transportsicherung rein macht überhaupt kein Problem.

Gruß Marcel
Eben im Fachgeschäft mal nachgefragt. Transportsicherung ist nur für den Transport vom Händler z.B nach Hause gedacht. Wo die Maschine evtl auch mal komplett auf die Seite gelegt wird. Bei einem stehenden Transport im Fahrzeug nicht nötig.
Wäre auch problematisch die verbaute und verschraubte Waschmaschine jedesmal lösen und mit Transportsicherung versehen.

Knut

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#76 Beitrag von meggmann » 2020-08-29 10:57:41

Dann würde ich mal in einem richtigen Fachgeschäft fragen. Beim Transport im LKW, insbesondere wenn man schon mal gewaschen hat ist Restwasser darin, zerreißen die Faltenbälge zur Laugenpumpe kurzfristig. Die Trommeln werden meist durch Gewichte „beruhigt“ - und genau die sorgen durch ihre Massenträgheit dafür das sich die Trommel zum Fahrzeug heftig bewegt.
Im LKW kann man ja an der Rückwand die Befestigungsbereiche aussparen (also nicht gerade an der Außenwand montieren).

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#77 Beitrag von Seapilot » 2020-08-29 11:11:58

meggmann hat geschrieben:
2020-08-29 10:57:41
Dann würde ich mal in einem richtigen Fachgeschäft fragen. Beim Transport im LKW, insbesondere wenn man schon mal gewaschen hat ist Restwasser darin, zerreißen die Faltenbälge zur Laugenpumpe kurzfristig. Die Trommeln werden meist durch Gewichte „beruhigt“ - und genau die sorgen durch ihre Massenträgheit dafür das sich die Trommel zum Fahrzeug heftig bewegt.
Im LKW kann man ja an der Rückwand die Befestigungsbereiche aussparen (also nicht gerade an der Außenwand montieren).

Gruß Marcel
Na wie praktisch, die Daewoo hat keine Laugenpumpe. Bisher waren alle Waschmaschinen in LKW die ich live gesehen habe so an die Außenwand in Schränken verbaut das die garantiert niemanden vor und nach dem Waschen ausbaut. Scheint irgendwie zu funktionieren. Haben vermutlich alle Glück.
Im Prinzip ist vermutlich alles was in die LKW aus dem Bereich Haushaltstechnik verbaut wird nicht 100% dafür geeignet. Ob Spülmaschine, Backofen, oder Waschmaschine. Die sind zum stehen in Wohnungen gedacht und nicht für Wellblechpisten und ähnliche Belastungen. Das die dann mal früher den Geist aufgeben sollte niemanden verwundern. Auch Split Klimageräte dürften die atypische Nutzung mit vorzeitigem Verschleiß quittieren. Das würde mich aber nicht abhalten das Zeug zu verbauen. Wenn es dann nach x Jahren kaputt ist ersetzt man es halt. Ist dann wenn die Installation liegt plug and play

Knut

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#78 Beitrag von meggmann » 2020-08-29 12:24:08

Die Daewoos sind ja für LKW, ne Haushaltswaschmaschine hält nicht.
Waschmaschinen sind schon sehr speziell. Die sind ja auch für die meisten Brände in Häusern verantwortlich.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

cruise-the-planet
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Wäsche waschen

#79 Beitrag von cruise-the-planet » 2020-09-07 3:25:48

Kurzer Hinweis noch zur Transportsicherung bei den Candy Aqua Modellen. Diese sind ja oft in den LKWs wegen der geringen Bauhöhe verbaut:
Bei den Aquas hat die Trommel keine Transportsicherung. Gesichert ist der Betonblock, und zwar von oben. Um die Sicherung zu entfernen muss man die obere Blende der Maschine demontieren.
Ich hatte das noch nie gesehen bei anderen Herstellern und dachte zuerst „toll die braucht keine Transportsicherung“. Da ich eine grundsätzliche Abneigung gegen Montageanleitungen habe blieb die Transportsicherung dann auch die ersten ca. 10 Wschgänge unbemerkt. Die Trommel kann ja bei dem Candy System trotzdem drehen und ausser einer etwas stärkeren Unwucht beim Schwingen merkt man auch nix davon.
Bin mir immer noch am Überlegen was wohl das kleinere Übel ist: Ohne Sicherung rumfahren oder halt mit festgeschraubtem Betonblock Schwingen.... :idee:

Lg
Lukas

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1433
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: Wäsche waschen

#80 Beitrag von lakto » 2020-09-07 7:04:49

Hi,
ich wasche meine Wäsche tunlichst gleich sofort. Da gibts nur wenige Stücke. Der aufwand ist niedrig, geht im Waschbecken und es hängt wenig zum trocknen rum....
Geht aber nur wenn ohne Frau und Kinder.....
Gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert



Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#81 Beitrag von Seapilot » 2020-09-07 8:00:14

lakto hat geschrieben:
2020-09-07 7:04:49
Hi,
ich wasche meine Wäsche tunlichst gleich sofort. Da gibts nur wenige Stücke. Der aufwand ist niedrig, geht im Waschbecken und es hängt wenig zum trocknen rum....
Geht aber nur wenn ohne Frau und Kinder.....
Gruss
lakto
Klein Zeugs geht natürlich auch mit mehreren Personen auf die Art. Bei Bettwäsche, Hosen, Jacken und Ähnliches ist das aber Krampf. Wer das vernünftig sauber haben will muss entweder Waschsalon ansteuern, Campingplätze mit Waschmaschine oder eben selbst eine an Bord haben. Am Ende ist genau so ein Gerät für mich auch ein Teil das mich autark von üblicher Infrastruktur macht. Und halt auch der Grund warum es eben ein LKW Fahrgestell wurde und kein normaler Allradcamper. Der Wunsch Reisen über einen langen Zeitraum in Regionen mit keiner oder wenig Infrastruktur im Campingbereich. Das Ganze noch verbunden mit dem Wunsch es möglichst komfortabel zu haben.
Und zu diesem Komfort gehört eine Waschmaschine. War für mich auch ein Lernprozess. Dachte auch es geht ohne. Ist aber nervig und ich kann meine Zeit besser verbringen als mit Handwäsche oder stundenlang im Waschsalon zu hocken. Daher soll im nächsten Jahr so ein Helferlein rein. Leider ist die Daewoo zur Zeit in Europa nicht zu bekommen. Ob das wegen Corona so ist vermag ich nicht zu sagen. Alternativ wäre Bestellung direkt in Korea. Mit Zoll und Mwst wird die dann aber richtig teuer.

Knut

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#82 Beitrag von meggmann » 2020-09-07 8:07:51

Mehr als eine Person, „normale hygienische Ansprüche“, längere Zeit (sagen wir mal mehr als 3-4 Wochen) nicht nur im Süden oder sogar dauerhaft darin leben - aus meiner Sicht braucht man da wirklich eine Waschmaschine. Handwäsche ist ja ganz nett aber auch richtig viel Arbeit. Wenn ich länger unterwegs sein könnte - was ich derzeit noch nicht kann - und nicht immer auf Campingplätzen oder vor französischen Supermärkten waschen wollte - hätte ich auch eine. Bis dahin muss ich halt gebaut Wäsche mitnehmen.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#83 Beitrag von Oschi » 2020-09-07 8:29:03

Ist die Wäsche dann gewaschen, will sie auch getrocknet werden. In warmen Ländern oder im Sommer kein Problem, aber es naht der Winter. Und nun?

Also die nächste Kabine bekommt einen Waschtrockner. Bis dahin muss ein Heizungsbooster mit Gebläse ins Bad und ein Trockengestell. Leider erschließt sich mir erst jetzt mit dieser Überlegung die Notwendigkeit mehrerer Heizkreise in einer Kabine!

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#84 Beitrag von Seapilot » 2020-09-07 8:35:09

Oschi hat geschrieben:
2020-09-07 8:29:03
Ist die Wäsche dann gewaschen, will sie auch getrocknet werden. In warmen Ländern oder im Sommer kein Problem, aber es naht der Winter. Und nun?

Also die nächste Kabine bekommt einen Waschtrockner. Bis dahin muss ein Heizungsbooster mit Gebläse ins Bad und ein Trockengestell. Leider erschließt sich mir erst jetzt mit dieser Überlegung die Notwendigkeit mehrerer Heizkreise in einer Kabine!
Winter/ Frost wäre ok weil dadurch trockene Luft. Das funktioniert. Herbst und Regen..... Na das Problem hatten alle bevor es Wäschetrockner gab. Wird ja wahrscheinlich nicht 4 Wochen am Stück regnen. Das Problem Trocknung sehe ich im Moment nicht wirklich. Nur im Aufbau würde ich die Wäsche nicht trocknen wollen. Abgesehen von der Feuchtigkeit die man ungern im Aufbau hat ist das ja auch ätzend das ganze Zeug da rumhängen zu haben.

Knut

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#85 Beitrag von meggmann » 2020-09-07 17:33:55

Ich hab zwar nicht gewaschen aber 2 Leute mit klatschnassen Winterklamotten, Köter klatschnass und das Badetuch zum Abtrocknen auch - draußen strömender Regen (Isle of Skye) - 3 h später war alles knochentrocken - Dieselluftheizung mit Ansaugung von draußen - genau aus dem Grund will ich nix anderes.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
buntbaer2001
Selbstlenker
Beiträge: 198
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Wäsche waschen

#86 Beitrag von buntbaer2001 » 2020-09-07 17:41:07

cruise-the-planet hat geschrieben:
2020-09-07 3:25:48
Kurzer Hinweis noch zur Transportsicherung bei den Candy Aqua Modellen. Diese sind ja oft in den LKWs wegen der geringen Bauhöhe verbaut:
Mein präferiertes Modell ist ja von Eudora. Dort schreibt der techn. Kundendienst auf Anfrage: "Sie müssen natürlich nicht immer die Transport-Sicherungen hinein tun, jedoch sollte das Gerät gut zu gezurrt sein, das es nicht umfliegen kan!!"

Ich habe mir ein erneutes Nachfragen erstmal erspart... :angel:
meggmann hat geschrieben:
2020-09-07 8:07:51
Mehr als eine Person, „normale hygienische Ansprüche“, längere Zeit (sagen wir mal mehr als 3-4 Wochen) nicht nur im Süden oder sogar dauerhaft darin leben - aus meiner Sicht braucht man da wirklich eine Waschmaschine.
Da stimme ich zu. Ich will meine Zeit mit anderem verbringen, als nach Waschsalons oder sonstigen Waschmöglichkeiten Ausschau zu halten.
Oschi hat geschrieben:
2020-09-07 8:29:03
Ist die Wäsche dann gewaschen, will sie auch getrocknet werden. ...
Also die nächste Kabine bekommt einen Waschtrockner.
Waschtrockner für kleine Mengen hätte ich noch nicht gefunden. Außerdem ist das Trocknen ein Stromfresser, der gerade im Winter ja auch nicht üppig gewonnen werden kann.
Oschi hat geschrieben:
2020-09-07 8:29:03
Bis dahin muss ein Heizungsbooster mit Gebläse ins Bad und ein Trockengestell. Leider erschließt sich mir erst jetzt mit dieser Überlegung die Notwendigkeit mehrerer Heizkreise in einer Kabine!
Das ist auch meine Idee. Ein Scheerenwäschetrockner (z.B. https://www.manufactum.at/scherenwaesch ... um-a77490/) trägt nicht viel auf und ist lange bewährt. Und ein vernünftiger Lüfter (z.B. Sirocco, https://sirocco.de/portfolio-item/a3003-low-noise/) auf dem Dach, damit die Feuchtigkeit auch raus geht...

Gruß, Peter
Teil 1 ist geschafft! Jetzt gehts an den Aufbau.

stonedigger
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Wäsche waschen

#87 Beitrag von stonedigger » 2020-09-08 9:37:49

Wie haben das die Menschen nur früher gemacht? Ich verstehe ja, dass man heute ein wenig verwöhnt ist. Wir haben ja auch im Laster keine offene Feuerstelle, sondern Gas und haben Warmwasser, eine Dieselstandheizung etc. Man muss, und das ist eigentlich das schöne am Campen, kreativ sein. Wir waschen wie bereits erwähnt mit der klassischen Tonne, die mittels Adapter auf die Anhängerkupplung gesteckt wird. Getrocknet wird dann kreativ: Bei Regen auch schon mal unter einem Dachvorsprung einer Schutzhütte, einem Heuschober oder einem Scheunendach.

Echt jetzt? Waschmaschine, Wäschetrockner ?

und dann noch Backofen, Tiefkühltruhe, separater Kühlschrank, 500l Wasser, Flatscreen, WLAN, 800Ah Batterie, Stromerzeuger, Quad-Garage

Wo soll das noch hinführen? Whirlpool? Mini-AKW?

Gott sei Dank zwingen uns die 7,5 t zu einem gewissen Minimalismus.

Man muss dem Konsumenten halt nur sagen, was er braucht.

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#88 Beitrag von Oschi » 2020-09-08 10:01:11

stonedigger hat geschrieben:
2020-09-08 9:37:49
Wie haben das die Menschen nur früher gemacht? ... Waschmaschine, Wäschetrockner ?
So weit es mich angeht, hast Du vermutlich oben überlesen, dass ich täglich einen Berg Sportwäsche produziere, Sommer und Winter, 365 Tage im Jahr. Meine vollgeschwitzten Klamotten habe ich früher in der Maschine gewaschen und ich wüsste nicht, warum ich das jetzt anders machen sollte?

Mit dem Auto zu fahren, um meine Wäsche zu waschen, halte ich im übrigen für völlig verfehlt. Und meine Klamotten an anderer Leute Eigentum zum Trocknen aufhängen...? Da bin ich dann wohl nicht genug Camper für.
Zuletzt geändert von Oschi am 2020-09-08 10:11:54, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5416
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#89 Beitrag von meggmann » 2020-09-08 10:06:52

Ich hab ja keine Waschmaschine aber siehe oben kann ich unter gewissen Rahmenbedingungen sehr gut verstehen, dass man eine braucht oder möchte. Zudem bewerte ich nicht was jemand anderes als wichtig erachtet - kann ja für mich unnötig sein und ein anderer findet es super wichtig. Das ist doch gerade das schöne an unseren Kisten.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#90 Beitrag von Seapilot » 2020-09-08 11:46:30

stonedigger hat geschrieben:
2020-09-08 9:37:49
Wie haben das die Menschen nur früher gemacht? Ich verstehe ja, dass man heute ein wenig verwöhnt ist. Wir haben ja auch im Laster keine offene Feuerstelle, sondern Gas und haben Warmwasser, eine Dieselstandheizung etc. Man muss, und das ist eigentlich das schöne am Campen, kreativ sein. Wir waschen wie bereits erwähnt mit der klassischen Tonne, die mittels Adapter auf die Anhängerkupplung gesteckt wird. Getrocknet wird dann kreativ: Bei Regen auch schon mal unter einem Dachvorsprung einer Schutzhütte, einem Heuschober oder einem Scheunendach.

Echt jetzt? Waschmaschine, Wäschetrockner ?

und dann noch Backofen, Tiefkühltruhe, separater Kühlschrank, 500l Wasser, Flatscreen, WLAN, 800Ah Batterie, Stromerzeuger, Quad-Garage

Wo soll das noch hinführen? Whirlpool? Mini-AKW?

Gott sei Dank zwingen uns die 7,5 t zu einem gewissen Minimalismus.

Man muss dem Konsumenten halt nur sagen, was er braucht.

SD

Naja, das Reisen mit einem großen LKW hat für mich mit Camping im klassischen Sinn nichts zu tun. Bei mir war und ist es so das Camping an sich für mich ein Graus ist. Campingplätze, Gemeinschaftstoiletten und Waschräume, Morgens erst zig Meter latschen bis zur Dusche usw. Für mich, und sicher auch andere ist das Fahrzeug am Ende das Mittel zum Zweck. Es ist nicht ein LKW in der 14 Tonnen Klasse geworden weil ich das an sich geil finde, sondern Ergebnis der Wünsche nach Unabhängigkeit und Komfort.
Der Reiz liegt für mich, und sicher einige mehr , darin den Wohnkomfort fast wie zu Hause in die hinterste und abgeschiedenste Ecke zu transportieren. Gebe zu ein wenig dekadent ist das sicher. Aber auch irgendwie geil. Das ist sicher nicht das Modell für alle mit solchen Fahrzeugen. Nur warum sollte man mit 14 Tonnen oder mehr durch die Gegend rollen? Bestimmt nicht um sich mit maximalem Verzicht zu kasteien.
Beschränken muss man sich immer ,selbst mit 26 Tonnen GG. Aber der Reiz das maximal Mögliche zu machen ist halt sehr groß.

Knut

Antworten