Wäsche waschen

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 894
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Wäsche waschen

#31 Beitrag von DaPo » 2019-09-01 11:12:46

Hallo,
meggmann hat geschrieben:
2019-08-31 8:40:00
Alle im Handel erhältlichen Haushaltswaschmittel sind zu über 99% innerhalb von 24 h biologisch abbaubar. Die wirken eher wie Dünger (-> Überdüngung) und nicht wie „Gift“. Wenn dem nicht so wäre würde in Deutschland kein Klärwerk mehr funktionieren...
biologisch abbaubar bedeutet nur, daß das ursprüngliche Mittel in irgendwas umgewandelt wird. Ob das dann besser oder schlechter ist, wird leider nicht definiert. Ich weiß aber nicht, wie es bei Waschmitteln aussieht.

Ich denke, wer komplett umweltverträglich sein will, sollte nur Wasser nehmen ;)

Oder vielleicht Natron, das ist zwar wegen der Herstellung auch nicht perfekt, ist aber im Boden eher weniger problematisch.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2447
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#32 Beitrag von joern » 2019-09-01 14:20:17

IMG_20190901_181348-912x684.jpg
Waschen lassen. Stärkt die lokale Wirtschaft.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
guenni
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2007-03-25 22:42:23
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#33 Beitrag von guenni » 2019-09-01 23:10:42

Handwäsche fand ich auf meinen Reisen ganz schön anstrengend,
und dauert auch länger als ich Lust dazu hatte.

Ich hab die hier mal bis in den Pamir getestet ...

Bild

Hilft schon ganz ordentlich,
keine eingebaute Heizung, also warmes Wasser rein,
keine eingebaute Ablaufpumpe, also Schlauch runterhalten,

Vor allem die Schleuder ist ziemlich effektiv, das hilft schon sehr bei den Trocknungszeiten.

Im neuen Projekt gibts ne Euronova fest eingebaut. Aber dazu gibt es noch keine Testwerte.

Ich verschenke das oben abgebildete Maschinchen !!!
Gegen Abholung in Aachen,
Gebrauchsspuren hat sie

Guenni


www.guenthersleben.de

cruise-the-planet
Überholer
Beiträge: 273
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Wäsche waschen

#34 Beitrag von cruise-the-planet » 2019-09-06 18:14:53

Nabeirhood hat geschrieben:
2019-08-29 15:40:36
Sorry wenn ich den Tröt etwas kapere...
Aber was für Waschmittel verwendet ihr / würdet ihr empfehlen?
Das normale Persil geht sicher, solange ich nur über irgendeine Kanalisation oder Dumpstation das Grauwasser ablasse.
Einfach so in die Natur raus lassen würde ich das jetzt mal aufs Geratewohl nicht.

Warum die Frage?
Nehmen wir folgende Ausgangslage: Man steht irgendwo frei "stationär", wo man Wasser ansaugen kann (z.B. Bach, Fluss, See...)
Kleine Waschmaschine (3kg) eingebaut, 400l Frischwassertanks an Board, Grauwassertanks 180l. Sommerzeit, genug PV auf dem Dach.
Die Maschine braucht (sagen wir mal) 50l Wasser pro Waschgang.

(theoretische) Überlegung:
Man könnte nun durchaus die Wäsche mit der Maschine waschen - einzig der Grauwassertank ist dann schnell voll und man müsste seinen geliebten Stellplatz verlassen um zu leeren... deshalb - siehe oben.


... und ja, wir machen uns die selben Überlegungen auch Bezüglich Duschmittel, Abwaschmittel... Falls hier also jemand wertvolle Tipps und Tricks oder Erfahrungen hat - immer her damit :unwuerdig:
Wir haben uns genau dieselbe Frage gestellt. Ganz ohne Nebenwirkungen für die Umwelt gehts wahrscheinlich wirklich nicht, wir minimieren diese aber indem wir zum Waschen, Geschirrspülen, als Duschmittel und als Shampoo nur jeweils verschiedene Mischungen aus Kernseifenflocken, Soda und Natron verwenden. Rezepte dazu gibts zuhauf im Internet. Besonders das Waschmittel funktioniert gefühlt viel besser als die Pulverwaschmittel.

Lg
Lukas

Lebowski
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2019-06-21 19:22:18

Re: Wäsche waschen

#35 Beitrag von Lebowski » 2019-09-09 18:16:42

meine holde EX schleppte vor Jahren diese Waschnüsse mit an.
War eigentlich ok, soweit ich das beurteilen kann, problem war nur das die Nüsse nicht wie Waschpulver
parfümiert sind. Die Wäsche ist zwar sauber, riecht aber komisch -
nicht nach schweiß oder so , nur nicht nach Blumenwiese oder frisch gewaschen. könnte mir durchaus vorstellen das, die Waschnüsse
punkto Umweltverträglichkeit unschlagbar sind.
https://www.welt.de/gesundheit/article5 ... essen.html

Benutzeravatar
mastersork
Kampfschrauber
Beiträge: 534
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Wäsche waschen

#36 Beitrag von mastersork » 2019-09-15 11:21:15

Moin,

Ich hatte mal nen Mitbewohner, der nur mit diesen Nüssen gewaschen hat. Da sind halt auch Tenside drin, ob die Tenside natürlich entstanden sind oder synthetisch hergestellt werden ist für den biologischen Abbau vollkommen egal, wenn es denn der gleiche Stoff ist. Außerdem ist natürlich nicht immer grundsätzlich besser als künstlich. Es gibt natürlich entstandene Stoffe, die sich unheimlich schlecht abbauen. Es gibt sogar natürliche Kernreaktoren, aber da entstehen die gleichen Stoffe wie im Kernkraftwerk. Strahlen tut das Zeug genauso - auch genauso lange. Man sollte auch überlegen, ob es für die Umweltbilanz besser ist, alles natürlich anzubauen. Wenn wir wieder Naturkautschuk für die Herstellung von Reifen verwenden würden, müssten wir riesige Gummiplantagen unterhalten. Das wäre wieder Monokultur und sicher nicht gut für die Umwelt.
Genug Off-Topic, zurück zu den Waschnüssen: Mich haben die Schalenreste in der Kleidung immer unheimlich genervt. Die waren immer gut verteilt und die Wäsche deshalb nie wirklich sauber. Kann die daher nicht weiterempfehlen. Könnte mir auch vorstellen, dass die Waschnüsse in der Herstellung mehr Wasser brauchen als herkömmliches Waschmittel.
Wenn man das Abwasser irgendwo in der Landschaft entsorgen will muss man sich halt Waschmittel suchen, die biologisch abbaubar sind. Ob die Nüsse besser sind kann man schlecht beurteilen, ohne zu wissen was da eigentlich drin ist.

Gruß Simon

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#37 Beitrag von Oschi » 2019-09-15 11:45:11

Als umherziehender Sportler ist Wäschewaschen mein Dauerthema. Im Grunde reise ich von Waschsalon zu Waschsalon. Was ich bspw. in Schweden schon sehr schwierig fand. Daher habe ich ein Auge auf einen kleinen Waschautomat. Aber wie gut können die Geräte salz- und chlorhaltiges Wasser (z.B. Marokko, Portugal) ab? Ich meine, dass meine Katadyn-Filteranlage da nicht alles herausholt, weil die Metallfittinge in der Wasserinstallation sichtbar leiden. Wenn die Waschmaschine an Salzwasser krepiert, kann ich das Thema vergessen...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7218
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Wäsche waschen

#38 Beitrag von Mark86 » 2019-09-15 14:34:52

Lebowski hat geschrieben:
2019-09-09 18:16:42
meine holde EX schleppte vor Jahren diese Waschnüsse mit an.
War eigentlich ok, soweit ich das beurteilen kann, problem war nur das die Nüsse nicht wie Waschpulver
parfümiert sind. Die Wäsche ist zwar sauber, riecht aber komisch -
nicht nach schweiß oder so , nur nicht nach Blumenwiese oder frisch gewaschen. könnte mir durchaus vorstellen das, die Waschnüsse
punkto Umweltverträglichkeit unschlagbar sind.
https://www.welt.de/gesundheit/article5 ... essen.html
Waschnüsse, die in Asien zusammen gekauft werden und nach Europa gefahren werden, damit wir uns sauber fühlen, wärend die Asiaten keine Nüsse mehr am Baum haben, aber Geld in der Tasche, um sich Waschpulver zu kaufen was viel besser wäscht und dass dann mangels Kläranlagen und Abwassersysteme ungereinigt in die Umwelt laufen lassen?

Dann lass ich die Waschnüsse lieber da wo sie wachsen, habe saubere Sachen mit Waschpulver und fertig, Führt auch dazu, dass ich mehr Geld in der Tasche habe, zum Reisen, als es Nüsseimporteuren zu geben um mich besser zu fühlen.

Ich hab in wärmeren Regionen am Tag n T Shirt und ne Unterhose als Wäschebedarf und mal ne Hose und mal n Pullover. Das kann ich für 3 Monate auf Vorrat mitnehmen.
Wenn dazwischen Waschbedarf besteht, dann habe ich bisher immer irgendwo n Waschsalon oder ne Waschmaschiene auf nem Campingplatz o.ä. gefunden oder wen einheimischen getroffen der dass für mich gegen Geldspende geregelt hat und für den Preis einer billigen Plastikwaschmaschiene kann ich oft Wäsche waschen lassen... Wahrscheinlich länger als die lebt... Man sollte nur Wäscheleine, Wäscheklammern und Waschpulver dabei haben, an vielen Campingplatzwaschmaschienen braucht man eigenes Waschpulver...

Sollte ich mal n LKW bauen, in dem ich Dauerhaft leben würde, dann wäre der Aufbau 7m lang und dann gäbs auch ne Waschmaschiene und ne Spülmaschiene ;)
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#39 Beitrag von Seapilot » 2019-09-25 12:54:12

Das Thema Waschmaschine treibt mich schon lange um.Bei Reisen innerhalb Europas und über die klassische Urlaubsreisedauer von 3 oder 4 Wochen ist das zu vernachlässigen. Entweder man nimmt genug Klamotten mit zum wechseln und wäscht anschließend zu Hause, oder nutzt die CP als Waschstation. Auf sehr langen Reisen abseits der CP‘s sieht das schon anders aus. Kann man Kleinkram wie Unterwäsche, Socken und T-Shirt noch von Hand oder in den Campingwaschmaschinen waschen, so ist bei Jeans, Jacken oder Bettzeug Schluss damit.
Waschsalons liegen in der Regel in Innenstädten die nicht unbedingt das ideale Geläuf für große Fahrzeuge sind. Die Suche danach kann dann auch nervig sein. Einheimische waschen lassen geht natürlich auch und hat auch oft funktioniert, manchmal aber auch nicht. Verfärbte oder muffige Wäsche, bis hin zum Verlust einzelner Teile.
Fazit für mich geht kein Weg an einer gescheiten Waschmaschine vorbei.

Knut

Benutzeravatar
peter
abgefahren
Beiträge: 1029
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#40 Beitrag von peter » 2019-09-25 18:46:04

Servus miteinander,

wir haben auf der Tour die schon beschriebene Daewoo Waschmaschine ausgiebig genutzt und sind sehr zufrieden. Sowohl Wasser-, als auch Stromverbrauch sind im Rahmen. Und die Wäschechefin ist sehr zufrieden. :angel:

Dadurch, daß die Maschine ordentlich schleudert, muss man sie gut anschrauben.
Bei uns, nur bei Gebrauch 2x M16 anstelle des Heckträgers.

Der Listenpreis ist natürlich Abenteuerlich. Wir hatten Glück, ein vergessenes Lagerrumstehteil zum kleinen Kurs zu bekommen.
Screenshot_20190925_183445.jpg
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

„Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt." Bert Brecht

" Sie säen nicht, sie ernten nicht und sie wissen alles besser "

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7218
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Wäsche waschen

#41 Beitrag von Mark86 » 2019-09-25 19:38:07

joern hat geschrieben:
2019-09-01 14:20:17
IMG_20190901_181348-912x684.jpg

Waschen lassen. Stärkt die lokale Wirtschaft.
Habe ich auch so gemacht, führt aber bei sprachlichen Barieren schonmal dazu, dass du sie nicht gebügelt und gefaltet wieder bekommst, sondern Nass. Gut, wenn man dann genug "Wäscheleinen" und "Wäscheklammern" hat und in der Lage ist, mal sowas wie n improvisierten Wäscheständer zusammen zu basteln, um die Wäsche zu trocknen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Hundefreund01
infiziert
Beiträge: 80
Registriert: 2017-02-09 0:47:49
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wäsche waschen

#42 Beitrag von Hundefreund01 » 2019-09-26 15:43:28

peter hat geschrieben:
2019-09-25 18:46:04
wir haben auf der Tour die schon beschriebene Daewoo Waschmaschine ausgiebig genutzt (..)
René hat in seinem Vario auch so ne Daewoo verbaut ->Link bzw. mittlerweile schon die 2te bessere(?), ebenfalls Daewoo. Der lebt ja dauerhaft im Womo und scheint auch zufrieden damit zu sein. Find seine Basteleien ja immer ganz spannend, hier z.B. wird die Waschmaschine beim Fahren über die Motorabwärme beheizt..
Gruss Thomas

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#43 Beitrag von Oschi » 2020-06-14 11:20:03

mein Fehler...
Zuletzt geändert von Oschi am 2020-06-14 12:39:15, insgesamt 1-mal geändert.

filz
Schlammschipper
Beiträge: 406
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Wäsche waschen

#44 Beitrag von filz » 2020-06-14 12:03:58

In den bald 40ig Jahren seit ich mit "WoMos" unterwegs bin, habe ich eine Waschmaschine im Auto, noch nie vermisst. Einen Waschsalon oder eine Frau jeweils vor Ort, welche gerne ein bisschen Geld verdient hat, habe ich immer gefunden. Sonst halt von Hand selber gewaschen. Für mich (uns) sollen die Klamotten einfach wieder sauber sein, brauche ja keine weissen Hemden, inkl. gestärktem Kragen fürs Büro. Auch eine Abwaschmaschine im Auto ist für MICH ein absolutes an Luxus (Problem). Das bisschen Geschirr für ein- zwei Personen ist aus meiner Sicht, schnell mal abgewaschen. Koche ja keine "7 Gang-Menü's", wo ich für jeden Gang wieder saubere Tellerchen und Löffelchen haben will. :)

So sind die Bedürfnisse von Mensch zu Mensch verschieden. Und das ist auch gut so.

Grüsse

Sepp

Kalle-Oberfoerster
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2011-09-13 21:26:59
Wohnort: Raum Aachen

Re: Wäsche waschen

#45 Beitrag von Kalle-Oberfoerster » 2020-06-14 15:53:13

Lange Jahre mit der Tonnenversion gewaschen. Fakt ist: die Wäsche wird NICHT richtig sauber und gerade Handtücher müffeln gern nach der ersten Benutzung.
Bettwäsche wird da auch schon zur Herausforderung.
Wer nicht aufs Gewicht achten muß (also nicht sein eigenes, sondern das des Lasters), Platz, eine gescheite Filteranlage, sowie einen Stromerzeuger an Bord hat,
ist mit einer alten Waschmaschine (ich habe Miele wäscht und trocknet, ca. 20 Jahre alt an Bord) bestens bedient.

Waschen überall, wo Wasser ist (Bach, Fluß, See etc.) und gerade in Feuchtgebieten, bei Dauerregen, oder am Meer super praktisch: Die Trocknerfunktion.

Natürlich nur für die, die dauerhaft im Fahrzeug leben / unterwegs sind.

Ach ja: Die Ökofrage beantwortet man nicht über die Frage: Waschmaschine ja oder nein, sondern damit, womit man die Wäsche wäscht.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7063
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#46 Beitrag von Wombi » 2020-06-14 23:20:22

Hallo Ihr Wäschewascher,

hier mal wieder ein Langzeitbericht.
So fing das mal an .... ne blöde Idee und einfach ausprobiert, wegen der genannten Gründe.
Ab Beitrag #50
Ich hasse Billigmüll und sagte, wenns nix taugt .... dann weg.

viewtopic.php?f=35&t=4766&hilit=mini+wa ... e&start=30

Und jetzt nach 11 Jahren tut die immer noch und hat heute wieder 4 Stunden umgerührt ... wie am ersten Tag.
Anbei ein Bild vor etwa 2 Wochen.
Hier im Amazonas .... unverzichtbar in unserer Situation .... alles ist wegen der Luftfeuchte total verschwitzt und trocknet wegen der echt guten Schleuder schnell.
zzzP1021393.jpg
Ich kann noch immer nichts schlechtes darüber sagen ... die Schleuder ist der Hammer und die Wäsche wird teilweise deutlich sauberer als in vielen ausprobierten Waschsalons.
Die wird geschunden, was das Zeug hält und murrte noch kein einziges mal.
In Guatemala blieb se nach ner Stunde einfach mal stehen .... hinüber ... mein erster Gedanke ... MIST, eigentlich Schade drum ... aber eben doch Billigmist .... egal, es ist wie es ist, erstmal Pause gemacht.
Ich dachte, komm, schau mal wenigstens rein, evtl. is es was kleines ....
Nach der Pause nochmal probiert ... UND ... Sie läuft wieder.
Hat das Miststück tatsächlich einen Überhitzungsschutz !!! Unglaublich.
Wir standen aber auch in der prallen Sonne.
Seither wieder klaglos gelaufen ... jetzt verstärkt im Schatten.
Einen Eimer warmes Wasser rein und 2 X nachspülen.
Wasserverbrauch ist aber, wie schon erwähnt hoch.

Soweit meine Erfahrung mit Plastikwaschmaschinen.
Für LKW Womo auf Langzeitreise eine echte Alternative zum stressfreien Waschen.


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

stonedigger
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Wäsche waschen

#47 Beitrag von stonedigger » 2020-06-15 8:17:26

Hallo,

wir nutzen auch die Weithalstonne. Am Besten funktioniert es, wenn sie möglichst weit hinten liegend, quer zur Fahrtrichtung verbaut wird. Die Tonne nicht zu voll machen.
Wir nutzen Waschnüsse.
Ich habe eine Halterung gebaut, die man auf die Anhängerkupplung steckt. Da hoppert es schön und die Tonne ist immer gut verstaut.

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2011-08-29 0:30:41
Wohnort: Bregenstedt / Nähe Magdeburg

Re: Wäsche waschen

#48 Beitrag von FamilieJacobs » 2020-06-15 13:26:39

Moin, da wir mit 3 Kids fahren, haben wir auch entsprechend Wäsche.
Weithalstonne geht, nehmen wir zur Not. Ansonsten auf CP´s oder was mir noch besser gefällt, in Marinas sind immer Duschen und Waschsalons für die Yacht Besitzer. Außerdem kann man dort auch gut und recht günstig mit dem Womo über Nacht stehen.
Haben wir schon oft gemacht. Muss dann aber Meer in der Nähe sein:-)
Gruß
CJ
Es grüßen Nicole, Ludwig, Ida, Freddy und Christian.

Benutzeravatar
uraljack
abgefahren
Beiträge: 1666
Registriert: 2010-03-31 21:21:49
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#49 Beitrag von uraljack » 2020-06-15 14:14:27

Ich habe zwei kleinere Weithalstonnen und meine Handwaschmaschine. Damit kann man zumindest die Wäsche mal auffrischen. Ansonsten habe ich jede Gelegenheit genutzt (CP, Hotel oder bei Verwandten), um meine Wäsche während der Reise zu waschen.
IMG_20190820_140050 (Kopie).jpg
IMG_20190820_142003 (Kopie).jpg
Grüße!

Jan

2019 - Deutschland - Finnland - Russland - Mongolei - Russland - Kasachstan - Russland - Lettland - Litauen - Polen - Deutschland

161 Tage und 23.470 km ... Ural - schöner kann man Diesel nicht verbrennen ...

stonedigger
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Wäsche waschen

#50 Beitrag von stonedigger » 2020-06-15 15:20:28

Mark86 hat geschrieben:
2019-09-15 14:34:52

Waschnüsse, die in Asien zusammen gekauft werden und nach Europa gefahren werden, damit wir uns sauber fühlen, wärend die Asiaten keine Nüsse mehr am Baum haben, aber Geld in der Tasche, um sich Waschpulver zu kaufen was viel besser wäscht und dass dann mangels Kläranlagen und Abwassersysteme ungereinigt in die Umwelt laufen lassen?

o.k. so hab ich's noch gar nicht gesehen - Danke für den neuen Blickwinkel !

Aber es gibt doch bestimmt auch was ehrlich biologisch abbaubares und vor 100 Jahren hat Oma ja auch Wäsche sauber bekommen. Kernseife?

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5436
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wäsche waschen

#51 Beitrag von meggmann » 2020-06-15 15:40:19

Wäsche (sauber) waschen hat vier Komponenten. Temperatur - Kinetik (walken) - Chemie - Zeit. Man kann jede Komponente durch die anderen (teilweise) kompensieren. Wäscht
man heißer und länger kann man teilweise auf Chemie verzichten (Chemie im Sinne von Waschmitteln) - daher ist es auch nicht sinnvoll wenig Wäsche zu waschen, weil dann die fehlende Kinetik kompensiert werden muss - oder die Wäsche nicht sauber wird.
Ein industrieller Waschprozess benötigt ca 5 l Frischwasser pro kg Trockenwäsche - im Haushalt braucht man etwa das doppelte. Mit weniger sollte man nicht waschen weil sonst zu viel Chemie in den Klamotten bleibt (merkt man dann gerne in Achselhöhlen und Armbeugen...).
Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
daarnsen
Selbstlenker
Beiträge: 153
Registriert: 2014-07-18 13:11:36

Re: Wäsche waschen

#52 Beitrag von daarnsen » 2020-06-15 16:31:09

Wir waschen Daewoo und sind glücklich 😁

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Wäsche waschen

#53 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-06-15 20:00:24

Wir haben auch die selbe Maschine und seitdem ist die Dame des Shelters glücklich und das Waschen läuft super mit 1.6kW Spitzenleistung bei ca 30l Wasserverbrauch.
Marc

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#54 Beitrag von Seapilot » 2020-06-15 20:03:18

Wie habt ihr die Maschine befestigt? Da treten beim Schleudern ja kräftige Vibrationen auf.

Knut

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Wäsche waschen

#55 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-06-16 13:26:33

Wir haben die Maschine an einem 80x40 Alu 4-Kant Profil von Maytech befestigt mit ich meine M10 Schrauben. Das ganze hängt "frei" an den 2 Profilen mit 4 Schrauben
Bislang gabs noch keine Probleme, aber man merkt schon wenn sie schleudert.

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1431
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wäsche waschen

#56 Beitrag von Seapilot » 2020-06-16 13:33:29

Beabsichtige wie eigentlich ursprünglich auch geplant diese Waschmaschine einbauen zu lassen. Wäre schon längst geschehen, habe mich aber „ überreden „ lassen eine Billiglösung mit so einer Campingwaschmaschine zu versuchen. Alles totaler Mist. Erst- und auch letztmalig auf der Balkan- Türkeitour ausprobiert. Taugt nur für den Gelben Sack der Dreck. Dieses Jahr dank Corona eh keine weitere Reise, aber für die nächste Saison sind einige weitere Erweiterungen und Änderungen geplant und die Daewoo gehört definitiv dazu.

Knut

Benutzeravatar
XXL
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2018-05-13 18:39:55
Wohnort: Bonn

Re: Wäsche waschen

#57 Beitrag von XXL » 2020-06-25 14:16:43

Hi, ich möchte auch die Mini aus Korea verbauen, irgendwie bin ich nicht sicher welches „Modell“? Die Modellbezeichnungen variieren ja etwas (...801, ...901 usw) aber auf eine Erläuterung, was und ob es für Unterschiede es gibt, bin ich noch nicht gestoßen. Kann da jm Licht ins dunkele der Trommel bringen ? Ach ja und eine Bezugsquelle wäre auch juut
Gruß Roland

bla28
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2013-11-08 12:27:39

Re: Wäsche waschen

#58 Beitrag von bla28 » 2020-07-12 18:27:46

Hallö zusamm,
Als waschmittelersatz kann Mensch in unseren Breitengraden prima frische Efeu Blätter verwenden!!!(Serpentinen)
Mach ich seit ca 1
einem jahr, selbst die hunde decken werden damit sauber!
Efeu gibt es wirklich viel zu finden und ein Rückschritt schadet nicht!
Ein kleines stoffsäckchen geht dafür super, ansonsten stopfen ich sie in eine Socke und verknotet diese!
Die pumpe würd es euch danken!
Saubere Fahrt und
Liebe grüsse aus catalonien
Flow

Benutzeravatar
WUNT
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Wäsche waschen

#59 Beitrag von WUNT » 2020-07-13 0:30:11

in unserer zeit in südamerika (seit januar 2016 bis corona) war unser wäschewaschen unser workout. wenn ein fluß da war ging das auswaschen super schnell. nur das bettwäschewaschen habe ich rausgezogen bis ich eine waschmaschine hatte (freunde mit eigenem haushalt, waschsalon, campingplatz: in etwa so in abnehmender reihenfolge). waschmittel als flüssigwaschmittel was es in den ländern gab. zu erst schmierseife und rei und co von zu hause aufgebraucht. für die schnelle handwäsche zwischendurch jegliche seifen verwendet. wenn wir wasser in mengen hatten und sonnenschein bzw wind haben wir auch kurzer hand dann einen waschtag mit workout eingelegt. unsere in uruguay gekaufte weithalstonne kam seltener zu einsatz als gedacht. waschen lassen ist bei unseren funktions klamotten bzw wollshirts keine echte option.
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wäsche waschen

#60 Beitrag von Oschi » 2020-07-14 8:04:46

XXL hat geschrieben:
2020-06-25 14:16:43
Hi, ich möchte auch die Mini aus Korea verbauen, irgendwie bin ich nicht sicher welches „Modell“? Die Modellbezeichnungen variieren ja etwas (...801, ...901 usw) aber auf eine Erläuterung, was und ob es für Unterschiede es gibt, bin ich noch nicht gestoßen. Kann da jm Licht ins dunkele der Trommel bringen ? Ach ja und eine Bezugsquelle wäre auch juut
Gruß Roland
Die Ergebnisse meiner wochenlangen WWW-Recherche: Die 701 war das günstige Einstiegsmodell und soll wohl keinen Warmwasserzulauf vertragen. Sie wird inzwischen nicht mehr produziert und ist für mich nicht mehr beschaffbar. Aktuelles Modell mit integriertem Trockner ist die 901. Ist in Höhe und Breite gewachsen und hat beim Gewicht 4kg zugelegt. Scheint beschaffbar in UK, Frankreich, Rumänien und natürlich Korea. Man findet im Netz einige Bedienungsanleitungen auf Englisch zum Funktionsumfang.

Da der Beschaffungspreis ab 850 Euro aufwärts beträgt und ich zusätzlich eine Druckwasserpumpe anschaffen muss (habe keine), bin ich aus Kostengründen weg von der Daewoo. Ich baue meine Küchenzeile für die Candy Aqua um. Die hat immerhin 1kg mehr Nutzlast, leider auch 30kg mehr Leergewicht, dafür kein Vibrationsproblem (Dank der höheren Masse) und für mich handlichere Abmessungen.

Es wird ggfs. ein größerer Inverter benötigt und mehr Wasser-/Abwasser-Kapazität. Diese Probleme vertage ich vorerst, indem ich auf Versorgungsplätzen waschen will (da stehe ich z.Zt. ohnehin meist).

Waschmaschine an Bord - ein Traum wird wahr :lol:
Zuletzt geändert von Oschi am 2020-07-14 8:42:22, insgesamt 5-mal geändert.

Antworten