Zerlegen einer Peugeot-Bremstrommel

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1172
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Zerlegen einer Peugeot-Bremstrommel

#1 Beitrag von dibbelinch » 2019-08-10 14:20:58

Moin zusammen.

Ich habe mal wieder eine technische Frage abseits der LKW. An meinem Gespann ist das Seitenwagenrad wohl an einer abgesägten Peugeot-Achse aufgehängt. Zumindest sagte mir mal einer aus dem leider nicht mehr existenten World-of-Guzzi-Forum, dass das von Peugeot sei. Das Gespann wurde Mitte der achtziger aufgebaut, da war die Vorderachse wahrscheinlich noch aktuell. Hier ein Bild:
IMG_20190809_k.jpg
aus recht offensichtlichen Gründen muss ich die nun mal zerlegen, weiss aber nicht, wie anfangen. Ich VERMUTE, man fänt an, indem den verzahnten Sicherungsring an dem Haltebolzen der linken Bremsbacke (unten) abzieht. Aber den Ring beschädigt man dabei wahrscheinlich. Also dachte ich mir: Bevor ich irgendwas irreparabel kaputt mache: Hier im Forum gibt es wahrscheinlich wieder Leute, die das mit geschlossenen Augen und einer Hand auf dem Rücken können.

Also, wenn mir da jemand weiterhelfen kann, wäre ich mal wieder dankbar.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5763
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Zerlegen einer Peugeot-Bremstrommel

#2 Beitrag von AL28 » 2019-08-10 15:56:39

Hallo
Die Bremsanlage stammt aus einer Hinterachse .
Von der Größe her tippe ich auf 404 , 504 , 604 oder 505 .
Links und rechts in der Mitte der Bremsbackträger sind sicherungs- Federn die die Bremsbaken halten .
Die raus machen und die Federn die die Backen zusammen spannen aushängen . Manchmal geht das auch komplett ohne Federn aushängen raus und man kann die Federn außen aushängen .

Gruß
Oli

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1172
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Zerlegen einer Peugeot-Bremstrommel

#3 Beitrag von dibbelinch » 2019-08-10 17:32:23

Yepp!

Hat prima geklappt. Ich musste erst ein bisschen überlegen und probieren, bis ich raushatte, WIE man diese Kegelfedern aushängt. Und ich werde noch mindestens 3x so lange würgen, bis ich sie wieder eingehängt habe. Aber nu weiss ich die richtige Reihenfolge und das ist schon mal die halbe Miete.
Und ich muss zusehen, dass ich die Bremsbacken und den Nehmerzylinder rankriege. Aber bei den Massenmodellen sollte das noch möglich sein. Anfragen bei mehreren Firmen laufen.

Vielen Dank für den Tipp!

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1558
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Zerlegen einer Peugeot-Bremstrommel

#4 Beitrag von Sternwanderer » 2019-08-11 10:11:02

Zum Einhängen der Kegelfedern kannst Du Dir aus einem ausgedienten Schraubendreher ein Werkzeug herstellen. Die Schraubendreherklinge an den Flanken abschleifen, so daß sie exakt in die kleinste Windung der Feder passt. Dann die Mitte der Klinge so breit einschlitzen, das sie exakt über der Federhaken passt. Nun solltest Dir verletzungs- und fluchfrei das eindrücken und verdrehen der Feder gelingen.
Btw. was für ein Gespann hast Du denn?
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1172
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Zerlegen einer Peugeot-Bremstrommel

#5 Beitrag von dibbelinch » 2019-08-11 11:24:01

Jo, so einen Plan mit Schraubendreher zuschleifen hatte ich schon überlegt. Mit einem genau in die letzte Windung passenden Schraubendreher hatte ich die Federn ausch ausgehebelt bekommen.

Und: Moto Guzzi California II mit Steib-TR500-Nachbau dran.
Aber das ist nix für Ästhetik- und Originalitätsfanatiker. Ich scheue schon seit Ewigkeiten davor zurück, das Geld für die dringend nötige Überarbeitung der Lackteile in die Hand zu nehmen. Der Fussbremshebel ist ein Eigenbau, das Cockpit ist ein Eigenbau, weil Neuteile entwder nicht verfügbar oder zu teuer. Der Lenker ist nicht Original. Die Sitzbank ist von der Cali I. Die Koffer sind Eigenbau vom Vorbesitzer. Lenkerarmaturen sind z.T. Honda bzw. Suzuki. Usw.usw.

Alt, abgeranzt und langsam. Passt halt zu mir :-)

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Antworten