Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
917er
Selbstlenker
Beiträge: 188
Registriert: 2006-10-03 19:45:22
Kontaktdaten:

Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#1 Beitrag von 917er » 2019-07-28 18:15:17

Servus Zusammen,

habe mir aus lauter alten Teilen einen Hächsler gebaut, der funktioniert!

Nun habe ich ein riesen Problem, die Drehzahl. Die sollte jetzt so etwa bei 3000 Umdrehungen liegen. Ich dachte ich könnte die easy runderschrauben auf etwa 1500.

Jetzt pfeift, mit etwa 3000 Umdrehungen, es ganz gewaltig, dafür war der (ehemalige) Mäher wohl nicht ausgelegt. Und ich habe Angst das mir irgendwas um die Ohren fliegt!!

Wenn ich an den Stellschrauben die Drehzahl reduzieren will dann läuft der Motor sehr unsauber, schüttelt sich, nicht zu benutzen.

Mache ich was falsch, habe ich etwas übersehen, wäre schade, war schöne, aber auch viel Arbeit!

Hilfe wäre echt toll!!

Gruß Karl Heinz

Bild
Bild

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1517
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#2 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-07-28 19:03:45

Hallo Karl Heinz,
vielleicht hat dein Motor bei geringerer Drehzahl zu wenig Kraft.
1Zylinder klingt jetzt nicht nach wirklich Leistung.

Wie läuft er den ohne den Apparat bei geringerer Drehzahl?

Eventuell bringt ein großes Schwungrad Abhilfe.


Gruß
Chris

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6749
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#3 Beitrag von OliverM » 2019-07-28 19:05:57

Naja, die Frage ist viel mehr , woher kommt der Motor und was für ein Regler/Esp wurde verbaut ?

1 Zyl. Lombardini kenne ich bis rund 22 PS, da geht schon was.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

917er
Selbstlenker
Beiträge: 188
Registriert: 2006-10-03 19:45:22
Kontaktdaten:

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#4 Beitrag von 917er » 2019-07-28 19:35:42

Servus,

das Einstellen habe ich ohne Apparat versucht. Dann erst Verbunden um zu sehen was er macht.

Regler/Esp sind für mich natürlich ???.

Mit 22 PS das dürfte hinkommen, der hat schon Schwung ...(leider zuviel)

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#5 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-28 22:02:54

Wahrscheinlich einfach zu wenig Schwungmasse. Ich hatte auch son Häcksler mit 4tBenzin er aus dem Baumarkt als "Geschenk". Vergaser zukorrodiert über Winter ...kannste haben wenn du ihn zum Laufen kriegst... Der lief aber nach 2 Jahren war die Kurbelwelle an der Wange abgebrochen da die Messerscheibe nur im KW-Lager gelagert war.
=> auf stabile 2 Punktlagerung achten
Also auf das Gestell nen Chinadiesel drauf plus verstärkte Lagerung. Lief super aber da die Schwungmasse zu klein war kamen da Schläge durch die die Befestigungsschraube killten und der Lauf insgesamt war recht rauh. Abhilfe, die Schwungscheibe nochmal mit einer Stahlscheibe 20 mm stark "unterlegt" Unvergleichlich bessere Laufkultur und die Befestigungschraube hielt deutlich länger. Trotzdem merkt man es wenn die Drehzahl zu niedrig wird.
In dem Fall hier sieht es aus wie Schlagmesser vom Rasenmäher und kleines Häckselfenster. Da einfach bis zum Fenster innen ne schwere Stahlplatte als Schwungmasse in den Häcksler einsetzen (idealerweise mit ner "Führung" für den Messerbalken, so dass da echt nur die Schlagspitzen noch rausstehen), das dämpft die Schlagschwingungen und die vom Motor her gleichermaßen. Nicht umsonst sind selbst bei Großen Häckslern sonst Keil/Rippenriemen zur Dämpfung drin. selbst bei Zapfwellenantrieb schon öfter gesehen.
Dann schau mal nach der Kardanwelle, die Gelenke sitzen, so wie ich das erkenne nicht richtig, die Kreuzgelenke sollten 90° zueinander stehen sonst gibts auch unwuchtige Kraftabgabe. Als Messerersatz später ist Hardox 500 bisher bei mir das dauerhafteste gewesen, einfach in die alte Halterung geschweißt bzw geschraubt je nach Befestigung eben.
Viel Erfolg
andi

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 436
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#6 Beitrag von Nimrod » 2019-07-28 23:42:19

Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-07-28 19:03:45
vielleicht hat dein Motor bei geringerer Drehzahl zu wenig Kraft.
1Zylinder klingt jetzt nicht nach wirklich Leistung.
Die weitaus meisten Gartengeräte haben nur einen Zylinder und laufen hervorragend mit genug Leistung.

Gogomobil hat geschrieben:
2019-07-28 22:02:54
Wahrscheinlich einfach zu wenig Schwungmasse.
Das denke ich nicht. Wir sprechen hier von einem schnelllaufenden Diesel und nicht von einem Lanz Bulldog.
Das Problem wird der Regler sein. Gerade bei Kleindieseln gibts ganz unterschiedliche Ausführungen. Wenn der Motor z.B. mal einen Generator angetrieben hat, dann kann der nur Vollgas sauber darstellen und bei jeder anderen Drehzahl läuft er schlecht. 3000/min entsprechend 50 Hz Netzfrequenz bei einem 2poligen Generator. Eine andere Drehzahl wird in dem Fall nicht benötigt.
Gogomobil hat geschrieben:
2019-07-28 22:02:54
Dann schau mal nach der Kardanwelle, die Gelenke sitzen, so wie ich das erkenne nicht richtig, die Kreuzgelenke sollten 90° zueinander stehen sonst gibts auch unwuchtige Kraftabgabe.
Richtig, die Kardanwelle ist am Schiebestück falsch zusammengesteckt.
LG
Harald

Graup
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2007-11-07 13:02:38
Wohnort: Niederbayern / nähe Passau

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#7 Beitrag von Graup » 2019-07-29 9:05:44

Servus,

wenn sich da was im Zusammenhang mit dem Regler aufschwingt, dann sägt der Motor.
Verschiedene Regler braucht man nur, um den P-Grad in der gewünschten Drehzahl möglichst klein zu halten. Das ist für Deine Anwendung egal.

Läuft der Motor ohne den Kardanwellenanbau auch unrund? Das würde ich als erstes überprüfen.
Schütteln sollte er nur, wenn zu viel Last bei zu wenig Drehzahl (oder viel zu kleine Drehzahl).

Ferndiagnose ist immer schwierig (wenn man nicht sieht/hört, wie er läuft).
An welchen Schrauben hast denn gedreht?
Wenn Du nur am Solldrehzahlhebel herumgedreht hast, dann sollte der Motor auch bei 1500 1/min noch gut laufen (außer er hat zu viel innere Reibung).

Gruß Martin

917er
Selbstlenker
Beiträge: 188
Registriert: 2006-10-03 19:45:22
Kontaktdaten:

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#8 Beitrag von 917er » 2019-07-30 7:02:22

Servus Zusammen,

danke für die Ideen, Hinweise und neue Gedanken.

Kardan läuft sauber und rund, auch wenn sie falsch montiert ist.

Der Motor wurde ohne Anbauten getestet und schüttlet sich wenn ich versuche die Drehzahl deutlich zu senken.

Und ja, der hat früher einen Genaerator angetrieben.
Das denke ich nicht. Wir sprechen hier von einem schnelllaufenden Diesel und nicht von einem Lanz Bulldog.
Das Problem wird der Regler sein. Gerade bei Kleindieseln gibts ganz unterschiedliche Ausführungen. Wenn der Motor z.B. mal einen Generator angetrieben hat, dann kann der nur Vollgas sauber darstellen und bei jeder anderen Drehzahl läuft er schlecht. 3000/min entsprechend 50 Hz Netzfrequenz bei einem 2poligen Generator. Eine andere Drehzahl wird in dem Fall nicht benötigt.
So in etwa habe ich mir das schon gedacht, jetzt natürlich erst, na ja hinterher ist man ja immer schlauer.

Danke allen, Gruß Karl Heinz

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#9 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-30 9:17:17

Das der Motor schüttelt bei 50% Drehzahl ist normal. Es könnte am Regler liegen glaube ich aber nicht, wenn der sich doch runterregeln lässt dann ist er ja nicht auf Festdrehzahl eingestellt und von "sägen" schreibts du ja auch nichts. Ich habe 3 Kleindiesel am laufen, alle schütteln solo bei niedrigen Drehzahlen und sind bei ~3000 recht ruhig. Ist auch so gewollt, die Dinger sollen ja was antreiben und nicht noch schwerer ausfallen als jetzt schon, also werden sie nur mit der minimalen Schwungmasse ausgestattet die noch eben genug Startschwung bringt um über die Kompression zu kommen mit Handzug oder E-Starter und dann eben gerade so läuft. Läuft, nicht ruhigläuft.
Was wiegt denn ein Generatorläufer der vorher als Schwungmasse dran war im Gegensatz zu den nun verbauten Massen? Der Kardan zählt praktisch nicht weil zu kleiner Durchmesser für nenneswerte Trägkeit. Kurzum die Kleindiesel brauchen die Nutzlast als Schwungmasse / Dämpfer zusätzlich eben weil sie wie der Lanz Einzylinder sind! Die kinetische Energie, die die Schwungmasse speichert und über 3 takte abgibt glättet das Drehmoment und damit auch Vibrationen
Montier einfach mal probehalber da Masse zum Messer dazu und teste, dazu reicht ja ne schwer Platte zentrisch drunterzuschrauben. Wenn du das alles soweit zusammengestellt hats ist das doch echt keine Herausforderung und wenn dein Motor keine ganz andere Physik hat, sollte sich die Laufkultur verbessern.
Je größer der Durchmesser und je weiter außen die Masse um so mehr Speicherfähigkeit hat das "Schwungrad", daher kannste den Kardan da praktisch vergessen und der Messerbalken ist Fliegengewicht.

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 436
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Lombardini Motor 1 Zylinder Diesel, Drehzahl drosseln?

#10 Beitrag von Nimrod » 2019-07-30 23:47:53

917er hat geschrieben:
2019-07-30 7:02:22
Kardan läuft sauber und rund, auch wenn sie falsch montiert ist.
Das kommt daher, daß sie nahezu gerade ist. Da können die Gelenke keinen ungleichförmigen Lauf erzeugen, weil sie nicht groß ausgelenkt werden.

Ich habe einen Hatz Diesel mit knapp 10 PS, der läuft selbst im Leerlauf ruhig. Ja, man hört die einzelnen Zündungen, aber auf einem richtigen Grundrahmen festgeschraubt gibt es kein übermäßiges Schütteln. Die Last ist dann entkoppelt, weil er eine Fliehkraftkupplung hat, d.h. er hat dann auch nur die "serienmäßige" Schwungmasse zur Verfügung. Zwischendrehzahlen sind auch möglich, wobei er dann sägt und die Fliehkraftkupplung mal greift und dann wieder öffnet.

Wenn ich mein Geschreibsel so lese: Vielleicht ist dein ganzer Aufbau zu leicht und er schaukelt sich durch Resonanz auf. Eine Faustregel im Maschinenbau sagt, daß die Fundamentmasse mindestens der Maschinenmasse entsprechen soll. Das ist mit einem Betonfundament natürlich einfacher zu erreichen als mit einem Stahlrahmen. Aber versuch mal testweise ein Gestell aufzulasten, Sandsäcke drauf oder so.
LG
Harald

Antworten