90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#1 Beitrag von hugepanic » 2019-07-14 0:08:29

Hallo,

Gibt es Erfahrungswerte wo ich am besten beim 90-16 (mit 130l serientank)Diesel für die stanheizung (planar 2D) abzweigen?

Gibt's eine Leitung die ich anzapfen kann, oder muss ich einen neuen Anschluss an den Tank anbringen?
Ich hoffe natürlich auf eine einfache Lösung, weil ich nur begrenzt Bock habe Löcher in den Tank zu bohren nur um dann wieder späne aus dem Tank zu kratzen....

Danke

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1527
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#2 Beitrag von RandyHandy » 2019-07-14 8:30:48

Hi,
habs mit nem T-Stück und einem Rückschlagventil, sowie diversen Reduzierstücken aus der Vorlaufleitung genommen. :D
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8086
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#3 Beitrag von OliverM » 2019-07-14 8:47:10

Ich pers. leiste mir den Luxus eines Saugrohres am Tank, falls am Tankgeber sowas nicht schon vorgesehen ist .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5291
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#4 Beitrag von Garfield » 2019-07-14 9:07:45

Kommt drauf an wie lang die Röhrchen im Tank sind . Wenn die von der Rücklaufleitung fast bis zum Grund geht würde ich die Leitung vor dem Tank mit einem T-Stück anzapfen , vielleicht noch besser mit einem Y Stück wegen Verwirbelungen . Bei uns funktioniert es seit jahren mit T-Stück , Rücklaufleitung hat für mich den Vorteil das ich nie bei Undichtigkeiten Luft ins System bekomme und der Motor ausfällt .

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#5 Beitrag von hugepanic » 2019-07-14 21:59:26

@Gabriele: war das bei einem serientank?

Benutzeravatar
Christian_HH
LKW-Fotografierer
Beiträge: 142
Registriert: 2016-09-01 16:18:37
Wohnort: 21465 Reinbek

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#6 Beitrag von Christian_HH » 2019-07-14 22:01:17

hi,

ich hatte eine unbenutzte Verschraubung im Tankanschlussdeckel (heisst das so?) Dort habe ich ein zusätzliches Steigrohr eingebaut, nicht ganz bis unten, damit man nach dem Heizen auch noch bis zur Tanke kommt... :blush:

Gruß
Christian

NorbertH
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2018-08-01 20:11:23

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#7 Beitrag von NorbertH » 2019-07-15 18:07:42

Hallo,

ist/war die Origial-Standbeizung noch verbaut ? Auch an den Anschluß vorne rechts kann man mitels T-Stück Diesel 'anzapfen'.

Bild Behälter hinter Stoßstange / Einstieg vorne rechts:
Planar Diesel 1.JPG
Bild T-Anschluß Blick von unten nahezu senkrecht nach oben
Planar Diesel 2a.JPG

Norbert

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#8 Beitrag von askari01 » 2019-07-15 18:26:43

Bei meinem 1222 AF war die Kraftstoffzufuhr für die Standheizung mittels Holschraube an dem Ablassstutzen des Tanks angeschlossen.
Eine Rücklaufleitung gab es nicht.

VG Uwe

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#9 Beitrag von hugepanic » 2019-07-21 19:30:01

Ich hab mir die vorhandene Hardware mal angesehen und eine recht gute Lösung gefunden.....
Zumindest theoretisch, weil die Heizung ohne Strom nicht läuft... :happy:

Es gibt auf dem Tank zwei Verschraubungen.
Eine für den Tank Anschluss, und eine für den sensor.

Auf dem Deckel mit dem Tank Anschluss gibt es noch eine freie schraube. Die ist groß genug um ein M8 Gewinde reinzuschneiden.
M8 ist zufällig das mass das für das tauchrohr das bei der Planar dabei ist... :D

Also im Prinzip muss man nur ein Gewinde in die schraube schneiden, und das rohr etwas anpassen.
Hier muss noch der vorhandene Sechskant vom planar rohr runtergeschliffen werden, ist mit dem Schleifbock aber in 5min gemacht. Zudem muß man das rohr etwas biegen um es in die schraube eindrehen zu können...

Hier die Bilder....
Dateianhänge
IMG_20190721_133550~01.jpg
IMG_20190721_130100~01.jpg
IMG_20190721_124318~01~01.jpg

Benutzeravatar
mnzmrk12
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2020-02-22 14:19:29

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#10 Beitrag von mnzmrk12 » 2020-11-29 20:13:02

Weiß einer, welche Steigung das Gewinde hat, das hugepanic umgearbeitet hat? Ich hab keinen Bock bei versehentlich schräg gebohrtem Loch erst nach einer Ersatzschraube zu suchen, bevor ich wieder losfahren kann...
It´s never over in a Rover - aber trockener im Iveco

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5614
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#11 Beitrag von meggmann » 2020-11-30 8:34:25

Ich hab auch ein separates Saugrohr reingemacht und so gekürzt, dass immer noch Sprit zum Fahren übrig bleibt. Im Zweifel lieber fahren als heizen.

Was nützt dir das Gewinde der Verschlussschraube, wenn du ein größeres Loch in die Platte gebohrt hast?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 104
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#12 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-30 18:31:22

meggmann hat geschrieben:
2020-11-30 8:34:25
Ich hab auch ein separates Saugrohr reingemacht und so gekürzt, dass immer noch Sprit zum Fahren übrig bleibt. Im Zweifel lieber fahren als heizen.

Was nützt dir das Gewinde der Verschlussschraube, wenn du ein größeres Loch in die Platte gebohrt hast?

Gruß Marcel
Soweit ich das verstanden habe und anhand des Bildes erkennen kann, hat er in die Original-Verschlussschraube das M8 Gewinde geschnitten. Nette Lösung! Das Originalgewinde bleibt also erhalten. Daher die Frage.

Mike
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5614
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#13 Beitrag von meggmann » 2020-11-30 19:29:29

IvecoMike hat geschrieben:
2020-11-30 18:31:22
meggmann hat geschrieben:
2020-11-30 8:34:25
Ich hab auch ein separates Saugrohr reingemacht und so gekürzt, dass immer noch Sprit zum Fahren übrig bleibt. Im Zweifel lieber fahren als heizen.

Was nützt dir das Gewinde der Verschlussschraube, wenn du ein größeres Loch in die Platte gebohrt hast?

Gruß Marcel
Soweit ich das verstanden habe und anhand des Bildes erkennen kann, hat er in die Original-Verschlussschraube das M8 Gewinde geschnitten. Nette Lösung! Das Originalgewinde bleibt also erhalten. Daher die Frage.

Mike
Da steht aber, dass er in die Platte ein M8 geschnitten hat (das Gewinde vom Saugrohr). Also war vorher ein anderes drin und die Schraube passt nicht mehr.
„Die ist groß genug um ein M8 (des Planar Saugrohrs) reinzuschneiden“

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Der Initiator
Schrauber
Beiträge: 364
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#14 Beitrag von Der Initiator » 2020-11-30 19:49:14

meggmann hat geschrieben:
2020-11-30 19:29:29
Da steht aber, dass er in die Platte ein M8 geschnitten hat (das Gewinde vom Saugrohr). Also war vorher ein anderes drin und die Schraube passt nicht mehr.
„Die ist groß genug um ein M8 (des Planar Saugrohrs) reinzuschneiden“
Nö. Ich lese da
Auf dem Deckel mit dem Tank Anschluss gibt es noch eine freie schraube. Die ist groß genug um ein M8 Gewinde reinzuschneiden.
und verstehe das so, dass er das M8er-Gewinde in die freie Schraube geschnitten hat.
Es ist nie gut, mit den Händen in den Hosentaschen auf dem Hof zu stehen, wenn die Frau vorbeikommt...

Benutzeravatar
mnzmrk12
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2020-02-22 14:19:29

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#15 Beitrag von mnzmrk12 » 2020-11-30 20:08:28

So hatte ich es auch verstanden. M8 und die zweite Schraube der Platte.
It´s never over in a Rover - aber trockener im Iveco

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8086
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#16 Beitrag von OliverM » 2020-11-30 20:08:59

Der Initiator hat geschrieben:
2020-11-30 19:49:14
Nö. Ich lese da
Auf dem Deckel mit dem Tank Anschluss gibt es noch eine freie schraube. Die ist groß genug um ein M8 Gewinde reinzuschneiden.
und verstehe das so, dass er das M8er-Gewinde in die freie Schraube geschnitten hat.
[/quote]

Moin,
das kann man auf dem Foto auch gut erkennen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5614
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#17 Beitrag von meggmann » 2020-11-30 20:18:40

Das Planar Saugrohr hat eh ein M8 Gewinde von Haus aus - also macht es keinen Sinn in ein M8 ein M8 Gewinde zu schneiden...

Denke es ist verwirrend, dass er von Schraube spricht - eigentlich hat er nicht in die Schraube sondern in das IG der Platte ein größeres Gewinde geschnitten. Ich sehe das so wie Oliver.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Storenfried
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2015-07-09 11:26:10

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#18 Beitrag von Storenfried » 2020-11-30 20:37:35

Jetzt bin ich völlig verwirrt...
Ich verstehe es auch so, dass er in die vorhandene Schraube (die dann wohl >M8 ist) ein M8-Gewinde geschnitten hat, und somit die originale Schraube dort sozusagen weiterverwenden kann.

Aber vielleicht mag hugepanic das ja nochmal idiotensicher erklären.
Diese Lösung interessiert mich nämlich auch sehr, da das bei meinem Tank genauso ist...

Grüße, Störenfried

Der Initiator
Schrauber
Beiträge: 364
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#19 Beitrag von Der Initiator » 2020-11-30 20:55:12

meggmann hat geschrieben:
2020-11-30 20:18:40
Ich sehe das so wie Oliver.
Ich glaube, nicht :D Sieh dir doch die Fotos noch einmal genau an. Das unterste ist der Urzustand, das mittlere - na? 6-Kant im 6-kant? Klingelt's?
Es ist nie gut, mit den Händen in den Hosentaschen auf dem Hof zu stehen, wenn die Frau vorbeikommt...

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8086
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#20 Beitrag von OliverM » 2020-11-30 21:00:45

meggmann hat geschrieben:
2020-11-30 20:18:40
Ich sehe das so wie Oliver.

Gruß Marcel
Moin Marcel,
ich sehe das aber nicht so wie du. Da musst du noch mal genau hinschauen. Am Deckel ist ein Blindstopfen verbaut (M10 oder sogar M12, das weiß ich nicht so genau) . In diesen Blindstopfen hat er eine Bohrung und ein M8 Gewinde eingebracht . Darin hat er das Saugrohr geschraubt und dieses incl. dem durchbohrten Blindstopfen wieder im Tank montiert. Auf seinem 2. Bild kann man dieses Konstrukt erkennen .

Gruß

Oliver
Zuletzt geändert von OliverM am 2020-11-30 21:01:52, insgesamt 1-mal geändert.
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5614
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#21 Beitrag von meggmann » 2020-11-30 21:01:38

Dann hat er wohl wirklich in die Schraube ein Gewinde gebohrt.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8086
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#22 Beitrag von OliverM » 2020-11-30 21:02:23

meggmann hat geschrieben:
2020-11-30 21:01:38
Dann hat er wohl wirklich in die Schraube ein Gewinde gebohrt.

Gruß Marcel
Ja.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5614
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#23 Beitrag von meggmann » 2020-11-30 21:04:06

Ich hatte die Schraube kleiner in Erinnerung. Hatte mich schon gewundert, dass er die Platte nicht rausgenommen hat.

Ich hab einfach von oben in den Tank gebohrt... 😉

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: 90-16: wo Diesel anzapfen für die Standleitung?

#24 Beitrag von hugepanic » 2020-11-30 23:43:05

Bild

Ich hab grad Spaß mit euch... :)


Ich war und bin eigentlich der Meinung den Sachverhalt ordentlich beschrieben zu haben....... War wohl nix...

OK, es ist so wie bereits vermutet:

Die vorhandene Verschlussschraube wir aufgebohrt und wiederverwendet. Es wird ein M8 Gewinde eingebracht. Damit kann das saugrohr dann (leicht modifiziert) eingedreht werden.
Vorteil: es wird NICHT am Tank gebohrt, sonder an der Werkbank, dadurch weniger Späne im Diesel.

Antworten