Materialabtrag Honen

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
flaming_homer
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Materialabtrag Honen

#1 Beitrag von flaming_homer » 2019-05-28 16:08:32

Hallo zusammen,

leider ist das Drehteil für die Ultrabuchse für meinen Zwischenrahmen um 0,1 bis 0,2 mm zu klein geraten, sodass ich sie nicht einpressen (bzw. -schlagen :angel: ) kann.
Bevor ich nach jemandem suche, der mir die Teile abdreht: Kann man diese Größenordnungen ggf. auch mit einer günstigen Honahle (wie z.B. dieser hier https://www.amazon.de/dp/B0152CM3PU/) abtragen oder ist das aussichtslos?

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1325
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Materialabtrag Honen

#2 Beitrag von RandyHandy » 2019-05-28 16:30:31

Mit Warm bzw Kalt machen geht das nicht???
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

sico
abgefahren
Beiträge: 3094
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Materialabtrag Honen

#3 Beitrag von sico » 2019-05-28 16:46:23

mit Honen kann man nur die Rauhtiefe der Oberfläche verbessern.
Eine Maßkorrektur im Bereich von 0,1-0,2 mm ist damit nicht möglich.
Mit einer verstellbaren Handreibahle könnte das gehen.
mfg
Sico

RalfPetersen
Schrauber
Beiträge: 312
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Materialabtrag Honen

#4 Beitrag von RalfPetersen » 2019-05-28 16:47:51

Hallo Daniel,

was für ein Durchmesser soll aufgerieben werden?

Hätte da etliche Reibahlen für Lagerbuchsen.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1530
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Materialabtrag Honen

#5 Beitrag von burkhard » 2019-05-28 17:15:33

In der Aufbaurichtlinie steht zur Ultrabuchse:

"Diese Buchse wird in eine Bohrung ∅48H8 mit Rz100 eingepresst und innen mit einer Schraube M24x2 – 10.9 verschraubt."

Wenn du diese Angaben der Dreherei mitgeteilt hast sollte es eigentlich passen. Wenn du nur ∅48 mitgeteilt hast eher nicht. Du benötigst allerdings ein Einpresswerkzeug. Mit "schlagen" wie du schreibst wird es schwierig...

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Materialabtrag Honen

#6 Beitrag von brezzi » 2019-05-28 17:36:05

habe die Buchsen mit einer 48H7 Reibahle aufgerieben, und danach mit 100T Presse eingebaut, mit schlagen tut sich da genau gar nix. :totlach:
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
flaming_homer
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Materialabtrag Honen

#7 Beitrag von flaming_homer » 2019-05-28 20:14:59

Vielen Dank für die Infos.
Mal wieder was gelernt, das habe ich in den Aufbaurichtlinien überlesen. Mir war aber auch nicht klar, dass Presspassungen derart enge Toleranzen haben.
Da ich jetzt ohnehin jemanden suchen muss, der die Buchsen einpresst, kann ich dort auch direkt die Bearbeitung mit der Reibahle beauftragen.

Viele Grüße
Daniel

Antworten