Stahlblech 1,4mm

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1307
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Stahlblech 1,4mm

#1 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-25 22:24:46

Hallo Leute,

ich hab ja reparaturbedürftige Mercur-Kotflügel in Arbeit. Zunächs dachte ich, daß das 0,8er Blech sein. Aber es war nur so dünn gerostet. Das gesunde Blech ist in Wahrheit 1,4mm stark. Nun finde ich diese Stärke nicht. Es gibt nur 1,25mm und 1,5mm. Gibt 1,4mm (heutzutage) nicht mehr? Es ist defintiv 1,4mm und nicht durch Umformen ausgedünntes 1,5mm-Blech. An der Meßstelle ist das Blech brettleben. Also muß ich 1,5mm nehmen, oder? Liegt näher an 1,4 als 1,25.

So dickes Blech ist einerseits zum Schweißen schön, aber andererseits auch wieder blöd, weil die Absetzzange nur bis 1mm geht. Hmm ...

Viele Grüße,
Bernhard

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Stahlblech 1,4mm

#2 Beitrag von Pirx » 2019-05-28 17:52:30

Hallo Bernhard,

1,4-mm-Blech ist ein US-Maß. Ist hier in Europa nicht gängig, gibt es aber in USA und z.B. Asien. Ob Du es hier zu einem vernünftigen Preis beschaffen kannst, kann ich nicht sagen - das Blech gibt es aber.

Evtl. mal in der US-Car-/US-Truck-Szene umschauen?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nils_90
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2018-08-15 16:37:19

Re: Stahlblech 1,4mm

#3 Beitrag von Nils_90 » 2019-05-28 18:27:28

Was soll denn bitte der 1/10 mm ausmachen das findet man ja im Leben nicht wieder

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Stahlblech 1,4mm

#4 Beitrag von dibbelinch » 2019-05-28 18:36:23

Nils_90 hat geschrieben:
2019-05-28 18:27:28
Was soll denn bitte der 1/10 mm ausmachen das findet man ja im Leben nicht wieder
War auch mein erster Gedanke: Das bedeutet, den Originalfanatismus auf die Spitze treiben.
Aber wir lernen daraus, dass der Mercur ein US-Produkt ist. Klar, sonst hiesse er ja auch Merkur. ;)

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1307
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Stahlblech 1,4mm

#5 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-28 22:44:11

Kurios, daß Magirus sowas verwendet hat. Oder waren seinerzeit solche Bleche üblich?

Es geht wirklich nicht um übertriebene Orginalität. Ich wollte nur das verwenden, was verwendet wurde. Ich hab inzwischen 1,5er Blech DC01 bestellt.

Wobei man zumindest den Unterschied von 1mm auf 0,88m-Blech beim Umformen merkt. Wobei der Unterschied zwischen 1,5 und 1,4 weniger deutlich sein dürfte.

Jetzt hab ich gleich das nächste Problem. Wie setze ich 1,5er Blech ab? Mit meine Absetzzange gehts nicht, da ist bei 1mm Schluß. Kann man sowas auf einer Sickenmaschine machen (lassen)?

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1876
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Stahlblech 1,4mm

#6 Beitrag von rotertrecker » 2019-05-29 9:20:09

Hallo Bernhardt,

ehrlich gesagt würde ich das Blech gar nicht absetzen, sondern auf Stoß schweißen. Ich hasse Falzrost. Und der Kotflügel sollte ja nicht tragend sein. :)
Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1307
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Stahlblech 1,4mm

#7 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-29 9:38:27

Naja, man kann die Schweißnaht ja von hinten schützen - sollte also kein Rostproblem ergeben.

Ich habe halt Bedenken ca. 2m durchgehend auf Stoß zu schweißen. Das Rostloch werde ich auf Stoß schweißen, aber das sind nicht 2m durchgehende Naht.

unihell
abgefahren
Beiträge: 1395
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Stahlblech 1,4mm

#8 Beitrag von unihell » 2019-05-29 19:50:14

Hallo
ein Druckluftabsetzer kann bis 1,5mm drücken. Ich würde den Falz wiglöten, bringt weniger Verzug. Wiglöten geht sogar Stoß auf Stoß und hat fast die Festigkeit des Blechgrundmaterial.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1307
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Stahlblech 1,4mm

#9 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-30 8:57:24

Bei den Druckluftabsetzgeräten wird das aber wohl nur ein Markengerät können. Bei den Billigteilen (ca. 60 Euro) liest man in den Kritiken, daß die oft nicht mal 0,75er Blech schaffen. Daher hatte ich mir eine TAMA-Absetzlochzange gekauft. Dennoch dürfte das Ergebnis nicht wie gewünscht ausfallen, da die Stufenhöhe bei Absetzvorrichtungen ca. 0,9mm ist.

WIG kann/hab ich nicht. MIG-Löten mit CuSi3-Draht könnte mein Schweißgerät. Hab ich aber noch nie probiert, weil der Draht sauteuer ist und ich zusätlich eine Argon-Flasche bräuchte.

Antworten