Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#1 Beitrag von cutcorne3 » 2019-05-14 17:57:21

Hallo Forum,

Ausgangslage:
Ich betreibe derzeit eine Tauchpumpe über einen Fußtaster an einer Standardwasserarmatur. Wenn ich Wasser benötige betätige ich den Fußtaster. Ich habe somit beide Hände frei. Bedienung der Armatur nicht notwendig (ist meistens im Zustand "offen"). Denn Mischerhebel betätige ich meistens nur wenn ich zwischen warm und kalt mischen möchte. Mein Wasserverbrauch ist sehr gering. Ich bin mit der Bedienweise voll zufrieden.

Nun will ich einen zweiten Wassertank und möchte zwischen den beiden Tanks per Absperrhahn wechseln. Aber ich will keine zweite Tauchpumpe. Zwei Tanks mit einer Tauchpumpe gehen nicht. Es sei denn ich hebe die Tauchpumpe um - was blöd ist.

Ich stelle mir also die Verwendung einer Druckpumpe vor.

Jetzt meine Fragen:
1) Kann man eine Druckpumpe wie eine Tauchpumpe auch einfach elektrisch über einen Fußtaster betreiben? Also quasi nur bei unmittelbaren Bedarf und Nutzung. Wer hat das gemacht?
2) Druckpumpe bei Verlassen des Aufbaus Auschalten ist eine Möglichkeit. Aber ich will ja dass sie überhaupt nur eingeschaltet wird wenn ich auch unmittelbar Wasser will und den Fußtaster betätige. Mach ich einen Denkfehler?
3) Wie lange dauert es bis eine Druckpumpe nach dem Einschalten Wasser fördert? Bei der Tauchpumpe geht das recht schnell (auch wegen Rückschlagventil)
4) Am liebsten wäre mir irgendein System bei dem ich zwei Tanks habe, eine Pumpe, die Pumpe über Fußtaster betätigt, dann Wasser aus Hahn solange Fuß auf Taster. Fertig :)
Vielen Dank!
LG
Jochen

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#2 Beitrag von Pirx » 2019-05-14 18:06:57

cutcorne3 hat geschrieben:
2019-05-14 17:57:21
Jetzt meine Fragen:
1) Kann man eine Druckpumpe wie eine Tauchpumpe auch einfach elektrisch über einen Fußtaster betreiben? Also quasi nur bei unmittelbaren Bedarf und Nutzung. Wer hat das gemacht?
2) Druckpumpe bei Verlassen des Aufbaus Auschalten ist eine Möglichkeit. Aber ich will ja dass sie überhaupt nur eingeschaltet wird wenn ich auch unmittelbar Wasser will und den Fußtaster betätige. Mach ich einen Denkfehler?
3) Wie lange dauert es bis eine Druckpumpe nach dem Einschalten Wasser fördert? Bei der Tauchpumpe geht das recht schnell (auch wegen Rückschlagventil)
4) Am liebsten wäre mir irgendein System bei dem ich zwei Tanks habe, eine Pumpe, die Pumpe über Fußtaster betätigt, dann Wasser aus Hahn solange Fuß auf Taster. Fertig :)
Hallo Jochen!

1) Ich mache das seit 20 Jahren so. Funktioniert völlig problemlos.
2) Nein, kein Denkfehler. Ich hatte (im alten LKW) parallel zum Fußtaster noch einen Schalter, um z.B. große Kanister füllen zu können, ohne ständig auf dem Taster stehen zu müssen. Im neuen LKW kommt wieder so ein Schalter rein, dann für die (noch fehlende) Dusche. Beim Duschen möchte ich nämlich auch nicht ständig einen Taster betätigen.
3) Ich hatte dicht am Tank Rückschlagventile und zusätzlich einen Druckspeicher. Da kam sogar ohne laufende Pumpe noch kurzzeitig Wasser aus dem Hahn (praktisch für nachts, wenn man niemanden mit dem Geräusch der Wasserpumpe wecken will). Also: Wasser kam sofort. Bin ziemlich sicher, daß es auch ohne Druckspeicher funktionieren würde.
4) Ich hatte auch 2 Tanks mit Umschalthahn an einer Pumpe. Entweder Tank 1 oder Tank 2 oder beide gleichzeitig. Kein Problem.

Beim neuen LKW mache ich das wieder ganz genauso!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
benztreiber
süchtig
Beiträge: 912
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#3 Beitrag von benztreiber » 2019-05-14 18:14:12

also wir haben ja ne druckpumpe im wagen.die geht ja an wenn der wasserhahn geöffnet wird.
aber wie jeder wahrscheinlich,hat man einen schalter gelegt um im notfall einen leerlauf der pumpe zu vermeiden.
was spricht also dagegen deinen fußschalter zu nehmen um wasser zu fördern wenn es gebraucht wird?förderbeginn sollte nicht das problem sein solange das wasser nicht dauernd den kompletten weg nehmen muss.
ob ich nun den hahn aufdrehe oder den gleich auf lasse und dann über den fußschalter die pumpe in betrieb setze,denke ich spielt keine rolle.


gruss
arne

Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#4 Beitrag von cutcorne3 » 2019-05-14 18:58:53

Hallo Prix, Arne,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Aus irgendeinem Grund dachte ich das die Druckpumpe länger braucht als eine Tauchpumpe bis der notwendige Wasserdruck aufgebraucht ist.

So wie Prix es beschrieben hat ist es genau meine Anwendung
i) Fußtaster Spülbecken > Wasser am offenen Hahn ohne Hahn ohne Mischerhebel betätigen zu müssen (Unheimlich praktisch wenn beide Hände voll oder dreckig. Außerdem weniger Wasserverbrauch, da "man schon vorbereitet ist" :angel: )

ii) Dusche > Schalter.

ii) Die Druckpumpe reagiert somit primär auf AN/AUS und nicht auf Druckabfall

Meine Befürchtung war das die Druckpumpe evtl. höher frequentierte Fußtipperei (also AN/AUS/AN/AUS...) nicht so ohne weiteres abkann. Die Tauchpumpe kann das ohne Probleme.

Mein oberstes Ziel ist kein Druck auf irgendeiner Leitung wenn nicht unmittelbarer Entnahmevorgang.

freut mich das Prix das schon so verbaut hat :)

Das mit dem Druckspeicher finde ich auch gut. Dann macht es aber keinen Sinn den Hahn offen zu lassen, da ja dann immer Wasser nachläuft. Als eins von beiden wird's werden.

Nachfrage an Pirx: Auf Deine Wasserfiltrierung hat dies alles keine Auswirkung, stimmts? :)
LG
Jochen

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#5 Beitrag von hesima » 2019-05-14 19:18:50

Pirx hat geschrieben:
2019-05-14 18:06:57
cutcorne3 hat geschrieben:
2019-05-14 17:57:21
Jetzt meine Fragen:
1) Kann man eine Druckpumpe wie eine Tauchpumpe auch einfach elektrisch über einen Fußtaster betreiben? Also quasi nur bei unmittelbaren Bedarf und Nutzung. Wer hat das gemacht?
2) Druckpumpe bei Verlassen des Aufbaus Auschalten ist eine Möglichkeit. Aber ich will ja dass sie überhaupt nur eingeschaltet wird wenn ich auch unmittelbar Wasser will und den Fußtaster betätige. Mach ich einen Denkfehler?
3) Wie lange dauert es bis eine Druckpumpe nach dem Einschalten Wasser fördert? Bei der Tauchpumpe geht das recht schnell (auch wegen Rückschlagventil)
4) Am liebsten wäre mir irgendein System bei dem ich zwei Tanks habe, eine Pumpe, die Pumpe über Fußtaster betätigt, dann Wasser aus Hahn solange Fuß auf Taster. Fertig :)
Hallo Jochen!

1) Ich mache das seit 20 Jahren so. Funktioniert völlig problemlos.
2) Nein, kein Denkfehler. Ich hatte (im alten LKW) parallel zum Fußtaster noch einen Schalter, um z.B. große Kanister füllen zu können, ohne ständig auf dem Taster stehen zu müssen. Im neuen LKW kommt wieder so ein Schalter rein, dann für die (noch fehlende) Dusche. Beim Duschen möchte ich nämlich auch nicht ständig einen Taster betätigen.
3) Ich hatte dicht am Tank Rückschlagventile und zusätzlich einen Druckspeicher. Da kam sogar ohne laufende Pumpe noch kurzzeitig Wasser aus dem Hahn (praktisch für nachts, wenn man niemanden mit dem Geräusch der Wasserpumpe wecken will). Also: Wasser kam sofort. Bin ziemlich sicher, daß es auch ohne Druckspeicher funktionieren würde.
4) Ich hatte auch 2 Tanks mit Umschalthahn an einer Pumpe. Entweder Tank 1 oder Tank 2 oder beide gleichzeitig. Kein Problem.

Beim neuen LKW mache ich das wieder ganz genauso!

Pirx
Hallo Pirx,

wenn ich das richtig interpretiere, dann ist der Sinn Deiner Konstruktion der Komfort eines Drucksystems bei gleichzeitiger Sicherheit gegen Leitungswasserschäden ähnlich der eines Systems mit Tauchpumpe, oder?

Welchen Zweck hat das Tank-nahe Rückschlagventil?

Gruß Marco

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#6 Beitrag von Pirx » 2019-05-14 20:59:36

cutcorne3 hat geschrieben:
2019-05-14 18:58:53
Das mit dem Druckspeicher finde ich auch gut. Dann macht es aber keinen Sinn den Hahn offen zu lassen, da ja dann immer Wasser nachläuft. Als eins von beiden wird's werden.

Nachfrage an Pirx: Auf Deine Wasserfiltrierung hat dies alles keine Auswirkung, stimmts? :)
Hallo Jochen!

Wir lassen den Hahn nie offen. Immer erst Hahn auf, dann bei Bedarf mit Fußtaster Pumpe einschalten.

Die Wasserfilteranlage mit Katadynfilter war ja gerade der Grund für die starke Druckpumpe anstelle einer Tauchpumpe. Der Filter braucht ordentlich Druck, den eine Tauchpumpe nicht liefern kann. Der Aufbau der Filteranlage mit Druckpumpe und Druckspeicher ist nach einer Anleitung von Klaus Därr oder Bernd Woick gemacht (weiß nicht mehr genau), war so im Katalog beschrieben.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11593
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#7 Beitrag von Pirx » 2019-05-14 21:06:18

hesima hat geschrieben:
2019-05-14 19:18:50
wenn ich das richtig interpretiere, dann ist der Sinn Deiner Konstruktion der Komfort eines Drucksystems bei gleichzeitiger Sicherheit gegen Leitungswasserschäden ähnlich der eines Systems mit Tauchpumpe, oder?

Welchen Zweck hat das Tank-nahe Rückschlagventil?
Hallo Marco!

Der Sinn der Anlage ist der Betrieb einer Wasserfilteranlage (Katadynfilter) mit hohem Durchflußwiderstand bei gleichzeitiger Sicherheit gegen Leitungswasserschäden.
Ohne den Katadynfilter wäre meiner Meinung nach der Komfort einer Wasseranlage mit Tauchpumpe genau so groß.

Ohne die Rückschlagventile gab es Probleme, wenn einer der Tanks mal leer gesaugt war. Das Ansaugen nach einer Neubefüllung hat recht lange gedauert, daher die Rückschlagventile. Danach keine Probleme mehr.
Beim neuen LKW habe ich von vornherein Rückschlagventile vorgesehen. Ob sie wirklich nötig wären (andere Lage von Tanks und Pumpe)? Aber die Ventile kosten nur ein paar Euro und schaden nicht.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Druckpumpe über Fußtaster nur bei Bedarf. Geht das?

#8 Beitrag von hesima » 2019-05-15 10:47:03

Ah, verstehe! Danke für die ausführliche Antwort. Was man hier so alles lernen kann, wenn man immer schön mitliest :idee: VG Marco

Antworten