Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
stonedigger
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#1 Beitrag von stonedigger » 2019-05-06 13:42:53

Ich fahre zum Wasser tanken einen normalen Gartenschlauch spazieren und finde den schwer und sperrig. Hat jemand Erfahrung mit den sog. Flexi-Schläuchen? Funktionieren die auch bei geringem Wasserdruck ?

SD

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20617
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#2 Beitrag von Ulf H » 2019-05-06 15:07:41

... die Erektion ist etwas gehemmt, der Duchfluss aber gegeben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Fump
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-04-29 10:59:28

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#3 Beitrag von Fump » 2019-05-06 15:09:53

Er wird in der WomoSzene gerne genutzt und von denen die ihn nicht nutzen kritisiert, weil die Art der Produktion keimanfällig sein soll.
Wir reisen aktuell mit einem RAM 1500 und einer Nordstarkabine

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20617
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#4 Beitrag von Ulf H » 2019-05-06 15:17:00

...Restwasser enthält der Schrumpelmaxe natürlich mehr als ein konventioneller Schlauch ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

stonedigger
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#5 Beitrag von stonedigger » 2019-05-06 16:03:25

Aha - nun, das ist ein Argument. So weit hab ich natürlich nicht gedacht. Daher hier gepostet. Danke Euch. Super Forum - egal welche noch so abwegige Frage man stellt, man bekommt eine Antwort.


SD

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11183
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#6 Beitrag von Pirx » 2019-05-06 16:38:16

Als Alternative zum festen und zum flexiblen Schlauch gibt es ja schon lange die flachen Schläuche, die nach dem Prinzip eines Feuerwehrschlauchs flach und somit platzsparend aufgerollt werden können.

Gibt es in verschiedenen Qualitäten, verbreitet ist z.B. die Ausführung von Gardena:
https://www.bing.com/images/search?q=ga ... ORM=HDRSC2

Der Aufroller besitzt einen Abstreifer, der Restwassermengen beim Aufrollen aus dem Schlauch drücken soll. Das funktioniert sicher nicht 100-prozentig, aber die verbleibende Wassermenge im Schlauch ist bestimmt geringer als beim flexiblen Schlauch.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

VBert
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-12-11 16:02:40

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#7 Beitrag von VBert » 2019-05-06 16:43:23

Hallo SD,

schön, von Dir zu hören ;-)

Meine Erfahrung ist, dass ein solcher Schlauch eine echte Keimschleuder sein kann, weil sich in den Falten natürlich vieles sammeln kann, was nicht ausgespült wird/ werden kann.

Fand die Idee zunächst auch gut, habe dann aber davon aus diesen Gründen abgesehen. Habe übrigens einmal einen einige Jahre genutzten Gartenschlauch durchgeschnitten, schon erstaunlich, was dort alles drin hängt und sich bewegt :-)

Meine Lösung: Mehrere 5 oder 10 m Stücke eines 10 mm durchsichtigen Schlauchs, der flexibel und damit dünn und platzsparened ist. Ich verwende über Kuppelungen immer nur soviele Stücke, wie von der Länge her unbedingt nötig, muss dann also auch nur diese im Anschluss trocknen, was sich zudem bei kürzeren Stücken leicher bewerkstelligen lässt:

https://www.obelink.de/reich-wasserschl ... arent.html

Man sieht zudem, falls sich Algen ansetzen würden, bislang gibt es aber nur Kalkflecken. Trockene den Schlauch aber auch nach jeder Anwendung und schleudere ihn etwas aus.

Funktioniert jetzt seit 4 Jahren bestens.

Beste Grüße

VBert
MB Vario 815 KA-DA

Benutzeravatar
Fump
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-04-29 10:59:28

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#8 Beitrag von Fump » 2019-05-06 18:19:19

Pirx hat geschrieben:
2019-05-06 16:38:16
Als Alternative zum festen und zum flexiblen Schlauch gibt es ja schon lange die flachen Schläuche, die nach dem Prinzip eines Feuerwehrschlauchs flach und somit platzsparend aufgerollt werden können.

Gibt es in verschiedenen Qualitäten, verbreitet ist z.B. die Ausführung von Gardena:
https://www.bing.com/images/search?q=ga ... ORM=HDRSC2

Der Aufroller besitzt einen Abstreifer, der Restwassermengen beim Aufrollen aus dem Schlauch drücken soll. Das funktioniert sicher nicht 100-prozentig, aber die verbleibende Wassermenge im Schlauch ist bestimmt geringer als beim flexiblen Schlauch.

Pirx
Danke, das hab ich mir dann gleich mal gespeichert... :)
Wir reisen aktuell mit einem RAM 1500 und einer Nordstarkabine

stonedigger
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#9 Beitrag von stonedigger » 2019-05-07 7:44:27

VBert hat geschrieben:
2019-05-06 16:43:23
Hallo SD,

schön, von Dir zu hören ;-)

Meine Erfahrung ist, dass ein solcher Schlauch eine echte Keimschleuder sein kann, weil sich in den Falten natürlich vieles sammeln kann, was nicht ausgespült wird/ werden kann.

Fand die Idee zunächst auch gut, habe dann aber davon aus diesen Gründen abgesehen. Habe übrigens einmal einen einige Jahre genutzten Gartenschlauch durchgeschnitten, schon erstaunlich, was dort alles drin hängt und sich bewegt :-)

Meine Lösung: Mehrere 5 oder 10 m Stücke eines 10 mm durchsichtigen Schlauchs, der flexibel und damit dünn und platzsparened ist. Ich verwende über Kuppelungen immer nur soviele Stücke, wie von der Länge her unbedingt nötig, muss dann also auch nur diese im Anschluss trocknen, was sich zudem bei kürzeren Stücken leicher bewerkstelligen lässt:

https://www.obelink.de/reich-wasserschl ... arent.html

Man sieht zudem, falls sich Algen ansetzen würden, bislang gibt es aber nur Kalkflecken. Trockene den Schlauch aber auch nach jeder Anwendung und schleudere ihn etwas aus.

Funktioniert jetzt seit 4 Jahren bestens.

Beste Grüße

VBert
Danke für den Tip! Mehrere kleine Schläuche sind wahrscheinlich wirklich gar nicht so dumm! Ist ja auch immer eine Riesenaktion alles auf- und abzuwickeln. Meistens gibt es dann auch einen Schlauchsalat. Und durchsichtig ist auch sinnvoll.

Super Danke!

SD

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7580
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#10 Beitrag von Uwe » 2019-05-07 8:30:08

VBert hat geschrieben:
2019-05-06 16:43:23
Habe übrigens einmal einen einige Jahre genutzten Gartenschlauch durchgeschnitten, schon erstaunlich, was dort alles drin hängt und sich bewegt
Von diesem Aspekt her könnte man natürlich auch einfach einen für Trinkwasser zugelassenen Schlauch und entsprechende Verbinder nehmen :huh:

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3038
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#11 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2019-05-07 8:40:02

Auch ein zugelassener Trinkwasserschlauch verkeimt mit der Zeit, er enthält aber wenigstens in seiner Zusammensetzung keine Schadstoffe.
Einzig eine regelmäßige Reinigung hilft gegen Fauna und Flora im Schlauch.

Benutzeravatar
Apolda13
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2015-05-24 20:42:52
Wohnort: AP

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#12 Beitrag von Apolda13 » 2019-05-07 8:54:16

Wir nutzen nach mehreren anderen auch die flache Ausführung von Gardena in 15 Meter und sind sehr zufrieden. Allerdings muss immer der komplette Schlauch von der Trommel und beim Aufrollen darf kein Knick sein, sonst staut sich das Wasser. Der bleibt auch bei Kälte flexibel und bricht nicht, was man von "normalen" Gartenschlauch nicht behaupten kann.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7580
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#13 Beitrag von Uwe » 2019-05-07 8:56:19

Flammkuchenklaus hat geschrieben:
2019-05-07 8:40:02
Auch ein zugelassener Trinkwasserschlauch verkeimt mit der Zeit, er enthält aber wenigstens in seiner Zusammensetzung keine Schadstoffe.
Einzig eine regelmäßige Reinigung hilft gegen Fauna und Flora im Schlauch.
Jo, im Gegensatz zu ein paar Jahre alten Kunststoff-Verbindern lassen sich Messing-Armaturen reinigen und auch ist sichergestellt, dass sich der Schlauch bei Kontakt zu Reinigungs- und Desinfektionsmitteln nicht auflöst :happy:
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3038
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Erfahrungen mit flexiblem Gartenschlauch

#14 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2019-05-07 9:12:09

Wenn wir es schon ganz genau nehmen wollen !
Nicht jeder Messinganschluß entspricht mit seiner Legierung der Trinkwasserverordnung
Aber es gibt welche von GeKa mit und ohne Trinkwassereignung.
z.B.
https://www.ebay.de/i/152675736640?chn=ps

Gardena schreibt folgendes zu Trinkwassereignung seiner Produkte:
https://help.gardena.com/hc/de/articles ... echt-sind-

Antworten