Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1241
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#1 Beitrag von Bernhard G. » 2019-03-15 13:08:34

Ich will mir neue Mikeymäuse zulegen. Meine billigen Baumarkteile sind so unbequem, daß ich sie viel zu selten aufsetze,

Wie stark sollte der für die üblichen Schlosserarbeiten ala Flexen & Co sein?

Von 3M gibts ja den Peltor X1A bis zum X5A. Würde der X1A (SNR 27dB) reichen?

Es geht nicht darum, daß ich sparen will. Zuviel Dämpfung ist ja auch nicht gut, man soll ja noch hören, was man tut. Oder soll ich besser zwei Varianten kaufen, z.B. den X1A und den X4A. Ich denke der X5A ist nicht nötig.

Benutzeravatar
Bikerguido
Überholer
Beiträge: 211
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#2 Beitrag von Bikerguido » 2019-03-15 13:24:59

..... ich würde die mit der besseren Dämpfung nehmen, es sei denn, Du möchtest während dem flexen übers Wetter reden. Hast Du Dich während des Flexens schonmal unterhalten? Ich nicht.
Wenn ich 2 da hängen hätte würde ich immer den leiseren und bequemeren tragen.
Ich empfehle Gehöhr- und Vollgesichtsschutz in einem Teil. Insbesondere für Brillenträger. Die blöden Schutzbrillen nerven und drücken und beschlagen.
Seit ich das Ding hab, trag ich nichts anderes mehr.
Gruß Guido (SiFa)

Bahnhof
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#3 Beitrag von Bahnhof » 2019-03-15 13:38:03

Ich hab auch verschiedene 3m Modelle und die Besseren tragen Sich einfach bequemer als diese dünnen Gelben.
Vom Gehörschutz reichen die meiner Meinung nach aber auch


Gruß

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1241
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#4 Beitrag von Bernhard G. » 2019-03-15 14:17:43

Bikerguido hat geschrieben:
2019-03-15 13:24:59
..... ich würde die mit der besseren Dämpfung nehmen, es sei denn, Du möchtest während dem flexen übers Wetter reden.
Das nicht, aber wenn man zu wenig von den Arbeitsgeräuschen hört, irritiert mich das.

Welchen Vollgesichtsschutz hast Du? Ich hab so einen billigen. Die Dinger verschleißen ziemlich schnell, da die Scheibe blind wird. Müßte also was sein, bei dem man die Scheibe wechseln kann.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1083
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#5 Beitrag von Zentralgestirn » 2019-03-15 14:54:10

Hallo,

ich hatte auf der WErft einen Peltor Optime II, das ist der Mittlere der 3 mit einem SNR Wert von 30db, die Oropax hatten sogar 32db. Da bekommst du schon noch genug mit was um dich herum passiert aber es ist angenehm leise. Schlimm ist wenn du hohe SNR Werte hast und dann nicht als einziger Lärm machst und sie ab nimmst. Dein Gehör passt sich automatisch an Lautstärke an. Ist die Dämpfung hoch, adaptiert das Gehör viel und du kannst auch leisteste Dinge noch hören. Nimmst du den Gehörschutz jetzt ab und es ist nicht Leise tut das zT im ersten Moment weh, weil dein Gehör halt auf eine höhere sensibilität eingestellt war. Arbeitest du alleine ist das anders, dann besteht das Problem nicht.

Ein anderer Punkt, wie viel bzw lange arbeitest du damit. Bei langen Zeiten ist mir ganz leise wichtig, weil Lärm Stress verursacht und den versuche ich zu vermeiden, daher leise. Beißt sich aber mit dem Punkt dadrüber, wenn du es immer nur ganz kurz brauchst für mal eben eine Minute hier, 2 Minuten da. Dann würde ich was mit geringerer Dämpfung nehmen.

Die Frau für unsere Zertifizierungen hat sich zwar immer gewundert, das wir immer möglichst viel Dämpfung wollen, sie meinte das vielen davon unwohl werden kann und wir da aufpassen sollen. Kann ich nicht bestätigen aber ausgedacht haben wird Sie sich das sicherlich nicht.

Das mal so Meine Gedanken auf die Schnelle dazu. Egal welchen SNR Wert, hauptsache du benutzt es, dazu muss es bequem und deinen Anforderungen Gerecht werden, damit du es gerne benutzt und damit eine Regelmäßigkeit auftritt.

Was ich auch noch reinwerfen möchte sind angepasste Gehörschutz für in die Ohren stecken. Die mit Bändchen dran sind super. Ähnlich schnell wie die Peltoren aber wesentlich bequemer.

Grüße Sebastian

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1241
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#6 Beitrag von Bernhard G. » 2019-03-15 15:36:30

Danke für die ausführliche Antwort, Sebastian. Sachen ins Ohr stecken mag ich gar nicht. Lieber Mikeymäuse.

Ich bestell jetzt man den Peltor X4A und den X1A. Erfahrungsgemäß verschluckt meine Werkstatt solche Dinge gerne.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1083
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#7 Beitrag von Zentralgestirn » 2019-03-15 15:53:59

Bitte gerne Bernhard.

Viel Spaß damit und ich freue mich wenn du mal hier schreibst wie sie so im Einsatz sind.

Grüße Sebastian

Hecki28
infiziert
Beiträge: 57
Registriert: 2017-06-17 21:13:36

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#8 Beitrag von Hecki28 » 2019-03-15 16:04:50

Hallo
Wir haben individuell angepasste Ohrstöpsel von der Firma bekommen. Bei uns herrschen aber 10 Stunden lang ca 100 db. Die Stöpsel haben den Vorteil, dass sie besonders die tiefen und hohen Frequenzen dämpfen und die mittleren nicht so stark. Sind bis aufs Einsetzen angenehm zu tragen und besonders für Brillenträger gut. Beim Flexen ist darauf zu achten, dass die Brille rundherum abschließt. Mir ist durch einen Spalt schon so ein Ding ins Auge geflogen. Wenn das jemandem passiert, dann aus Erfahrung sofort zum Augenarzt. Ein Kollege hat zwei Tage gewartet, das war dann echt übel. Dann packt der Augenarzt den Bohrer aus.

Gruß

Christian

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1241
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#9 Beitrag von Bernhard G. » 2019-03-15 22:10:00

Hab jetzt einen X1A bestellt und einen X3A. Der X4A ist etwas schlanker und dämpft insgesamt etwas schlechter als der X3A, schlank brauche ich nicht., das bin ich schon selber.

Ich werde berichten, sobald die Dinger da sind.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1241
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#10 Beitrag von Bernhard G. » 2019-03-21 12:48:58

So, hab jetzt die beiden Modelle erhalten. Der X1A ist deutlich leichter und schlanker als der X3A. Das würde ich aber nicht als kriegsentscheidend werten.

Der X1A sitzt strammer auf dem Kopf. Daher ist der X3A m.E. angenehmer zu tragen.

Beim Arbeiten ist der Dämmungsunterschied zwischen dem X1A und dem X3A nicht so dramatisch. Ich denke, es wird nur dann relevant, wenn es richtig laut ist. Beim Flexen u.ä. kann man beide gleich gut nehmen.

Alles in allen würde ich den X3A als die bessere Wahl bezeichnen.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1083
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Wieviel Lärmschutz fürs Flexen?

#11 Beitrag von Zentralgestirn » 2019-03-21 21:58:15

Hallo Bernhard,

danke für dein Feedback.

Viel Spaß damit

Grüße Sebastian

Antworten