GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3394
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#1 Beitrag von Tomduly » 2019-03-05 11:54:04

Moin!

Es ist mal wieder soweit, in vier Wochen, am 7.April 2019, springt der Wochenzähler in GPS-Empfängern auf 0. Das passiert alle 1024 Wochen, weil die Wochen im GPS-System als 10bit-Wert geführt werden. (siehe Wikipedia-Artikel zur GPS-Woche).

Davon betroffen sind vor allem ältere GPS-Empfänger und Navigationsgeräte, die schon ein paar Jahre alt sind. Je nach dem, wie der GPS-Empfänger intern arbeitet, kann es durch den Week Rollover zu Problemen bis hin zum Totalausfall des Geräts kommen, weil das Gerät auf ein Datum 19 Jahre zurückspringt.

Zitat aus einem Heise-Artikel dazu:

"Einige Geräte werden dann das Datum nicht mehr korrekt berechnen können. Für einige wenige Navis droht auch ein Totalausfall der Ortsbestimmung, wenn das GPS-Gerät unnötigerweise auch das Datum für die Positionsmessung zur Berechnung mitverwendet.
(...)
Betroffen sein könnten GPS-Geräte und auf GPS basierende Zeit-Server, wenn sie vor rund 10 bis 15 Jahren in Betrieb gegangen sind und danach kein Firmware-Upgrade erhalten haben. Das Firmware-Datum wird vielfach von Herstellern als ein Merkmal benutzt, um die Plausibilität des aus dem GPS-Signal generierten Datums zu prüfen: Es darf nicht älter sein als der Firmware-Datumsstempel
."

Die Hersteller von GPS-Geräten bieten in der Regel Updates (sofern technisch möglich) oder locken Betroffene mit Rabatten beim Kauf eines Neugeräts.

Z.B. Prüfseite von Tomtom - mein im Laster eingesetzter "XL classic" ist betroffen, kann aber durch ein Update gepatcht werden, allerdings hat der Hersteller gleichzeitig die Aktualisierung der Kartendaten für dieses Modell eingestellt (soviel zum Versprechen "lebenslange" Kartenaktualisierung).

Garmin schreibt, dass (aktuelle) Geräte für die Luftfahrt nicht betroffen seien.
Sicherheitshalber sollte man Geräte wie etrex, eMap etc. auf Updates überprüfen, dazu gibt es bei Garmin den Web-Updater
Alte Geräte wie GPS 45XL, GPS 12, GPS12XL können nicht upgedatet werden (der 12XL nur beim Hersteller). HIer fährt das Risiko mit, dass die Geräte ab dem 7.4.2019 ihren Dienst verweigern.

Furuno listet eine ganze Menge Geräte auf, die betroffen sind. U.a. das auch bei Globetrottern beliebte GP-31. Die betroffenen Furuno-Geräte fallen übrigens schon am 17. März 2019 aus, weil Furuno die Wochenzählung in seinen Geräten abweichend vom GPS Standard implementiert hat. :wack:

...nicht dass jemand jetzt Richtung Mongolei losfährt und dort dann im April ohne funktionierendes GPS in der Pampa steht (ok die wäre auch auf nem anderen Kontinent).

Wäre übrigens eine nette Gelegenheit, sich auf Reisen mal wieder - just for fun - mit Astronavigation zu befassen: Sextant, nautische Tabelle, genaue Uhr. Beim magnetischen Kompass muss man ja mittlerweile auch aufpassen, was die Missweisung angeht, nach dem der magnetische Nordpol derzeit in einem für geophysikalische Verhältnisse Höllentempo von 55km/Jahr wegwandert.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 621
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#2 Beitrag von landyfahrer » 2019-03-05 18:38:32

Moin Tom,

danke für Deinen Hinweis.
Das mit dem Sextanten hatte ich in der Tat mal im "Übungsstadium" in der Mache... Das braucht aber einigen an Praktischem Umgang, bis da auch nur annähernd brauchbare Positionen bei herauskommen. :eek: :blush:

Viele Grüße – on the road.
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
YoYo
infiziert
Beiträge: 62
Registriert: 2019-02-06 22:28:30
Wohnort: Südbayern

Re: GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#3 Beitrag von YoYo » 2019-03-06 0:42:39

Tomduly hat geschrieben:
2019-03-05 11:54:04
...nicht dass jemand jetzt Richtung Mongolei losfährt und dort dann im April ohne funktionierendes GPS in der Pampa steht (ok die wäre auch auf nem anderen Kontinent).
Wäre übrigens eine nette Gelegenheit, sich auf Reisen mal wieder - just for fun - mit Astronavigation zu befassen: Sextant, nautische Tabelle, genaue Uhr. Beim magnetischen Kompass muss man ja mittlerweile auch aufpassen, was die Missweisung angeht, nach dem der magnetische Nordpol derzeit in einem für geophysikalische Verhältnisse Höllentempo von 55km/Jahr wegwandert.
Grüsse
Tom
Hallo Tom,

danke für die Infos. Da bin ich ja echt froh, dass ich Segelscheine habe, wo man Navigieren bis zum Erbrechen lernt. Bisher war ich diesbezüglich auf kein GPS angewiesen, hatte es bei modernen Segelbooten aber immer in petto.

Gruß, Brigitte
"Entweder man lebt, oder man ist konsequent." – Erich Kästner

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3348
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#4 Beitrag von Andy » 2019-03-06 1:15:23

Mouns,
Na da bin ich mal gespannt.

Was mein altes 60cxs macht.

Oder muss,kann, ich da tätig werden sollen?

Wie kann man erfahren, ob das gerät betroffen ist?

Und wie geht ein update?
:dry:
Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5548
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#5 Beitrag von AL28 » 2019-03-06 7:36:48

Hallo
Erinnert mich ein wenig an den y2k Problem vor 20 Jahren .
Da ist die Welt auch nicht untergegangen . Also habe ich Hoffnung .
Mich würde Mal interessieren welche GPS Geräte gestreigt haben und welche es waren .
Rückmeldung wäre schön . Ich werde mein Garmin auf jeden Fall testen .
Wir haben gegenüber von Schiffen schon ein paar Vorteile die uns unabhängiger vom GPS machen .
Man fährt an Land nicht so schnell auf ein Riff . Bei null Sicht können wir stehen bleiben .
Durch die Landschaft um uns rum haben wir optische Marken , wir sehen unsere Bewegung und merken wen wir im Kreis fahren .
Ich liebe im Alltag Gebrauch die Bequemlichkeit des GPS und habe es in Libyen , Marokko , Mauritanien und Tunesien gebraucht .
Aber Augenklappe und sechstant ( gut heutzutage gibt es Sonnenbrillen ) , oder genauer , teolit , Tabellen und Taschenrechner .
Aber man hat da seine Position nur einmal am Tag und bestimmt dann seinen Kurs der mit den Kompass gehalten wird .
Da ist die Wanderung des magnetischen poles noch das kleinste Problem . Die Abweichungen durch Metall in der nahen Umgebung und den vielen elektrischen und magnetischen Feldern die in einen kfz sind , das größere .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3394
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#6 Beitrag von Tomduly » 2019-03-06 9:27:39

Moin!
Andy hat geschrieben:
2019-03-06 1:15:23
Na da bin ich mal gespannt.
Was mein altes 60cxs macht.
Oder muss,kann, ich da tätig werden sollen?
Wie kann man erfahren, ob das gerät betroffen ist?
Und wie geht ein update?
Zum Garmin 60csx findet man in einem Geo-Cacher-Forum ein lustiges Bildchen, da hatte sich die Uhrzeitfunktion auch so schon mal verschluckt. Geholfen hat dann ein Hard Reset (der allerdings nicht in der Bedienungsanleitung des Geräts dokumentiert ist...). So lang es nur ein wirres Datum ist, was ab dem 7. April angezeigt wird, kann man die Grundfunktionen evtl. noch nutzen, allerdings sind alle datums-/zeitbezogenen Funktionen dann nutzlos (z.B. ETA, erwartete Ankunftszeit) oder Routennavigation nicht mehr geht. Auch kann es zu unsinnigen Tracks kommen, wenn dort Wegpunkte mit korrektem und welche mit falschen Zeitstempel aneinanderhängen, bzw. dass Routenplanungsprogramme damit nicht klar kommen.

Garmin hält sich bezüglich der week rollover Thematik komischerweise bedeckt, was die eigenen Geräte betrifft, da ist z.B. Tomtom bedeutend serviceorientierter. Lediglich bei den Aviation-GPS-Geräten hat Garmin eine Mitteilung herausgegeben, dass die Geräte nicht betroffen sind. Ich würde mal annehmen, dass Garmin dabei stets unterstellt, dass die Geräte der Kunden immer auf dem aktuellsten Software-Stand sein müssen.

Was deshalb generell nicht schaden kann, ist seinem GPS-Gerät immer die aktuellste Geräte-Software (Firmware) zu spendieren, die der Hersteller bereithält. Für das 60csx verweist Garmin auch auf das Hilfsprogramm Garmin Web-Updater.

Um ein Update durchzuführen, muss man das Programm auf einem Rechner installiert haben und das GPS-Gerät in diesem Fall per USB-Kabel verbinden und einschalten. Der Web-Updater sollte das Gerät dann finden und bei garmin.com nach evtl. vorhandenen Aktualisierungen schauen und diese zur Übertragung auf das GPS-Gerät anbieten. Während des Updates sollte man das GPS in Ruhe lassen und zuvor sichergestellt haben, dass die Batterien/Akkus im GPS voll sind. Es ist möglich, dass nach dam Update die Bedienungsoberfläche englisch ist (kann man wieder umstellen) und die eigenen Daten (Wegpunkte etc.) gelöscht sind. Deshalb sollte man diese unbedingt vorher auf den PC sichern, das geht für Garmn-Geräte z.B. mit dem kostenlosen Prgramm BaseCamp von Garmin (ist auch auf der Seite mit dem Link zum Web-Updater, s.o., zu finden).

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3348
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: GPS Week Rollover - Geräte können nach dem 7. April unbrauchbar sein!

#7 Beitrag von Andy » 2019-03-10 15:47:27

Ich habse jetzt mal aktualisiert.
Ging sogar über base camp

Keine Daten wurden vom gerät gelöscht

Danke
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Antworten