Martinhorn

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Martinhorn

#1 Beitrag von Jim Knopf » 2019-02-20 23:43:03

Moin zusammen,

kann mir jemand sagen, ob man bei einem Martinhorn die Klangfolge und/oder die Töne verändern kann? :blush:

So Long
Jimbo

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20420
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Martinshorn

#2 Beitrag von Ulf H » 2019-02-20 23:52:43

... dass Fugen-ss isst böss ...

... Töne kommen von den Tröten selbst, die sind soweit ich weiss nicht veränderbar ... Tonfolge macht gerne das Teil am Kompressor, von dem die Schläuche abgehen, da kann man wohl durch ausbauen einer Scheibe auf beidetrötentrötenimmer umbauen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Re: Martinhorn

#3 Beitrag von Jim Knopf » 2019-02-21 0:03:48

War wohl minimal schneller, hab‘ ich selbst gemerkt :p Außerdem isst so ein Fugen-s mal gar nix :p
Dauerton in der Lautstärke wäre RnR :rock:
Dank ins schöne Schweden

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Martinhorn

#4 Beitrag von GrafSpee » 2019-02-21 6:11:29

Bei meinem Martinhorn war am Kompressor eine kleine gefräste Walze, vom Kompressor per Welle angetrieben, die auf die beiden Ausgänge in entsprechender Reihenfolge Luft verteilt hat.
Walze raus, Loch für die Welle verschließen, alles wieder zusammen, fertig.
Räumt den Weg ordentlich frei.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Re: Martinhorn

#5 Beitrag von Jim Knopf » 2019-02-21 8:54:54

Danke Jens,

ich werde mir das bei mir mal anschauen. Scheibe oder Walze, Hauptsache es geht. :rock:

So Long
Jimbo

Benutzeravatar
Apfeltom
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Martinhorn

#6 Beitrag von Apfeltom » 2019-02-21 8:59:04

Unsere hatte gar keinen Kompressor sondern einen Tonfolgegenerator( Blechkiste links unter der Lenksäule) die ausgebaut und die beiden Hörner zusammengeklebt und auf den Hupenknopf.
Prima Starkton :D
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
MichaelW
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2006-10-03 10:49:56
Wohnort: Herchweiler
Kontaktdaten:

Re: Martinhorn

#7 Beitrag von MichaelW » 2019-02-21 9:15:42

Hallo,
Apfeltom hat geschrieben:
2019-02-21 8:59:04
Unsere hatte gar keinen Kompressor sondern einen Tonfolgegenerator( Blechkiste links unter der Lenksäule) die ausgebaut und die beiden Hörner zusammengeklebt und auf den Hupenknopf.
Dann sprichst du allerdings nicht von einem Martin-Horn sondern von Elektrohupen. Das sind zwei Paar Schuhe.

Gruß,
Michael
Hauptsache Allrad und 6-Zylinder Diesel-Direkteinspritzer...
Feuerwehr: MB LAF 911 B, Ziegler TLF8/24, Bj. 82
Privat: MB Unimog 406.121, Bj. 70, MB Unimog 403.123, Bj. 83, MB Unimog 435.115 (1300L, BW-SanKoffer), Bj. 88, Audi A4 Avant 3.0 TDI Quattro, Bj. 12

Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Re: Martinhorn

#8 Beitrag von Jim Knopf » 2019-02-21 9:18:47

Hupenknopf wäre natürlich am besten Thomas... mal sehen was ich hinbekomme :D

Benutzeravatar
AlfredG
abgefahren
Beiträge: 1408
Registriert: 2006-10-03 14:12:48
Wohnort: 26629 Ostgroßefehn
Kontaktdaten:

Re: Martinhorn

#9 Beitrag von AlfredG » 2019-02-21 12:18:20

Wenn Du nur die Hörner benutzen möchtest, Kompressor vom Martinhorn raus und mit einem Magnetventil an deiner Luftanlage anschließen.
Reagiert sofort, Lauter und das schwere Kompressorteil ist weg.
Wechselschalter vielleicht noch dran für die normale Hupe, in der Stadt kommt es nicht so gut mit dem Ballerhorn.
170D11 ex RW2

GrafSpee
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Martinhorn

#10 Beitrag von GrafSpee » 2019-02-21 15:33:01

AlfredG hat geschrieben:
2019-02-21 12:18:20
Wenn Du nur die Hörner benutzen möchtest, Kompressor vom Martinhorn raus und mit einem Magnetventil an deiner Luftanlage anschließen.
Davon wurde mir von der Firma Martin dringend abgeraten.
Die Membrane wären nicht auf den Druck von ca. 6-10bar (je nach Laster) ausgelegt und würden schnell kaputt gehen.
Wenn, dann unbedingt eine Druckbegrenzung einbauen.
So deren Aussage vor ca. 3 Jahren.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Re: Martinhorn

#11 Beitrag von Jim Knopf » 2019-02-21 17:22:01

Ich habe ein Video von einer zerlegten Fiamm gefunden... dort ist es wie von Ulf beschrieben eine Scheibe... bei Martin wohl ne Walze wie Jens beschreibt... Ich denke auch der Kompressor bleibt drin... muss erstmal schauen, welche bei mir verbaut ist, von Fiamm wusste ich noch nichts... aber mit Scheibe offensichtlich kein Hexenwerk und so oder so hoffentlich auch für meine nicht hundertprozentig koordinierten Hände machbar :blush:

Wohnklo
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Martinhorn

#12 Beitrag von Wohnklo » 2019-02-22 8:45:16

GrafSpee hat geschrieben:
2019-02-21 15:33:01
AlfredG hat geschrieben:
2019-02-21 12:18:20
Wenn Du nur die Hörner benutzen möchtest, Kompressor vom Martinhorn raus und mit einem Magnetventil an deiner Luftanlage anschließen.
Davon wurde mir von der Firma Martin dringend abgeraten.
Die Membrane wären nicht auf den Druck von ca. 6-10bar (je nach Laster) ausgelegt und würden schnell kaputt gehen.
Wenn, dann unbedingt eine Druckbegrenzung einbauen.
So deren Aussage vor ca. 3 Jahren.

MfG Jens


Hallo,

auf meinem orginalen Martin Horn Kompressor steht 1,2bar.
Ein Druckbegrenzungsventil vor den Hörnern macht also tatsächlich Sinn


Gruß
Dirk

Antworten