Brüstungskanal

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1041
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Brüstungskanal

#1 Beitrag von dibbelinch » 2019-01-12 20:56:16

Moin zusammen!

Meine aktiven Zeiten als Elektriker auf dem Bau sind ja nun bald schon mehr als 30 Jahre her, und ich hab darüber mehr vergessen, als ich je gewusst habe (Ja, es GIBT so etwas wie Wissen im negativen Bereich ;) ). Deshalb muss ich mal fragen: Kennt sich hier jemand mit Brüstungskanal aus?

Hintergrund der Frage: In unserer neuen Wohnung will ich in bestimmten Bereichen die Telefondosen versetzen, ein paar Netzwerkkabel ziehen und zusätzliche Steckdosen verbauen. Nun habe ich aber keine Lust, da grossflächig den Putz aufzuklopfen. Deshalb der Gedanke, in der gewünschten Höhe (also über der Fussbodenleiste oder auch anstelle der Fussbodenleiste) Brüstungskanal an die Wand zu dübeln, und dann frei die benötigten Dosen verteilen (und später auch verschieben) zu können.

Jetzt habe ich keine Ahnung
- ob so was mit Brüstungskanal überhaupt zulässig ist (in Bodenhöhe hab ich den noch nie gesehen)
- wo man den am besten einkauft (die Preisspannen bei ebay scheinen enorm zu sein)
- Ob vielleicht einer der engagierten und noch im Berufsleben stehenden Elektriker im Forum eine bessere Idee hat, wie ich meine Probleme fals positionierten bzw gar nicht vorhandenen Anschlusstellen lösen kann

Schon mal danke für Euren Hirnschmalz und die Anregungen,

Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 772
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau, Weingarten

Re: Brüstungskanal

#2 Beitrag von Weickenm » 2019-01-13 1:00:40

Moin Ulf,

Unsere Hochschulbib hat übers Wochenende den opac dichtgemacht, deshalb kann ich leider nicht auf Perinorm nachsehen, aber ich meine gehört zu haben (nein, genauer weiß ich es nicht) , dass bei nach Norm verlegten Leitungen der Abstand zu Böden/ Wänden und Co 30cm betragen soll.

Viel Erfolg!

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
Jagger
Selbstlenker
Beiträge: 157
Registriert: 2012-01-20 17:59:53

Re: Brüstungskanal

#3 Beitrag von Jagger » 2019-01-13 9:08:42

Moin,
natürlich darfst du einen Sockelleistenkanal verwenden. Die 30cm sind die Installationszonen, die sind aber eigentlich für Unterputzverlegung gedacht damit man weiß wo die Leitungen verlegt sind und nicht ewig suchen muss.
Es gibt von Hager z.B. einen Sockelleistenkanal mit passenden Formteilen für Steckdosen und auch Datendosen. Suche einfach mal nach Hager Sockelleistenkanal (Hager SL) oder Thealit SL.
Wenn du es ordentlich machen willst müsstest du einen Kanal mit Trennsteg nehmen um die Daten-, und die Stromleitungen wegen der Elektromagnetischenverträglichkeit (EMV) zu trennen. In der Praxis kannst du aber die Leitungen zusammen legen, hatten hier jedenfalls noch nie Probleme.

Gruß Markus

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1041
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Brüstungskanal

#4 Beitrag von dibbelinch » 2019-01-13 13:17:31

Sehr gut, danke, das hat schon mal zu meiner Erleuchtung beigetragen. Nach ein paar mehr Infos von anderer Seite habe ich mich nun entschlossen, das mit dem Brüstungskanal zu machen.

Noch mal Danke für die Hilfe und Gruss,
Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1364
Registriert: 2006-10-03 10:22:34

Re: Brüstungskanal

#5 Beitrag von aw_berthausen » 2019-01-13 13:43:29

Was sich im Altbau sehr bewährt hat, ist es einen Brüstungskanal direkt als Ersatz für die Sockelleiste zu verwenden. Dann können die Steckdosen oder Anschlussdosen direkt in den Kanal verbaut werden. Ein Tipp: Da die Wände meistens nicht gerade sind, die Hohlstellen ordentlich hinterfüttern, da sich sonst der Kanal beim Anziehen verwindet und die Stoßfugen aufmachen. Weiterhin haben wir immer den Stoß der Deckleiste um die halbe Kanallänge versetzt. Dann gibt der Kanal ein nahtloses Bild ab. Zum Schluss noch die Fuge zwischen Wand und Kanal/ Kanal und Bodenbelag mit weißem Acryl oben und unten mit weißem Silikon mit kleiner Fuge abfugen. Wenn man es jetzt noch perfekt machen will, dann kann man die restlichen Fußbodenleisten im Raum hinsichtlich Weißgrad und Form an den Kanal anpassen. Hierzu gibt es passende Fußbodenleisten von Hoco 639 oder KPM Modern 58.

Viel Erfolg!
Bert
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1041
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Brüstungskanal

#6 Beitrag von dibbelinch » 2019-01-13 20:12:03

aw_berthausen hat geschrieben:
2019-01-13 13:43:29
Was sich im Altbau sehr bewährt hat, ist es einen Brüstungskanal direkt als Ersatz für die Sockelleiste zu verwenden. Dann können die Steckdosen oder Anschlussdosen direkt in den Kanal verbaut werden.
Viel Erfolg!
Bert
Genau so hatte ich das vor, und so wird es wohl auch geschehen
aw_berthausen hat geschrieben:
2019-01-13 13:43:29
Ein Tipp: Da die Wände meistens nicht gerade sind, die Hohlstellen ordentlich hinterfüttern, da sich sonst der Kanal beim Anziehen verwindet und die Stoßfugen aufmachen. Weiterhin haben wir immer den Stoß der Deckleiste um die halbe Kanallänge versetzt. Dann gibt der Kanal ein nahtloses Bild ab. Zum Schluss noch die Fuge zwischen Wand und Kanal/ Kanal und Bodenbelag mit weißem Acryl oben und unten mit weißem Silikon mit kleiner Fuge abfugen. Wenn man es jetzt noch perfekt machen will, dann kann man die restlichen Fußbodenleisten im Raum hinsichtlich Weißgrad und Form an den Kanal anpassen. Hierzu gibt es passende Fußbodenleisten von Hoco 639 oder KPM Modern 58.
Noch ein paar wichtige Tippsaus der Praxis - danke dafür

Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Antworten