Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Nessi
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-10-23 4:43:59

Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#1 Beitrag von Nessi » 2018-11-26 18:57:28

Hallo zusammen,
mein Maggie 120D7FA (ex Feuerwehr) hat eine kleine Rockinger AHK bis 1500kg ohne Druckluftanschluss. Keine Angabe zu gebremstem Anhängergewicht im Brief. Ich vermute entweder ist die Traverse bei 1500kg am sowieso am Ende, oder es wurde aufgrund der fehlenden Bremsluft nicht vorgesehen gebremste Anhänger zu fahren.

Ich würde nun gerne einen exBW Anhänger (1,5to Zuladung, zGG vmtl. 2,7to) mit Auflaufbremse ziehen. Zwei Fragen hierzu:

1. Zugöse Nato oder Zivil beim 1,5to BW Anhänger, passt die an die kleine Rockinger? Was muss ich messen?

2. ist ein auflaufgebremster Anhänger bis 3,5to an der Hecktraverse möglich, hat da jemand eine Freigabe?

Alternativ hab ich mir auch schon überlegt ein Rockinger Kombinationswinkel mit Kugelkopf bei Bedarf anstatt der Maulkupplung anzuschrauben um einen auflaufgebremsten PKW Hänger bis 3,5to zu ziehen. Aber auch hier die Frage ob es die verbaute Hecktraverse hält?
Ich kann mir nicht vorstellen das sie es nicht hält, es geht wohl darum ob sie für Anhängelasten über 1,5to freigegeben ist... und wenn ja, wo bekommt man den Beleg hierfür her damit der TÜV das eintragen kann?

Danke
Markus

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 742
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau, Weingarten

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#2 Beitrag von Weickenm » 2018-11-26 19:11:11

Moin Markus,

schicke mir doch bitte ein vermaßtes Bild der Hecktraverse, vielleicht findet sich da was in meinen technischen Zeichnungen.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
Nessi
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-10-23 4:43:59

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#3 Beitrag von Nessi » 2018-11-27 15:31:39

Danke Florian, kommt per Post.

Benutzeravatar
AlfredG
abgefahren
Beiträge: 1390
Registriert: 2006-10-03 14:12:48
Wohnort: 26629 Ostgroßefehn
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#4 Beitrag von AlfredG » 2018-11-27 16:53:47

Es gibt bei Feuerwehrfahrzeugen oft eine Kupplung die nur zum rangieren vorgesehen ist.
Hochladen das Bild, so ist es für alle sichtbar.
170D11 ex RW2

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10738
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#5 Beitrag von Pirx » 2018-11-27 17:53:29

Nessi hat geschrieben:
2018-11-26 18:57:28
H1. Zugöse Nato oder Zivil beim 1,5to BW Anhänger, passt die an die kleine Rockinger? Was muss ich messen?
Hallo Markus!

Die "kleine Rockinger" ist vermutlich vom Typ 226 oder 227 (steht auf dem Typschild). Beide Anhängerkupplungen können sowohl zivile 40er Zugösen als auch NATO-Ringösen ankuppeln.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

sico
abgefahren
Beiträge: 2861
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#6 Beitrag von sico » 2018-11-28 10:34:35

Wie Pirx schon ausgeführt hat, sind diese kleinen Feuerwehr-LKWs üblicherweise ausgerüstet mit einer Rockinger RO 226 mit Lochschema 83x56 in einer Bohrung 55 mm.
Diese Kupplung hat für Einachs-Anhänger einen D-Wert von 18,5 kN. Das reicht für einen Anhänger mit 2,5 to mit Zugfahrzeug 7,5 to.
Für ein Gespann mit Zugfahrzeug 7,5 to und Anhänger 3,5 to braucht es eine Kupplung mit D-Wert von 23,4 kN.
Das bedeutet mit größter Wahrscheinlichkeit auch den Austausch der Hecktraverse.
Die neue Traverse sollte geeignet sein zur Aufnahme einer Kupplung der Größe G135 wie z.B. Rockinger RO 400/135 mit D-Wert 70 kN und Lochschema 120x55 in einer Bohrung 74 mm.
Und nicht vergessen:
Die ganze Aktion vorher mit dem TÜV-Prüfer durchsprechen. Üblicherweise verlangt der TÜV dazu entsprechende Freigaben vom Fahrzeughersteller
mfg
Sico

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#7 Beitrag von lura » 2018-11-29 1:23:34

Früher war bei Feuerwehren häufig die zulässige ungebremste Anhängelsst 1,5 t, gebremst 2 t. Entscheidend ist dabei das tatsächliche Gewicht des Anhängers, nicht das ZGG.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Nessi
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-10-23 4:43:59

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#8 Beitrag von Nessi » 2018-12-01 21:31:13

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten und Hinweise. Anbei ein paar Bilder. Wenn ich mir die doppelte Traverse so anschaue und dann mit einer PKW Kupplung für 2 - 3,5to vergleiche ist hier einiges mehr an Material verbaut.
IMG_7251.JPG
IMG_7250.JPG
IMG_7248.JPG
IMG_7247.JPG
Ich suche noch nach der Typennummer der Maulkupplung. Muss das bei Tageslicht machen :ninja:

Schönes Wochenende
Markus

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#9 Beitrag von lura » 2018-12-02 15:44:15

Das ist ne klassische 2 Tonnen Kupplung, aber die Verlängerung der Traverse nach vorne ist ja ne Nummer, da sollte vielleicht mehr Anhängelast gehen.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10738
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#10 Beitrag von Pirx » 2018-12-02 20:04:27

Das ist eine Rockinger 226.
D = 66 kN
Dc = 18,5 kN
V = 5 kN
S = 50 kg
Rechnen mußt Du selbst.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#11 Beitrag von lura » 2018-12-02 23:49:32

https://www.sk-handels-gmbh.de/fahrzeugdaten-kalkulator
Da merkt man, das die AHK eigentlich zu groß für den 120 D7 ist
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

sico
abgefahren
Beiträge: 2861
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#12 Beitrag von sico » 2018-12-03 11:41:35

lura hat geschrieben:
2018-12-02 23:49:32
https://www.sk-handels-gmbh.de/fahrzeugdaten-kalkulator
Da merkt man, das die AHK eigentlich zu groß für den 120 D7 ist
Wie kommst du denn da drauf?
Lies mal die Zahlen, die ich weiter oben gerechnet und erwähnt habe.
Die RO 226 hat halt nur die Werte, die von Pirx nochmal aufgezeigt wurden.
Weiterhin sieht diese nach unten gesetzte Kupplung zuammen mit der Längstraverse ziemlich nach unfachmännischer Bastelarbeit aus, auch wenn sie so vom Aufbauer des Feuerwehr-Aufbaues hergestellt wurde.
Die Längstraverse sehe ich befestigt mit zwei läppischen M10 oder M12 Schrauben, die noch dazu auf Querkraft belastet sind, sowie mit zwei winzigen Heftschweißpunkten.
Also fachmännisch nach den Regelnder Aufbaurichtlinien ist jedenfalls anders.
Dafür einen TÜV-Prüfer zu finden, der eine Erhöhung der Anhängelast auf 3,5 to ohne Freigabe durch den Fahrzeug-Hersteller unterschreibt, das halte ich fast für ausgeschlossen.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Nessi
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-10-23 4:43:59

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#13 Beitrag von Nessi » 2018-12-03 17:48:43

Vielen Dank an alle,

mit den Angaben komme ich auf 2,5to bei 7,49kg zGG (Berechnung mit https://www.sk-handels-gmbh.de/fahrzeugdaten-kalkulator). Ich suche mir das mal in Unterlagen zusammen und rede mit meinem DEKRA Prüfer. 2,5to mit Auflaufbremse (ältere BW Hänger haben ja max. zGG von so 2,7to) würden ausreichen. Und max. 10 to Zuggewicht reichen auch für die 120PS :)

Markus

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#14 Beitrag von lura » 2018-12-03 18:17:03

sico hat geschrieben:
2018-12-03 11:41:35
lura hat geschrieben:
2018-12-02 23:49:32
https://www.sk-handels-gmbh.de/fahrzeugdaten-kalkulator
Da merkt man, das die AHK eigentlich zu groß für den 120 D7 ist
Wie kommst du denn da drauf?
Lies mal die Zahlen, die ich weiter oben gerechnet und erwähnt habe.
Die RO 226 hat halt nur die Werte, die von Pirx nochmal aufgezeigt wurden
Mit dem D-Wert von 66 kN kommt man halt auf eine phantastische Anhängelast beim 2-Achs-Anhänger.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#15 Beitrag von lura » 2018-12-03 18:20:03

Nessi hat geschrieben:
2018-12-03 17:48:43
Und max. 10 to Zuggewicht reichen auch für die 120PS :)
Jo, das glaub ich auch.
Wenn ich meinem Magirus 130 D9 mit 15 t Gesamtgewicht fahre, ist er auch gut beschäftigt, in der Ebene aber dann irgendwann durchaus schnellster :angel: :rock: :spiel: :hug:
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

sico
abgefahren
Beiträge: 2861
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#16 Beitrag von sico » 2018-12-03 18:26:42

lura hat geschrieben:
2018-12-03 18:17:03
sico hat geschrieben:
2018-12-03 11:41:35
lura hat geschrieben:
2018-12-02 23:49:32
https://www.sk-handels-gmbh.de/fahrzeugdaten-kalkulator
Da merkt man, das die AHK eigentlich zu groß für den 120 D7 ist
Wie kommst du denn da drauf?
Lies mal die Zahlen, die ich weiter oben gerechnet und erwähnt habe.
Die RO 226 hat halt nur die Werte, die von Pirx nochmal aufgezeigt wurden
Mit dem D-Wert von 66 kN kommt man halt auf eine phantastische Anhängelast beim 2-Achs-Anhänger.
Das mag ja sein.
Die Ausgangsfrage bezog sich halt aber auf einen Einachs-Anhänger ex BW. Und für Einachs-Anhänger hat die RO 226 halt nur D-Wert 18,5 kN.
mfg
Sico

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#17 Beitrag von lura » 2018-12-03 18:29:21

Das ist unbestritten richtig.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Nessi
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-10-23 4:43:59

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#18 Beitrag von Nessi » 2018-12-07 14:11:20

Hallo zusammen,

ich konnte bei Tageslicht das Typenschild finden und lesbar machen (hatte es bei Nacht übersehen). Ihr hattet recht, es ist eine Rockinger TK226J.
IMG_7295.JPG
Was ich nicht verstehe und wozu ich im Web keine Erklärung finde, ist warum diese AHK bei einem 3,5to LKW einen 4to Einachser ziehen darf, bei deinem 7,49to LKW aber nur ca. 2,5to. Die Berechnung habe ich nach der Formel zGG*Dc/(zGG*9.81-Dc) durchgeführt. Was ist hier hinter der Sinn, kann mir da jemand weiterhelfen?

Bei einem Mehrachsanhänger dürfte die AHK mit D-Wert von 66kN in etwa 6,6to ziehen. Das würde auch grundsätzlich zu der Motorleistung (5kw/to Zuggewicht) passen.



Noch ein Nachtrag zur Traverse:
IMG_7296.JPG
Der Feuerwehraufbau ist von Magirus, ich hab auch nochmal ein Bild der gesamten Doppeltraverse angehängt. Die hintere Traverse alleine ist mit 16 Nieten am Rahmen befestigt, dazu noch die Verbindung zur zweiten Traverse, welche ebenfalls mit 16 Nieten am Rahmen befestigt ist. Die mittlere Verbindung ist nur ein U-Profil und mit je 2xM12 mit den zwei Traversen verbunden. Die vordere Traverse ist doppelt ausgeführt. Beide vorderen Traversen halten das Kipplager der Dreipunktlagerung des Aufbaus, ich vermute die mittlere Verbindung nach hinten ist nur in kleinem Maße stützend für die AHK Befestigung.

Wenn ich mir da im Vergleich eine Westfalia Anhängebock für 3,5to an einen Sprinter anschaue, dann ist der insgesamt nur mit 8 M12 Schrauben am Rahmen befestigt ist, macht die Magiruskonstruktion einen robusteren Eindruck.

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5558
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#19 Beitrag von lura » 2018-12-07 17:26:06

Vom D-Wert kann man nicht direkt auf die Anhängelast schließen, sondern nur über die entsprechende Berechnungsformel. Diese hat den Sinn, das Gewicht und die fahrdynamischen Einflüsse zwischen Anhänger und Anhängekupplung und Motorwagen zu bewerten. das ist also eine Berechnungsformel für dynamische Einflüsse. EWahrscheinlich sind da empirische Werte eingeflossen.
Die Traverse selbst wird wahrscheinlich keine viel höheren Lasten zulassen. Meine 2-t-Traverse hat sich beim Bergen im Gelände schön verbogen. Daher kam beim Magirus dann eine stärkere hinein.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

sico
abgefahren
Beiträge: 2861
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#20 Beitrag von sico » 2018-12-07 18:51:49

hallo Nessi,
ich meine, du reitest hier ein totes Pferd.
Du kannst deine Fragestellung noch so oft wiederholen, du wirst nicht die von dir gewünschte Antwort bekommen. Was technisch geht, das ist alles bereits gesagt.
In der Formel für die D-Wert-Berechnung steckt drin, wie steif das Zugfahrzeug auf dynamische Lasteinleitung vom Anhänger reagiert. Je höher die Masse des Zugfahrzeuges, umso steifer und umso höher sind dadurch auch die Spannungspitzten, die die Kupplung aushalten muß.
Um diese Formel kommt man nicht herum. Die ist für den TÜV-Prüfer Gesetz.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Nessi
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-10-23 4:43:59

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#21 Beitrag von Nessi » 2018-12-07 22:20:48

Sico & Lura,

vielen Dank. Nach einer Erklärung wie "wie steif das Zugfahrzeug auf dynamische Lasteinleitung vom Anhänger reagiert. Je höher die Masse des Zugfahrzeuges, umso steifer und umso höher sind dadurch auch die Spannungspitzten, die die Kupplung aushalten muß" hab ich gesucht. Ich hatte die höhere Steifigkeit des Zugfahrzeugs bisher immer nur positiv gesehen (was sie für die Fahrsicherheit ja auch ist), aber das die Kupplung dann mehr aushalten muß hab ich nicht bedacht. Jetzt macht die Formel sinn.

Merci

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 742
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau, Weingarten

Re: Anhängerkupplung 120D7 ohne Druckluft

#22 Beitrag von Weickenm » 2018-12-07 23:31:00

Servus Nessi,

danke für die Bilder, war dein Karren vorher ein LF 8 (TS)?

Wenn ja, hätte ich zumindest schonmal die Freigabe gefunden :D

Beste Grüße
Florian

__________________
Edit:

sofern du bereit wärst deine Anhängerkupplung gegen eine G227 110J wäre gemäß der Freigabe vom 25.11.87 ein auflaufgebremste Last von 7.500 daN möglich.

Voraussetzung: Deine Schlusstraverse wäre eine 252 3639 KZ (Rahmenende 4203 3214 KC) (von der fehlt mir die Zeichnung, kann ich also nicht bestätigen ob das eine solche ist...)

weitere Lasten:
Zentralachanhänger mit Auflaufbremse 4500 kg
Anhänger ohne Bremse 1500 kg
zulässige (statische) Stützlast 450kg
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Antworten