Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#1 Beitrag von gunther11 » 2018-09-03 10:13:32

Hallo,

ich plane so gaaaanz langsam meine ersten etwas weiteren Touren (erst mal innerhalb von Europa) und mache mir Gedanken, ob es Sinn mach Unterstellböcke mit zu nehmen, oder ob 2 Wagenheber ausreichend sind.

Wie sehen die erfahrenen Weltenbummler das, kommt man gut mit 2 Wagenheber über die Runden? Am Ende finde ich Böcke zu Absicherung irgendwie beruhigend... aber das Gewicht wird langsam auch zum Problem :eek:

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3830
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#2 Beitrag von Lassie » 2018-09-03 11:27:23

Servus

Ich hab einen Klappbock, Unterleghölzer und einen Wagenheber dabei. Der Klappbock kommt idR als Sicherung neben den Wagenheber.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#3 Beitrag von Andy » 2018-09-03 11:37:22

Moin,

2 wagenheber, klötze.
Kein bock.

Klötze aber so, dass ich den wagen darauf setzen kann oder auch bei schiefem gelände drauffahren kann. Erfüllt somit 2 aufgaben.

Zur allergrößten not als brennholz nutzbar :totlach:


2 wagenheber deshalb, weil der hub des einen nicht ausreicht, um beim platten so hoch zu heben, dass man den neuen aufziehen kann
Ich habe auch einen hydraulischen und einen mechanischen,kurbel, dabei. Bei kälte unter null grad will der hydraulische nicht so gut.
Öl zu steif :bored:

Mfg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#4 Beitrag von gunther11 » 2018-09-03 11:42:25

Andy,
wie groß sind Deine Holzklötze? So, dass du das Fahrzeug drauf aufbocken kannst oder eher so 10-15 cm?

Ich habe einige die ich unter den Wagenheber packen kann. oder evt zum "geraden" parken.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#5 Beitrag von Andy » 2018-09-03 11:51:52

2x hartholz so 30x40 und 15 hoch
1x original bundeswehrbock, was hat der ?10 cm hoch

Bin ich bei 40cm flache anwendung.

Oder 50cm, wenn ich die 2x40cm hochkant nehme

Dann noch dünnere so 5cm dick 3 stck :huh: warum eigendlich ? Weis ich grad net, passen perfekt ins loch vom zusammengewickeltem abschleppseil. Bestimt wegen raumausnutzung.

Den 2. Heber kann man ja auch noch zum sichern beistellen, da wird der platz unter der achse aber schon eng.

Wenn man an der bremse fummeln muss, kann man ja auf 40cm absenken.

Sandbleche für weichen untergrund kann man auch drunter packen.

Und die Felge geht ja auch unters diff getriebe ;) vom rad, wenn bremse fummeln angesagt ist.

Nu platten kann man bekommen, aber wenn man auf tour will, solte die bremsanlage vorher durchrepariert sein.

Für genaue maße müsste ich messen,,liegen in der kiste am auto. Brauche ich wohl nächste woche zum drauffahren wieder.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1258
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#6 Beitrag von 2brownies » 2018-09-03 12:51:32

Würde mich jetzt nicht als Weltenbummler bezeichnen wollen. Sind zwar seit über einen Jahr unterwegs...

Wir haben dabei:
1x Wagenheber
2x Unterstellbock (klappbar)
3x Unterlegplatten, ca 300 x 300 x 38 mm aus Multiplex
(zusätzlich noch 2x Kantholz (50 x 60 x 500)
Standen bei einer Panne mal auf doofen, weichen und unebenen Untergrund, da hatte ich die zusätzlich untergestellt und seitdem dabei.)

Alles schon mehrfach benutzt und die Böcke möchte ich auf gar keinen Fall missen. Vielleicht bin ich da zu ängstlich, aber bei einer Reifenpanne an der Autobahn, schaukelt die Kiste schon ordentlich, wenn die LKWs vorbei rauschen.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#7 Beitrag von gunther11 » 2018-09-03 14:12:43

2brownies hat geschrieben:
2018-09-03 12:51:32
Würde mich jetzt nicht als Weltenbummler bezeichnen wollen. Sind zwar seit über einen Jahr unterwegs...

Wir haben dabei:
1x Wagenheber
2x Unterstellbock (klappbar)
3x Unterlegplatten, ca 300 x 300 x 38 mm aus Multiplex
(zusätzlich noch 2x Kantholz (50 x 60 x 500)
Standen bei einer Panne mal auf doofen, weichen und unebenen Untergrund, da hatte ich die zusätzlich untergestellt und seitdem dabei.)

Alles schon mehrfach benutzt und die Böcke möchte ich auf gar keinen Fall missen. Vielleicht bin ich da zu ängstlich, aber bei einer Reifenpanne an der Autobahn, schaukelt die Kiste schon ordentlich, wenn die LKWs vorbei rauschen.

Grüße
Frank
Hi,
danke an Alle für den Input

Kanthölzer habe ich auch dabei... gibt diverse Anwendungen. Ich denke ich werde 1 Wagenheber gegen 2 Böcke tauschen, kommt Gewichtsmäßig auf das gleiche raus.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#8 Beitrag von Ulf H » 2018-09-03 14:17:25

... reicht ein Wagenheber aus, um bei einem Platten hoch genug zu heben? ... bei mir nicht, da war ich um den zweiten Heber sehr froh ... Holzklötzer gibts beim Zimmermann in der Restekiste ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 828
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#9 Beitrag von Willi Jung » 2018-09-03 15:44:37

Immer zwei 6to Böcke, einen Wagenheber und eine 3to Stockwinde dabei.
Hat sich bewährt beim durchwechseln nach Sägezahn.

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1874
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#10 Beitrag von akkuflex » 2018-09-03 15:54:04

Willi Jung hat geschrieben:
2018-09-03 15:44:37
Immer zwei 6to Böcke, einen Wagenheber und eine 3to Stockwinde dabei.
Hat sich bewährt beim durchwechseln nach Sägezahn.

Gruß
Willi
machst du sowas im Urlaub? Oder versteh ich dich falsch?

Gruß

Martin

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 828
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#11 Beitrag von Willi Jung » 2018-09-03 16:51:38

Auf unserer 12.000 km Tour durch Marokko waren plötzlich die Vibrationen so heftig, dass wir das mal schnell behoben haben.
Hier der Beitrag mit Bildern Reifenwechsel

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2485
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#12 Beitrag von advi » 2018-09-03 18:47:18

Holzblöcke können brechen, ist mir in Marokko passiert, als der Wagenheber unter der Achse stand. Gab nen kürzen Schreckmoment.

Wir haben in der Zwischenzeit PE Unterlagen siehe http://www.expeditionfortrucks.com/de/u ... campervan/

Und 6 To Böcke sind ebenfalls dabei. Übrigens auch ein passender Drehmomentschlüssel um die Räder anzuziehen ;)
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Meine Gedanken zu wie viel Expeditionsmobil ist nötig http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=75381

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#13 Beitrag von AL28 » 2018-09-03 20:21:03

Hallo
Ja wen man keine Ahnung hat Holz unterlege Blöcke oder dem richtigen Kant Holz , der sollte damit auch nicht arbeiten .
Und wen man einen Luftballon unterlegt und der Platzt ist auch nicht der Luftballon schuld , sondern der , der in zum Unterlegen benutzt hat .
Ich möchte mal sehen was man anstellen muss das die unterlege Hölzer die ich verwende und viele beim Bund , zerbrechen .
Gruß
Oli

P.S.
Unterstell- Böcke können auch nachgeben und verbiegen , wen man die Falschen nimmt .

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3267
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#14 Beitrag von franz_appa » 2018-09-03 21:15:39

Hi
Wir haben dabei: 2 Wagenheber, 5-8 Klötze verschiedene Dicken
Die Klötze sind so fett das man daraus ne sichere Stütze unterm Diff bauen kann oder umwechseln beim Wagenheber wechseln - insofern bräuchten wir eigentlich nur einen Wagenheber, aber lieber nen zweiten haben als brauchen :D
Ausserdem war einer schon mal ausser Funktion - Öl ausgelaufen, da ist nett wenn man einfach den zweiten greift...

Aber: beim letzten Trip nach Schottland kein Platten gehabt !! :D

Wenn es mal in völlig entfernte "unzivilisierte" Gegenden gehen sollte würde ich noch ne Stockwinde mitnehmen.
Wäre aber auch mehr so aus Bauchgefühl...

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#15 Beitrag von AL28 » 2018-09-03 22:22:24

Hallo
Achja , ich habe auch zwei Wagenheber dabei , einen kl. mit 10to. und einen mit ich glaube 20 to.
Bis jetzt nur zum Reifen um Montage und zum Bremsen sauber machen gebraucht und natürlich mich aus dem Matsch raus auf ein Sandblech zu stellen . Da sind zwei Wagenheber Gold wert .
Reifen Panne hatte ich die letzten 80.000km keine Gott sei dank . Es geht halt nichts über Schlauchreifen ! :rock:
Ich habe mal eine halbe Euro Palette von diesen Bundeswehr unter leg Hölzern gekauft und die Überzähligen großzügig verteilt , noch niemand hat sie meines Wissens Kaputt bekommen , aber ich nehme an sie Brennen . :angel:
Gruß
Oli

HansDampf
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2018-08-26 21:23:25

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#16 Beitrag von HansDampf » 2018-09-04 9:19:20

Hi,

verwendet von euch auch wer Luftkissenheber?
Würde mich mal interessieren.

Liebe Grüße,
Max
- Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen -

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6670
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#17 Beitrag von OliverM » 2018-09-04 9:35:17

HansDampf hat geschrieben:
2018-09-04 9:19:20
Hi,

verwendet von euch auch wer Luftkissenheber?
Würde mich mal interessieren.

Liebe Grüße,
Max
Hebekissen, so wie mind. ein Unterstellbock sind immer mit dabei , es sei denn man oxidiert hier in Europa ein wenig rum. Da ist das m.E.n. nicht wirklich Notwendig .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1490
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#18 Beitrag von Sternwanderer » 2018-09-04 11:01:49

Zwei große Hebekissen, ein Stempelheber und div. Kanthölzer haben wir immer an Bord!
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4383
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#19 Beitrag von Veit M » 2018-09-04 21:43:59

Holzklötze kannst Du nie genug dabei haben. Wenn nicht zum unterbauen unter den Wagenheber dann z.B. um im schiefen Gelände gerade zu stehen.
Gummi- oder dicke Filzplatten sind auch hilfreich damit nicht Metall auf Metall liegt, z.B. bei Böcken oder entsprechend geformten Wagenheberaufnahmen. Vermeidet abschaben der Farbe, verbessert die Lastverteilung und ist auch Antirutschmatte in einem.

Als Holzplatten kannst Du auch nach dicken Sperrholzresten oder Tischlerplatten schauen. Bei fraglichem Untergrund kannst Du so eine bessere Lastverteilung am Boden erreichen und die Bruchgefahr ist reduziert.

Wagenheber hab ich 1x klein hydraulisch, 1x klein mechanisch (unter Achse) und 1x groß mechanisch (unter Rahmen). Mech. Heber sind selbstsichernd durch das Gewinde (hydraulische können nachgeben wenn nicht dicht).
Unterstellböcke hab ich auch zwei dabei, nehmen ja kaum Platz weg.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3432
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#20 Beitrag von Lasterlos » 2018-09-04 22:09:05

Gunter hat geschrieben:... aber das Gewicht wird langsam auch zum Problem
Ein Bock wiegt keine 10 kg, wenn das zum Problem wird solltest du mal dein zGG überdenken

Markus

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#21 Beitrag von gunther11 » 2018-09-05 8:23:47

Lasterlos hat geschrieben:
2018-09-04 22:09:05
Gunter hat geschrieben:... aber das Gewicht wird langsam auch zum Problem
Ein Bock wiegt keine 10 kg, wenn das zum Problem wird solltest du mal dein zGG überdenken

Markus
Markus
danke für den Tipp :joke:
Im Ernst, es geht ja nicht um den einen Bock sondern um sehr viele Entscheidungen, die sich deutlich summieren. Ich versuche zumindest das zGG im Einklang mit dem realen zu halten.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1445
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#22 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-09-05 9:29:25

Hallo Gunther,
bei einem knappen 7,5ter würde ich mir den Bock sparen.
Nimm lieber ein paar Hölzer mit und nutze diese auch zum ausgleichen bei schrägem Stellplatz.
Für größere Schraubereien braucht man auch das nötige Werkzeug und ggf. Teile. Da ist es mit einem Bock ja nicht getan.

Für den normalen Radwechsel unterwegs brauche ich zumindest keinen Bock.

Wenn das Gewicht knapp wird, sollte man sich in Bescheidenheit üben.

Gruß
Chris

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#23 Beitrag von stonedigger » 2018-09-07 10:16:47

Hallo,

also wir haben zwei Böcke dabei:

Sowas in der Art:
https://www.amazon.de/Unterstellb%C3%B6 ... %B6cke+kfz

2x Hydraulik-Wagenheber

Einen selbstgebauten Unterlegkeil aus Siebdruck und Graepel-Rost - Höhe ca. 50mm,
Eine Unterlage aus GFK-Gitterrost, Höhe ca. 40mm, selbstgebaut
ca. 2 Kanthölzer Höhe 50mm - die legen wir manchmal unter den Unterlegkeil und kommen dann auf 100mm

Die Unterlegkeile nutzte ich gerne auch beim Radwechsel, wenn man sich nicht nur auf den Hydraulikstempel verlassen will.

SD

unihell
abgefahren
Beiträge: 1387
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#24 Beitrag von unihell » 2018-09-11 22:27:54

Hallo
2 wagenheber deshalb, weil der hub des einen nicht ausreicht, um beim platten so hoch zu heben, dass man den neuen aufziehen kann
alter Fahrensmann-Trick, fährt man auf einen Holzklotz um das Fahrzeug waagerecht zu bringen. Plattes Rad runter und Holzklotz weg, dann passt das neue Rad ohne schwere Schufterei.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3267
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#25 Beitrag von franz_appa » 2018-09-11 22:39:35

unihell hat geschrieben:
2018-09-11 22:27:54
Hallo
2 wagenheber deshalb, weil der hub des einen nicht ausreicht, um beim platten so hoch zu heben, dass man den neuen aufziehen kann
alter Fahrensmann-Trick, fährt man auf einen Holzklotz um das Fahrzeug waagerecht zu bringen. Plattes Rad runter und Holzklotz weg, dann passt das neue Rad ohne schwere Schufterei.
Hey thanxs - gute Idee !
Ist sofort "gebookmarked" :D

Greets
natte - bei uns hat bis jetzt immer ein Stempelwagenheber gereicht, aber man kann ja nie wissen
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
Womox
Überholer
Beiträge: 292
Registriert: 2015-08-14 23:35:49
Wohnort: Kassel

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#26 Beitrag von Womox » 2018-09-11 22:48:45

advi hat geschrieben:
2018-09-03 18:47:18
Holzblöcke können brechen, ist mir in Marokko passiert, als der Wagenheber unter der Achse stand. Gab nen kürzen Schreckmoment.

Wir haben in der Zwischenzeit PE Unterlagen siehe http://www.expeditionfortrucks.com/de/u ... campervan/

Und 6 To Böcke sind ebenfalls dabei. Übrigens auch ein passender Drehmomentschlüssel um die Räder anzuziehen ;)
Eine günstige Bezugquelle für Abstützplatten:
https://www.envirotek.de/Produkte/Boden ... tzplatten/

Axel
Fülle Dein Leben nicht mit Tagen, sondern die Tage mit Leben.
Lebe Dein Leben nicht nach dem Alter, sondern so wie Du Dich fühlst.

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2485
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#27 Beitrag von advi » 2018-09-11 23:00:22

Womox hat geschrieben:
2018-09-11 22:48:45

Eine günstige Bezugquelle für Abstützplatten:
https://www.envirotek.de/Produkte/Boden ... tzplatten/

Axel
Super, Danke! Das Seilchen ist übrigens echt praktisch beim Rausziehen aus dem Dreck, Sand
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Meine Gedanken zu wie viel Expeditionsmobil ist nötig http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=75381

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 286
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#28 Beitrag von Oschi » 2018-09-11 23:27:06

Ulf H hat geschrieben:
2018-09-03 14:17:25
... reicht ein Wagenheber aus, um bei einem Platten hoch genug zu heben? ... bei mir nicht, da war ich um den zweiten Heber sehr froh [...]
Verstehe ich nicht. Wieso nicht? Hölzer unter den Wagenheber, bis er an Achse/Diff ansteht, pumpen, fertig! Oder nicht?
Ulf H hat geschrieben:
2018-09-03 14:17:25
.. Holzklötzer gibts beim Zimmermann in der Restekiste
Eben. Wobei ich zu Tropenhartholz tendiere. Ökologisch bedenklich aber witterungsbeständig.

Bin bisher mit einem Chinaheber unterwegs und der hat auf jeder Reise seinen Dienst getan. Mit nem Bock würde ich mich sicherer fühlen, wenn ich mit ohne Rad ;-) drunterkrabbeln muss, aber das muss ich beim Reifenwechsel ja nicht.

Übersehe ich was?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#29 Beitrag von Ulf H » 2018-09-12 3:44:14

... wenn ein grosser Reifen komplett platt ist, reicht die Hubhöhe des üblichen, einstufigen Wagenhebers gerne mal nicht aus .. man muss also umsetzen, was viele Klötze bedingt .. komfortabeler gehts mit einem zweiten Heber ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Unterstellböcke - wer nimmt sie mit?

#30 Beitrag von AL28 » 2018-09-12 6:27:24

Hallo
Beim Plattfuß am Hanomag hat mir der original über immer gereicht . Bei der Emma und den 1017 hatte ich noch nie einen Platten .
Aber wen du im Schlamm steckst , bist du froh über jeden Holzklotz und zusätzlich Wagenheber .
Im Sand habe ich zwar noch nie so festgesteckt das ich mit ein wenig schaufeln nicht mehr rauskam , aber wen , dann ist da wetten das gleiche .
Natürlich ist auch ein Hebekissen in so einem Fall geil . Aber das einzige Mal wo ich hätte brauchen können war mein Druckluft Anschluss ca. Einen Meter unter Wasser . :wack:
Gruß
Oli

Antworten