Magirus Deutz 90M. Fragen...

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Magirus Deutz 90M. Fragen...

#1 Beitrag von subsist » 2018-08-12 12:08:25

Magirus Deutz 90M 5.3F BJ 83
5300kg Gesamtmasse

Das hier über ist meiner. Habe ich gestern gekauft, und schwanke noch ob ich ihn behalte. Inseriert erstmal nur so. Fürs bessere Gefühl.

Er fährt sehr gut. Bremsen irritieren mich. Bremskraft Verstärker hat er wohl nicht. Man muss schon alles geben um stärker zu Bremsen. Vollbremsung habe ich bisher nicht geschafft. Kein Plan wie das bei den alten gehört. Kann mir da einer was zu sagen? Noch ist er leer. Will ihn ja mit einer 1,5t Wohnkabine Beladen.

TÜV neu hat er . Aber das bedeutet ja irgendwie nach wie vor nix :-/

Standgasregler ohne Funktion. Läuft daher im Standgas zu unterturig. Und ich muss ihn übers ziehen vom Gaspedal abwürgen. Das nervt.

Erster Gang unten Links geht bissle schwer rein. Muss man glaub üben. Fahre bisher eh mit dem zweiten an. Macht man glaub bei Lkw eh so ?!

Danke erstmal
Zuletzt geändert von subsist am 2018-08-12 18:03:00, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#2 Beitrag von subsist » 2018-08-12 17:14:37

Hier noch zwei Bilder. Trommelbremse? Teuer die Reparatur?

Hintern links gesifft. Rechts trocken. Handbremse zieht auch nur einseitig so gefühlt.

Hab mal gehört beim AL28 nur kaufen wenn die Bremsen noch gut sind sonst wird's übel teuer.
Hier das gleiche oder bissle einfacher bzw günstigr?
Dateianhänge
IMG_20180812_171347_7.jpg
IMG_20180812_171317_4.jpg

sico
abgefahren
Beiträge: 3014
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#3 Beitrag von sico » 2018-08-12 18:39:53

Das sieht nach Grossbaustelle für Bremsen und Wellendichtringe aus.
In dem Zustand nur etwas für den versierten Profi-Schrauber zum Schnäppchenpreis.
Mfg
Sico

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4383
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#4 Beitrag von Veit M » 2018-08-12 21:28:53

Hi, mach mal die Trommel runter und schau rein. Die Bremse ist wohl hydraulisch wie beim PKW, wenn da eine Manschette undicht ist (wahrscheinlich), dann ist das evtl leicht zu beheben. Der Motor (Deutz) ist eigentlich nicht tot zu kriegen.
Ciao
Veit

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#5 Beitrag von subsist » 2018-08-12 22:05:25

Puh Antwort 1 oh nein Antwort 2 Puh vielleicht hab ich Glück ;-)

Super Danke euch beiden. Werde Mal mit Antwort 1 starten.

Der Motor ist so cool. Springt immer sofort an ohne vorglühen und läuft so ruhig und rund. Bin echt begeistert. Den Standgasregler habe ich schon repariert heute.

Und sparsam. So leer 12l bei 90kmh und Vollgas am Berg. Kann man echt nicht Meckern.

Eine Ecke muss ich schweißen was aber dank nem Kollegen kein Problem ist.

Innen hab ich alles raus gerissen. Wird alles mit Alubutyl und Armaflex gedämmt und dann mir Holz richtig schön verkleidet. Nur den ganzen Boden weiß ich noch nicht da das Originale nicht mehr zu retten war. Mal sehen.

Bin mittlerweile wieder mehr auf der Seite behalten. Ist natürlich kein richtiger LKW mit seinen paar Tonnen und kein Allrad aber hoffe trotzdem Mal hier im thread Fragen zu dürfen wenn ne Frage auf kommt.

Danke
Dateianhänge
IMG-20180812-WA0006.jpg
Schöner Motor :-)

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7615
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#6 Beitrag von Uwe » 2018-08-13 8:17:11

subsist hat geschrieben:
2018-08-12 22:05:25
Springt immer sofort an ohne vorglühen
Naja, würde ich von nem Direkteinspritzer auch nicht anders erwarten ;)

Flammstart braucht's eigentlich erst bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Bremskraftverstärker dürfte das Auto durchaus haben, im Zweifel halt per Unterdruck. Insofern ist das Auto hier schon ein Exot, da hilft es durchaus, die Fragen etwas detaillierter zu stellen.

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#7 Beitrag von subsist » 2018-08-13 9:39:17

Kenne mich noch nicht so gut aus leider um die richtigen Fragen zu stellen und dann auch noch detaillierter :-).

Werde mich aber bemühen.

Vielen Dank auf jeden schon Mal!!

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3047
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#8 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2018-08-13 9:47:28

Kenne mich noch nicht so gut aus leider um die richtigen Fragen zu stellen und dann auch noch detaillierter :-).
Daher halte ich es für besser gerade bei sicherheitsrelevanten Dingen wie bremsen selbst die Finger weg zu lassen.


Oder kurz: Du weißt nicht was du machst ,das kann für alle üble Folgen haben

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#9 Beitrag von subsist » 2018-08-13 22:04:33

Ach dafür gibt es heute YouTube und dieses Forum. Werkstatt braucht man nicht bei solchen Autos ;-)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#10 Beitrag von Ulf H » 2018-08-14 2:17:19

subsist hat geschrieben:
2018-08-13 22:04:33
Ach dafür gibt es heute YouTube und dieses Forum. Werkstatt braucht man nicht bei solchen Autos ;-)
... genau solche Sprüche führen dazu, dass diejenigen, die wirklich was von der Technik verstehen, hier nicht mehr schreiben ... :wack: :wack: :wack:

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15446
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#11 Beitrag von Wilmaaa » 2018-08-14 7:37:27

subsist hat geschrieben:
2018-08-13 22:04:33
Ach dafür gibt es heute YouTube und dieses Forum. Werkstatt braucht man nicht bei solchen Autos ;-)
Ich fürchte, Du hast da etwas falsch verstanden. Das Forum dient nicht dazu, Dir den Werkstattbesuch zu ersparen.
Vielleicht magst Du ja nochmal unsere Nutzungsbedingungen lesen. Die sind ziemlich eindeutig.
Bei unzureichender fachlicher Eignung ist eine Fachwerkstatt aufzusuchen.
viewtopic.php?f=3&t=24

Ich stimme Ulf zwar nicht zu, dass solche Sprüche dazu führen, dass mancher nicht mehr hier schreibt, aber man muss seine Beratungsresistenz ja nicht ganz so groß vor sich hertragen. :ninja:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

sico
abgefahren
Beiträge: 3014
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#12 Beitrag von sico » 2018-08-14 9:54:19

Ulf H hat geschrieben:
2018-08-14 2:17:19
subsist hat geschrieben:
2018-08-13 22:04:33
Ach dafür gibt es heute YouTube und dieses Forum. Werkstatt braucht man nicht bei solchen Autos ;-)
... genau solche Sprüche führen dazu, dass diejenigen, die wirklich was von der Technik verstehen, hier nicht mehr schreiben ... :wack: :wack: :wack:

Gruss Ulf

hallo Ulf,

genau so ist es.

Was soll man denn all den ahnunslosen und beratungsresistenten Kandidaten noch raten? Ist doch eh für die Katz.

mfg
Sico

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#13 Beitrag von subsist » 2018-08-14 15:58:27

:positiv:

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#14 Beitrag von Ulf H » 2018-08-14 18:25:55

... sei froh, dass ich keinen Forumsurlab haben will, sonst hätte ich geschrieben was ich denke ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#15 Beitrag von subsist » 2018-08-14 19:08:20

:spassbremse:

Das alles kein Hexenwerk. Man braucht nur eine Anleitung und das richtige Werkzeug.

:positiv:

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#16 Beitrag von subsist » 2018-08-14 19:34:49

Das dumme ist das beide Gewinde wo man die schrauben rein dreht um die Trommel von der Radnabe zu lösen im a..... sind.

Habe ein riesen abzieher der rutscht leider ab.

Hammer Schläge haben auch nix gebracht.

So was nevt halt. Das hat nix mit Unwissenheit zu tun sondern weil's irgend einer vorher schon vernudelt hat.

;) :dry:
Dateianhänge
IMG-20180814-WA0009.jpg

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3047
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#17 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2018-08-14 19:56:05

Besorge dir einen versierten Schrauber
der löst das Problem meist schneller als du tippst und auf Antwort aus den Foren wartest.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#18 Beitrag von subsist » 2018-08-14 20:06:47

Ne werde das schon selbst schaffen. Am Ende bin ich ein versierter schrauber.

Aufbohren. Gewinde schneiden und dann halt abziehen. Verzögert sich halt alles wegen solche vorfuscher.
Bestimmt ein "versierter" schrauber gewesen :totlach:

Nicht so negativ immer

:positiv:

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4383
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#19 Beitrag von Veit M » 2018-08-14 22:03:30

Wie geht die Bremstrommel runter?
1. vorne allen Dreck wegmachen der stören kann, auch drübergeschmierte Farbe
2. Hartholzklotz besorgen
3. großen Hammer, wirklich groß
4. von hinten Hartholz anlegen und dann rundrum Schläge mit Hammer verteilen (nicht direkt auf die Trommel, das Kann zu Ausbrüchen führen)
5. ggf. von vorne im Bereich der Auflagefläche mal ein paar Schläge drauf geben damit sich der Rost löst
5.a. prüfen ob evtl. die Bremsbacken hängen und zurückgestellt werden müssen (wenn sich eine Kante gebildet hat, hinten an der Trommel, kann so was nötig sein)
6. in ganz schlimme Fällen kann evtl. mit dem Brenner nachgeholfen werden, da sollte aber jemand dabei sein der daß schon mal gemacht hat.

Beim ersten mal nach zig Jahren gehen die Trommeln immer schwer runter. Es lohnt aber das zu machen.
Wenn dann alles sauber ist ab und an mal abziehen, reinigen und wieder drauf.
Bei mir war es zu Anfang auch ein Problem die Teile runter zu bringen, jetzt gehen sie ohne Hilfsmittel runter, sehr hilfreich um z.B. nach spielen im Dreck mal schnell sauber zu machen.

Ciao

Veit

p.s. Dein Motor hat wahrscheinlich eine Unterdruckpumpe, wenn Du davor stehst rechts, das Teil mit der großen Riemenscheibe, da wo der dicke Unterdruck Schlauch hingeht ist der Bremskraftverstärker

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 274
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#20 Beitrag von RalfPetersen » 2018-08-14 22:08:42

Hallo wie auch immer dein Name ist,

was machst du eigendlich hier?

Stellst fragen und wenn es Antworten darauf gibt,weist du es besser.

Was soll das bringen ausser das du dir mal sagen musst:ich bin ja so allein und keiner hilft mit bei meinen Schraubereien.




man(N) lernt nie aus und Altersweißheit ist nur Gerücht

Gruß Ralf

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7615
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#21 Beitrag von Uwe » 2018-08-14 22:57:38

Sonst noch jemand, der nichts zu sagen hat?
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
wuestendiesel
Schrauber
Beiträge: 309
Registriert: 2009-12-27 17:18:08
Wohnort: Röblingen

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#22 Beitrag von wuestendiesel » 2018-08-15 7:15:30

Das wird wohl nix werden mit Löcher aufbohren und Gewinde reinschneiden. Ist die Bremse überhaupt frei?
Gruß Steffen

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#23 Beitrag von subsist » 2018-08-15 9:16:04

@Veit vielen Dank

Werde es weiter probieren.
Alle von dir genannten Punkte habe ich bereits probiert.
Wenn die Bremsbacken fest sind lässt sich das Rad nicht Drehen oder? Es lässt sich drehen. Bis auf ein kleiner Bereich jede Runde beim drehen wo es einmal leicht fest wird.

Alle anderen die am Anfang hilfreich geantwortet haben auch vielen Dank.

Die übrigen welche gleich mit geh Mal lieber zur Fachwerkstatt kommen und der Meinung sind dass ich es nicht schaffe bekommen von mir halt keine andere Antwort als das ich es selbst schaffen werde. Punkt

@wuestendiesel. Das Rad lässt sich drehen. Kann ich dann davon ausgehen dass die Bremen frei sind?

Sonst muss ich mir drei Haken Schmieden die besser halten als die originalen vom Abzieher. Mit nem abzieher sollte es gehen plus paar Schläge von hinten ?!

Und 11,5 12,5 aufbohren und 12/13ner Gewinde schneiden wird nix? Das man einfach mit schrauben abzieht?

Liebe Grüße
Oxy

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1490
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#24 Beitrag von Sternwanderer » 2018-08-15 9:28:46

subsist hat geschrieben:
2018-08-14 19:34:49

....Habe ein riesen abzieher der rutscht leider ab.........
Vielleicht kannst Du die abrutschenden Abzieherarme mit einem Spanngurt gegen das Abrutschen sichern?
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15446
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#25 Beitrag von Wilmaaa » 2018-08-15 9:29:08

Du kannst natürlich machen, was Du willst. Es ist Dein Auto.

Aber nichtsdestotrotz sind Bremsen sicherheitsrelevante Teile und es ist nicht sinnvoll, an eine Reparatur mit unzulänglichem Wissen und einem "das schaffe ich schon" heranzugehen. Diejenigen, die Dir davon abraten, tun das nicht, um Dich zu ärgern, sondern um Dich auf Risiken hinzuweisen und Dich (und andere) vor möglichem Schaden zu bewahren.

Wenn Du das nicht möchtest, okay, Deine Sache. Aber wie schon weiter oben geschrieben ist es nicht der Sinn eines Forums, das Selbermachen zu jeder Zeit als das Maß aller Dinge hinzustellen, sondern wir haben aus gutem Grund den Hinweis in den Nutzungsbedingungen, dass der Besuch einer Fachwerkstatt im Zweifelsfalle angebracht ist.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#26 Beitrag von subsist » 2018-08-15 9:53:10

Ja im Zweifelsfall werde ich auch zur werkstatt fahren!
Danke für diesen Rat

Das mit dem Spanngurt werde ich versuchen

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7615
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#27 Beitrag von Uwe » 2018-08-15 10:25:47

Hast Du die Backen schon in die innere Stellung zurückgedreht? Wenn die die Trommel blockieren, kann der Auszieher noch so groß sein.

Wenn die Trommel nur stellenweise schleift, ist sie eierig und sollte mindestens auf ein zulässiges Übermaß ausgedreht werden - in Folge dann natürlich auch Übermaßbeläge, ...

Gruß
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 274
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#28 Beitrag von RalfPetersen » 2018-08-15 14:35:41

unnötig...
Zuletzt geändert von Uwe am 2018-08-15 14:41:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Forenregeln!

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 365
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#29 Beitrag von subsist » 2018-08-15 16:05:38

Auf der Rückseite ist ein viereckiges Lock wo ein Gummi stopfen drauf was. Da drinnen ist ein Zahnrad das ich mit nem Schraubendreher drehen kann.

Stelle ich dort lose?

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7615
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#30 Beitrag von Uwe » 2018-08-15 16:08:57

ja
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Antworten