Druckluft Schlagschrauber

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 966
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Druckluft Schlagschrauber

#1 Beitrag von gunther11 » 2018-04-10 10:39:41

https://shop.auswuchtwelt.de/Schlagschr ... gschrauber

Moin,
meine Frage ist: Die Schlagschrauber arbeiten mit max 6,5 bar. Mein 90-16 hat bis zu 8,5 bar/9 bar Druck.
Haben die Schlagschrauber ein Überdruckventil?

Obiger Schlagschrauber ist nur ein Beispiel. Ich bräuchte am Ende einen mit 450 Nm - Wer was passendes mit 450Nm und 9 bar hat..... ich wäre dankbar
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1049
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#2 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-04-10 11:17:57

Hallo,

das ist absolut ok, wenn du die ganz normalen so benutzt. Der statische Druck sollte den Geräten nichts machen und im Betrieb wird der Druck abfallen, je nach Setup mehr oder weniger.

Der Durchmesser der Leitung im Fz und der verwendete Schlauch vom Anschluss zum Schlagschrauber spielt da eine große Rolle.

Normaler weise ist es üblich, wenn höhere Systemdrücke in der Druckluft zur Verfügung stehen, wie der Verbraucher benötigt, dann wird ein Druckminderer oder gleich eine Wartungseinheit, also Druckminderer mit Wasserabscheider und Öler vorgeschaltet. Brauchst du in deinem Falle nicht, mache ich ruhigen Gewissen nicht anders wie du es vor hast.

Was mich interessiert, was hast du damit vor, das es so ein kleiner Schlagschrauber werden soll? Du willst doch bestimmt Räder damit wechseln oder? Dann such dir lieber was um und bei 1000Nm+. Die preisliche Differenz sollte sehr klein sein, die Wahrscheinlichkeit mit dem größeren die Arbeiten zuverlässig erledigt zu bekommen, ungleich größer. Wenn es die Räder sind und du die mit irgendwas bei 450Nm anziehst, sollte es schon was größeres sein.

Mein Favorit CP7748 aber das sagte ich hier schon an verschiedenen Stellen im Forum ;) Kostet so zwischen 160 und 170€ und ist Profiqualität eines namenhaften Herstellers.

Achte auf die Empfehlungen der Hersteller wie groß dein Schlauch sein soll. Wenn du da was dünnes benutzt, z.B. den dünnen Spiralschlauch wie er bei vielen Baumarktkompressoren und Ausblasepistolen Sets dabei ist, wirst du von deinen 9 bar keine 6,5 mehr am Verbraucher zur Verfügung haben im Betrieb. Die Leistung wird deutlich abnehmen und dann geht auch dem stärksten Schlagschrauber schnell die Puste aus.

Grüße Sebastian

roter brummer
Kampfschrauber
Beiträge: 564
Registriert: 2013-06-11 21:02:14

Re: Druckluft Schlagschrauber

#3 Beitrag von roter brummer » 2018-04-10 11:36:19

Hi,
ich rate mal: 450 Nm sind dein Anzugsmoment?
Dann sehe ich zwei Haken:
1. Ist ein Schlagschrauber ungeeignet um Schrauben mit Moment anzuziehen
2. Ist dein Lösemoment deutlich höher. Wenn du mit deinem 450 Nm-Schlagschrauber die Schrauben fest machst wirst du sie vermutlich mit diesem nicht mehr auf bekommen. - damit erübrigt sich dann der Zweck des Schlagschraubers

Ich würde einen x-beliebigen Schlagschrauber mit Bumms nehmen zum bequemen lösen und einen Drehmomentschlüssel zum festziehen. (Oder zumindest Radkreuz/Knebel/...irgendwas, wo du anhand deines Körpergewichtes und des Hebelarms das Moment abschätzen kannst. Aber keinen Schlagschrauber)
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3102
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#4 Beitrag von meggmann » 2018-04-10 18:01:37

Räder wechseln fällt aus wegen iss nicht (mein Drulu Schlagschrauber in 1/2" hat 1100 Nm Lösemoment - reicht nicht, selbst mit 19 mm (innen) Schlauch an einem 8 m³ Kessel mit Schraubenkompressor), der 3/4 " schafft das. Bei den "Mengen" an Druckluft im LKW könnte man vielleicht eine Radmutter lösen - und selbst das bezweifle ich.
In einem anderen Thread wird über die Akku Version sinniert - finde ich momentan sehr reizvoll.

Zum Lösen habe ich einen China-Kracher-Drehmomentverstärker (ich hasse lange Verlängerungen) - geht spielend leicht mit einer Hand. Und zum Anziehen einen 3/4" Drehmo, geht auch ganz gut.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1049
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#5 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-04-10 19:57:37

meggmann hat geschrieben:
2018-04-10 18:01:37
Räder wechseln fällt aus wegen iss nicht (mein Drulu Schlagschrauber in 1/2" hat 1100 Nm Lösemoment - reicht nicht, selbst mit 19 mm (innen) Schlauch an einem 8 m³ Kessel mit Schraubenkompressor), der 3/4 " schafft das. Bei den "Mengen" an Druckluft im LKW könnte man vielleicht eine Radmutter lösen - und selbst das bezweifle ich.
In einem anderen Thread wird über die Akku Version sinniert - finde ich momentan sehr reizvoll.

Zum Lösen habe ich einen China-Kracher-Drehmomentverstärker (ich hasse lange Verlängerungen) - geht spielend leicht mit einer Hand. Und zum Anziehen einen 3/4" Drehmo, geht auch ganz gut.

Gruß, Marcel
Billiges Werkzeug kann manchmal echt frustrierend sein. Verrostete Radbolzen aber auch, denn normaler weise klappt das. Für die Werkstatt sicherlich nicht das Optimum, für Unterwegs sollte ein guter 1/2" Schlagschrauber vollkommen reichen. Pay once, cry once ;)

Die Luft an einem LKW, wie wir ihn fahren, reicht ganz sicherlich für weit mehr wie nur eine Radmutter. Ich hatte vor den Akkuschlagschrauber nie Probleme mit der Borddruckluft. Weder mit dem 1" noch mit dem 1/2" meine 10 Radmuttern zu lösen.

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3102
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#6 Beitrag von meggmann » 2018-04-10 20:00:33

Wo liest Du was von billigem Werkzeug (außer dem Dremo Verstärker)?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Nimrod
Schrauber
Beiträge: 306
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Druckluft Schlagschrauber

#7 Beitrag von Nimrod » 2018-04-10 20:18:04

meggmann hat geschrieben:
2018-04-10 18:01:37
Zum Lösen habe ich einen China-Kracher-Drehmomentverstärker (ich hasse lange Verlängerungen) - geht spielend leicht mit einer Hand. Und zum Anziehen einen 3/4" Drehmo, geht auch ganz gut.
Auch wenn das nicht die Frage war, aber so halte ich das auch.

Ich habe noch einen 1/2" Druckluft Schlagschrauber (Profigerät gebraucht gekauft), der ist prima am PKW oder für kleinere Schrauben am LKW. Oder auch zum Runterdrehen der Radmuttern, nachdem ich sie mit dem Drehmomentverstärker gelöst habe. Auf Reisen habe ich das Druckluftteil nicht dabei. Wozu auch, da muss ich nur im Pannenfall das Ersatzrad montieren und grundsätzlich habe ich Zeit im Urlaub.
Der Schlagschrauber ist eigentlich nur für den PKW wichtig, da wechsle ich regelmäßig Sommer- und Winterräder. Die Räder aufm LKW können ohne weiteres 10 Jahre drauf bleiben, wenn man sich keinen Platten holt. Dafür lohnt sich kein teurer Schlagschrauber in der nötigen Größe.
LG
Harald

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 406
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Druckluft Schlagschrauber

#8 Beitrag von mastersork » 2018-04-21 14:26:23

Moin,

Ich hab mir vor einiger Zeit den von Sebastian empfohlenen CP Schlagschrauber gekauft. Hatte vorher so ein Billigding was beim Baumarktkompressor dabei war. Das Billigteil war nichtmal in der Lage, Radmuttern am Pkw zu lösen. Der 1/2 Zoll CP ist echt klasse. Damit bekomme ich problemlos die Radmuttern am KAT los (angezogen mit ca. 450-500nm). Auf dem letzten Dickschifftreffen musste ich ein Rad abbauen und zerlegen (Hutchinsonfelge mit 20 Muttern), da undicht. Ging mit der Borddruckluft und 9mm Schlauch ganz easy. Ich hab den jetzt immer an Bord, ist einfach angenehmer. Zumal mein Drehmomentvervielfältiger an den Hutchinsonfelgen nicht mehr angesetzt werden kann, allenfalls mit ner Verlängerung. Bei den Sprengringfelgen ging das noch.

Sollte jetzt keine Werbung sein, aber ich bin mit dem Ding echt zufrieden :cool:

Gruß Simon

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1218
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Druckluft Schlagschrauber

#9 Beitrag von Sternwanderer » 2018-04-25 12:02:36

Und zurzeit gibt's auch noch ein geeichtes Reifenfüllgerät gratis dazu. :rock:
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Joe
abgefahren
Beiträge: 1968
Registriert: 2006-10-03 10:37:46
Wohnort: 55597 Wöllstein
Kontaktdaten:

Re: Druckluft Schlagschrauber

#10 Beitrag von Joe » 2018-04-25 19:08:01

Hi,

danke für den Tipp, habe gerade zugeschlagen, Erfahrungen stehen natürlich noch aus! :joke:
Mit lieben Grüßen von der Nahe
Joe

Die "private" Seite ist unter www.gertenbach.mobi zu finden.

Veho Ergo Sum // Feinstaub ist doch Kinderkram - Grobstaub!!

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1046
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Druckluft Schlagschrauber

#11 Beitrag von Bernhard G. » 2018-04-26 8:09:46

Mich würde eher der Hazet 9012M interessieren, weil der so superkompakt ist. Taugt der was?

Radschrauben: geschenkt. Ich bin kein Reifendienst, brauch also dafür keinen Schlagschrauber. Mir geht es eher um schlecht zugängliche, festgerostete Schrauben, wo man Problem mit Verlängerungen hat oder sich gerne die Finger beim Lösen aufhaut. Davon gibts bei PKWs genügend. Ein Akkuschlagschrauber scheidet wegen seiner Abmessungen da schon mal aus.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1049
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#12 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-04-26 23:01:14

Hallo,

je kleiner die Geräte um so kürzer die Lebensdauer, so meine Prognose. Wird für den Hobbyschrauber aber total egal sein.

Die Hazet Geräte kommen vermutlich von http://www.mighty-seven.com.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Toby Freiburg
Selbstlenker
Beiträge: 171
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#13 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-05-06 23:29:30

Bernhard G. hat geschrieben:
2018-04-26 8:09:46
Mich würde eher der Hazet 9012M interessieren, weil der so superkompakt ist. Taugt der was?

Radschrauben: geschenkt. Ich bin kein Reifendienst, brauch also dafür keinen Schlagschrauber. Mir geht es eher um schlecht zugängliche, festgerostete Schrauben, wo man Problem mit Verlängerungen hat oder sich gerne die Finger beim Lösen aufhaut. Davon gibts bei PKWs genügend. Ein Akkuschlagschrauber scheidet wegen seiner Abmessungen da schon mal aus.
hallo bernhard
ich habe den hazet 9012 und bin mehr als zufrieden damit!
allerdings ist dies mein erster schlagschrauber und somit habe ich keinen vergleich
Bild

grüße toby
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
egn
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4925
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Druckluft Schlagschrauber

#14 Beitrag von egn » 2018-05-07 6:45:56

Ich habe mir in 2014 den Hazet 9012MG Schlagschrauber gekauft. Ich bekam ihn damals relativ günstig für 178 Euro. Entscheidendes Kriterium war damals das Lösemoment von 1.590 Nm und der geringe Luftverbrauch von nur 133 l/min.

Ich betreibe ihn an einem 400 l/min Baumarktkompressor und kann damit die Radschrauben am KAT lösen, auch wenn es manchmal etwas dauert. Entscheidend ist ein dicker Schlauch. Heute würde ich wohl einen 9012EL-SPC kaufen. Gleicher Preis aber etwas bessere Leistungsdaten.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1049
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#15 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-05-08 1:36:19

Hallo,

vorsicht bei den Angaben der Hersteller über den Luftverbrauch. Die geben gerne etwas wie Durchschnitsverbrauch an. Ein realer Verbrauchswert ist das nicht, wird idr auch nicht genauer spezifiziert. 133l/ min klingt nach Marketing gerechter Angabe wie Durchschnitsverbrauch. Der Ist-Verbrauch dürfte eher sowas wie 500+ L/min sein.

Eine brauchbare Angabe ist der Verbrauch bei Leerlaufdrehzahl und oder unter Last. Dann kommen da auch auf mal viel viel höhere Werte bei rum, die aber was aussagen. Das ist dann wichtig, wenn man seine Druckluftanlage auslegen will oder Produkte vergleichen will.

Grüße Sebastian

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1046
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Druckluft Schlagschrauber

#16 Beitrag von Bernhard G. » 2018-05-08 8:29:50

Ich habe den Verdacht, daß es sich bei den Angaben nicht um Luft bei Normalbedingungen handelt, sondern um Druckluft beim angegeben Betriebsdruck. Das wären dann so ca. 600l bei Normaldruck.

Ich habe das mal beim Hazet Stabschleifer nachgerechnet. Hazet gibt einen Luftverbrauch von 73 l/min und eine Leistung von 224W an bei einem Betriebsdruck von 6,3 bar. Legt man adiabatische Entspannung zugrunde und nimmt einen Wirkungsgrad von 40% für den Druckluftmotor an, dann kommt das mit 73l/min Druckluft ganz gut hin. Das wären dann gut 400l/min bei Normalbedingungen, was sich h auch mit meinen Erfahrungen an meinem Kompressor deckt. Der hat knapp 300l/min Lieferleistung und kann den Druckluftschleifer nicht dauerhaft versorgen.

Benutzeravatar
egn
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4925
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Druckluft Schlagschrauber

#17 Beitrag von egn » 2018-05-10 5:51:10

Klar ist die Angabe bei Hazet der Luftverbrauch bei Betriebsdruck, und bei Kompressoren wird immer die Ansaugluftmenge angegeben.

Ich halte den Wert zum Luftbedarf bei Betriebsdruck durchaus geeignet um zu beurteilen wie effizient die Geräte mit der Druckluft umgehen. Da ist halt ein Schrauber der bei gleichem Drehmoment weniger Luft braucht für mich der Bessere.

Wie schon geschrieben, der mit dem 9012SPC vergleichbare 9012MG kann die mit 550 Nm festgezogenen Radmuttern lösen. Und beim Anziehen braucht es nur noch wenig mit dem Drehmomentschlüssel um das Zieldrehmoment zu erreichen. Dies ist bei einem Gewicht von nur 2,5 kg für mich eine große Erleichterung.
Gruß Emil

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3102
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#18 Beitrag von meggmann » 2018-05-10 9:10:34

Moin Emil,

Ich habe den 9012-1SPC, dieser hat ein Lösemoment von 1000 NM, dein 9012MG von 1590 Nm. Mit meinem krieg ich keine Radmuttern los (550 Nm Anzugsmoment, regelmäßig gelöst und mit Kupferpaste geschmiert). Ich hab ein Verhältnis von 1 zu 3 beim Losbrechmomnet im Kopf. Mit dem 3/4 Zoll geht’s wie geschnitten Brot.
Wie schon geschrieben laufen beide an einem Schlauch mit 19 mm innen an einem 8 Kubikmeter Kessel. An mangelnder Luft sollte es nicht liegen.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
egn
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4925
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Druckluft Schlagschrauber

#19 Beitrag von egn » 2018-05-10 9:34:08

meggmann hat geschrieben:
2018-05-10 9:10:34
Ich habe den 9012-1SPC, dieser hat ein Lösemoment von 1000 NM, dein 9012MG von 1590 Nm.
Ich meinte ja auch den 9012EL-SPC.

Schlagschrauber
∙ Lösemoment maximal: 1700 Nm ∙ 3 ∙ Hochleistungs-Doppelhammer-Schlagwerk

Artikel-Nr.: 9012EL-SPC
EAN: 4000896188444

Produktinformationen

Lösemoment maximal: 1700 Nm
Einhandbedienung durch innovative Umschaltung an Geräte-Rückseite
Abluftführung durch den Handgriff nach unten
Vibrationsarm
Einfache Bedienung
Kälteisolierender Griff
Hochleistungs-Doppelhammer-Schlagwerk
Luftanschluss Einlass (vom Kompressor): Innengewinde (IG) 12,91 mm (1/4″)
Kupplungsstecker: Nennweite 7,2 (inklusive)
Empfohlenes Drehmoment: 881 Nm
Schlauchdurchmesser (empfohlen): 10 mm
Betriebsdruck (bar): 6.3
Schall-Leistungspegel (bei Betriebsdruck): 109 db(A) Lp W
Vibrationsbeschleunigung: 10.23 m/s2
Schraubengröße M: 16
Rechts-/Linkslauf: vierstufig (Rechtslauf), einstufig (Linkslauf)
Abtrieb: 3
Netto-Gewicht (kg): 1.98 kg
Anzugs-Drehmoment maximal: 1054 Nm
Lösemoment maximal: 1700 Nm
Schall-Druckpegel (bei Betriebsdruck): 98 dB(A) Lp A
Umdrehungen/Minute: 8000
Luftbedarf [l/min]: 139 l/min (2.3 l/sec)
Gruß Emil

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3102
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#20 Beitrag von meggmann » 2018-05-10 9:38:43

Na dann passt es doch, Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

jurgen406
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2018-05-30 14:34:23

Re: Druckluft Schlagschrauber

#21 Beitrag von jurgen406 » 2018-05-30 14:40:20

Hallo,

da ich auf der suche nach einem guten Druckluftschrauber bin, hänge ich mich hier einmal ran.

Für Radmutter (M22X1,5) welche bei der Montage mit 550Nm angezogen wurden
und nach 50-100km mit ebenfalls 550Nm nachgezogen brauche ich welches Lösemoement?

Der oben genannte Hazet mit 1700Nm reicht dafür jedenfalls nicht.

Wie ist da Euere Erfahrung?

Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1049
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#22 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-05-30 23:25:27

Hallo Jürgen,

wenn der Hazet mit 1700Nm auf dem Papier nicht reicht, würde ich mal deine Druckluftversorgung checken.

Bau dir mal ein T Stück mit einem Manometer. Das direkt an den Schlagschrauber angeschlossen. Im Betrieb mit voller Nenndrehzahl müssen da etwas über 6 bar am Verbraucher ankommen. Wenn nicht, wird auch ein 10000Nm Schlagschrauber deine Radmautern nicht auf bekommen. Denn die Schlagschrauber wollen schon vollen Luftdruck für volle Leistung.

Das sollte ansonsten schon klappen mit dem Lösen, auch mit schwächeren Maschinen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
egn
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4925
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Druckluft Schlagschrauber

#23 Beitrag von egn » 2018-05-31 9:39:46

Ich habe meinen Schrauber ohne Druckminderer direkt am Kessel hängen, und natürlich auch einen sehr dicken Schlauch.

Bei meinem KAT sind die Radmuttern auch mit 550 Nm angezogen (Alufelgen), und bisher habe ich jede mit dem Schrauber wieder auf bekommen.

Mit meinem 400 l Baumarktkompressor dauert das etwas (5-10 s). Und ich habe festgestellt dass es am besten ist nur ganz leicht gegen die Felge zu drücken, damit der Schrauber frei arbeiten kann.
Gruß Emil

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3102
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#24 Beitrag von meggmann » 2018-05-31 10:25:41

Ich finde die „Surface Drive“ Nüsse funktionieren am besten und natürlich ohne Verlängerung.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
hjm
süchtig
Beiträge: 621
Registriert: 2008-01-06 14:38:19
Wohnort: Viersen / NRW

Re: Druckluft Schlagschrauber

#25 Beitrag von hjm » 2018-05-31 13:21:41

Zentralgestirn hat geschrieben:
2018-05-30 23:25:27
wenn der Hazet mit 1700Nm auf dem Papier nicht reicht, würde ich mal deine Druckluftversorgung checken.
So, das habe ich jetzt auch einmal getestet.

Den Schrauber über 5m langen 3/4Zoll Schlauch, direkt an den Kessel (Abschaltdruck 10 bar, ohne Druckminderer)verbunden.
4 von 10 Muttern lassen sich damit lösen.

Kommende Woche werde ich das einmal mit einem 3/4“ Schrauber mit 2500 testen.

Grüße

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1049
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Druckluft Schlagschrauber

#26 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-06-01 1:45:52

Hallo,

ich finde das sehr interessant das ein auf dem Papier mit sehr hohen Lösemomenten angegebenes Werkzeug eure Radmuttern nicht zuverlässig auf bekommt.

Mich interessiert das warum.

Die Angaben des Losbrechmoment oder Lösemoment sind nicht sehr belastbare Angaben. Das Arbeitsmoment lässt da mehr Rückschlüsse zu. Die 1700Nm Lösemoment im Linkslauf stehen ca 1050Nm im Rechtslauf gegenüber. Das zwischen Links und Rechtslauf ein Unterschied vorhanden ist, ist gängige Praxis für kleine Schlagschrauber. Der Unterschied scheint mir aber deutlich größer wie bei anderen. Mein Referenzmodell der CP7748 ist mit knapp unter 1000Nm im Rechtslauf angegeben und 1250Nm Lösemoment im Linkslauf. Von daher scheinen mir die 1700Nm auf möglicherweise recht kreativem Wege gemessen worden zu sein.

Wenn dein Systemdruck im Maximum bei 10bar liegt, wo ist das Minimum? Hast du immer mit vollem Druck versucht die nicht aufgegangenen Muttern zu lösen?

Habt ihr eure Schlagschrauber immer regelmäßigt geölt oder immer mit geölter Luft versorgt?

Die Verschraubung kann ja auch ein Problem darstellen, sind bei euch alle Gewinde frei von Rost und Beschädigungen? Habt ihr die Gewinde trocken oder leicht geölt oder mit Anti Seize vor Fressen und Korrosion geschützt?

Ich finde das sehr merkwürdig, das ihr solche Probleme habt. Entweder taugen die Hazet Schlagschrauber noch viel weniger wie ich dachte oder da stimmt was anderes nicht. Ich hatte noch nie mit meinen Akku oder Druckluftschlagschraubern Probleme die Muttern überwiegend zuverlässig und auf Anhieb zu lösen.

Ich kenne das mit den Radbolzem Vom Auto ein wenig, da habe ich ganz ab und an mal einen bei den ich mit dem kleinen Akkuschlagschrauber nicht auf bekomme, der kleine hat aber auch nur 285Nm. Das liegt idr an leicht angerostete Radbolzen oder Rost an den Fügeflächen von Felge und Radnabe, so das durch die Volumenzunahme des Rostes die Vorspannkraft erhöht ist.

Ein Hauch von Fett oder anti Seize hat das bei mir bisher immer verhindert. Erklärt aber nicht, warum ich bisher auch bei allen anderen Leuten die Radmuttern mit kleinem Besteck zuverlässig auf bekommen habe und ihr nicht.

Also raus mit euren Randbedingungen :D

Grüße Sebastian

Antworten